Versicherung Krad kostet ein vermögen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • mit Kreidler 50 cbc und 3 PS angefangen - hat sich gesteigert auf 4 PS (Kreidler Nr.2. - 6PS (Kreidler RS Nr.3) u.s.w. ...

    Teilkasko oder Vollkasko hab ich nicht - brauche ich nicht - meine Mopeds stehen mit Schloss und Kette in der Alarm - gesicherten Garage ...

    da müssten schon 4 Mann hoch kommen und sie wegtragen und das müsste blitzschnell gehen ...

    Fazit: Teilkasko ist gut für Wildschaden und Diebstahl - Vollkasko ist eine Preisfrage (bei Unfall mit Totalschaden hmmmmm ob man da noch ein Kasko braucht)
    nicht vergessen - anhalten vor dem Absteigen-
    Gruss - Othello
  • Eine Versicherung nimmt immer mehr Geld ein als diese ausschüttet (Profit,Gewinn), somit wenn man das notwendige Geld besitzt und das Risiko nicht existenzbedrohend ist kann man sich auch selbst versichern.
    Ist immmer am billigsten.
  • Hondawonda schrieb:


    Leider muss ich auf die Vollkasko zurückgreifen bin noch Fahranfänger. ( Erstes Motorrad )
    Das mit der Vollkasko ist nicht die Frage von Fahranfänger oder nicht sondern kann ich es verschmerzen das Geld "wegzuwerfen".
    Ein Arbeitskolege der schon seit seiner Jugend fährt ( und mehr als 200 Tausend Km hinter sich hat) hat sich vor 2 Jahren eine Harley gegönnt und das erste mal ein Vollkasko abgeschlossen.
    Ein Jahr darauf bei tiefstehender Sonne in einer Ortseinfahrt einen Fahrradfahrer erkann etwas in Richtung Fahrbahnmitte gezogen und dabei die Verkehrsinsel nicht bemerkt die die Fahrspuren da trennt und darüber geschanzt. Mit viel Glück das ganze fast unverletzt überstanden aber am Moped über 15 Tsd Euro Schaden da war er über die immer noch hohe Prämie und 1000 Euro SB mehr als glücklich sonst hätte er geraume Zeit kein Moped mehr gehabt.
    Als ich meine gekauft habe informierte ich mich auch über VK habe dann aber entschieden wenn es nur das Motorrad sprich Geld ist ist eben ein paar Jahre sparen angesagt so lange einem selbst nichts passiert ist. Es waren aber auch "nur" 9400 € was mein Vorführer gekostet hat.
    Also jeder darf darüber nachdenken und klar bei unterschiedlichen Versicherung ein Angebot machen lassen.
    Ich bin mit dem Moped auch bei einer anderen Versicherung als mit dem Rest denn die haben mir als Neuling ein viel besseres Angebot machen können als die bei der ich sonst bin obwohl ich meine darauf angesprochen habe und Sonderkonditionen eingeräumt berommen habe. Vergleich gilt aber nur bei gleichen Bedingungen heißt keine Direktversicherung mit einer Vertreterversicherung vergleichen. Mir ist ein Vertreter etwas wert.

    P.S.ja so ein Moped als Fahranfänger ist schon so eine Sache aber die Jugend ist eben manchmal etwas Unvernünftig was auch die Unfallzahlen hergeben
    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:

    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht der Spaß im Vordergrung :wavey:
  • Jemand berührt Dein neues Moped. Es kippt um Lenker auf Rahmen -> Delle. Der Unfallverursacher geht einfach weg. Niemand hat es gesehen.

    Bei einem Auto erreichst Du nicht so leicht einen so hohen Schaden, das ist nunmal der Unterschied.

    Hatte meine im ersten Jahr auch auf Vollkasko. Danach auf Teilkasko. Muss jeder selber entscheiden. Ich schreibe da keinem etwas vor.