S100 weißes Kettenspray oder S100 Dry Lube?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • S100 weißes Kettenspray oder S100 Dry Lube?

    Hi Leute, da ich an meiner SC57 den hinteren Reifen mal wieder tauschen muss (Schraube drin) und auch die Kette ziemlich fertig ist und gleich mitgemacht wird, habe ich mich jetzt die letzte Stunde bisschen informiert über Schmierung, Einstellung, Wechsel etc...

    Da bin ich jetzt natürlich auf so einige Themen gestoßen, der eine ist total angetan vom Dry Lube, andere sagen das ist totaler Mist und würde den Dreck noch mehr anziehen... da scheiden sich also die Geister zu diesem Thema.

    Scottoiler o.Ä. möchte ich mir nicht zulegen, Preis ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt und Pflegefaul bin ich auch nicht.

    In allen Tests die ich so im Netz gefunden habe schneiden das S100 weiße Kettenspray ja wirklich sehr gut ab, vom Dry Lube wurde eher abgeraten.
    Jetzt gibt es seit längerem wohl aber auch vom S100 ein Dry Lube, wirklich aussagekräftige Testberichte dazu habe ich jedoch nicht gefunden.

    Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, welches dieser beiden Produkte hat eurer Meinung nach die besseren Eigenschaften bzw. auch gravierende Nachteile?
    Was nutzt ihr für eure Ketten und wie sind eure Erfahrungswerte?

    Ich fahre vielleicht 5000km im Jahr, kann auch mehr sein, genau weiß ich das nocht nicht da ich das Motorrad erst seit letztem Jahr habe.
    Regenfahrten versuche ich zu vermeiden, ich fahre auch nicht über Äcker oder unwegsames Gelände, hauptsächlich Landstraße, selten mal Autobahn!

    Grüße aus Berlin
    Unterwegs in Berlin und Brandenburg, gönnt euch meinen YouTube Kanal!

    BikePornCarPornMotoVlogCarVlogRepVlogFunStuff
  • Das S100 Kettenspray habe ich selbst viel an zwei CBR600RR benutzt.
    War selbe Ausgangslage: Viel belesen und das S100 stellte sich als "Testsieger" raus.
    Ich habe dann nie ein anderes Kettenspray genutzt, daher kann ich keine Vergleichswerte liefern.
    Wobei das S100 Kettenspray bei höheren Geschwindigkeiten auch abschleudert und auf der Felge landet.

    Ich stand heute aber im Louis und da stand das Kettenspray sowie das Dry-Lube (beide mit 25% extra) nebeneinander - habe mal beide ins Einkaufskörbchen gepackt.
    Der erste Unterschied bei der Verpackung besteht darin, dass das Dry-Lube eine Kugel zum Schütteln beinhaltet, währenddessen das Kettenspray wie eine Deo-Dose ist.

    Scoptoiler hatte ich mir auch mal überlegt zuzulegen, da die die damit fahren super zufrieden sind. Ich bin dann an drei störenden Punkten gescheitert:
    - Preis
    - Je nach Außentemperatur muss der Scotoiler nachreguliert werden, da das Öl mal zähflüssiger / flüssiger wird.
    - Je nach System greift das ins Motorsystem ein. Gibt aber auch welche die rein elektrisch funktionieren - steht man halt vor dem Problem wo kann man es bei einer Fireblade montieren.
  • gumo,

    ich habe diverse sachen ausprobiert. von hks extrem über wd40 kettenspray.
    bin letztendlich bei s100 spray wieder gelandet. hält am besten und kann auch mal regen ab.
    bei dry lube muss dir bewusst sein das die kette vorher komplett clean sein muss. nen kumpel schwört drauf. für mich war das nix,da die kette im blank aussieht und du nie weißt wann gefettet werden muß.
    regen kann das zeug gar nicht ab.
    und ja, bei kettenspray muss die felge öfter gereinigt werden. aber mit bremsenreiniger ist das ne sache von 2-3 min. und abwerfen tut es das zeug auch nur wenn zuvieldrauf ist, das spray auf ne kalte kette gemacht wird (ich fette immer nach einer fahrt, kette noch warm) und immer von innen fetten.

    mfg mirko
  • Dann stehst du genau vor den selben Problemen wie ich, mich hat beim Oiler auch der Preis abgeschreckt und wo ich es hinbauen soll, wenn man es nicht gerade "versteckt" verbauen kann stört's mich doch schon unheimlich da irgendwas bamseln zu haben was da eigentlich nicht hingehört!

    Bei Sturzpads ist es gerade das gleiche, letztes Jahr hatte ich einen kleinen Rutscher, dabei n paar Verkleidungsteile beschädigt.
    Nun bin ich am hin und her überlegen ob ich mir nicht mal Sturzpads dranbaue um bei einem weiteren Rutscher nicht noch mehr zu beschädigen, aber die Optik stört mich dann halt wieder, Kosten würden sich aber gering halten wenn es doch nochmal passiert. Es ist zum Mäuse melken :D

    Ich denke, ich werde mir das normale Kettenspray holen!
    Trockenschmierung bei "Metall auf Metall"?
    Mag funktionieren, überzeugt mich aber noch nicht so wirklich!
    Unterwegs in Berlin und Brandenburg, gönnt euch meinen YouTube Kanal!

    BikePornCarPornMotoVlogCarVlogRepVlogFunStuff
  • Gibt nix besseres als Yamalube oder HKS. Das S100-Zeug nehm ich schon lange nicht mehr her. Seitdem ist auch Ruhe mit Siffe rund ums Moped. Mag zwar teuerer sein, hält aber um Längen besser.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Also ich hab mir jetzt das S100 weiße Kettenspray geholt, ist gerade mit +25% mehr Inhalt im Angebot für 16,99-€ und ich hatte noch um die 12,-€ Punkte-Guthaben auf meiner Louis-Card.
    Ich werde es testen und dann Bericht erstatten!
    Unterwegs in Berlin und Brandenburg, gönnt euch meinen YouTube Kanal!

    BikePornCarPornMotoVlogCarVlogRepVlogFunStuff
  • Das weiße Kettenfett sieht auf der Kette scheußlich aus und wirkt optisch wie mit Zahnpasta geschmiert .....
    Vorteile konnte ich in der Funktion und Praxis auch nicht feststellen.

    Ich verfahre nach "Old-School-Methode": Kette reglmäßig mit Kettenreiniger gründlich säubern und anschließend mit
    Kettenspray, natürlich nur Innenseite der Kette, einsprühen und über Nacht einwirken lassen.
    Das macht man am sinnvollsten nach der Ausfahrt, wenn Kette noch warm. Und damit ist das Moped für die nächste Ausfahrt
    schon mal gut präpariert.

    Ein bisschen was fliegt nach meinen Erfahrungen immer von der Kette - das ist bei allen bisher verwendeten Produkten der Fall
    gewesen, aber mit WD40 oder Bremsenreiniger auch "no problem" ....
    "Sir, we're surrounded! ......................." ?(
    "Excellent!! We can attack in any direction now !" :thumbup:

  • Kagome schrieb:

    Das S100 Kettenspray habe ich selbst viel an zwei CBR600RR benutzt.
    War selbe Ausgangslage: Viel belesen und das S100 stellte sich als "Testsieger" raus.
    Ich habe dann nie ein anderes Kettenspray genutzt, daher kann ich keine Vergleichswerte liefern.
    Wobei das S100 Kettenspray bei höheren Geschwindigkeiten auch abschleudert und auf der Felge landet.

    Ich stand heute aber im Louis und da stand das Kettenspray sowie das Dry-Lube (beide mit 25% extra) nebeneinander - habe mal beide ins Einkaufskörbchen gepackt.
    Der erste Unterschied bei der Verpackung besteht darin, dass das Dry-Lube eine Kugel zum Schütteln beinhaltet, währenddessen das Kettenspray wie eine Deo-Dose ist.

    Scoptoiler hatte ich mir auch mal überlegt zuzulegen, da die die damit fahren super zufrieden sind. Ich bin dann an drei störenden Punkten gescheitert:
    - Preis
    - Je nach Außentemperatur muss der Scotoiler nachreguliert werden, da das Öl mal zähflüssiger / flüssiger wird.
    - Je nach System greift das ins Motorsystem ein. Gibt aber auch welche die rein elektrisch funktionieren - steht man halt vor dem Problem wo kann man es bei einer Fireblade montieren.
    Ich habe an 2 Mopeds den CLS verbaut, kann ich nur empfehlen. Nachreguliert werden muss da gar nichts, es kommt immer dieselbe Menge auf die Kette unabhängig von der Temperatur. Es gibt auch fast für jedes Moped eine Einbauanleitung mit Bildern. sehen tut man eigentlich nichts davon hinterher (auch keine Kabelbinder an der Schwinge wie bei anderen Systemen)
  • Ich nehme weiterhin das Weisse!
    Vor ca. 17 JAhren das erste CLS verbaut.
    Hatte an meiner Triumph Trophy 1200 aber richtig Probleme damit.
    Bei meiner KM Leistung im Jahr kann ich mich die paaar Mal -auch in meinem Alter- auch bücken, um zu sprühen. :whistling:
    Felgenspritzer fallen kaum auf und werden mit WD 40 beseitigt, wenn nach der Tour geschwaschen wird.
    Gruss Blade54

    ImKreisfahren 2019:
    20.-21.6. Hafeneger- Oschersleben
    29.-30.8. Moto Monster- Sachsenring
    =)
  • Ich bin auch von Dry Lube auf Caramba Kettenspray gewechselt. Hatte in einem Test gut abgeschnitten.
    Der große Nachteil beim Dry Lube ist einfach, bei Regen ist die Kette ruck zuck ohne Schmierung, und ich habe kein Kettenspray dabei. Je nach Länge bis zum nächsten einfetten, kann die Kette dann richtig leiden.
    Ideal nach dem fahren auf eine warme Kette sprühen, dann läuft das Fett in alle ritzen wo es hin soll und nichts landet außerhalb.