Überholen im Überholverbot? (Heidelberg)

  • LoggoRR schrieb:

    Wenn keine Fahrspurmarkierung mehr da ist die zwei Fahrspuren kennzeichnet. Dann ist es einspurig . Egal wie breit die Straße da noch ist. Und wenn Pfeile auf der Fahrbahn sind die auf ein Überholverbot hinweisen. Was sollte man dann bei einer Spur nicht machen? Überholen. ! Da ja keine zweite Spur mehr gekennzeichnet war. Sonst wäre ja eine weitere Spur gekennzeichnet worden bis zur Verjüngung. Und so wie ich das verstanden habe hat er ja überholt als die Markierung für die zweite Spur schon nicht mehr vorhanden war. Also eine Spur. Und Überholverbot. Das kannst kann man sich schön reden wie man will.
    Ja praekere Angelegenheit. Ich kann das auch so nicht genug beurteilen mit den infos die ich habe. Aber ist auf jeden fall alles grenzwertig.



    ich kann nur jedem empfehlen nicht anzuhalten bei den Wegelagerern. Wenn es moeglich ist einfach Gas geben und weg.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Auch nur wenn es eine Spur ist, ist ohne Schild kein Überholverbot, und ohne Schild darf man eigentlich überholen so lange man keine durchgezogene Linie oder einen Schraffierten Bereich überfährt, und da ist weder noch. Also ganz so klar ist das für mich auch nicht.
    Üblicherweise kommt da bei solchen Spurzusammenführungen am Spurende meist ein schraffierter Bereich den man dann nicht überfahren darf, hier aber nicht, hier bleibt die Spur so breit wie zuvor alle 2 Spuren. Daher fragwürdig ob das so klar ist?
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:

    Beitrag von LoggoRR ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Falsch ().
  • Ok nochmal, ich kenne mich mit der Wegelagerei wie Dunlop Sie genannt hat gut aus. Wenn Du diese Pfeile auf der Straße siehst. Ist das eine Ankündigung das Bald ein Überholverbot kommt. Wo könnte das Überholverbot denn sein. Genau da wo die Fahrbahnmarkierung für die zweite Fahrbahn endet. Da diese Pfeile auf der Straße vorhanden sind ist das Uberholverbotszeichen 276 nicht erforderlich. Da Du durch die Pfeile darauf hingewiesen wirst Dich rechts einzuordnen. Weil wenn die zweite Spur nicht mehr markiert ist dass, Absolute Überholverbot einsetzt.

    Jetzt stell Dir vor Du sitzt im Auto. Handy auf dem Beifahrersitz es klingelt und Du stehst an der Ampel nimmst es in die Hand und schaust nur wer es war, legst es wieder weg. Polizei hält Dich an und sagt Du hast Telefoniert. Allgemein ausgedrückt. Du sagst hast Du nicht. Er wird Dir sagen es stimmt. Aber der Gesetzgeber sagt wer ein Handy in der Hand hält oder hielt ist hier zu verknacken. Oder Autobahn offen Knalls was das Zeug hält siehst das Schild 100 Kmh und lässt Dich ab Schild ausrollen. Welche Geschwindigkeit hast Du beim ausrollen nach 300m hinter dem Schild. Bestimmt nicht 100 kmh. Oder fährst auf der AB 80 Höchstgeschwindigkeit . Dann Siehste in 300m das Schild 100. Wetten Du gibst Gas.! Auch das kostet. 100 Kmh ab Schild. Ich würde auch sagen scheiß auf die paar Meter. Aber die Dinger stehen da nicht ohne Grund. Oder tauchen plötzlich auf um einen zu ärgern. Ist immer Ansichtssache. Aber die lassen wir da mal außen vor. Kommt man eh nicht gegen an.


    Ich weiß. Aber ich habe die StVO nicht gemacht.
    :joint: Fehlende Leistung wird durch Wanhnsinn ersetzt

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von LoggoRR ()

  • LoggoRR schrieb:

    Wenn Du diese Pfeile auf der Straße siehst. Ist das eine Ankündigung das Bald ein Überholverbot kommt. Wo könnte das Überholverbot denn sein. Genau da wo die Fahrbahnmarkierung für die zweite Fahrbahn endet. Da diese Pfeile auf der Straße vorhanden sind ist das Uberholverbotszeichen 276 nicht erforderlich. Da Du durch die Pfeile darauf hingewiesen wirst Dich rechts einzuordnen. Weil wenn die zweite Spur nicht mehr markiert ist dass, Absolute Überholverbot einsetzt.
    Aus meiner Fahrschulzeit für den PKW Führerschein (und die ist im vergleich zum Motorrad nicht all zu lange her) ist mir in Erinnerung geblieben, dass eine durchgezogene Linie allein wie Chris es auch sagt: Kein Überholverbot ist. Sie darf nur nicht überfahren werden. Wie sich das mit den Pfeilen und den gestrichelten Linien verhält weiß ich jetzt allerdings nicht genau. Auf der anderen Seite würde ich damit Argumentieren das:
    1. wenn man genau hinschaut am Ende der Fahrbahn, wo es tatsächlich 1 Spurig wird, ergo verjüngt, definitiv noch ein Strich zu sehen ist. Jetzt könnte man diskutieren und fachsimpeln, warum.
    zum 2. würde ich für mich persönlich, auch wenn es nach einer typischen Ausrede klingt, argumentieren: Ich war Ortsfremd, mitten in einem Überholvorgang. Also bin nicht erst dazu ausgeschert. Woher soll ich dann ohne Schilder und Meter Angaben einschätzen können, wann genau diese Pfeile konkret enden. Vor allem Dingen wenn visuell ersichtlich ist, das die Straße in einer gewissen Länge eine Gewisse Breite hergibt.
    Auf was du hinaus willst ist absolut Korrekt. Es gibt wohl auch Beamten die in solchen Situationen sagen: "Komm scheiß mal auf die 50 Meter. Man muss nicht päpstlicher sein ..." und es gibt eben die form Beamten die dich dann wegen 5 cm vor die Wand stellen.

    dunlop schrieb:

    ich kann nur jedem empfehlen nicht anzuhalten bei den Wegelagerern. Wenn es moeglich ist einfach Gas geben und weg.
    Kann ich nicht. Zunächst wäre es in dieser Situation nicht mal mit dem Motorrad möglich gewesen an den Beamten vorbeizu"knallen", ohne billigend in kauf zu nehmen eventuell jemanden zu verletzen. Mit dem PKW schon gar nicht. Da die Beamten die Straße ziemlich gut dicht gemacht haben. 2. Kannst du Beamten erwischen die dann halt ins Fahrzeug steigen und dir hinterher fahren. Wenn mit dem Moped unterwegs bist, genießt du ggf. diverse Vorteile und hast da noch reelle Chancen. Mit dem PKW siehts dann aber oft schlecht aus. Wenns dann zu einer "Verfolgungsjagd" kommt und dabei vielleicht jemand Schaden nimmt und du dann noch den kürzeren ziehst ... Brauchen wir mit einer gewissen geistigen Reife nicht drüber zu reden. Wer einen funken Anstand hat, beugt sich seiner Sache. Selbstverständlich ist man nicht immer im Recht und nicht immer im Unrecht. Aber das eine mal bekommst ein Ticket weil angeblich zu schnell warst. Dafür warst das andere mal deutlich zu schnell und kommst komplett davon. Ich habe die Einsicht, eigene Fehler einzugestehen. Mein Fehler war definitiv das ich zu flott war. Auch das würde, wenn ausgewertet weh tun bzw. sogar ggf. mit einem Fahrverbot geahndet. Mein Fehler war nicht genug Umsicht in einer fremden Umgebung. Und mein Fehler war vielleicht ein grenzwertiges aber aus meiner Sicht und meinem Sachverstand raus nicht verbotenes überholen und wieder einscheren. Deswegen möchte ich das nicht unangesprochen lassen.

    Klar grenzt das manchmal an Irrsinn und Wegelagerei. Aber hier muss man die menschliche Dynamik berücksichtigen. Unfallschwerpunkte, ggf. Anwohner die sich belästigt fühlen etc. ... Ich find Moped Sound geil. Wüsste allerdings selbst nicht ob ich an einem Ortsausgang leben wollte an dem in der Saison täglich zig Motorräder den Pinsel aufreisen. Und kann dementsprechend verstehen das es Anwohner gibt die sich davon gestört fühlen.
    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei.
  • Neu

    Wenn das mit den Pfeilen so ist, dann haben die gewusst warum sie gerade da stehen, nämlich zum Abzocken, weil das mit Sicherheit 98% der Verkehrsteilnehmer nicht wissen.
    Man hätte da auch wie sonst üblich direkt nach dem letzen Pfeil eine schraffierte Fläche auf malen können, dann hätte das JEDER verstanden daß da Überholverbot ist. Aber scheinbar war das Absicht damit man wie gesagt abzocke betreiben kann :thumbdown:
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • Neu

    irreversibel schrieb:

    LoggoRR schrieb:

    Wenn Du diese Pfeile auf der Straße siehst. Ist das eine Ankündigung das Bald ein Überholverbot kommt. Wo könnte das Überholverbot denn sein. Genau da wo die Fahrbahnmarkierung für die zweite Fahrbahn endet. Da diese Pfeile auf der Straße vorhanden sind ist das Uberholverbotszeichen 276 nicht erforderlich. Da Du durch die Pfeile darauf hingewiesen wirst Dich rechts einzuordnen. Weil wenn die zweite Spur nicht mehr markiert ist dass, Absolute Überholverbot einsetzt.
    Aus meiner Fahrschulzeit für den PKW Führerschein (und die ist im vergleich zum Motorrad nicht all zu lange her) ist mir in Erinnerung geblieben, dass eine durchgezogene Linie allein wie Chris es auch sagt: Kein Überholverbot ist. Sie darf nur nicht überfahren werden. Wie sich das mit den Pfeilen und den gestrichelten Linien verhält weiß ich jetzt allerdings nicht genau. Auf der anderen Seite würde ich damit Argumentieren das:1. wenn man genau hinschaut am Ende der Fahrbahn, wo es tatsächlich 1 Spurig wird, ergo verjüngt, definitiv noch ein Strich zu sehen ist. Jetzt könnte man diskutieren und fachsimpeln, warum.
    zum 2. würde ich für mich persönlich, auch wenn es nach einer typischen Ausrede klingt, argumentieren: Ich war Ortsfremd, mitten in einem Überholvorgang. Also bin nicht erst dazu ausgeschert. Woher soll ich dann ohne Schilder und Meter Angaben einschätzen können, wann genau diese Pfeile konkret enden. Vor allem Dingen wenn visuell ersichtlich ist, das die Straße in einer gewissen Länge eine Gewisse Breite hergibt.
    Auf was du hinaus willst ist absolut Korrekt. Es gibt wohl auch Beamten die in solchen Situationen sagen: "Komm scheiß mal auf die 50 Meter. Man muss nicht päpstlicher sein ..." und es gibt eben die form Beamten die dich dann wegen 5 cm vor die Wand stellen.

    dunlop schrieb:

    ich kann nur jedem empfehlen nicht anzuhalten bei den Wegelagerern. Wenn es moeglich ist einfach Gas geben und weg.
    Kann ich nicht. Zunächst wäre es in dieser Situation nicht mal mit dem Motorrad möglich gewesen an den Beamten vorbeizu"knallen", ohne billigend in kauf zu nehmen eventuell jemanden zu verletzen. Mit dem PKW schon gar nicht. Da die Beamten die Straße ziemlich gut dicht gemacht haben. 2. Kannst du Beamten erwischen die dann halt ins Fahrzeug steigen und dir hinterher fahren. Wenn mit dem Moped unterwegs bist, genießt du ggf. diverse Vorteile und hast da noch reelle Chancen. Mit dem PKW siehts dann aber oft schlecht aus. Wenns dann zu einer "Verfolgungsjagd" kommt und dabei vielleicht jemand Schaden nimmt und du dann noch den kürzeren ziehst ... Brauchen wir mit einer gewissen geistigen Reife nicht drüber zu reden. Wer einen funken Anstand hat, beugt sich seiner Sache. Selbstverständlich ist man nicht immer im Recht und nicht immer im Unrecht. Aber das eine mal bekommst ein Ticket weil angeblich zu schnell warst. Dafür warst das andere mal deutlich zu schnell und kommst komplett davon. Ich habe die Einsicht, eigene Fehler einzugestehen. Mein Fehler war definitiv das ich zu flott war. Auch das würde, wenn ausgewertet weh tun bzw. sogar ggf. mit einem Fahrverbot geahndet. Mein Fehler war nicht genug Umsicht in einer fremden Umgebung. Und mein Fehler war vielleicht ein grenzwertiges aber aus meiner Sicht und meinem Sachverstand raus nicht verbotenes überholen und wieder einscheren. Deswegen möchte ich das nicht unangesprochen lassen.
    Klar grenzt das manchmal an Irrsinn und Wegelagerei. Aber hier muss man die menschliche Dynamik berücksichtigen. Unfallschwerpunkte, ggf. Anwohner die sich belästigt fühlen etc. ... Ich find Moped Sound geil. Wüsste allerdings selbst nicht ob ich an einem Ortsausgang leben wollte an dem in der Saison täglich zig Motorräder den Pinsel aufreisen. Und kann dementsprechend verstehen das es Anwohner gibt die sich davon gestört fühlen.
    Dabei wurde ich selber so mal vom Moppedfahren infiziert. Ich wohnte dicht an einer Bundesstrasse als Kind und fand nichts geiler als die vorbeiknallenden Motorraeder.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Neu

    Ich ginge zum Anwalt, wenn ich nicht wüßte, wie die Rechtslage tatsächlich ist. Kennen sollte man die Rechtslage als Verkehrsteilnehmer schon, gelle? Zumindest sollte man sie im Nachgang eruieren, wenn man glaubt, sie nicht zu kennen.

    Meine Meinung dazu ähnelt der von Chris. Ich sehe kein Überholverbot, wenn kein Schild da stand, die Fahrbahn breit genug ist, dass unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes und ohne Überfahren der durchgezogenen Linie überholt werden kann. Sonstige Überholverbotstatbestände kann ich nicht erkennen. Nicht jeder Polizist, der einem einen Verstoß vorwirft, hat Recht.

    Wenn die Fahrbahn....und so sieht es auf den Bildern aus, im Bereich des Überholvorgangs so breit war, wie vorher und nur die Leitlinie fehlte, hat die Fahrbahn gleichwohl zwei Fahrstreifen. Fahrstreifen ist der Teil einer Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt. Hatte die Fahrbahn demnach 2 Fahrstreifen und konnte ohne Unterschreitung des Seitenabstandes von 1 m und ohne die durchgezogene Linie zu überfahren, überholt werden, hat die Pozilei unrecht.
    If there's more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way. (Captain Edward A. Murphy, jr.)
  • Neu

    Ist doch klar, wenn die Messung in Sachen Geschwindigkeit nicht verwertbar war, dann musste eben was anderes herhalten.
    Hauptsache Knolle verpasst. (Wenn da wirklich kein Schild steht.

    An ganz vielen Autobahnkreuzen ist die Situation mit den Fahrspuren und markierungen ähnlich .
    Auch dort darf man den breiten Bereich nutzen um den Überholvorgang, ohne beeinträchtigung anderer Verkehrsteilnehmer, zu beenden.

    Für mich ist dieser Fall reine Willkür der Polizei.

    Schade das die Bande oftmals nicht genug Ahnung hat und/oder auch noch kleinlich ist. Es gibt ja schließlich den Ermessensspielraum.

    Ne Ansage: Das nächste mal aber nicht so forsch .....hätte allemal gereicht.

    Doof das man da wohl zum RA rennen muß.
    24° und :sonne: , so mag ich das!
  • Neu

    mixxer schrieb:

    Ist doch klar, wenn die Messung in Sachen Geschwindigkeit nicht verwertbar war, dann musste eben was anderes herhalten.
    Hauptsache Knolle verpasst. (Wenn da wirklich kein Schild steht.

    An ganz vielen Autobahnkreuzen ist die Situation mit den Fahrspuren und markierungen ähnlich .
    Auch dort darf man den breiten Bereich nutzen um den Überholvorgang, ohne beeinträchtigung anderer Verkehrsteilnehmer, zu beenden.

    Für mich ist dieser Fall reine Willkür der Polizei.

    Schade das die Bande oftmals nicht genug Ahnung hat und/oder auch noch kleinlich ist. Es gibt ja schließlich den Ermessensspielraum.

    Ne Ansage: Das nächste mal aber nicht so forsch .....hätte allemal gereicht.

    Doof das man da wohl zum RA rennen muß.
    Hier sind die Wegelagerer so dreist das sie sogar mit dem Zollstock die hoehe des Tagfahrlichtes am Auto nachmessen. Ein cm daneben und zahlen . Geschweige davon wieviele arme Menchen sie durch unnoetige Vervollgungsjagden in den Tod gehetzt haben wegen nichts.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Neu

    offtopic: Neulich hatte ich gesehen wie vor meiner Haustür einer angehalten wurde an dem die Pol. ihr Nagelneues DB Messgerät ausprobiert haben.

    als sie dann zu viert endlich mit der Messung fertig waren und das Gerät 101 zeigte ist denen, vermeindlich einer abgegangen.

    Mit breitestem grinsen verkündete einer nach dem anderen das nun eine Anzeige fällig ist.

    Jaaaa, der Nissan mit Klappenauspuff war total laut. ....aber chic!

    Es war schon sehr befremdlich zu sehen wie so der Ablauf der ganzen Aktion war.

    Fremdschämen keimte ziemlich stark auf.

    Aber das nur mal so am Rande.
    24° und :sonne: , so mag ich das!
  • Neu

    mixxer schrieb:

    offtopic: Neulich hatte ich gesehen wie vor meiner Haustür einer angehalten wurde an dem die Pol. ihr Nagelneues DB Messgerät ausprobiert haben.

    als sie dann zu viert endlich mit der Messung fertig waren und das Gerät 101 zeigte ist denen, vermeindlich einer abgegangen.

    Mit breitestem grinsen verkündete einer nach dem anderen das nun eine Anzeige fällig ist.

    Jaaaa, der Nissan mit Klappenauspuff war total laut. ....aber chic!

    Es war schon sehr befremdlich zu sehen wie so der Ablauf der ganzen Aktion war.

    Fremdschämen keimte ziemlich stark auf.

    Aber das nur mal so am Rande.
    Lol Fremdschaemen ist gut.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Neu

    dunlop schrieb:

    mixxer schrieb:

    offtopic: Neulich hatte ich gesehen wie vor meiner Haustür einer angehalten wurde an dem die Pol. ihr Nagelneues DB Messgerät ausprobiert haben.

    als sie dann zu viert endlich mit der Messung fertig waren und das Gerät 101 zeigte ist denen, vermeindlich einer abgegangen.

    Mit breitestem grinsen verkündete einer nach dem anderen das nun eine Anzeige fällig ist.

    Jaaaa, der Nissan mit Klappenauspuff war total laut. ....aber chic!

    Es war schon sehr befremdlich zu sehen wie so der Ablauf der ganzen Aktion war.

    Fremdschämen keimte ziemlich stark auf.

    Aber das nur mal so am Rande.
    Lol Fremdschaemen ist gut.
    Du musst mal einen von denen erleben wenn die selber geblitzt werden oder sogar ihre DNA und Fingerabdruecke abgeben muessen. die nehmen sich dann das leben wiel sie mit ihrer eigenen scheisse gar nicht klarkommen. Habe ich alles schon gehabt.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Neu

    Habe mal innerorts, aber freier Bahn, ein Auto überholt. Ich war natürlich schon ein wenig zu schnell.
    Während des Überholens sah ich, daß einer in Polizeiuniform am Steuer saß.
    Paar Tage später kam ein Bußgeldbescheid, ich sei nicht angeschnallt gewesen. X(
    (Klar, Überholverbot war keins und zu schnelles Fahren konnte er mir schlecht nachweisen.)


    Habe aber auch schon positive Erfahrungen gemacht!
  • Neu

    V3Honda schrieb:

    Habe mal innerorts, aber freier Bahn, ein Auto überholt. Ich war natürlich schon ein wenig zu schnell.
    Während des Überholens sah ich, daß einer in Polizeiuniform am Steuer saß.
    Paar Tage später kam ein Bußgeldbescheid, ich sei nicht angeschnallt gewesen. X(
    (Klar, Überholverbot war keins und zu schnelles Fahren konnte er mir schlecht nachweisen.)


    Habe aber auch schon positive Erfahrungen gemacht!
    Genau so laueft das. Ich kenne ein paar von denen persoenlich. Die nennen das Katz und Maus Spiel. Ich weiss nicht was ich dazu noch sagen soll weil ich bin immer die Maus.


    Positive erfahrungen sind bei mir 1 zu 100 mit denen. Oft ist die Kollegin bei denen ok dann reisst einen der andere rein. Aber bald sind die eh nur noch alleine wie in USA die haben ja nun Bodycam als Zeugen.


    Hier im Forum sind ein paar von den Katzen uebrigens also ich beleidige niemanden.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Neu

    V3Honda schrieb:

    Habe aber auch schon positive Erfahrungen gemacht!

    mixxer schrieb:

    Ne Ansage: Das nächste mal aber nicht so forsch .....hätte allemal gereicht.
    Eben! Ich wollte hier nur ungern einen Beitrag öffnen in dems am Ende nur noch um fuck the Police hetze geht. Sondern nach eurer Meinung fragen in der Hoffnung da noch was auszuarbeiten und bestenfalls jemanden zu finden der sich sogar beruflich mit sowas gut auskennt und oder sogar weiß ob dort de facto kein Schild steht. In gewisser weiße war auch einiges hier hilfreich.
    Es gibt solche und solche. Sind eben auch nur Menschen.
    Ich muss hinzufügen das 1. es überhaupt gar keine Messung gab. Die Kollegen meinten nur das "wenn" sie gemessen hätten. 2. Waren sie zwar meiner Meinung nach etwas kleinlich bezüglich des Überholens aber dennoch relativ freundlich. Die Augen wurden dann halt am E90 meiner Schwester zugedrückt. Ein Scheinwerfer vorne ging nicht, an der Windschutzscheibe war ein Aufkleber aufgebracht "fick dich Zettelpuppe" etc. ...
    Ich hab schon zig Erfahrung mit der Polizei im Straßenverkehr gemacht und dabei allerhand erlebt. Sei es die Jungen Zivilcops die mich gänzlich mit meiner S51 zerlegt haben, weil diese nicht ansprang und ich sie im Dunkeln mit eingeschalteter Kaltlichtkathode (damit ich wenigstens Licht habe und gesehen werde!) nach Hause schob. Oder der Ossi der sich beim anblick meiner Simson damals in das Teil verliebt hat und seinem Kollegen der brav am Fehler suchen war immer wieder sagte "Ach komm lass ihn doch fahren!"
    Da ist es nicht anders wie es bei uns im Forum unterm Strich auch ist. Unter den Cops gibts gute Menschen die das alles nicht zu Eng sehen und es gibt Arschlöcher die mit dem Haarlinieal und der Tiefenlehre dein Profil messen. Genau wie hier! Und Fehler passieren denen auch. Unrecht haben die auch mal. Und schlechte Tage auch. Sind eben auch nur Menschen. Ich mach mir deswegen nicht all zu dick ins Hös´chen. Ist ärgerlich, ich möchts so nicht stehen lassen. Ob das für mich nun Wegelagerei war oder eine wirklich notwendige Maßnahme möchte ich auch in den Raum gestellt lassen. Es gibt Schwerpunkte da wäre ich ganz zufrieden wenn die Blue Men Group dort ordentlich die Geldbeutel der Verkehrsteilnehmer leert.

    dunlop schrieb:

    Dabei wurde ich selber so mal vom Moppedfahren infiziert. Ich wohnte dicht an einer Bundesstrasse als Kind und fand nichts geiler als die vorbeiknallenden Motorraeder.
    Will ich nicht bestreiten. Glaub ich dir auch sofort. Ich wollte damit nur sagen: Ich wüsste nicht ob ich das selbst als Motorradfahrer den lieben langen Tag haben wollte. Und man, ich liebe den Klang von Motoren. Mir ging gestern Abend einer ab weil ich beim Nachbarn im 66er Mustang mit durfte. Kein ESd, kein Kat, kein nix. Magnaflow "Anlage" durchgehendes Rohr von Topf zu Bobbes! Geschmäcker sind aber verschieden und es gibt halt Leute die können sich mehr mit Häkeln als Motorenklang identifizieren.
    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei.