Sc 57 tickert/klackert und nimmt schlecht Gas an

  • Kein Sensor, sondern ein Regler, der ist an der Pumpe mit dran, die Pumpe läuft ja so lange der Motor läuft immer, und wird nicht geregelt, also wäre ja nach Abnahme der Druck an den Einspritzdüsen unterschiedlich, der Druckregeler lässt dann wenn der Druck zu viel wird, einfach Benzin wieder in den Tank zurück fließen, und hält so den Druck in der Benzinleitung konstant.
    Hat jetzt mit der Fördermenge nicht unbedingt was zu tun.
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • Vor Jahren habe ich Wochenlang ein Fehler gesucht bei einem Suzuki. Der hat auch kein Gas genommen.

    Da hat sich der Kontakt am Kupplungshebel sich gehängt.

    Beim cbr 1000rr gehen die Verdrachtungen ( Clutch switch ) von Hebel direkt ins ECU. Soll Wheelies verhindern. Wenn der Kontakt kaputt ist, dann mimmt der Motor kein Gas.
  • Finn1000 schrieb:

    Beim cbr 1000rr gehen die Verdrachtungen ( Clutch switch ) von Hebel direkt ins ECU. Soll Wheelies verhindern. Wenn der Kontakt kaputt ist, dann mimmt der Motor kein Gas.
    Der geht nicht nur zu ECU, der ist elektrisch auch noch mit dem Leerlaufschalter und Anlasser Relais verschaltet, wenn der Kontakt unterbrochen ist kann man das ganz leicht prüfen, man muß nur bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung versuchen zu starten, geht das ist der Kontakt zumindest geschlossen.
    Der Kontakt schaltet auch nur durch wenn die Kupplung betätigt, da müßte der schon einen Kurzschluß haben bzw dauerhaft geschlossen sein damit sich das bei nicht betätigter Kupplung auswirken würde. Ließe sich genau so testen, wenn man bei eingelegtem Hang und nicht gezogener Kupplung versucht zu starten, dann müßte das gehen, aber Vorsicht, das Motorrad macht dann einen Satz nach vorne, weil es durch den Anlasser angetrieben wird. Daher besser auf dem Montageständer testen. Das zu verhindern ist die Hauptfunktion des Kupplungsschalters.
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • bin mal ne Zeit lang mit Kupplungsstecker ab gefahren, schlicht vergessen wieder dran zu machen. Fuhr normal. Das einzige, was mir aufgefallen war: Das Anfahren war ein wenig seltsam, schwer zu beschreiben. Man merkt, dass das Standgas beim Lösen des Hebels etwas angehoben wird. Warum ich das beim Anfahren gemerkt hab weiß ich nicht. Man gibt ja eh Gas. Aber egal. Dürfte aber nicht das Problem des TE' s sein.
  • Neu

    Ist schon mindestens 15 Jahre hier und kann mich nicht jede Details erinnern.

    Eines ist klar, der Suzuki hat gerruckelt ohne ende über den ganzen Drehzahlbereich.

    Intrssant wäre zu wissen, was passiert wenn der Kontakt auch während der Fahrt geschaltet bleibt (wie der Chris schreibt).
  • Neu

    Als Technikleihe mal vielleicht eine etwas andere Idee, aber nachdem ja Zündkerzen, Düsen Lufi und weiß der Geier was gereinigt und oder getauscht wurde:

    Wie wäre es mal mit anderem Sprit? Ggf. sogar Super Plus / Ultimate von einer Markentankstelle wie z.B. Aral / Shell - nicht das da eine "optimierte" ECU drin ist.
    Tank leer machen und frisch gezapften Sprit von der Tanke reinkippen und dann nochmal versuchen.

    Mein persönliches Highlite war mal vor ~20 Jahren Normal Benzin von einer Agip Tankstelle bei einer NSR125R. Die Leistung war danach total weg und ich hatte einen abartigen Verbrauch. Nächste Tankfüllung wieder von BP und die Kiste lief nach ein par Kilometer wieder normal.
  • Neu

    was ist eigentlich mit dem Tickern und Klackern oder wie darf ich mir das vorstellen. Wenn im Motor nur noch Zahnradsalat ist hilft es nicht die Elektronik zu zerpflücken.

    Ist die Klappe am Lufteinlass noch funktionsfähig oder wurde sie unfachmännisch abgeklemmt?

    Schau auch nach dem Wachselement der Drehzahlanhebung für den Kaltlauf

    Versuchmal die Geräusche aufzunehmen.
  • Neu

    Das Klackern bzw Tickern ist vom Tisch.
    Ist laut Honda-Werkstatt alles im grünen Bereich.
    Die Tausi tickert immer n bissl.
    Hab mir eingebildet, da is was kaputt, weil sie ja so beschissen läuft.
    Also Tickern is vom Tisch.....
    Karre läuft aber immer noch Scheiße.
    Zum Wachselement....
    Denkst Du, Claude, daß das Element die Kaltstartvorrichtung nicht richtig schließt, wenn die Kiste warm ist ??
  • Neu

    Denkbar wäre es. Allerdings solltest du dann wahrscheinlich auch keine saubere Leerlaufdrehzahl hinbekommen.

    Die Kaltlaufvorrichtung leitet Luft an den Drosselklappen vorbei. Vermutlich wird der Sprit auch entsprechen höher dosiert, aber das weiß ich nicht mir Sicherheit.

    Würde die Kaltaulaufvorrichtung nicht schließen ist das Gemisch im warmen Zustand zu mager und der Motor läuft schlecht. Bei hoher Last macht sich das Problem aber nicht mehr bemerkbar, da die über die Bypassventile zugeführte Luft vernachlässigbar gegenüber der Menge ist, die über die Drosselklappen kommt, bzw. der Unterdruck im Krümmer so klein ist, dass keine Luft mehr über den Bypass mehr angesaugt wird.

    Ähnlich verhält es sich mit anderen Falschluftquellen, z.B. der Klappenverstellung im Ansaugtrakt.

    Wenn es ein reines warm/kalt-Problem kann es auch ein defekter Temperaturfühler sein, aber den hätte die Werkstatt auch finden sollen.

    Eventuell kannst du die Fühler ausmessen, oder gegen Widerstände tauschen um der ECU eine andere Temperatur vorzugaukeln um zu sehen, was dann passiert