Wichti hat "Was neues für den Wichti:-)" endlich getestet - Impressionen vom SportSmart TT

  • Sonstige

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wichti hat "Was neues für den Wichti:-)" endlich getestet - Impressionen vom SportSmart TT

    Moin Jünger des schwarzen Goldes,

    einige warten ja schon sehnlichst; hier also mein Testbericht zu Dunlops neuester Hypersportpelle:
    Gestern Abend war es endlich so weit. Mein Schrauber hat es doch noch einrichten können, mir die Reifen aufzuziehen.
    Und so quälte ich mich gegen halb sechs über das zugestaute Adlergestell aus Berlin raus, was komischerweise keine weißen Flecken im Unteranzug produziert hat (doch ordentlich warm...).
    Endlich auf der Autobahn und mal ordentlich Schnur gegeben. 210, 230, 250, 260 - OK, laaangweilig; brettstabil wie die anderen auch.
    Dann endlich die Abfahrt zur Hausstrecke. Leider hat man in meinem Alter immer noch im Kopf, daß neue Motorradreifen eingefahren werden müssen, was aber seit ein paar Jahren eigentlich nicht mehr nötig ist.
    Normalerweise schleift am Ende der Ausfahrt immer schon ordentlich das Knie; diesmal hat das neongrüne englische Grinsegesicht aber kurz vor dem Asphalt verharrt, was allerdings völlig unnötig war, denn die Botschaft des TT lautete: Ich bin so weit!
    Also ab dafür und hin zur Kurvensektion der Hausstrecke.
    Was dann folgte, war der Hammer und schlicht traumhaft:
    Ein solches Kurvenverhalten - nahezu eine Kurvengier - kannte ich bisher nur von Slicks - schön, daß es das jetzt auch für die Straße gibt.
    Er biegt sehr handlich und absolut zielgenau ein, was schon einmal schön ist. Doch sein Sahnehäubchen zeigt sich im weiteren Kurvenverlauf:
    Er liegt da wie hingenagelt und gibt Dir absolutes Vertrauen. Das können andere natürlich auch.
    Der Dunlop weist aber eine solche Neutralität auf, daß man selbst in tiefster Schräglage noch völlig easy nachkorrigieren kann. Der abgedroschene Spruch "Der kriegt jede Linie." stimmt hier auf den Punkt.
    Diese Mischung aus Zielgenauigkeit und Neutralität ist m. M. nach bislang unerreicht bei Straßenreifen.
    Aus einer fetten Rechtskurve gilt es dann, herauszubeschleunigen, was den einen oder anderen Sportreifen schon einmal auf die weite Linie drängt. Nicht so der TT.
    Völlig neutral und ohne jedwede Zickigkeit bleibt er da, wo er hin soll. Oder wo Du ihn hinhaben willst.
    Grip ist selbstredend für den Straßenbetrieb im Übermaß vorhanden; man kann sehr früh ans Gas und das will er auch.
    Nach ein paar Runden - die neu aufgezogenen Wiz - Smileys waren schon ordentlich angeschrabbelt - hielt ich an, um nachzuschauen, wie es der Pelle so geht:
    Ich schaue ihn an, er mich und scheint zu fragen: "Na du Lusche - das war`s schon?!"
    Nach der Prozedur, die ich ihm auferlegt habe, waren andere Pellen immer schon recht aufgerauht (neudeutsch "Graining"). Er nicht.
    Sauber bis an die Kanten abgefahren, aber glatt wie ein Babypo. Na ja, fast.
    Dunlop beschreibt ihn als Reifen, der zu 50% auf der Straße und zu 50% auf dem Track gefahren werden kann. Und das glaube ich auch.
    Auf der Straße ist er nicht annähernd an Grenzen zu bringen und für`s typische Trackdayfahren mit 15 - 20 Minutenturns ist er meines Erachtens nach nahezu ideal.
    Alles in allem mein neuer Star für die Saison und klarer Tip für alle, die ein Sportbike artgerecht bewegen.
    Für die, deren Fahrverhalten so aussieht: Mit Kumpels losfahren, alle halbe Stunden Pausen machen wegen Rauchen/ Pinkeln/ Kaffe trinken, irgendwann richtig einkehren und wieder zurück, gilt: Finger weg - das hat er nicht verdient! :nono:
    Für die Fahrdynamiker, die genußvoll - engagiert Kurven inhallieren und für gelegentliche Ausflüge ins Winkelwerk keine Rennreifen aufziehen wollen, weil man zeitenmäßig eh kein Rossi mehr wird, hingegen eine ganz klare Empfehlung bzw. ein echter Traum!
    Für mich ganz großes Kino! :perfekt3:

    P.S.:
    Oh, schon wieder viel zu lang geworden... :dumdiedum:
    Jetzt aber ab an die Arbeit! :P
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Sorry, kann ich Dir nicht sagen, da ich den K3 noch nicht gefahren bin und den Supercorsa SP nur von der Probefahrt mit der Fireblade SP kenne.
    Ich denke aber, daß man ihn eher mit diesem als mit dem neuen Rosso Corsa II vergleichen kann, wobei ich den auch noch nicht gefahren bin.
    Scheinbar ist der TT aber sportlicher ausgelegt, da ihm laut PS - Test Nässe doch eher abgeht, wogegen der Rosso Corsa II damit ordentlich klarzukommen scheint.
    Aber wie gesagt: Um Deine Frage zu beantworten, bräuchte ich einen Sponsor, der mir ständiges Wechseln ermöglicht (hätte nix dagegen...). ;)
    Alles in allem ist der TT ein (mehr als) würdiger Nachfolger des Ur - SportSmart mit einer Nuance mehr in Richtung (Renn-) Sport. :thumbup:
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Fast Claude ;) er ist zumindest DER offizielle Dunlop Fan :love: :D freut mich Thomas,dass du endlich nen Nachfolger für deinen so geliebten Ur Sportsmart gefunden hast :perfekt3: viel Spaß damit.
    Ich bin aktuell auf der S1000R probeweise zum ersten mal mit dem Conti Road Attack 3 unterwegs und vermisse bis jetzt ehrlich gesagt nix im Vergleich zum geliebten M7RR :dumdiedum:
    Gruß Olli
    Man(n) wird nicht erwachsen - nur die Spielsachen werden teurer :D
  • Danke Wichti :thumbsup: das klingt so als wäre das mein nächster runder Kumpel.

    Da wir ja beide, und sicher auch einige andere den Power RS schon erfahren konnten, würdest Du vielleicht noch ein paar Vergleiche zu diesem ziehen? Pro/Con...

    Z.B.:

    • Der RS möchte immer etwas Nachdruck beim einlenken. Das kenne ich z.B. von Pirelli anders, leichtfüßiger. Wie schlägt sich der TT?
    • Kontur ähnlich wie beim RS? Kommt man vorne ebenso schneller an die Kante als hinten?

    • Eigendämpfung? Ich weiß ist ne Sportpelle aber hey, vornehm geht die Welt zu Grunde
    • Warmfahren/Kaltgripp/Grenzbereich?
    Hast Du ein Reifenbild zur Hand? Dem RS sieht man zum Teil ja schon an das er arbeiten durfte

    Danköööö (-:
  • Ein super Bericht Wichti! Klasse! :thumbup:

    Schließe mich den Fragen von Rick an. Habe immer noch den Ur-Sportsmart drauf. :D Bin die letzten Jahre wenig bis gar nicht gefahren.

    Hatte auch den RS ins Auge gefasst, aber nach deinem Bericht wird es wohl doch wieder ein Dunlop, also der TT. :thumbsup:
  • Danke für den Mega Bericht.

    Mich würden auch mal deine Vergleiche zum Power RS interessieren.
    Vor allem wäre ich am Ende auf die Haltbarkeit gespannt. Ich bin nämlich auch sehr gespannt drauf.
    Da ich den SportSmart1 top fand, der 2er mir aber so garnicht gefiel muss ich sagen.
    Mein Favorit zur Zeit ist der CSA2 für mich von der Preis/Leistung. Wobei der M7rr auch ganz gut war.
    Und vom Fahren her war es für mich der k3 , aber 270 Euronen für 1000 km
    ist mir persönlich einfach für die Landstraße zu viel geld.
    „Was ist ein Leben wert, wenn du nichts riskierst und deine Träume eines Tages mit dir sterben? NICHTS!" =) =) :thumbup: :thumbup:
  • Zur Haltbarkeit kann ich natürlich noch nix sagen, wohl aber zu einem wesentlichen Unterschied, der sofort spürbar ist:
    Während der RS eher durch absolute Stabilität glänzt, ist der TT mehr der superagile Typ (der natürlich auch stabil seine Bahn zieht).
    Der Dunlop lenkt äußerst willig ein, gibt Dir viel Vertrauen und Feedback - und das um so markanter, je tiefer die Schräglage wird. Dabei liegt er stabil, bleibt aber beweglich, so daß die Linie jederzeit korrigiert werden kann.
    Und diese Mischung macht ihn aus und mir sehr sympathisch! :perfekt3:
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Ach ja, da blieben noch Fragen offen... :lupe:
    Kaltlaufverhalten:
    Problemlos, nimmt sich nicht viel zum RS, der allerdings gefühlt einen Tick eher warm war. Ich muß aber zugeben, daß der TT es bisher nur mit Top - Wetterbedingungen zu tun hatte.
    Eigendämpfung:
    Ordentlich, wobei es da ja nicht wirklich viele Ausreißer nach unten gibt - vom S21 - Vorderrad mal abgesehen... :dumdiedum:
    Grenzbereich:
    Darüber kann ich noch nix berichten. ;)
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Nee, die würden mich schnell wieder rausschmeißen.
    Bin ein Freund von echten Tests mit echten Ergebnissen; bei vielen (den meisten?) "Moppedzeitungen" stehen Testsieger vorher schon fest... :dumdiedum:
    Und daß speziell präparierte, auf den Test zugeschnittene Prototypen zu Tests geschickt werden, weiß ich von diversen Kunden.
    Warum sollte das in "unserer" Branche anders sein...?
    Zurück zum Thema: Wollte eigentlich heute Abend ins Fitneßstudio, bin aber erkältet (ganz toll im Sommer... :tougue: ).
    Moppedfahren sollte aber gehen - so kann ich mich wieder etwas dem TT widmen... ;)
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Wichti schrieb:

    Nee, die würden mich schnell wieder rausschmeißen.
    Bin ein Freund von echten Tests mit echten Ergebnissen; bei vielen (den meisten?) "Moppedzeitungen" stehen Testsieger vorher schon fest... :dumdiedum:
    Und daß speziell präparierte, auf den Test zugeschnittene Prototypen zu Tests geschickt werden, weiß ich von diversen Kunden.
    Warum sollte das in "unserer" Branche anders sein...?
    Zurück zum Thema: Wollte eigentlich heute Abend ins Fitneßstudio, bin aber erkältet (ganz toll im Sommer... :tougue: ).
    Moppedfahren sollte aber gehen - so kann ich mich wieder etwas dem TT widmen... ;)
    Das kann ich bestaetigen, die Sieger stehen schon vor dem Test fest. Furchtbar leider.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • So, gestern Abend trotz Husten und Schnupfen wieder schööön Spaß gehabt.
    Da es mich mit dem TT eigentlich nur noch in die Kurvensektion der Hausstrecke zieht, haben die neongelben Grinsegesichter aus UK schon ordentlich gelitten... :P
    Ähem - hierzu noch ein Tip: Wenn Wiz, dann besser die MIT Funken. Die ohne verschleißen deutlich schneller. Nein, liegt nicht (nur) am TT. :dumdiedum:
    Vom Fahrgefühl her genau wie am Anfang (hat jetzt gute 400km drauf): Genial und schön kurvengierig, dabei präzise.
    Ich habe die Zielgenauigkeit immer wieder getestet und wie ich schon im Eröffnungspost geschrieben habe: Es gibt da eine Stelle, wo man aus der Schräglage heraus ganz gut ans Gas gehen kann.
    Dort haben viele Pellen schon die weite Linie nehmen wollen (was man aber genau da nicht brauchen kann).
    Der Dunlop bleibt präzise und läßt sich bei Bedarf sogar noch ein Stück weiter nach innen dirigieren.
    Ach ja - es wurde nach Fotos vom Reifen gefragt :foto: . Hatte ich gestern überlegt; leider ist er nicht fotogen... :nono:
    Nein, im Ernst: Er sieht völlig unspektakulär aus - nahezu kein Graining, einfach nur schwarz und bis zu den Kanten abgefahren.
    In dieser Hinsicht hatte der S20 damals richtig Potential; der konnte sich vor dem Eiscafe sehen lassen (hatte das Bild seinerzeit hier auch eingestellt). ;)
    Und noch etwas im Vergleich zum Power RS: Wer eine Pelle braucht, bei der auch der Vorderreifen fast bis auf die Kante geht, sollte den nehmen.
    Beim TT wurde wohl eine andere Philosophie verfolgt; ich habe hier noch einen guten halben Zentimeter Platz bis zur Kante.
    Dafür zeichnet sich eine etwa 2,5cm breite Fläche auf beiden Seiten ab, wo er in Schräglage arbeitet.
    Das Ding ist zugunsten des Handlings sehr spitz konstruiert.
    Hinten ist der TT übrigens nix für Anhänger der Ansicht, daß ein Hinterreifen möglichst breit wirken muß.
    Ich finde, durch das Profil wirkt er eher schmal, was mir aber komplett Wurscht ist. ;)
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Wenn ich mal wieder unterwegs bin, schaue ich wegen der Breite nach.
    Aktuell steht sie in der Garage - habe viel zu tun und bei täglich deutlich über 30°C macht das Fahren an sich zwar immer noch Spaß, aber der Weg vom Auto zur Garage ist eine Tortur.
    Da ist der Helm schon beim Aufsetzen von innen naß und die Suppe läuft nur so den Rücken herunter... X/
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)