Tacho vmax ?

  • Tacho vmax ?

    Moin, habe es heute mal , denke ich, geschafft mein Mopped auszufahren. War mächtig anstrengend mit SB-Lenker.
    Aber ganz flach hinter der Scheibe ging es :) .
    Sie geht auch gut bis 250 hoch ... aber bei 260 war Schluss. Ist doch eigentlich für ne offene zu wenig , oder ?
    Wiege 90 kg, Lederklamottem...
    Nicht das es mich wirklich stört wenn dort Ende ist, fährt man eh fast nie... aber würde mich schon interessieren.
    Ach ja, sollten wir doch nochmal in den Genuss kommen und mit dem Moppeds über Autobahn in den Urlaub fahren werde ich aber doch noch nach einer dicken Tourenscheibe gucken. :) .
    Rückweg dann über Landstraße , da gehören wir hin ... da macht es wieder mächtig Spass.
    Gruss Uwe

    Nachtrag.. habe gerade nochmal weiter gesucht. .. könnte natürlich auch an der neuen Tröte liegen...
  • Neu

    Dann wäre ja eine längere Übersetzung drauf?
    Also meine geht je nach Wind und Wetter, Fahrbahn und sonstigen Einfluss nehmenden Faktoren zwischen 270 und 280. Derzeit Original übersetzt. Dabei ist ein wenig Rest an Drehzahl vorhanden. Hier merkt man dann aber das ihr einfach die Luft ausgeht. Das ominöse Rätsel mit den rund 290 mit dem vom Vorbesitzer ach so super angepriesenen Motor war wohl auf eine kürzere Übersetzung zurück zu führen, wenn ich das alles richtig Sortiere.
    Ich hab, ob relevant oder nicht, allerdings eine Tourenscheibe bzw. eine höhere Scheibe. Hinter der kann ich mich mit meinen "Netto" 90 kg in voller Montur recht schön klein machen. Dazu sind auch ein paar, ich nenns mal "Body Parts" verbaut die wohl nicht Original sind. Ob die letztlich da noch was dran rütteln ... kein Plan. GPS hab ich nie gemessen weils für mich persönlich kein bedeutsamer Maßstab ist, und dicke Top Speed mir recht egal. Sollte aber wohl auf 250 kmh gps rauslaufen. Vielleicht ein klein bisschen plus oder etwas mehr minus.
    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei.
  • Neu

    irreversibel schrieb:

    Dann wäre ja eine längere Übersetzung drauf?
    Also meine geht je nach Wind und Wetter, Fahrbahn und sonstigen Einfluss nehmenden Faktoren zwischen 270 und 280. Derzeit Original übersetzt. Dabei ist ein wenig Rest an Drehzahl vorhanden. Hier merkt man dann aber das ihr einfach die Luft ausgeht. Das ominöse Rätsel mit den rund 290 mit dem vom Vorbesitzer ach so super angepriesenen Motor war wohl auf eine kürzere Übersetzung zurück zu führen, wenn ich das alles richtig Sortiere.
    Ich hab, ob relevant oder nicht, allerdings eine Tourenscheibe bzw. eine höhere Scheibe. Hinter der kann ich mich mit meinen "Netto" 90 kg in voller Montur recht schön klein machen. Dazu sind auch ein paar, ich nenns mal "Body Parts" verbaut die wohl nicht Original sind. Ob die letztlich da noch was dran rütteln ... kein Plan. GPS hab ich nie gemessen weils für mich persönlich kein bedeutsamer Maßstab ist, und dicke Top Speed mir recht egal. Sollte aber wohl auf 250 kmh gps rauslaufen. Vielleicht ein klein bisschen plus oder etwas mehr minus.
    Das kann gut sein mit der Übersetzung .

    Fahre vorne 1 Zahn weniger, hinten 2 mehr und meine läuft im 6ten kurz vor Begrenzer bei Tacho 300 etwa. GPS meine ich mich zu erinnern, das es 260-265 waren.

    Gruss Michael
  • Neu

    ich hab vorne 1 Zahn weniger im Windschatten eines Maseratis habe ich sie im 6 kurz in den Drezhalbegrenzer bekommen. Laut Tacho waren das 300km/h (nicht vergessen 1 Zahn weniger)

    Bei normalen verhältnissen ist sie grad so im roten Bereich. Laut GPS echte 265km/h was ixh traurig finde da das auch meine ZZR600 laut GPS gemacht hat.
  • Neu

    DeadSky87 schrieb:

    ich hab vorne 1 Zahn weniger im Windschatten eines Maseratis habe ich sie im 6 kurz in den Drezhalbegrenzer bekommen. Laut Tacho waren das 300km/h (nicht vergessen 1 Zahn weniger)

    Bei normalen verhältnissen ist sie grad so im roten Bereich. Laut GPS echte 265km/h was ixh traurig finde da das auch meine ZZR600 laut GPS gemacht hat.
    Die ZZR600 ist ein schoenes Mopped.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Neu

    DeadSky87 schrieb:

    Laut GPS echte 265km/h was ixh traurig finde da das auch meine ZZR600 laut GPS gemacht hat.
    Tja... die CBRs haben leider einen relativ schlechten Streckenwirkungsgrad und einen Luftwiderstandswert in der Nähe einer gothischen Kathedrale.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Neu

    Dr.Fireblade schrieb:

    DeadSky87 schrieb:

    Laut GPS echte 265km/h was ixh traurig finde da das auch meine ZZR600 laut GPS gemacht hat.
    Tja... die CBRs haben leider einen relativ schlechten Streckenwirkungsgrad und einen Luftwiderstandswert in der Nähe einer gothischen Kathedrale.
    Soweit ich bisher recherchieren konnte ist das Hauptproblem der SC33, die Airbox und das Problem das ihr im wahrsten Sinne des Wortes ab echten ~250 kmh die puste ausgeht. Soll daran liegen das der "Fahrtwind" der Airbox die Luft abzieht und so nicht ausreichend Luft vorhanden sein soll das sie die letzen paar Drehzahlen noch effektiv nutzen kann.
    Deswegen ist dann auch eher Sinnvoll auf eine kürzere Übersetzung umzusteigen da die Endgeschwindigkeit im Endeffekt noch dich selbe bleibt. Der Motor selbst ist damit noch nicht überfordert. Das Getriebe geht zumindest laut theoretischen Rechnungen am Computer auch noch über 300.
    Ein Tuner bei uns in der Region hatte damals für einen Kollegen eine SC33 umgebaut. Die Ergebnisse bei Messläufen auf der BAB waren entsprechend ernüchternd. Auf dem Prüfstand lag deutlich mehr Leistung an. Auf der Autobahn ging sie trotzdem nicht viel schneller.
    Abhilfe soll dann eine andere Luftführung bestenfalls sogar Airbox schaffen da die Airbox vom Volumen her wohl auch nicht optimal ausgelegt ist. Ich meine das es bei Kainzinger solch einen Umbau mal gab?
    Die Frage ist aber letztlich wie viel Sinn das ergibt. Natürlich ist man beim Stammtisch bei den Gesprächen um die Magische 3 davor außen vor. Aber bei dem rund 20 Jahre alten Bike stimmt doch die komplette Chemie und sie gehen noch heute richtig gut. Und wer seine alte Fireblade beherrscht kommt auch bei den Modernen Hobeln noch ganz gut mit. Und gradaus angasen kann letztlich jeder.
    Letztlich liegen die Teile aufgrund des von Michaels erwähnten Streckenwirkungsgrades, dem Luftwiderstand und der Problematik mit der Ansaugung trotz Tuning denke fast alle im echten Bereich von 250 +/- je nach Gegebenheiten wie Fahrbahn, Strecke, Temperatur, Fahrer + Kleidung und Wettereinflüsse.
    Traurig finde ich die Motorleistungen nicht Ray. Man sollte in die Waagschale werfen was dieses Motorrad in anderen Bereichen Wett macht. Manchmal ist eine vmax oder eine Leistungsangabe auch nur ein Stück Papier. Es kommt auf deutlich mehr an und vor allem was letztlich der Fahrer draus macht. Deswegen distanziere ich mich dann lieber von solch Pimmelvergleichen.
    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei.
  • Neu

    irreversibel schrieb:

    Dr.Fireblade schrieb:

    DeadSky87 schrieb:

    Laut GPS echte 265km/h was ixh traurig finde da das auch meine ZZR600 laut GPS gemacht hat.
    Tja... die CBRs haben leider einen relativ schlechten Streckenwirkungsgrad und einen Luftwiderstandswert in der Nähe einer gothischen Kathedrale.
    Soweit ich bisher recherchieren konnte ist das Hauptproblem der SC33, die Airbox und das Problem das ihr im wahrsten Sinne des Wortes ab echten ~250 kmh die puste ausgeht.
    Bei echten 250, ca 10250 U/min ist aber auch die Höchstleistung der SC33 I erreicht.
    Darüber fällt die Leistung wieder ab, und alles was dann u.U. noch an Geschwindigkeit kommt, hängt von der Windschlüpferigkeit des Fahrers ab?
  • Neu

    irreversibel schrieb:

    Soweit ich bisher recherchieren konnte ist das Hauptproblem der SC33, die Airbox und das Problem das ihr im wahrsten Sinne des Wortes ab echten ~250 kmh die puste ausgeht. Soll daran liegen das der "Fahrtwind" der Airbox die Luft abzieht und so nicht ausreichend Luft vorhanden sein soll
    Na ganz so ist es nicht... wenn man die Druckverhältnisse in der Airbox aunimmt ergibt sich ein etwas seltsamer Verlauf.
    Der fällt über die Geschwindigkeit ab bis zu einem Minimum bei etwa 150km/h, danach steigt er ganz leicht wieder.

    irreversibel schrieb:

    Abhilfe soll dann eine andere Luftführung bestenfalls sogar Airbox schaffen da die Airbox vom Volumen her wohl auch nicht optimal ausgelegt ist. Ich meine das es bei Kainzinger solch einen Umbau mal gab?
    Dieses Pseudo-Ram-Air von Kainzinger... hahaha, was haben wir über die Mühle gelacht. Einen Drehmomenteinbruch bei 6000/min wie der Grand-Canyon... die ist da auch eigener Kraft im 6. Gang fast nicht drübergekommen. Der Grötaz (größter Tuner aller Zeiten) erklärte das mit einer Benzinpumpe die ihm seine Vergaserabstimmung über den Haufen geworfen hätte.... na egal, meine damalige CBR mit grunderhlichen 148PS und seriennaher Airbox hat seine "Über-CBR" jedenfalls in jeder einzelnen Disziplin, Beschleunigung, V-max und erst Recht Durchzug sowas von alt aussehen lassen. Im Durchzug hätte ich die noch mit Sozius lang gemacht....
    Von Russel Savory, (RS-Performance, die HRC Englands), gibts was funktionierendes.


    Das war aber sehr aufwändig, 41er Flachschieber drauf und so. Mit allen Folgen die son Flachschieber im unteren Bereich und beim Gasaufreissen so hat... Ich hab mich damals lang mit ihm unterhalten, er gab einen Leistungsgewinn durch diesem Umbau in der Größenordnung von 3% i.e. 5PS an, Russel ist aber im krassen Gegensatz zum Grötaz eher ein Tiefstapler. Die Mühlen sollen gut 160PS auf der Rolle gedrückt haben, ich hätte die zu gern mal im direkten Vergleich mit meiner stärksten, die hatte 167PS aufm P4, auf der Strecke erlebt. Im Topspeed hätten die Dinger mich vermutlich abgehängt. Aber hat sich leider nie ergeben... diese Evos hab ich in D leider nie gesehen und nach England kam ich danach nicht mehr.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Neu

    V3Honda schrieb:

    Bei echten 250, ca 10250 U/min ist aber auch die Höchstleistung der SC33 I erreicht.Darüber fällt die Leistung wieder ab, und alles was dann u.U. noch an Geschwindigkeit kommt, hängt von der Windschlüpferigkeit des Fahrers ab?
    Ich bin jetzt länger keine vmax mehr gefahren und habs jetzt im Detail echt nicht mehr in Erinnerung welche zahlen bei mir standen. Ich weiß nur, das ich bei "vmax" ergo rund 275 (Tacho!) +/- noch ein bisschen Drehzahl übrig hatte. Sowohl jetzt Original übersetzt als auch kürzer. Nicht viel! Aber es war noch etwas über. Nur kam halt nix mehr.

    Dr.Fireblade schrieb:

    Na ganz so ist es nicht... wenn man die Druckverhältnisse in der Airbox aunimmt ergibt sich ein etwas seltsamer Verlauf.Der fällt über die Geschwindigkeit ab bis zu einem Minimum bei etwa 150km/h, danach steigt er ganz leicht wieder.
    Ich hab mich etwas unglücklich oder undeutlich ausgedrückt. Aber letztendlich meinte ich genau das.
    Und mit dem Bike das du gepostet hast meine ich mich auch grade geirrt zu haben und genau das zu meinen. Es sieht zumindest dem, dass ich in einem Bericht gesehen habe sehr ähnlich. Muss mir aber selbst nochmal das Kainzinger Ding anschauen um sicher zu gehen.
    Den 41er Flachschieber hatte ich auch schon mit geliebäugelt, aber aufgrund der von dir erwähnten "folgen" davon abgesehen. Es ist ein Alltags Bike. Soll gefahren werden und funktionieren. Vielleicht komm ich irgendwann mal zu einem Projekt bei dem es weniger wichtig ist ein Einsatzbereites Bike zu haben wenns in den Fingern grippelt.
    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei.
  • Neu

    Ihr könnt hier mittels der Drehzahl und der Getriebeübersetzung ausrechnen was ihr wollt, das Errechnete ist nur Theorie und stimmt im Fahrbetrieb nicht. Mit meiner 28er kann ich froh sein die 260 aufm Tacho zu knacken, mit dem kurzen Hurric ist das nicht ansatzweise möglich. Generell reagiert sie spürbar unterschiedlich auf die unterschiedlichen Töpfe. Interessant ist aber dass die Tachoschnecke anscheinend weniger bescheißt als der Abnehmer am Ritzel.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh: