Vergaserreiniger

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vergaserreiniger

    Kennt jemand von Euch evtl. einen Spritzusatz, der - dem Benzin beigefügt - den Vergaser ein wenig reinigt, bzw. dafür sorgt, daß Verharzungen nach langer Standzeit sich besser lösen?

    Mir ist klar, daß ich dabei keine Wunderdinge erhoffen kann. Im Zweifelsfall ist es immer besser, den Vergaser auszubauen und im Ultraschallbad zu reinigen.

    Der Hintergrund ist, daß ich nach vier Jahren Standzeit meine VTR 1000 F SC36 mal wieder in Betrieb nehmen möchte. Zuerst sprang sie an und lief nur auf dem vorderen Pott. Nach Tausch der Zündkerze hinten läuft sie jetzt wieder auf beiden Pötten. Allerdings verschluckt sich die SC36 gelegentlich und ich habe die Vermutung, daß dafür gammelig gewordenen Sprit verantwortlich ist. Den Vergaser auszubauen, ist es aber noch nicht so weit. Möchte erstmal einen Spritzusatz probieren.
    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ramsay ()

  • Der Sprit kann natürlich alt sein, würde aber erst mal unten im Tank und in der Schwimmerkammer abgesetztes Wasser ausschliessen, also die Schwimmerkammern leeren, wenn Wasser drin ist, läuft das zuerst raus. Wenn Wasser im Tank ist könntest du dein Glück mal mit E10 probieren und schön hin- und herschütteln, oder auch einfach (wenn der Tank zu voll ist) etwas Brennspiritus reingeben, Alkohol bindet das Wasser.
  • Bremsflüssigkeit !!!

    meine ZRX stand 8 Jahre mit halbvollen Tank, Vergaser waren natürlich nach der Zeit zu und Motor sprang nicht mehr an, kein Benzingeruch durch unverbrannten Sprit aus Auspuff
    • Tank abgebaut
    • Zündkerzen ausgebaut
    • Benzinrücklauf mit Schraube dicht gemacht
    • 0,5 Liter Plastikflasche (Verschluss mit Anschluss für Benzinleitung) halb mit Bremsflüssigkeit und Benzin gefüllt
    • Flasche hochgebunden und mit Benzinleitung der Vergaserbatterie verbunden
    • ca. 5min Motor über Anlasser durchorgeln lassen, bis frischer Spritgeruch aus allen 4 Zündkerzenlöchern wahrnhmbar
    • nach 4 Stunden noch mal selbes Spiel (Motor 5 min durchorgeln lassen)
    • am nächsten Tag neue Zündkerzen rein
    • Plastikflasche mit 100 Oktan Super gefüllt
    • Motor durchorgeln lassen und nach 3 Minuten sprang der Motor mit bösem "Husten" an und nebelte erst mal alles ein
    • nach 10 Minuten schnurrte der Motor wie früher
    VGUdo

    P.S.
    den alten Sprit hat dann meine XT nach und nach verbrannt
    :kaffee2:

    Ich würde mich gern mit Ihnen auf geistiger Ebene duellieren, aber wie ich merke sind Sie unbewaffnet.
  • Super Tipp! Wenn die gute alte SC36 weiter Zicken macht, werde ich das mal ausprobieren!

    Ist nur dumm, daß ich mit dem Hobel nicht fahren kann. Ist nicht angemeldet. Und die V2 VTR reagiert sehr sensibel auf Kurzbetrieb und Dauerleerlauf.
    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)