Von Sc59 auf Superduke

  • KTM 1290

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Von Sc59 auf Superduke

    Anfang des Jahres hab ich meine Repsol SC59 verkauft und mir eine KTM 1290 Superduke 2.0 gegönnt. Das war die beste Motorradwahl meines Lebens, alles, wo bei der Repse nicht mehr gefiel oder passt, konnte die Superduke aus dem Handgelenk schütteln...Power, Handlichkeit, Fahrgefühl ( ob zu zweit oder alleine ) alles viel besser. wo ich mit der Repse im Jahr noch 400 Km gefahren bin, ertappe ich mich sogar mit der Duke zur Arbeit zu fahren.
    Der Spaß am Fahren und am Gasgeben ist wieder zurück. Was ein Mopedwechsel so alles möglich macht... ^^
    In Gedenken an meinen Vater der am 29.02.2008 verstorben ist
  • Gratuliere zum Neukauf :thumbsup: .

    Ist ja kein Wunder, dass du damit auch zur Arbeit fährst, ist ja auch ein gaaaaanz anderes Mopped ;) .
    Zwei meiner Kumpel fahren die 1290 auch.
    Wenn ich schon kämpfe mit der SC 60, dann sind die noch entspannt X( .
    Die Sitzpos. tut wohl ein Übriges 8) .
    Bis auf ein paar Kleinigkeiten, wie Luft in der Kupplung oder durchgebranntes Steuergerät sind die mächtig zufrieden.
    Für mich Sitzriesen ist die Österreicherin leider zu hoch ;( .
    Gruss Blade54

    ImKreisfahren 2019:
    20.-21.6. Hafeneger- Oschersleben
    29.-30.8. Moto Monster- Sachsenring
    =)
  • Gratuliere zur SD :thumbsup: hatte die im Frühjahr auch in der engeren Wahl, letztendlich ist es doch kein V2 geworden sondern wieder R4, der Umstieg von SC57 auf S1000R war die beste Entscheidung,seit ich Moped fahre ;) nie wieder gebückt
    Gruß Olli
    Man(n) wird nicht erwachsen - nur die Spielsachen werden teurer :D