Bestellen in der USA Usw.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bestellen in der USA Usw.

    Hallo
    Habe bemerkt dass teile im Ausland bei weiten billiger sind (z.b. Honda Orginal teile)
    Wie und wo bestellt ihr ? Evtl auch Tuning Sachen

    Wie bezahlt ihr wenn kein Paypal akzeptiert wird?
    Welche seriöse zahlmetote gibt es noch?
    Kreditkarte hab ich leider nicht

    Was evtl noch interessant ist wie viel € sind frei vom Zoll
    Wenn man über den Betrag kommt wie funktioniert das dann?

    Das wäre es erstmal an fragen :) vielen dank

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DrCrasher ()

  • Hallo Nico,
    ich habe schon mehrmals in den USA bestellt. (Da war aber der Dollarkurs noch besser)
    Am Anfang waren die Chancen sehr gut, daß es an der Haustür klingelte und der Paketbote das Paket brachte. Im Laufe der Zeit war es dann immer öfter so, daß ein Brief vom Hauptzollamt kam und ich die Waren abholen musste. (Paket im Beisein des Zoll´s öffnen und dann wurde die Ware mit der Rechnung verglichen.) Ich würde mich auch nicht auf eine fingierte Rechnung einlassen, der Zoll schläft nicht auf dem Baum.
    Gruß und ein schönes Wochenende
    Bernd
  • DrCrasher schrieb:

    Hallo
    Habe bemerkt dass teile im Ausland bei weiten billiger sind (z.b. Honda Orginal teile)
    Wie und wo bestellt ihr ? Evtl auch Tuning Sachen

    Wie bezahlt ihr wenn kein Paypal akzeptiert wird?
    Welche seriöse zahlmetote gibt es noch?
    Kreditkarte hab ich leider nicht

    Was evtl noch interessant ist wie viel € sind frei vom Zoll
    Wenn man über den Betrag kommt wie funktioniert das dann?

    Das wäre es erstmal an fragen :) vielen dank
    Zahlung
    Wenn Paypal und Kreditkarte nicht vorhanden / akzeptiert wird, wird es doch recht eng, da dann idR nur Geldtransfers in Betracht kommen dürften und da kommen idR heftige Gebühren der jeweiligen Anbieter drauf.
    Allerdings bleibt es eh davon abhängig, was der Shop akzeptiert.


    "Zoll"
    Bei Zoll ist zu differenzieren: Zoll und Steuer.
    Ab 22 Euro Gesamtbetrag (inkl. Versandkosten) fällt Steuer an. Daneben gibt es noch Zoll ab einem höheren Betrag. Letzterer ist abhängig von der Art des Produktes (da gibt es Tabellen).
    Soweit Steuer & Zoll anfällt, wird die Sendung an die von Dir aus nächst gelegen Zollstation geliefert und Du wirst über eine Postkarte darauf hingewiesen, dass da eine Sendung beim Zoll liegt. Dann packst am besten alle Dokumente / Rechnungen zusammen und gehst zur Zollstelle. Je nachdem, ob die Angaben glaubwürdig sind, heisst es zahlen und gehen ansonsten darfst Du im Beisein der Zöllner die Sendung geöffnet und der Inhalt geprüft. Dann werden die Gebühren / Steuer berechnen. Wenn bezhalt und alles ok, kannst das Zeugs mitnehmen.

    Letztendlich ist noch der Punkt, dass der Zoll auch waren "abfangen" kann, soweit diese in der EU nicht verkehrsfähig sind.


    Von den obigen Punkten abgesehen bleiben jedoch die rechtlichen Probleme hinsichtlich Gewährleistung / Garantie, Widerrufsrechte usw.
  • Meistens ist es ja so daß wenn man die 19% Einfuhrumsatzsteuer schon mal auf dem Preis + Versand (die Versandkosten müssen auch versteuert werden) drauf rechnet, ist dann der Artikel nicht mehr ganz so günstig wie man erst gemeint hat, und man bekommt die meisten Sachen hier fast auch zu dem Preis. Und ein Paar € Gebühren kommen auch immer noch dazu.
    Und Mittlerweile glaube ich landen alle größeren Sendungen erst mal beim Zoll, die Chance daß da etwas so durch kommt ist sehr gering.
    Rentiert sich vielleicht bei Sachen die man hier nicht bekommt, wobei man da erst mal schauen sollte ob die Überhaupt einfuhr fähig sind.
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • Originalteile bestelle ich meist bei Partzilla.com .
    Meine defekten Bremsleitungen hätten hierzulande zusammen knapp 130€ gekostet, zzgl Versand. Bestellt aus Amerika kam ich auf nicht einmal 80€, inkl Versand und inkl Zoll - Originalteile von Honda wohlgemerkt!!

    Die Nachteile wie schwierigere Reklamationen und durch den Zoll verzögerte Versandzeiten (Bestellungen die nicht am Zoll behalten werden, sind idR nach 3 Tagen bei mir daheim) nehme ich da gerne in KAuf.

    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent
  • 22€ sind also frei egal wie viele teile in dem Paket sind? Oder wie viele Pakete kommen?

    Habe gehört dass manche geschäfte es auch vorher mit dem Zoll machen? Wie funktioniert das?
    Habe schon Sachen aus eBay bekommen wo ich später erst draufgeschaut habe wo es herkommt und da war ein aufkleber vom Zoll befreit


    Dann hatte ich mal ein kaputtes Honda Quad und laut teile ohne Gebühr waren auch rund 280€ günstiger als in Deutschland (ölpumpe tauschen)
    Also meistens wirds die Masse machen
    Wenn man z.b. Mal ein Motor macht mit allen Dichtungen Usw.

    Und manchmal gibt es auch so Kleinigkeiten wo da drüben nur die Hälfte kosten und unter den 22€ liegen
    Ich finde da ist es mir dann egal wie lange es dauert wenn man es nicht unbedingt braucht

    Gibt ja viele Seiten
    Sofortüberweisung Usw
    Damit hat niemand Erfahrung?

    Muss nochmal editieren
    Man kann den Zoll doch die Genehmigung geben das Paket ohne einen zu öffnen zwecks Rechnung Usw
    Damit schon jemand Erfahrungen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DrCrasher ()

  • Bei einem Warenwert über 150€ kommt ja zusätzlich zu den 19% Einfuhrumsatzsteuer noch der Zolltarif dazu, der aber je nach Art der Ware unterschiedlich ist, und zwischen 0% z.B. für Bücher, 3,5% bis 4,5% für Autoteile oder gar bis 17% für z.B. "Schuhe mit Oberteil aus anderem Material als Leder" nachzulesen auf zoll.de.
    Zwischen 22 und 150€ fallen nur die 19% Einfuhrumsatzsteuer an.
    Bei Sachen über 150€ kann es also nicht mehr ganz so günstig sein.
    Bis 22€ braucht man die Sachen nicht mal beim Zoll abholen, die kommen direkt mit der Post wenn der Wert deklariert ist.
    Hab da schon öfters Elektronik Bauteile wie Transistoren aus China bestellt, die es bei uns nicht oder nicht mehr zu kaufen gibt, die kosten nur ein paar € inkl. Versand.
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • Letztes Jahr hab ich Fahrzeugteile in den Staaten geordert. In der Bucht gekauft und per PayPal gezahlt. Als Versandadresse habe ich meine Packstation angegeben.
    Leider lag genau da der Fehler! Die Post kann Sendungen von außerhalb des EU-Raums nicht an Packstationen senden sondern benachrichtigt dann nur das eine Sendung beim Zoll liegt!
    Vielleicht hätte ich auch problemlos an meinen Briefkasten liefern lassen können aber so ging die Nummer halt durch den Zoll. Alles in allem waren die Kosten noch angemessen auch in Anbetracht das die Teile hier nicht erhältlich sind sondern nur als Komplettteil angeboten werden.





    Wie von Chris schon beschrieben sind 3,5% Abgabekosten für Autoteile angefallen und 19% MwSt
    ...mag keine Dilettanten...!
  • Hmm ich verstehe den Ansatz schon. Finde die Diskussion auch sehr interessant. Mal als Beispiel, Kühlerdeckel für die SC59.
    Teilenummer: 19037-GEE-710

    Kann man im Internet suchen, dann gibt es ein paar Treffer von den einschlägigen Händlern, die Honda OEM Teile vertreiben. Kosten ca. 40,50€ + Versand.

    Bei Partzilla kostet selbiges Teil 18,27$ dazu kommen laut Seite 7,99$ Versandkosten. --> 26,26$

    Macht in Euro 24,09€ = 26,26$ : 1,09 €/$

    Dank des voll abgeschmierten Eurokurses leider über 22€, aber selbst mit 19% Mehrwertsteuer noch immer deutlich unter den 40,5€ aus dem deutschen Läden.

    Hab ich irgendwo nen Denkfehler? ?(
  • Bei original Ersatzteilen dürfte es wahrscheinlich tatsächlich günstiger sein, man muß halt schauen ob die Teile auch identisch mit dem Deutschen Modell sind, da hier in Deutschland ja für die Fahrzeug Ersatzteile Apotheken Preise verlangt werden.
    Man darf halt das Teil nicht dringend brauchen, weil bei den Elektronik Bauteile die ich aus China bestellt hatte, hat das schon zwischen 3 und 5 Wochen gedauert bis die da waren.
    Bei Bekleidungs Sachen und Elektronik oder Computer sieht das ganze schon wieder anders aus, da spart man dann nicht viel, vor allem wenn man über die 150€ kommt.
    Wie das bei mehreren Paketen ist weiß ich nicht, zumindest nicht wenn die gleichzeitig beim Zoll abholt, da steht auch auf der Internetseite des Zolls nichts.
    Bei Tuning Teilen dürfte dann die ABE fehlen da es so was in USA nicht gibt, da darf man dran bauen was man will.
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • Hallo

    ich habe mehrere Fahrzeuge, 16 Mountainbikes, und viele OriginalTeile in USA über die letzten 17Jahre gekauft und nach D. gebracht/importiert. Dazu habe ich 5 J. in Texas gelebt. Früher allerdings war der Dollarkurs viel interessanter und Einfuhr nach D. war immer günstig, heute sehe ich das nciht mehr. Hier meine Erfahrung:

    1. Kleinteile oder Originalteile in Originalverpackung gelten als kommerzielle Güter und werden meist verzollt und MWSt erhoben. Bei beiliegender Rechnung nach Rechnung, oder nach Tabelle des Zolls.
    2. Kleinteile: Wenn man Freunde drüben hat kann man Originalteile gebraucht aussehen lassen und in anderer Verpackung schicken. Dann kommt es auf den Zoll drauf an, oder er etwas verlangt. In einzelnen und nicht oft vorkommenden Fällen wird nichts erhoben.
    3. Originalteile sind mit Vorsicht zu betrachten, da oft in USA andere Typen verbaut sind, vor allem beim Saug- und Abgasbereich, auch Ventilsteuerung usw. Also prüfen vor Kauf. Rückgabe ist möglich aber mit Transportkosten verbunden. Garantie oft nicht möglich, da andere Gesetzgebung.
    4. Bezahlung und Erstattungen laufen meist auf Kreditkarten, auch Fahrzeugtransporte. Ich habe Paypal immer vermieden. Ich kenne das seit 1999 in USA, damals gab es keinerlei online Banking Systeme, die zuverlässig waren, da ist Paypal entstanden, zum Gebührenverdienst-Profit bei ebay. Ich habe das immer vermieden. Ich halte davon nix für Deutschland, nicht nötig, nur Geschäftemacherei. Ich hatte noch nie kriminelle Akte im Zahlungsverkehr und arbeite seit 1998 mit USA Zahlungsverkehr über Kreditkarten und Banküberweisungen.
    5. Der Dollarkurs ist eigentlich sehr ungünstig, eine Profitspanne ist sehr klein oder garnicht, wenn man alle Gebühren usw hinzurechnet. Bei Fahrzeugen kommt der TÜV und die Reifen und Lichter dazu, usw. Ich sehe keinen großen Profit.
    6. Bei Bekleidung sind Chinaimporte interessanter, allerdings oft verboten wegen Dioxine nd ähnlich in T-shirts und farbigen Kleidern. Ich kaufe Leder und Daunenkleider in China, habe 7 Jahre in China gelebt, und 30-40 malbereist, vor allem Hongkong. Ein Feund von mir kauft ständig Harleykleider und Zubehör in China. Ich kaufe viel Modelkleider für meine FotoShootings, immer über Kreditkarte, nur billiger Transport ist meist per Schiff oder ähnlich lange.
    7. Tipp: In China sind getunte Fahrzeuge sehr gefragt, vor allem im Design weniger Performance. Es wird sehr viel Geld gezahlt für außergewöhnliche Fahrzeuge und Anbauteile. Ichn habe oft Anfragen von individuellen Harley. Mein Sohn verkauft Ferrraris gegen cash nach Asien und verschifft selber, irre Gewinnmargen.


    Anstatt USA empfehle ich England zu beobachten: Das Pfund ist schlecht, die Verkäufe drüben jetzt viele, Preise gehen runter. MWSt-entfällt i.M. noch vor Brexit. Fahrzeuge fahren im Geschwindigkeitslimit wenn nur auf Straße. Ich beobachte das nun seit Breit-Wahl für Kameras und Motorräder. In Zukunft wird es nicht besser für die da drüben, also Pfund und Preise weiter interessant für uns.

    Gruss
    Rainer.
    Danke :)