SC33 - Probleme Höhenluft, stottert, läuft zunehmend fetter DRINGEND!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SC33 - Probleme Höhenluft, stottert, läuft zunehmend fetter DRINGEND!!

    Hallo miteinander,

    komme eben von einer ausgiebigen Alpentour zurück und hatte mit folgendem Problem zu kämpfen.
    Ab rund 1.500 Meter ü.d.M fängt meine SC 33, Bj. 99, im Bereich bis 4.000/min schlecht Gas anzunehmen, ab 4.000/min geht sie dann gefühlt wieder normal. Im Flachland läuft sie auch völlig normal. Auch weist der Endtopf ein stark geschwärtzes Endrohr auf.
    Verbaut ist ein ziemlich frei gebrannter Remus-Schalldämpfer mit ABE. Ansonsten ist die Vergaserabstimmung original und es ist auch ein Originalluftfilter verbaut.
    Liege ich mit meiner Vermutung richtig, dass sie im Teillastbereich zu fett läuft? Kann das nur vom Endttopf kommen? Welche Optionen habe ich?

    NEU: Bin wieder in den Alpen und das Problem mit der schlechten Gasannahme wird immer schlimmer. Am ersten Tag wollte sie zwischen 2.000 und 4.000/min nur unwillig Gas annehmen, jetzt am Tag 2 streckt sich der unwillige Bereich bereits bis auf 5.000/min. Enge Passstrecken sind fast nicht mehr machbar. Es fühlt sich so an, als ob sie zunehmend fetter läuft oder zunehmend weniger Luft bekommt. Ja, der Luftfilter ist sauber weil fast neu. Neu ist auch der Nebenluftfilter für die Vergaserentlüftung. Zündkerzen (Iridium) sind ebenfalls neu. Hat irgendjemand eine Idee was das sein könnte?
    Wäre dankbar für eine schnelle Hilfe, da ich noch ein paar Tage in den Alpen weile.

    Danke für euer Feedback
    Gruß
    UliB.
    Sometimes you're the windshield / Sometimes you're the bug

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von UliB. () aus folgendem Grund: Thema wieder aktuell

  • Den Eintrag kenne ich, aber ich fahre ja die Standard-Werkseinstellung, die angeblich auch in größeren Höhen funktionieren sollte. Tut sie aber offensichtlich nicht - es sei denn der Remus-Endtopf nimmt so starken Einfluss.
    Gruß
    UliB.
    Sometimes you're the windshield / Sometimes you're the bug
  • Die normale Werkseinstellung soll von 0 - 1500m funktionieren.
    Am besten also wahrscheinlich irgendwo in der Mitte?
    Deshalb denke ich, daß an der oberen und unteren Grenze schon etwas zu spüren sein wird?
    Vielleicht nicht immer, denn der Luftdruck variert ja überall, sowohl unten wie oben.


    Nur interessehalber: Was für einen Remus hast du montiert?
  • @V3Honda

    diesen Remus hier, keine Ahnung ob der außer Innovation noch eine spezielle Bezeichnung hat.
    Bilder
    • IMGx_1566.jpg

      108,19 kB, 1.000×667, 34 mal angesehen
    Sometimes you're the windshield / Sometimes you're the bug

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UliB. ()

  • Hallo Leute,

    Bin wieder in den Alpen und das Problem mit der schlechten Gasannahme wird immer schlimmer. Am ersten Tag wollte sie zwischen 2.000 und 4.000/min nur unwillig Gas annehmen, jetzt am Tag 2 streckt sich der unwillige Bereich bereits bis auf 5.000/min. Enge Passstrecken sind fast nicht mehr machbar. Es fühlt sich so an, als ob sie zunehmend fetter läuft oder zunehmend weniger Luft bekommt. Ja, der Luftfilter ist sauber weil fast neu. Neu ist auch der Nebenluftfilter für die Vergaserentlüftung. Zündkerzen (Iridium) sind ebenfalls neu. Hat irgendjemand eine Idee was das sein könnte?
    Wäre dankbar für eine schnelle Hilfe, da ich noch ein paar Tage in den Alpen weile.

    Danke für euer Feedback
    Gruß
    UliB.
    Sometimes you're the windshield / Sometimes you're the bug
  • Der Luftfilter sieht prima aus, habe ich schon gecheckt. Der kann es eigentlich nicht sein.
    Zum Thema falsche Bedüsung: Sie lief mit dieser Vergaserbestückung (wie immer die auch aussieht) auch schon (auch in der Höhe) einwandfrei, das Problem kam schleichend und wird immer schlimmer.
    Gruß
    Uli
    Sometimes you're the windshield / Sometimes you're the bug
  • Wieviel km hat sie denn gelaufen?
    Verschleiß der Nadeldüsen/Nadeln ist nicht völlig aus der Welt.
    Versiffte LUFTdüsen sind auch nicht so selten.

    In welcher Höhe treten die Probleme auf?
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Sie hat jetzt 42.000 km auf der Uhr.

    Aktuell hatte ich sie so zwischen 1.100 und 2.500 Meter bewegt.
    Nadeldüsen und Nadeln sowie Luftdüsen sind aber nichts, was ich hier in der Hotelgarage checken möchte........:-(

    Das Problem kam wie geschrieben schleichend und wird jetzt immer schlimmer.

    Gruß
    Uli
    Sometimes you're the windshield / Sometimes you're the bug
  • Na schleichend scheint aber relativ zu sein... wenn ich das richtig sehe stammt dein Thread ursprünglich von 08/2017.

    Bei 42.000km sind die Nadeln/-düsen 100% noch nicht verschlissen.

    So ambulant mit Bordmitteln könntest du die Leerlaufschrauben 1/4 zudrehen (dann zuhause aber auch wieder um genau diese 1/4 wieder aufdrehen) und E10 tanken, damit läuft sie etwas magerer.
    Wunder wird beides nicht bewirken.

    Bis 1500m läuft sie eigentlich noch gut... wenns höher wird schlägt halt die Physik am Vergaser zu.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Ich bin 2016 ebenfalls mit meiner in den Alpen gewesen, zu dem Zeitpunkt hat sie ebenfalls knapp 40tsd runter gehabt. Ab 1200 fing sie schon an merklich schlechter zu Laufen und ab 2000 ist sie unter 4000 Umdrehungen sogar einfach aus gegangen. Das war wirklich eine Qual und den Berg ging es auch nur mit gefühlt 40PS hoch.

    Mittlerweile weiß ich, dass es mitunter an meinem Vergaser lag. Der hat mir dieses Jahr das Mopped lahm gelegt und wird zu der Zeit mit Sicherheit ebenfalls schon mit der Reinigung überfällig gewesen sein. Würde also ebenfalls den Vergaser zerlegen und zum Ultraschallbad reinigen bringen. Ebenfalls sollte der kleine Luftfilter am vergaser geprüft werden, der löst sich gerne mal in seine Bestandteile auf und landet in den Membranen...
  • Hardy92 schrieb:

    Würde also ebenfalls den Vergaser zerlegen und zum Ultraschallbad reinigen bringen.
    Du verblüffst mich nun aber wirklich... ich dachte du hättest aus eigener Erfahrung gelernt was Ultraschall bringt und was nicht. Gelaufen ist sie doch erst nachdem du alles nochmal "von Hand" erledigt hast.....
    Oder möchtest du dass Uli auch bissel Spaß hat? :evil:
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Dr.Fireblade schrieb:

    Hardy92 schrieb:

    Würde also ebenfalls den Vergaser zerlegen und zum Ultraschallbad reinigen bringen.
    Du verblüffst mich nun aber wirklich... ich dachte du hättest aus eigener Erfahrung gelernt was Ultraschall bringt und was nicht. Gelaufen ist sie doch erst nachdem du alles nochmal "von Hand" erledigt hast.....Oder möchtest du dass Uli auch bissel Spaß hat? :evil:
    :thumbsup:
    Im Idealfall also nicht den Azubi machen lassen.

    Obwohl das Schrauben am Vergaser glücklicherweise ohne Zwangshaltung im Wohnzimmer möglich war (-: Was die Frau dazu gesagt hat... :motz: :motz: ...ist leider nicht jugendfrei
  • Ich werde reinigen - ohne Ultraschallbad - mit der Hand am Arm. Die Frau hat nichts dagegen, solange ich damit in meiner Werkstatt bleibe :)

    Uli
    P.S. Den kleinen Luftfilter habe ich schon getauscht.
    Sometimes you're the windshield / Sometimes you're the bug
  • So, wieder zuhause habe ich zwei Stunden in die Vergaserpflege investiert....

    und.... die Blade läuft wieder. Es hatten sich offensichtlich Teile des Nebenluftfilters in die Vergaser verirrt - obwohl ich den Filter getauscht hatte und dabei dachte ich hätte den am Stück erwischt. War wohl eine Fehlannahmen.

    Danke an alle die mir Hilfestellung gegeben hatten.
    Uli

    P.S. Hatte dennoch 3 Tage Spaß in den Alpen auf der 200er Vespa meiner Freundin.
    Sometimes you're the windshield / Sometimes you're the bug