Sc 57 tickert/klackert und nimmt schlecht Gas an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sc 57 tickert/klackert und nimmt schlecht Gas an

    Hallo Liebe Fireblade Gemeinde.
    Meine 2006er 57er tickert/ klackert im Standgas.
    Das Geräusch ist nicht lokalisierbar.
    :tougue:
    Und....
    Sie springt gut an wenn Sie kalt ist.
    Ist Sie warm und man gibt im Stand Gas nimmt Sie erst gut Gas an, nach ein paar mal fängt Sie an sich zu verschlucken bzw nimmt nicht richtig Gas an.
    Beim Fahren in unteren Drehzahlen dann stottern wie auf drei Potten.
    Danach zieht Sie gut durch.
    Gelegentlich dann auch stottern.
    Beim abtouren wieder stottern. :O
    Sie hat 21000 gelaufen.
    Zündkerzen sind neu und der Sprit ist auch neu.
    Habt Ihr ne Ahnung was los ist.
    Danke für Antworten!!!!
  • Letzte Woche gekauft.
    Auf der Probefahrt war das Problem nicht so da, bzw.nicht so ersichtlich.
    Dann zu Hause länger laufen lassen und längere Fahrt ( 1 km) und das Gestotter ging los.
    Gestern dann Zündkerze gewechselt.
    Tank, Airbox, etc. war hoch.
    Danach wieder alles zusammengebaut und leider keine Besserung.
    Läuft noch so wie vor dem Kerzenwechsel.
    Lufi wurde nicht gewechselt.
  • Benzin und Lüftungsschläuche sind (wenn man das zum ersten Mal macht) schwierig zu verlegen und schnell geknickt/gedrückt...

    Dein Problem kann aus der Ecke kommen - geht der Tankdeckel normal auf ?
    nicht vergessen - anhalten vor dem Absteigen-
    Gruss - Othello
  • Hört sich nach "nicht genug Sprit" an.
    Wie schon geschrieben wurde, die Schläuche mal kontrollieren.

    Hatte der Vorbesitzer damit auch schon ein Problem?
    Ist sie von einem Händler?
    Was waren die letzten Arbeiten die dein Vorgänger gemacht hat?...evtl. wegen dieses Fehlers?
    24° und :sonne: , so mag ich das!
  • mixxer schrieb:

    Hört sich nach "nicht genug Sprit" an.
    Na ja, dann sollte es aber bei höheren Drehzahlen wenn mehr Sprit verbraucht wird eher noch schlechter werden und nicht besser, denn er schreibt ja oben:

    tommycbr900 schrieb:

    Beim Fahren in unteren Drehzahlen dann stottern wie auf drei Potten.
    Danach zieht Sie gut durch.
    Mit dem "Danach zieht Sie gut durch" denke ich mal das höhere Drehzahlen gemeint sind?
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • (zieht sie gut durch - gelegentlich dann auch stottern) eher ein Spritproblem - wenn Schläuche gedrückt sind geht mal mehr oder weniger durch ...

    als erstes würde ich den Tank hochheben und die Schläuche sorgfältig verlegen beim absenken ...
    nicht vergessen - anhalten vor dem Absteigen-
    Gruss - Othello
  • Deshalb müßte es aber trotzdem umgekehrt sein, und sie dann bei niedrigen Drehzahlen wenn wenig Sprit verbraucht wird nur gelegentlich stottern, bei hohen dann mehr wenn auch mehr Sprit verbraucht wird.
    Kommt mir so halt nicht so ganz plausibel vor, die Schläuche zu prüfen schadet aber trotzdem nicht
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FireBlade Chris ()

  • Schläuche sind sauber verlegt, ohne Knicke etc.
    Ich persönlich tippe auf Benzinpumpe.
    Fördert nicht genügend.
    Defekt oder verschmutzt.
    Aber trotzallem geht Sie morgen in die Hondawerkstatt.
    Mal ne Diagnose machen lassen.
    Mal sehen was rauskommt.
    Ich berichte.....
    Auf alle Fälle Danke für alle Beiträge bzw.
    Antworten!!! :thumbsup: :thumbsup:
  • Kerzen sahen alle rehbraun aus.
    Wurden trotzdem auch erneuert.
    Honda war in der Werkstatt.
    Bei Honda in Rostock-Gehlsdorf.
    Was soll ich sagen.
    Die Kiste war fast 2 Wochen da.
    Die haben die Lufis erneuert.
    Die Einspritzleisten/elemente ultrageschallt.
    Das Drosselklappengehäuse aber nur
    mit Würth Vergaserreiniger "gespült"bzw.
    gereinigt.
    Lamdasonde in Ordnung.
    Map Sensor(Luftdruck) in Ordnung.
    Irgendwelche Werte bei Volllast, Halblast und im Stand irgendwohin gesendet...
    Alles in Ordnung...
    Fazit:
    Honda in Gehlsdorf ist mit seinem Latein am Ende.
    Können erstmal nix mehr tuen.
    Das ist frustrierend.
    Und traurig.
    Die Kiste läuft ab 4000 Umdrehungen bis open end richtig gut.
    Vor 4000 einfach nur schlecht.
    Ruckelt, Zuckelt und kommt nicht auf Trap.
    Ab 4000 läuft Sie dann richtig gut.
    Wie sich das gehört.
    Wer hat Rat.
    Honda Rostock jedenfalls nicht.
    Bin echt n bissl enttäuscht von denen.
  • Das bringt gar nix.
    Erstens wird er sagen bei Ihm war nix.
    Zweitens kann es ja wirklich nach Kauf psssiert sein.
    Und drittens kosten Rechtsstreitereien nur gutes Geld und vor allem Nerven ohne Ende.
    Das ist auch nicht das Thema.
    Die Karre hat ein Problem und das muß gelöst werden.
  • LA-Darkwing schrieb:

    Mag komisch klingen, aber ich würde mal das Steuergerät wechseln. Vielleicht bekommst testweise was. Könnte sein das dort der Fehler drin ist oder jemand hat ne Map drauf gespielt die nichts taugt.
    Ist aber wegen der Wegfahrsperre auch nicht so einfach, da braucht man dann auch die Schlüssel die zum anderen Steuergerät gehören, man muß dann entweder das Zündschloß mit umbauen, oder die Antenne vom Zündschloß abbauen, und auf die Antenne den zum Steuergerät gehörenden Schlüssel legen, und dann mit dem alten Schlüssel die Zündung einschalten.
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker: