Rettungsgasse

  • Rettungsgasse

    Hallo zusammen,

    seid kurzem gilt ja das neue Gesetz rund um die Rettungsgasse auf Autobahnen oder Bundesstraßen. Da wir Motorradfahrer ja auch gerne zwischendurch fahren, dies bisher geduldet wurde, frage ich mich nun, wie sich dies in der aktuellen Gesetzeslage verhält?!

    Grüße
    Rainer
  • Legal war das auch bisher nicht, wie du schon schriebst, "geduldet".
    Ich werds genauso halten wie bisher, solang ich sicher bin niemandem in den Weg zu kommen, werd ich mich auch weiterhin vorsichtigst durchmogeln und hoffen nicht an einen "Buchstabengetreuen" zu geraten.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen musste um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Entdeckung des internet-Zeitalters)
  • Der Bundestag hat ja explizit die Freigabe der Rettungsgasse im März letzten Jahres über den Petitionsausschuss abgelehnt.
    Die Bundesländer haben sich mal vor einigen Jahren dagegen ausgesprochen. Um nicht zu innovativ zu werden und zu wirken, war das die Hauptbegründung letztes Jahr, die Sache schon im Ausschuss abzulehnen.
    Daran ändert auch die neue Regel für die Rettungsgasse nichts. Die Änderung betrifft ja eigentlich nur wann eine Rettungsgasse gebildet werden muss und ist da konkreter.
    Ob nun neu oder nicht, es hält sich kaum einer dran. Deswegen ist meistens, wenn nicht gerade was mit Blaulicht fährt, auch keine Gasse da zum durchfahren.
    Und letzten Monat hat sich für Motorradfahrer, wie für Autofahrer, die Strafe erhöht, falls sie im Weg herumstehen und behindern. Ob das durchschlängeln selber teurer geworden ist, weiß ich gar nicht.

    Einzige Möglichkeit legal an Autos vorbeizufahren, wäre ein Mofa-Nummernschild oder eine Tretkurbel, aber beides darf nicht auf die AB.

    Also schön langsam durch die nicht vorhandene Gasse durchfahren und vor allem, nicht in Weg rumstehen, so mache ich das, wie vorher auch.
    Und so mache ich das auch in der Stadt.
  • Dr.Fireblade schrieb:

    Legal war das auch bisher nicht, wie du schon schriebst, "geduldet".
    Ich werds genauso halten wie bisher, solang ich sicher bin niemandem in den Weg zu kommen, werd ich mich auch weiterhin vorsichtigst durchmogeln und hoffen nicht an einen "Buchstabengetreuen" zu geraten.
    Genau so! :thumbup:
    Bisher hat es immer geklappt; z.T. haben sogar Polizisten dazu aufgefordert (Unfallstau im schweineheißen Sommer -> wurde durchgewunken).
    Und mal ehrlich: Wenn die Rettungsfahrzeuge kommen, fährt man halt an den Rand und läßt sie durch. ;)
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Ich werd's auch weiterhin so handhaben wie zuvor auch, langsam durchfahren!

    Für Biker ist's im Sommer eine Zumutung sich im Stau hinten anzustellen, wir alle wissen welche Temperaturen zwischen unseren Beinen herrschen und ne Klimaanlage wie im Auto gibt's bei uns eben nicht.

    Hatte mal mit einem Autofahrer eine kleine Diskussion über dieses Thema weil er meinte sich mir in den Weg stellen zu müssen.
    Ich denke er hatte verstanden, denn anschließend ist er wieder zur Seite gefahren und hat mich durchgelassen.
    Ich konnte seine Reaktion aber auch verstehen, es gibt genug Idioten die mit Vollgas durch solche Gassen brettern und somit andere gefährden, muss nicht sein sowas.
    Wobei ich dann aber auch wieder sagen muss, man kann uns Motorradfahrer auch nicht alle über einen Kamm scheren!

    Schwieriges Thema!
    Unterwegs in Berlin und Brandenburg, gönnt euch meinen YouTube Kanal!

    BikePornCarPornMotoVlogCarVlogRepVlogFunStuff
  • Ich fahre nie durch die Rettungsgasse.
    Will da kein Risiko eingehen, mich mit Autofahrern in Diskussionen zu begeben oder "eingeklemmt" zu werden von Leuten, die meinen, die Fahrer-/Beifahrertür aufzumachen.
    Autobahn, nur wenn ich muss <X , sind im Jahr vielleicht insgesamt 30-50 km.
    Falls doch mal, würde ich bei Staubildung die nächste Ausfahrt nehmen.
    Gruss Blade54




    erledigt
    2017:
    25.+26.Mai Oschersleben beim 2. FRT
    31.7.+1.8. Sachsenring Triple m
    2018:

    12.-13.6. Oschersleben Hafeneger

    16.-17.8. Sachsenring Moto-Monster =)
  • Ich werde auch so weitermachen wie bisher.
    Die meisten Autofahrer haben, denke ich, Verständnis.
    Leise und vorsichtig gehts eigentlich immer.

    Wenn von hinten Blaulicht naht wird Platz gemacht.
    Scheiß Winter :kalt2: heute mit Sturm :kalt3:
  • Kraftrad schrieb:

    @MadS-Motovlog
    Kann dann aber auch jeder Autofahrer ohne Klimaanlage sagen, dass es für ihn eine Zumutung ist ;)
    Falsch, denn jedes Fahrzeug hat immerhin noch eine Lüftung zum dazuschalten und die Autofahrer sitzen auch nicht direkt auf ihrem Motor, so wie wir!
    Unterwegs in Berlin und Brandenburg, gönnt euch meinen YouTube Kanal!

    BikePornCarPornMotoVlogCarVlogRepVlogFunStuff
  • Also in Österreich gibts schon länger die Rettungsgasse und da kann ich wirklich nur empfehlen entweder die Augen seeeeeehr gut nach der Rennleitung offen zu halten oder es zu lassen, da wird hart gestraft, wie für Autofahrer, und holen auch wirklich Motorradfahrer raus die durchfahren!
  • IchbindasGhetto schrieb:

    Also in Österreich gibts schon länger die Rettungsgasse und da kann ich wirklich nur empfehlen entweder die Augen seeeeeehr gut nach der Rennleitung offen zu halten oder es zu lassen, da wird hart gestraft, wie für Autofahrer, und holen auch wirklich Motorradfahrer raus die durchfahren!
    Stellt Euch mal vor, ein gefrusteter PKW- oder LKWfahrer zeigt Euch an :whistling: .
    Gibt nur Theater!! :motz:
    Gruss Blade54




    erledigt
    2017:
    25.+26.Mai Oschersleben beim 2. FRT
    31.7.+1.8. Sachsenring Triple m
    2018:

    12.-13.6. Oschersleben Hafeneger

    16.-17.8. Sachsenring Moto-Monster =)
  • In Österreich dürfen Motorradfahrer an einer Kolonne bei Stillstand vorfahren und zwar links oder rechts, das gilt imho auch im Stau auf der AB.
    Denke dass dann die Rettungsgasse sehr wohl ok wäre für Mofas.

    Was man nicht darf ist über durchgezogene Linien fahren.
  • Oliver_E30 schrieb:

    In Österreich dürfen Motorradfahrer an einer Kolonne bei Stillstand vorfahren und zwar links oder rechts, das gilt imho auch im Stau auf der AB.
    Denke dass dann die Rettungsgasse sehr wohl ok wäre für Mofas.

    Was man nicht darf ist über durchgezogene Linien fahren.
    Das Thema habe ich auch schon lange und breit mit Freunden diskutiert, im Endeffekt darf die Rettungsgasse eigentlich in keinster Weise befahren werden, auch nicht mit 2-Rädern in der Kolonne, und was dann noch immer gilt: Man darf um es genau zu nehmen nur durch die stehende Kolonne rollen, heißt maximal Schrittgeschwindigkeit, also spätestens dafür könnens dich dran kriegen wenn sie unbedingt wollen.

    Da kommts bei uns dann aber auch immer viel drauf an wenns dich sehen obs selbst Motorradlfahrer sind oder nicht, das merkt man dann oft ganz schnell ;)


    Blade54 schrieb:

    IchbindasGhetto schrieb:

    Also in Österreich gibts schon länger die Rettungsgasse und da kann ich wirklich nur empfehlen entweder die Augen seeeeeehr gut nach der Rennleitung offen zu halten oder es zu lassen, da wird hart gestraft, wie für Autofahrer, und holen auch wirklich Motorradfahrer raus die durchfahren!
    Stellt Euch mal vor, ein gefrusteter PKW- oder LKWfahrer zeigt Euch an :whistling: .Gibt nur Theater!! :motz:
    Da habe ich zum Glück bis jetzt nur Gutes gehört, im Gegenteil, die PKW´s machen meistens sogar Platz bei uns das man besser vorbeikommt :D
    Ist wenn dann nur die Exekutive die da wieder mal störend ist :thumbdown:
  • So schön das klingt wenn man die AB meiden könnte, aber leider auch nicht immer so leicht, ich komm aus Wien so gut wie gar nicht ohne der raus zu den schönen Strecken, wenn ich nicht 2 Stunden durch die ganze Stadt fahren möchte :whistling:

    Am besten ist es einfach zu den Zeiten zu fahren wo kein Stau ist :D
  • Hier in Berlin ist der Verkehr auf der Stadtautobahn (80) zwar auch immer sehr hektisch und tagsüber meist Stop&Go. Aber überraschenderweise geht das Durchfahren zwischen linker und mittlerer Spur fast reibungslos. Und viele Pkw-Fahrer machen sogar extra Platz (so 20%, schätze ich mal). Das mir einer mal absichtlich die Lücke zumacht, kommt extrem selten vor.
    Ich werde das beibehalten, im Sommer bei 30° in voller Montur auf der AB stehen, das halte ich nicht aus.
  • Muschelschubser schrieb:

    Ich werde das beibehalten, im Sommer bei 30° in voller Montur auf der AB stehen, das halte ich nicht aus.
    Genau so ist es und so werde ich es auch weiterhin tun - schon im Interesse meiner Gesundheit.
    Und wie schon oben geschrieben: Kommt ein Rettungsfahrzeug, werde ich es selbstredend nicht aufhalten. ;)
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Neu

    Oliver_E30 schrieb:

    Und so mache ich das auch in der Stadt.
    und genau das mache ich nicht sondern stehe wie jedes Fahrzeug in der Reihe und warte...auch im Sommer!
    Hasse das immer wenn sich eine Kolonne Motorradfahrer wenn ich mit der Dose unterwegs bin manche halb taumelnd an meinem Auto vorbeischlängeln. Wenn dann die Grünphase kommt müssen oft die Autofahrer warten bis die Schaar sich in Bewegung gesetzt hat.
    Natürlich kann man dann verstehen das die Autofahrer wütend sind weil nur ein paar Fahrzeuge die Grünphase absolvieren können.
    Denke gegenseitige Rücksichtsnahme ist nach wie vor gefragt dann hat man auch keine Probleme, denn wir Alle oder die meisten von uns sind ja auch Dosenfahrer nech. ;)

    @Wichti
    das auf der AB ist immer noch eine Grauzone noch immer nicht restlos geklärt, jedoch glaube ich wenn ein Dosenfahrer die Tür öffnet und sei es nur aus Zufall ohne Böswilligkeit,gehört der Schaden durch Sturz dir ganz alleine.

    Gruß
  • Neu

    Mr.Olzo schrieb:

    das auf der AB ist immer noch eine Grauzone noch immer nicht restlos geklärt, jedoch glaube ich wenn ein Dosenfahrer die Tür öffnet und sei es nur aus Zufall ohne Böswilligkeit,gehört der Schaden durch Sturz dir ganz alleine.
    Ja, das stimmt. Dieses Risiko trage ich allein.
    Und auch wenn immer mehr Fahrer Platz machen - vielleicht weil sie selbst wissen, wie es ist, im Hochsommer in der Lederkombi im Stau zu stehen - gibt es immer wieder Leute, die extra die Lücke zumachen, damit man nicht durchkommt. Stichwort "Böswilligkeit"... :motz:
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)