Lederkombi Zweiteiler Held Yagusa

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lederkombi Zweiteiler Held Yagusa

    Grüß euch,


    hat von euch jemand im allgemeinen Erfahrungen mit Lederkombis der Marke Held und vielleicht auch speziell mit der Held Yagusa Lederkombi?

    Im Internet liest man "ältere Beiträge" das Held nur gute Handschuhe macht...

    Wollte wissen wie die Verarbeitung ist, ob sich die Farbe der Kobi löst und solche Sachen die auf die Qualität schließen lassen.


    Danke und schönen Tag
  • Grüß dich,

    ich hab ne Held RaceEvo in Schwarz/Weiß (Einteiler) und bin absolut zufrieden damit. Die Kombi hat 70% Känguruleder, der Rest ist Rind. Passt super und kann nichts Negatives berichten. Von der Farbe löst sich auch nix ab :wow .
    Grundsätzlich ist die Kombi kein Fliegengewicht, aber von der Verarbeitung und von den Protektoren her absolut top!!!! Komisch, dass du sagst, es wären viele Negativbewertungen. Ich hab da eigentlich eher das Gegenteil in Erinnerung. Klar hast du immer mal ne Kombi dabei, die mal die eine oder andere Problemstelle hat, aber bei welchem Hersteller hast du das nicht?! Also mit meiner Dainese-Kombi hatte ich da schon mehr Krach =) . Und so was ich "gehört" habe, muss der Service ziemlich gut bei Held sein, wobei ich bis jetzt noch nichts einschicken musste. Lediglich die Schleifer könnten von der Position etwas höher sitzen. Aber das ist jetzt kein wirkliches Problem. ;)

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen. :P

    Beste Grüße
  • Hmm zwischen der Yagusa und der Race-Evo liegen aber auch nochmal fast 700€ Preisunterschied.

    Yagusa - Slade - RaceEvo - Fullspeed
    ist da die Abstufung wobei 0, 30, 70, 100% Känguru verbaut werden.
    Protektorenaustattung ist auch unterschiedlich und die Yagusa ist halt nen 2 Teiler.

    Ob das jetzt miteinander vergleichbar ist, sei also mal dahin gestellt.

    Ich habe auch nen RaceEvo und bin damit bedingt zufrieden. Der ist ziemlich warm, die Schleifer sind auch bei mir zu tief (dachte es liegt daran, dass das Bein bei mir knapp nen halben Zentimeter zu lang ist). Dem gegenüber steht die für mich sehr gute Passform (für ne stangenkombi), tolle Optik, gutes Leder, top Protektoraustattung.

    ABER: es sind in einer Saison bereits vier Nähte aufgegangen. (Wobei zwei durchaus Sturzbedingt sein könnten.) Was mir dabei nachhaltig Kopfzerbrechen bereitet ist, dass offenbar einige Lederteile an der Schulter nur einfach vernäht sind. Das kann’s doch eigentlich nicht sein.

    Die Stelle seht ihr an dem Bild, könnte man direkt den Finger bis ins Innenfutter durchstecken. Das ganze resultierte aus einem Lowsider vom pitbike bei ca 20kmh.
    Bilder
    • 73CFB761-D88B-4758-80BA-5C161CA4C2E4.jpeg

      722,21 kB, 750×888, 76 mal angesehen
  • Hey,

    glaube das hast du in der Form bei jeder Kombi wenn du dich auf die Nuss legst. So hat meine Dainese nach meinem Tiefflug auch ausgesehen. Das Leder hat außer Abschürfungen jetzt nicht besonders viel abbekommen, aber die Nähte waren stellenweise offen wie bei dir da auf dem Foto.
    Ansonsten ist der Preisunterschied glaube auch gar nicht so hoch. Sind maximal 500 Euronen und die Yagusa hat glaube sogar 40% Känguruleder.
    Die Protektoren sind zwar nicht in dem Umfang vorhanden wie bei der RaceEvo, aber soweit ich weiß kannst du die nachrüsten. Laut Held sollen die Nähte Sicherheitsnähte sein, was das auch immer zu bedeuten hat :P . Andere Kombis, die ich mir angeschaut habe, waren aber ebenfalls in vielen Bereichen nur einfach genäht. Von daher ist das da glaube ich keine Ausnahme.
    Grundsätzlich kann ich aber sagen, für Leute die etwas breiter an den Schultern sind, finde ich die Passform (wie du auch schon gesagt hast) für eine Stangenkombi absolut top. Da hab ich mir mit Alpinestars und co. sehr schwer getan :tougue: .

    LG
  • Servus Leute.

    Die erste Held Yagusa Kombi ging zurück zum Anbieter. Passform muss ich sagen, war ganz angenehm.

    Es gab aber auch viele Kritikpunkte, wo ich sagen muss, dass geht gar nicht für den Preis. Die Verarbeitungsqualität war wirklich schlecht. Am Rücken waren einige Lederelemente krumm vernäht. Die (sinnlosen) Kunststofftteile am Arm haben mir in die Armbeuge gestochen (laut Nachfrage bei Held ein bekanntes Problem der ersten produzierten Yagusa Kombis).

    Und bei aufrechtem stehen, schaute der Knopf raus.

    Ich hab die jetzt mal zurück geschickt und warte auf Ersatz.
    Bilder
    • 20180314_195345.jpg

      520,36 kB, 890×1.081, 82 mal angesehen
    • 20180314_195513.jpg

      372,49 kB, 533×1.555, 83 mal angesehen
  • Hab mir jetzt die Yagusa gekauft. Wollte auch erst 'nen Einteiler. Mein freundlicher Stammhändler riet mir davon ab, angesichts 2 Track Days pro Jahr. Überdies argumentierte er, dass Held in der Preisklasse deutlich bessere Qualität abliefere als Alpine Stars. Zudem erlaubt mir der Einteiler mangels Höcker, bei Reisen einen Rucksack mitzunehmen.