Was für einen Reifen Slick/Profil?

  • SC57

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was für einen Reifen Slick/Profil?

    Hallo Leute,
    das leidige Reifenthema diesmal etwas anders.
    Ich bin dieses Jahr das erste mal auf der Rennstrecke unterwegs und habe mein 5.Freies Fahren hinter mir.
    Bei den letzten beiden malen hatte ich einen nageneuen Satz Bridgestone V02 Slicks in Soft/soft.
    Ich bin mega zufrieden mit diesen Reifen, nicht einen Rutscher, super Feedback etc. auch wenn der hintere Reifen bereits runter ist (7 turns á 20 min in Zolder) und
    ich den Reifen reklamiert habe wegen ablösung der Reifendecke.

    Jetzt stellt sich mir an dieser Stelle die Frage:
    Komme ich mit Profilierten Reifen wie Bridgestone R11 oder Metzeler K1/K2/K3 nichtauf eine immens höhere Laufleistung?
    Brauche ich überhaupt soviel Grip wie mir ein Slick bietet (bin nicht der schnellste Fahrer (Zolder 1:47 und Mettet 1:15)

    Über Aussagen wie: in Zolder kannste Profilreifen bis zu einer Zeit von 1:40 fahren würde ich mich sehr freuen (soweit die der Realität entsprechen).

    Vielen Dank im Voraus,
    Alex
  • 1:15 in Mettet ist doch kein Grund sich zu schämen. Ich knabbere immer noch an der 1:17.

    War bislang 4 mal dort. Immer mit K3 oder Supercorsa.
    Letztes mal hats mich hingelegt. Meine Kumpels auf slicks schaffen keine 1:17 und lagen auch schon auf der Nase.

    Ein slick ist also keine Lebensbersicherung. Ausserdem bist du dann auch gezwungen Heizdecken aufzulegen, was bei einen K3 nicht erforderlich ist.

    Ich habe einen suf einer 600rr gesehen der ist mit dem bridgestone r11 1:13 gefahren.

    Ich fahre nächstes mal wieder mit dem K3.
  • Danke schonmal für die Eindrücke.
    Ich frage mich nur warum es euch so häufig legt, ich hoffe mir passiert das nicht.
    Wie ist denn dein Fahrstil? Sehr ruppig ? (Reifen verhält sich zickig z.B. kleinere rutscher etc.)
    Bei mir fühlt sich bei der Zeit alles noch sehr geschmeidig an und entspannt.
    Daher auch meine Gedanken einen Profilierten Reifen zu nehmen.

    Ist hier noch jemand der ein bisschen flotter mit Profilreifen fährt?
    Was für Reifen fahren die denn bei der Isle of Man TT.?
  • Gitsch schrieb:

    LEXAL23 schrieb:

    Was für Reifen fahren die denn bei der Isle of Man TT.?
    Peter Hickmann hatte auf seiner Rekordrund einen Dunlop KR 108 MS2 drauf.
    In den Klassen, in denen Profilreifen aufgrund des Reglements vorgeschrieben sind, wurde u.a. der Dunlop D213 GP Pro (Reifen hat Straßenzulassung) verwendet.
    Danke,
    Das ist ja mal eine genaue Aussage :)
  • häufig legen? Das war doch erst mein zweiter Sturz und am ersten war ein Reh Schuld.

    Es war der letzte Turn. Ein ca 14 jähriger ist mit einer R3 mitgefahren. In der Mertens kurve hatte ich ihn dann plötzlich hinter mir und er ist innen an mir vorbei. Ich habe ihn zwar gleich hinter der Kurve wieder kassiert aber dieses Spielhaben wir ca. 4 Runden gespielt.
    Ich habe ihm jedesmal Platz gemacht, da ich in der Kurve nicht mithalten konnte.

    Obwohl ich auch beim letzen mal auf ihn gefasst war hat er mich wohl doch etwas irritiert und ich bin die Kurve etwas weit aussen gefahren und beim Umlegen ist mir vermutlich das Vorderrad weggerutscht und ich bin ins Kiesbett geflogen.
    So jedenfalls meine Theorie.
    Der Rutscher hat sich nicht angekündigt. Bis zum Schluss ist der Reifen wie auf Schienen gefahren.

    Vermutlich war ausserhalb der Ideallinie etwas Staub auf der Strecke, was in Kombination mit einem abrupten Manöver zum Sturz geführt hat.

    Lies mal den Thread zu den profilierten Rennreifen vor ein paar Wochen.
  • claude_SC57 schrieb:

    häufig legen? Das war doch erst mein zweiter Sturz und am ersten war ein Reh Schuld.

    Es war der letzte Turn. Ein ca 14 jähriger ist mit einer R3 mitgefahren. In der Mertens kurve hatte ich ihn dann plötzlich hinter mir und er ist innen an mir vorbei. Ich habe ihn zwar gleich hinter der Kurve wieder kassiert aber dieses Spielhaben wir ca. 4 Runden gespielt.
    Ich habe ihm jedesmal Platz gemacht, da ich in der Kurve nicht mithalten konnte.

    Obwohl ich auch beim letzen mal auf ihn gefasst war hat er mich wohl doch etwas irritiert und ich bin die Kurve etwas weit aussen gefahren und beim Umlegen ist mir vermutlich das Vorderrad weggerutscht und ich bin ins Kiesbett geflogen.
    So jedenfalls meine Theorie.
    Der Rutscher hat sich nicht angekündigt. Bis zum Schluss ist der Reifen wie auf Schienen gefahren.

    Vermutlich war ausserhalb der Ideallinie etwas Staub auf der Strecke, was in Kombination mit einem abrupten Manöver zum Sturz geführt hat.

    Lies mal den Thread zu den profilierten Rennreifen vor ein paar Wochen.
    Oh ja , das ist imer mies, ich versuche mich auch stets aus solchen kämpfereien bei einem Trackday rauszuhalten.
    Den Thread würde ich mir gerne mal anschauen, hast du einen link oder eine Überschrift für mich? ich habe gerade mal nachgeshaut und nicht ähnliches gefunden.
    Danke sehr
  • Die Rennmischungen z.B. Metzeler K1, K2 etc. sind sowohl bei Slick, als auch profiliertem Rennreifen reinrassige Rennmischungen (ausgenommen K3, der hat eine straßenzugelassene Mischung). Die profilierten Varianten werden nur hergestellt, da diese in bestimmten Rennklassen vorgeschrieben sind. Also nimm einfach einen Slick und gut. Kann Dir den Michelin Power Slick Evo empfehlen, hat bei einem Freund von mir in OSL absolut problemlos funktioniert, sehr unkomplizierter Reifen mit wirklich gutem Gripniveau. Luftdruck heiß sollte bei dem hinten bei 1.65 Bar liegen und vorne bei 2.15 Bar.
  • christian287 schrieb:

    Kann Dir den Michelin Power Slick Evo empfehlen, hat bei einem Freund von mir in OSL absolut problemlos funktioniert, sehr unkomplizierter Reifen mit wirklich gutem Gripniveau. Luftdruck heiß sollte bei dem hinten bei 1.65 Bar liegen und vorne bei 2.15 Bar.
    Hat seit gestern auch meinen Segen - nicht schlecht das Teil. :perfekt:
    Durfte ihn gestern in Oschi testen (immerhin 2 von 5 Turns gefahren (+Instruktorturn) -> die ganze Zeit trocken und heiß und gestern pißt`s... :motz: ).
    In jedem Fall besser als Racetec CompK oder Supercorsa Pro, aber etwas empfindlich beim Luftdruck.
    Michelin empfiehlt heiß vorn für Profis und Hobbyfahrer 2,4bar, hinten für Profis 1,7 - 1,5 und für Anfänger/ Hobbyfahrer 1,8 - 1,6bar (abhängig von Streckenrauigkeit und Temperatur).
    Meine Empfehlung für vorn: 2,3, hinten nicht über 1,6, eher 1,5 (heiß, nach flottem Turn).
    Funktionieren prima und sind für jeden gut zu handlen, haben aber nicht ganz das Gripniveau eines Diablo Superbike - Slicks.
    "Unter 1:40 - Fahrer" sind nicht seine Zielgruppe.
    Bitte in jedem Fall vorheizen, auch wenn Michelin das nicht explizit vorschreibt.
    Zu Zeiten kann ich Euch nichts sagen, da ich gestern den Laptimer nicht eingeschaltet habe - die Gruppen waren ausgebucht und somit an die 40 Leute (teils echte Frühbremser) auf der Strecke. Noch Fragen...? :dumdiedum:
    Waren aber glücklicherweise doch ein paar flotte Runden möglich. ;)
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Mit dem passenden Fahrer und viel Feingefühl in der rechten Hand geht vieles, aber die Reserven werden bei solch einem Reifen immer kleiner und kleiner. Einmal an der Gashand gezuckt und schon schmiert dir die Pelle weg wo der Slick erst so richtig loslegt.
    Wer auf Zeitenjagd geht, sollte meiner Meinung nach dann auch die korrekten Reifen wählen. Mit sinkenden Rundenzeiten kommt zwar auch dort der Grenzbereich, kündigt sich aber besser an und die Fahrer haben dann auch meist deutlich mehr Fahrerfahrung.

    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent
  • Ja, irgendwann wird die Luft dünn, das sollte für mich nur ein Anhaltspunkt sein. Mit dem Power Slick müssten ja min Zeiten um 1.35 drin sein, vorrausgesetzt der Fahrer und Moped sind schnell genug. Die Spitze fährt irgendwo um 1.28, da ist dann zu 1.35 noch viel Spielraum.
  • doohan schrieb:

    1:40 sollten auch mit einem Power RS gehen,
    Ja, geht. Aber nicht lange; der RS verschleißt auf der Renne recht ordentlich und wird irgendwann wegschmieren.
    Dann lieber den Power Slick Evo.
    Selbst als langsamer Fahrer sollte man sich aufs Fahren konzentrieren können und nicht im Hinterkopf haben müssen, daß es der Straßenpelle irgendwann zu heiß wird.
    Andererseits waren vorgestern auch wieder viele mit Straßenreifen da (M7, Rosso3, Power RS) - und zwar recht flott und sturzfrei.
    Außerdem hatten die noch einen weiteren Vorteil: Im Regen konnten sie einfach weiterfahren... :dumdiedum:

    chris16 schrieb:

    eine langsamere Zeit heist nicht das der Fahrer den Reifen nicht punktuell überfährt.
    Korrekt. ;)
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)