SC33 geht sporadisch aus und springt dann nicht mehr an.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SC33 geht sporadisch aus und springt dann nicht mehr an.

    Hallo Leute.

    Das Problem tritt schon seit Jahren hin und wieder mal auf. Vielleicht 1-2x pro Saison sprang sie einfach nicht mehr an. Egal ob warm oder kalt. Kurz angeschoben und gut war's.

    Seit diesem Jahr jedoch immer häufiger. Tendenz zunehmend. Das sieht dann folgendermaßen aus:

    (Batterie ist nicht mehr die neueste und beste, aber ich denke an der liegt's am allerwenigsten.)

    - Mopped steht seit längerer Zeit kalt in der Garage, ich drück den Starter... springt an. Gut.
    - Fahr ein paar Stunden, tanken, Starter, springt an. Gut.
    - Beim nächsten Tanken, Starter, nix mehr!
    Lämpchen leuchten schwach, Anlasser "summt" nur noch, Zündung aus/an, geht nix mehr.
    Kurz anschieben... läuft!
    Zündung aus, Starter... springt sofort wieder an.
    - Es kann aber auch sein, dass ich an eine Ampel ran fahre, mit gezogener Kupplung, Mopped geht aus. Das selbe Spiel mit anschieben usw...

    Das Ganze ist irgendwie sporadisch, für mich nicht so richtig nachvollziehbar...
    Ich hoffe es ist halbwegs verständlich erklärt und jemand kennt das Problem, oder hat mir nen Tipp an was es liegen könnte.

    Im voraus besten Dank,

    Viele Grüße.
  • Check die Massevervindung von der Batterie zum Motorblock/Anlasser.
    Auch das Kabel überprüfen obs Korrosion in den Steckern gibt.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • ollesc33 schrieb:

    Es kann aber auch sein, dass ich an eine Ampel ran fahre, mit gezogener Kupplung, Mopped geht aus. Das selbe Spiel mit anschieben usw...

    Dr.Fireblade schrieb:

    Check die Massevervindung von der Batterie zum Motorblock/Anlasser.
    Auch das Kabel überprüfen obs Korrosion in den Steckern gibt.
    Hmmm koennte auch woanders irgendwie Masse fehlen. Da sollte man mal messen ob die Batterie im Fehlerfall noch Spannung hat und dann gucken vielleicht. Vielleicht ist einfach nur die Batterie kaputt.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Ich denke das die Batterie einen Zellenschluss hat und nicht mehr richtig geladen wird. Anfangs hast 12,8 Volt trotz eine Zelle im Eimer ist. Und nach 20 min Ruhestrom nur noch 10,6 Volt auf 5 Zellen. Dann noch ein paar Verbraucher Evtl. Navi , Licht , Fernlicht. Dann ist da nix mehr was den Starter bewegt.
    Kann auch sein beim Zellenschluss das Du beim messen der ladespannung im Leerlauf 13,5 hast und wenn Gas gibst geht Sie auf 10,5 runter.
    :joint: Fehlende Leistung wird durch Wanhnsinn ersetzt
  • ollesc33 schrieb:

    Das Problem tritt schon seit Jahren hin und wieder mal auf. Vielleicht 1-2x pro Saison sprang sie einfach nicht mehr an.

    ollesc33 schrieb:

    Lämpchen leuchten schwach, Anlasser "summt" nur noch, Zündung aus/an, geht nix mehr.
    Kurz anschieben... läuft!
    Zündung aus, Starter... springt sofort wieder an.
    Sowas passt doch nicht zu Batterie....

    Da gibts ein Kontaktproblem, jede Wette. Massekabel, Zündschloss, Stecker an der Hauptsicherung... das wäre meine Reihenfolge.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)