K & N Oelfilter geplatzt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • K & N Oelfilter geplatzt

    Vorsicht alle die K + N Oelfilter verbaut haben sollten sich das Ding mal genau anschauen, am besten sofort auswechseln, meiner ist gestern geplatzt . Das ist mir gestern passiert, steh nach zügiger Landstraßen Fahrt mit meiner sc57 an einer Ampel um Links abzubiegen, da qualmt es aus der Verkleidung, schau nach unten und die schwarze Brühe tropft auf die Strasse, das Hinterrad war schon rundrum voll Oel, 5 Sekunden vorher und mein Karre wär Geschichte. :motz: :wow
  • Das habe ich frueher schonmal von jemanden gehoert, Oelfilter besser nur originale einbauen. Am besten man haellt sich einige als Reserve zuhause. Aber das ist echt der absolute Kracher. Was genau ist da geplatzt? Ist das ganze Blechgehauese aufgeplatzt ? Was fuer ein Schrott. Da hattest Du ja nochmal Glueck. Junge Junge. Normal muss man die verklagen dafuer. Schick den Mist dahin wenigstens und frag die was der Unsinn soll.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • V3Honda schrieb:

    Es sei normalerweise nicht der Ölfilter schuld? :?:

    procontec.com/FILTERFEHLER_2.pdf
    Na ja platzen darf der nicht, so hoch ist der Oeldruck nicht. Was immer da los ist sowas darf niemals passieren.

    Abgesehen davon hat der Filter normalerweise selbst ein Ueberdruckventil nochmal zusaetzlich.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Hallo nochmal zu dem geplatzten K & N Oelfilter, allso der Oelfilter hatte 3500 km nach Service, Oelstand ist immer optimal, aber nach dem mir das gestern passiert ist hab ich den Fall mal gegoogelt und siehe da der Fall ist schon bekannt, der Filter hat vorn drauf ein sechskant Schraubenkopf der da zum lösen oder andrehen angepunktet ist , genau daneben reist der. :wow
  • kann sein:
    Er taugt nix.
    Vor geschädigt durch unsachgemäße montage.
    Öldruckproblem.

    Auch in Kombination

    Das bypass ventil im filter wird nur aktiv bei zu grosser druckdifferenz vor und nach der filtermatte= verstopft

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chris16 ()

  • Genau das habe ich mir gedacht. So ein Schrott. Die sagen dann natuerlich immer der war zu fest angezogen und sind raus.


    Die original Filter haben Ueberdruckventlil und nichts angenietet da kann nichts passieren.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • chris16 schrieb:

    ja, der 6kant ist totaler mumpiz, zu nix zu gebrauchen.
    Und nein, von der funktion her ist es ein bypass/ Umgehungs ventil. Denn der filter sitzt im hauptstrom, das öl bzw. Der druck kann ja nigendwo hin.
    Ich weiss aber das ist scheiss egal das Ventil macht auf bei zuviel Druck ich bin selber vom Fach. Ob der Filter dicht ist oder zuviel druck ist dem egal dem Ventil.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Problem sollte doch erst mal analysiert werden, bevor irgendwelche Behauptungen gemacht werden. Ich gehe erst mal davon aus, dass das Bypass Ventil versagt hat. Ölfilter hat ja schließlich 3.500km gehalten.
    • Somit würde ich erst mal Ölfilter aufschneiden und kontrollieren
    • Bypass Ventil auf Beschädigungen / Riefen überprüfen
    • usw
    • und dann Aussage treffen
    Alles andere wäre jetzt der Gang mit der Wünschelrute.
    :kaffee2:

    Ich würde mich gern mit Ihnen auf geistiger Ebene duellieren, aber wie ich merke sind Sie unbewaffnet.
  • Ju-Kay schrieb:

    Ich gehe erst mal davon aus, dass das Bypass Ventil versagt hat. Ölfilter hat ja schließlich 3.500km gehalten.
    Das Bypass-Ventil ist eine Sicherheitseinrichtung für den Fall dass der Filter verstopft ist.... nach 3.500km mehr als unwahrscheinlich... oder er hat ein echtes Problem mit dem Motor.
    Ich würde den Öldruck messen und wenn der ok ist K&N bzw. dem Lieferanten die Hölle heiß machen.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Da ich erst den Ölwechsel gemacht habe, habe ich mich im Vorfeld auch mal informiert.

    K&N haben immer wieder mal Probleme mit dem angebrachten Sechskant, weil dieser angeschweißt (gepunktet) ist und hier undicht werden kann.

    Hiflo habe ich mir mal bestellt. Machte keinen guten Eindruck. Das verwendete Blech scheint dünner zu sein und das Anzugsmoment fällt kleiner aus, weil die Innengewindetiefe kleiner ausfällt.

    Ich habe mir daher, wie bisher auch, beim :) einen originalen Filter geholt, welcher qualitativ immer noch unerreicht ist.
  • Sagt K&N nicht, das über den Seckskant nur gelöst werden darf, nicht aber festgezogen? Aus eben diesem Grund. Ich meine da mal etwas drüber gelesen zu haben.

    Sehr ärgerlich und auch gefährlich. Sollte nicht vorkommen aber man sollte k&N deswegen nicht pauschal verteufeln. Es fahren sicherlich genug Filter aus diesem Hause durch die Gegend die nicht auseinander fliegen. Mein letzter war von K&N, diesmal ist es Mahle. Funktionieren beide.

    Ein Freund von mir wäre letzten Sonntag fast von seiner RN22 abgestiegen weil die Ölpumpe den Dienst quittiert hat. Sollte auch nicht vorkommen, ist aber passiert und das Teil ist original...