Cameleon Kettenöler

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Cameleon Kettenöler

    Da ich das Kettenspray nicht sonderlich mag, verwende ich schon seit Jahren automatische Systeme.
    An meiner Blade und CB1000R hatte/habe ich immer den einfachen Scottoiler verwendet.
    Ein gutes System welches auch immer gut funktioniert hat!

    Als ich mir dann die ZX10R aus 2016 gekauft habe, war ich nicht mehr bereit Unterdruckschläuche zu trennen um den erforderlichen Unterdruck für das Scottisystem herzustellen.
    Nun kam die Frage nach einen System welches elektronisch arbeitet.
    Beim Scotti 2 ist mir das Bedienteil viel zu groß, und um andere Systeme wie CLS etc. habe ich mich noch nicht eingehend informiert.

    Nun lief mir hier im Forum das System von Cameleon über den Weg.
    Die Eckdaten waren für mich in Ordnung, also wurde es für knapp über 100.- bei Amazon bestellt.



    Das ist alles was geliefert wurde. Keine 5 Halter die ans Moped geschraubt werde um die Düse richtig auf die Kette auszurichten.
    Auch eine Kabelbinderhalterung kam nicht für mich in Frage.

    Hier liegt nun der erste Vorteil bei diesem System. Im Zulaufschlauch befindet sich ein ca. 3mm starker Draht der zwar recht schwer zu biegen ist, aber dafür kann man die Leitung sehr exakt auf die Kette ausrichten!
    Bei meiner Installation ist das besonders wichtig, da bei mir die Düse direkt am Ritzel ihren Dienst macht :)
    Nun kam die Frage bei mir auf, welches Motorrad ich damit bestücke.
    Als ich dann heute Morgen bei mir in der Halle stand, viel die Auswahl auf meine ZX6R aus 2003.
    Die ZX10 muss noch warten :)


    Ich habe ein Halteblech (im Lieferumfang) an den Ritzeldeckelhalter (geiles Wort) geschraubt und damit die Leitung fixiert.
    Nach oben wurde die Leitung hinter dem Hauptrahmen verlegt damit die Leitung unsichtbar bleibt.



    Die linke Leitung beinhaltet den Draht und der rechte Schlauch kommt von der Steuereinheit.
    Nun wurde alles entsprechen gekürzt und durch einen Kabelbinder unter dem Tank fixiert.



    Das Steuergerät konnte ich beim Sicherungskasten unterm Sitz platzieren. Daher auch meine Wahl des Mopeds. Die alten Kisten haben einfach mehr Platz unter der Verkleidung ;)



    So komme ich immer noch an den Progammierknopf und es ist verdeckt eingebaut.

    Der Reservoirschlauch wurden von mir in zwei Bögen unter dem Soziussitz verlegt, so das er am Rücklicht endet.



    Ich habe ein wenig die Seiten der Heckverkleidung genutzt um so viel Schlauch wie möglich unter zu bekommen. Am Ende musste ich ihn um ca. 5 cm kürzen.

    Die Elektrik wurde mit Stromdieben an das Rücklicht mit angeschlossen.

    Nun ging es zur Programmierung der Steuereinheit. Hier steck der Nachteil dieses Systems. In der Bedienungsanleitung (Deutsch) begann es mit " Zündung einschalten, Knopf drücken und Ihre Wunschfarbe aussuchen. Halten Sie den Knopf solange wie die Einheit geöffnet bleiben soll. Danach wählen Sie Ihre zweite Wunschfarbe und drücken den Knopf"

    HÄÄÄÄÄÄ was soll ich???????????

    Ich will keine Jahrmarktsbude, sondern ein Kettenöler von dem ich nichts sehe und der seine Arbeit macht!!
    Zur Erklärung. Wenn man die Einheit sichtbar anbaut, kann man der LED Leuchte eine Farbe zuweisen, damit sie mit der Farbe des Mopeds harmonisiert :) :)

    Also erstmal grob eingestellt (3Sekunden).

    Fazit:
    Der Einbau der Tropfleitung ist zwar etwas beschwerlich. Aber um einiges genauer als beim Scotti.
    Man sollte sich ganz genau überlegen wo die Steuereinheit hin soll, damit der Reservoirschlauch nicht zu stark gekürzt werden muss und das ein Gefälle zur Einheit besteht !!!!


    Bei Fragen, haut in die Tasten :)

    Cuxman
  • Hallo Volker,bist du zufrieden mit dem Cameleon Öler ?
    Wie sieht es im Betrieb des Ölers hinter der Ritzelabdeckung aus ? Sauber oder viel Schmodder ?
    Rest im Kettenumfeld / Felge soweit sauber und Kette trotzdem geschmiert ?
    Danke vorab für Rückmeldung ;)
    Gruß Olli
    Man(n) wird nicht erwachsen - nur die Spielsachen werden teurer :D
  • Moin Olli,
    Das System funktioniert immer noch super. ( auch in der ZX10R)
    Schmodder habe ich am Ritzel fast gar keinen. Auch die Felge ist kaum verschmutzt.
    Da das Kettenöl mehr Haftkraft hat wie das Scottiöl ist die Kette immer gut geschmiert.

    Gruß
    Cuxman
  • Danke für euer Feedback,so wie es hier erkennen kann,habt ihr beide die Tropfleitung auf die Oberseite der laufenden Kette in Richtung Ritzel,und nicht wie allgemein üblich,unter die Schwinge auf die Innenseite der Kette vor's Kettenrad gelegt.
    Eigentlich sollte man ja denken,das Öl gehört auf die Innenseite geträufelt und wird durch die Fliehkraft dann verteilt.
    Ich check mal,ob ich im Heck der S1000R den Vorratsschlauch unter bekomm und bestell mir das Teil dann.
    Habt ihr schon mal nachgefüllt ? Gleiches Öl benutzt oder ein anderes ? Welchen Intervall habt ihr eingestellt letztendlich,kleinste Ölmenge (3 Sekunden oder ?) reicht aus ?
    Merci Männers :thumbsup:
    Gruß Olli
    Man(n) wird nicht erwachsen - nur die Spielsachen werden teurer :D
  • Ich habe anfangs aus dem Schlauch oben auf die Kette tropfen lassen. Da der Schlauch allerdings dort ungünstig gelegt - und ich damit nicht zufrieden war, habe ich mir dann den Schlauch unter die Schwinge gelegt und nun tropft es von innen unten auf die Kette. Da ich den Schlauch auf der Radseite der Schwinge verlegt habe, sieht man von dem Öler praktisch nichts. Eingestellt habe ich ca. 3 Sekunden.

    Ich würde mir an Deiner Stelle ein dünnes Rohr besorgen, durch dieses der Schlauch des Ölers passt damit Du damit das Rohr besser biegen kannst. Der Draht in dem Schlauch ist extrem hart und lässt sich nur schwer biegen. Dafür hält der 100% wenn der einmal liegt.

    Öl habe ich schon mal nachgefüllt. Hab das in eine alte leere Scottoilerflasche umgefüllt, so geht das dann recht einfach.
    Ich habe mir 1 Liter Öl damals gleich mitbestellt. Das wird ewig halten.

    Wenn das Öl auf die Kette gelangt, muss man sich das nicht so vorstellen, das sich da ein Tropfen bildet, der dann auf eine Stelle der Kette tropft. Das Zeug ist so dermaßen dickflüssig, das sich das wie ein Faden über die Kette zieht.
  • infirmieRR schrieb:

    Danke für euer Feedback,so wie es hier erkennen kann,habt ihr beide die Tropfleitung auf die Oberseite der laufenden Kette in Richtung Ritzel,und nicht wie allgemein üblich,unter die Schwinge auf die Innenseite der Kette vor's Kettenrad gelegt.
    Eigentlich sollte man ja denken,das Öl gehört auf die Innenseite geträufelt und wird durch die Fliehkraft dann verteilt.
    Ich check mal,ob ich im Heck der S1000R den Vorratsschlauch unter bekomm und bestell mir das Teil dann.
    Habt ihr schon mal nachgefüllt ? Gleiches Öl benutzt oder ein anderes ? Welchen Intervall habt ihr eingestellt letztendlich,kleinste Ölmenge (3 Sekunden oder ?) reicht aus ?
    Merci Männers :thumbsup:
    Mein Schlauch tropft auf dem Weg zum Kettenrad direkt hinter dem Ritzel!!!! Also Innenseite! Somit wird das Zeug nicht gleich wieder am Kettenrad abgeschleudert.
    Mit einer Kombizange kann man den Schlauch sehr gut biegen.
    Wie Wilfried schon geschrieben hat, das System ist toll und das Öl hält sehr gut.

    LG
    Cuxman
  • Ah, gut dass ihr mich erinnert :)
    Ich habe 2 von denen im Vorjahr gekauft und den 1. erfolgreich an die CB1000R meiner Frau gedengelt - funktioniert soweit. Tropft innen kurz vor dem Kettenblatt auf die Kette. Der Reservoir-Schlauch ist unter dem Sozius-Sitz.

    Bei meiner SC59 mit ABS bin ich bis jetzt gescheitert. Ich weiß nicht, wohin mit dem Schlauch. Von der Raste, wo der Oiler mit Kabelbindern zu befestigen ist, komme ich nicht unter die Sitze, alles zu bzw. mit ABS-Zeug angefüllt.

    Jetzt überlege ich, ob ich den Reservoir-Schlauch unter die Tankhaube lege.

    Kann mir jemand helfen/raten? Hat jemand das Cameleon an einer SC59 mit ABS? Am liebsten hatte ich die Auftropfung an der Innenseite kurz nach dem Ritzel.
    Gruß
    DietmaRR

    8) Wo ich bin ist vorne! ;)