Rettungsgasse

  • Rettungsgasse

    Hallo zusammen,

    seid kurzem gilt ja das neue Gesetz rund um die Rettungsgasse auf Autobahnen oder Bundesstraßen. Da wir Motorradfahrer ja auch gerne zwischendurch fahren, dies bisher geduldet wurde, frage ich mich nun, wie sich dies in der aktuellen Gesetzeslage verhält?!

    Grüße
    Rainer
  • Legal war das auch bisher nicht, wie du schon schriebst, "geduldet".
    Ich werds genauso halten wie bisher, solang ich sicher bin niemandem in den Weg zu kommen, werd ich mich auch weiterhin vorsichtigst durchmogeln und hoffen nicht an einen "Buchstabengetreuen" zu geraten.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen musste um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Entdeckung des internet-Zeitalters)
  • Der Bundestag hat ja explizit die Freigabe der Rettungsgasse im März letzten Jahres über den Petitionsausschuss abgelehnt.
    Die Bundesländer haben sich mal vor einigen Jahren dagegen ausgesprochen. Um nicht zu innovativ zu werden und zu wirken, war das die Hauptbegründung letztes Jahr, die Sache schon im Ausschuss abzulehnen.
    Daran ändert auch die neue Regel für die Rettungsgasse nichts. Die Änderung betrifft ja eigentlich nur wann eine Rettungsgasse gebildet werden muss und ist da konkreter.
    Ob nun neu oder nicht, es hält sich kaum einer dran. Deswegen ist meistens, wenn nicht gerade was mit Blaulicht fährt, auch keine Gasse da zum durchfahren.
    Und letzten Monat hat sich für Motorradfahrer, wie für Autofahrer, die Strafe erhöht, falls sie im Weg herumstehen und behindern. Ob das durchschlängeln selber teurer geworden ist, weiß ich gar nicht.

    Einzige Möglichkeit legal an Autos vorbeizufahren, wäre ein Mofa-Nummernschild oder eine Tretkurbel, aber beides darf nicht auf die AB.

    Also schön langsam durch die nicht vorhandene Gasse durchfahren und vor allem, nicht in Weg rumstehen, so mache ich das, wie vorher auch.
    Und so mache ich das auch in der Stadt.
  • Dr.Fireblade schrieb:

    Legal war das auch bisher nicht, wie du schon schriebst, "geduldet".
    Ich werds genauso halten wie bisher, solang ich sicher bin niemandem in den Weg zu kommen, werd ich mich auch weiterhin vorsichtigst durchmogeln und hoffen nicht an einen "Buchstabengetreuen" zu geraten.
    Genau so! :thumbup:
    Bisher hat es immer geklappt; z.T. haben sogar Polizisten dazu aufgefordert (Unfallstau im schweineheißen Sommer -> wurde durchgewunken).
    Und mal ehrlich: Wenn die Rettungsfahrzeuge kommen, fährt man halt an den Rand und läßt sie durch. ;)
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)