Ciao Supersportler........welcome S1000R

  • BMW S1000R
  • Seit wann gibt dann BMW überhaupt "Garantie"?

    Was BMW hat ist die gesetzliche Gewährleistung, wobei Sie seit neuestem offensichtlich zwei Jahre von der Nachweispflicht befreien.
    Garantien muss man sich (wie bei den meisten anderen Herstellern auch, nur kein Vertrauen ins eigene Produkt) erst mal kaufen, weil das über externe Dienstleister (=Versicherungen) läuft.
    BMW kann, zumindest im Autobereich, mit der Gewährleistung ziemlich, ähh, zurückhaltend sein.
    Da gibts in der Regel genaue Abwägungen zwischen: wie guter Kunde, was kostet es, stehts schon in der Presse ....

    Wobei ich nicht glaube, das bei man bei einem doch schon sehr ausgereiften Produkt größere Sorgen machen müsste. Zumindest nicht mehr wie bei anderen Herstellern auch.

    Viel Spass mit dem Teil.
  • Er meint sicher das hier:
    Cargarantie BMW Motorrad
    Kostet für die ersten 2 (Anschluss)Jahre 270€.
    Meine ist jetzt im 5ten Jahr - also 3tes Jahr Anschlussgarantie. Dann allerdings 270€ p.a. Hatte erst überlegt ob oder ob nicht. Aber bei den Preisen für die S1000RR der BJ2013/14 hab ichs mal gemacht. Glaub ab 50tkm gehts von 100% Übernahme abwärts.

    Gibts denn einen Motorrad-Hersteller der mehr als zwei Jahre Gewährleistung ohne Aufpreis gibt?

    Beruhen deine Erfahrungen im KFZ Bereich bei BMW auf eigenen Erfahrungen? Frage nur weil ich es persönlich anders erlebt hatte und es stark Händlerabhängig ist m.E.
    130i Wasserpumpe defekt. 16Uhr abgeliefert per ADAC. Nächster Tag neue WaPu und Leihwagen kostenlos. Musste nix klären oder organisieren. Alles sehr entspannt. War aber auch der Händler der dann alles schnell klärt.

    Habe es im näheren Umfeld bei anderen ähnlich erlebt wie du es schilderst. Quer durch Hersteller. Audi,Merc,VW,Opel (auch. BMW) usw. Denke es ist stark vom Einsatz des Händlers abhängig.

    Ich hoffe mit der SC77 bei der typischen Hondaquali zu landen.
    Die NC700 hatte am Anfang ja nen Rückruf wegen Kettenriss. Hatte Glück unsere war nicht bei.
    Scheiss kann überall passieren

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von CSSC77 ()

  • Eben, diese Garantie ist ein externer Dienstleister, der mehr Vertrauen in die Produkte der BMW AG hat, wie BMW selber und deswegen pro Jahr gegen 135€ das Risiko eingeht einen gewissen Rahmen an Reparaturen abzudecken, mit bissl kleingedruckten dass es nicht zu schlimm werden kann.

    Mei, wegen einer Wasserpumpe macht doch niemand rum. Oder Zünderzen, die werden dann sogar in der Inspektion heimlich getauscht.
    Interessanter wirds da schon bei defekten Diesel-Turbos, Rissen in der Karosserie, Motorschäden. Oder Dinge, die jedes 2. Auto betreffen.
    Da halt, wo es teuer wird, da werden die Hersteller auch bockig.

    Aber das ist bei anderen bestimmt auch nicht anders. Klar ist es ein Unterschied, wie sich ein Händler für einen einsetzt, schließlich muss der sich die Freigabe holen.
  • Bei Turboladern ist es auch echt sehr abhängig von den Leuten die den fahren. - sehe hier leider viele die ihre turbos kalt treten. Von Ampel zu Ampel gleich in begrenzer. :( arme autos
    Habe leider kein anderes Beispiel außer negativ bei VAG - meine BMWs liefen problemlos und waren problemlos bei Turbos/Block/Karosse. In der Familie schon >13 Autos insgesamt - auch teils mit bis zu 200tkm. Aber mein Nachbar hat schon immer Honda Autos und da war auch nie was dran. Man hat Glück oder Pech. Bei Pech sollte man einen guten Händler haben der sich kümmert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von CSSC77 ()

  • Jedenfalls sollte man sich bei BMW an die Zeit/KM Intevalle ziemlich genau halten.
    Laut Ansage BMW München -500km +200km.
    Sollte man dolle abweichen wird im Fall der Fälle geprüft ob ein Zusammenhang zwischen Schaden und "Überziehung" sein könnte!!!

    Ich mache jetzt die 10.000der schon bei 5.000km damit ich im Urlaub nicht in die Preduille komme und womöglich nicht mehr fahren kann oder
    die Gewährleistung verspiele.
    Bei der Anschlußgarantie ist es geschmeidiger. Da sind dann bis 3000km oder 3 Monate überziehung noch kein Problem.

    Zugegeben.....bei der SC 50 brauchte ich mich um sowas nie kümmern.
    1. mit 30.000 gekauft
    2. da war noch nie was kaputt (99.000 km)
    3. sieht die Werkstatt nur wegen Ventile einstellen.
    Bin dann mal wech :urlaub: :burnout:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mixxer ()