Die etwas andere Reifenfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die etwas andere Reifenfrage

    Hallo, ich brauche demnächst einen neuen Satz Reifen Hinten auf jeden Fall dringend , vorne auch der Gleichheit wegen.

    Nun ist mir der Gedanke gekommen das ich keine super Sportreifen brauche und nicht das perfekte Kurvengefühl, da ich eh nur auf öffentliches Straßen unterwegs bin. Deswegen bin ich jetzt auf den Trichter gekommen, Tourenreifen aufziehen zu wollen, auch um die Haltbarkeit zu erhöhen. Ich habe da einen Reifen von Conti im Auge gehabt, mal schauen ob ich den wieder finde. Wie verhält sich das mit der Reifenfreigabe, wahrscheinlich ist es nicht zulässig oder kann man das beim TÜV abnehmen lassen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DeadSky87 ()

  • Würde trotzdem bei Sportreifen bleiben, da kommt dir mal so ein Hirni in einer Rechtskurve halb auf deiner Spur entgegen, dann musst du das Bike bis auf die Rasten legen können, mit so einem Tourenreifen-Sparprogramm kann das übel ausgehen. Fahre auch viel LS, lege auch Wert darauf, die Reifen bis zur Kante einzufahren, hab ich nie bereut und war auch nie vergebens.
  • Genau den Tourengedanken hab ich auch gehabt und mir Pirelli Angel GT geholt. Zum Führerschein loswerden reicht der auch, richtig knackig kann der aber nicht. Da vermittelt ein CSA um Längen mehr Fahrspaß. Wobei ich immer noch der festen Überzeugung bin dass die 17" vorne die Kiste mehr einbremst als jeder Reifen.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • fritzdacat schrieb:

    ... mit so einem Tourenreifen-Sparprogramm kann das übel ausgehen.
    Na vom Preis her nimmt sich das nichts, kommt halt auf den Hersteller drauf an. Gibt sehr teure und auch günstige...wie es halt immer so ist.

    Ich schaue mal heute Nacht ob ich ein paar Reifen finde die mir gefallen. Das man unbedingt Sportreifen brauch denk ich nicht. Es gibt genug andere 2-Räder die alles andere als Sportreifen fahren. So muss weiter buckeln.
  • War am WE 850km unterwegs und hab zufällig extra das Profil vorher und nachher gemessen, 0,2mm weniger war das Ergebnis. Ein Sportreifen lässt da schon einiges mehr Geld auf der Straße liegen. Nichts desto trotz fährt sich der Pirelli im Vergleich zum CSA irgendwie hölzern. Er wurde auch nicht so warm und pappig wie die Sportreifen der mitfahrenden Mopeds obwohl wir teilweise schon sehr gut unterwegs waren. Auf Kante fahren geht problemlos, aber das Fahrgefühl ist eben nicht so geschmeidig wie mit einem reinen Sportreifen. Mir kommt so was nicht mehr auf die Felgen. Wenns so weitergeht sterben die Reifen an Altersschwächen.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Klickspeed schrieb:

    Die Alternative zum Holzreifen der Lange hält währe auch ein sehr günstiger sportlicher wie der BT16 Pro. Diesen fahre ich grade und komme mit dem sehr gut klar.
    Fahren 2 aus unserer Motorradgruppe auch ( BMW 98PS Boxer, SC59 ) . Sind beide nicht langsam unterwegs und schwören auf den Reifen . Wollte ich auch als nächstes mal testen .
    aktuell bin ich mit dem 6ten Satz S20 Evo unterwegs.
  • Fahre auf der 28er auch den Bridgestone BT016

    Bin bis jetzt sehr zufrieden, legt sich gut um und auf der Straße für bequeme Fahrweise ist der Grip mehr als ausreichend, bin gemütlich fast bis zur Reifenkante gegondelt ohne das er sich irgendwie gemeldet hätte, auf die Laufleistung bin ich noch gespannt.

    Trotzdem bis jetzt auf jeden Fall empfehlenswert, und war auch gleich um 100€ billiger für den Satz als z.B. der S21
  • Du kannst getrost zu den Tourenreifen greifen, denn die übertreffen selbst die besten Sportreifen die es 1997 gab um Längen und trotzdem konnte man damals schon schnell fahren.

    Ausserdem schickt so manche ab Werk mit Tourenreifen ausgelieferte Maschine mehr Dampf an den Hinterreifen als deine SC33.

    Wenn du Geld sparen willst würde ich, wie die anderen auch, zu Sportreifen der vorletzten Generation. Selbst ein uralter Pilot Power ist deiner SC33 entwicklungstechnisch weit voraus und die Reifen sind so günstig, dass auch die längere Haltbarkeit, den Mehrpreis für Tourenreifen nicht rechtfertigt.

    hier ein Test von 2014:
    motorradonline.de/motorradreif…ifentest-2014.547730.html

    Aus Gruppenfahrten kann ich bestätigen, dass man mit den vermeintlichen Reisepellen die Fussrasten auch an den Boden bekommt und wenn dir mal ein Auto in den Kurve auf deiner Spur entgegen kommt, wird vermutlich deine reflexartig in die Bremse greifen Hand, ein größeres Problem sein, als der Reifen.
  • Danke für die vielen Antworten. Alle hinweise doch zu Sportreifen zu greifen auch wenn sie günstig sind möchte ich ohne Erklärung abschmettern.

    Aus diesem Grund möchte ich meine Frage die anfangs gestellt habe etwas umformulieren, wer hat schon alles mit Tourenreifen Erfahrung gemacht und kann welche empfehlen? Sind Britgestone BT16 tourenreifen?

    Was die finanzielle sicht angeht steht diese gar nicht an erster Stelle, ich hatte vor langer Zeit auch Tourenreifen gefunden die genau so viel Kosten wie Sportreifen.

    Mich nervt es einfach den Reifensatz 2x pro Saison zu tauschen und die Wartezeit beim umziehen der Räder in kauf zu nehmen...
  • Ich hab jetzt mal geschaut und finde keine Tourenreifen vom gleichen Hersteller für beide Reifengrößen 130 70zr16 und 180/55zr17

    Dann wird es wohl der BT16 werden müssen

    Ich habe auch den von mir anfangs besagten Conti gefunden den ich haben wollte. ContiRoadattack2 aber den gibt es wie gesagt nicht als 16" Variante. Schade

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DeadSky87 ()

  • Fahr grad den S21 und bin s20 und bt 16 pro auch schon gefahren.
    War mit allen sehr zufrieden !
    Bin aber auch der meinung, ich brauch keine supersport.
    Denke ich nutze die nicht mal zu 60%.
    Werde als nächstes wohl nen t30 hinten testen.
    Mann von FireBladeGirlSC33
  • fritzdacat schrieb:

    Würde trotzdem bei Sportreifen bleiben, da kommt dir mal so ein Hirni in einer Rechtskurve halb auf deiner Spur entgegen, dann musst du das Bike bis auf die Rasten legen können, mit so einem Tourenreifen-Sparprogramm kann das übel ausgehen. Fahre auch viel LS, lege auch Wert darauf, die Reifen bis zur Kante einzufahren, hab ich nie bereut und war auch nie vergebens.
    So ein Mumpitz, dieser Glaube ein Tourensportreifen könne in brenzligen Situationen nichts ...
    Ich fahre aus Prinzip Tourensportreifen, auch auf der SC 50, da die Modernen Mischungen im Vergleich zu den Sportreifen nur noch einen Nachteil haben, sie halten ein paar Runden weniger auf der Renne bevor sie überhitzen. Das war es dann auch fast schon. Auf der Straße vollkommen überflüssig. Ich habe aktuelle den Road5 von Michelin drauf, das Gripniveau ist absolut mit einem Power RS zu vergleichen. Bisher hatte ich genau 0 Rutscher und das beim Knieschleifen auf der Reifenkante ... Angasen aus den Kurven raus ebenfalls kein Thema, man kann damit in Schräglage Gas geben bis das Vorderrad abhebt ... Ich fahre mit Freunden zusammen die M7RR, Rosso 3 und S21 fahren, ich bin weder langsamer unterwegs noch gibt mir der Reifen ein schlechtes Gefühl oder kommt an seine Grenzen. Lasst euch nicht immer so einen Quatsch erzählen, wer einen Modernen Tourensportreifen kauft ist für die Straße bestens bedient, die wenigsten würden den Reifen dort an die Grenzen bringen, wie gesagt ich schaffe es auch nicht. Vor alten Mischungen würde ich Abstand halten, dies gilt aber bei Sportreifen ebenso, ein Pilot Power ist halt auch kein Power RS.

    Und nein auf der Landstraße überhitzt der Reifen nicht, ich konnte damit ohne Probleme bei über 30 Grad meine verrückten 20 Minuten durchleben und bis auf wunderschöne Streifen auf der Straße beim rausbeschleunigen war der Reifen davon recht unbeeindruckt.

    Rennstrecke wie gesagt außen vor, da überhitzen die Reifen nach 3-5 Runden, wobei dort selbst ein S21 o.ä. nach 10 Runden in die Knie geht. Ich habe zuvor mit dem Conti Road Attack 3 eine Laufleistung von ca. 6000km erreicht. Ist halt schon ein Unterschied, mit einem Sportreifen schaffe ich vielleicht 3000km ... Der Conti hat auf der SC 50 keine Zulassung, daher fahre ich nun den Road 5, absolut auf Augenhöhe würde ich sagen.
  • DeadSky87 schrieb:

    Ich hab jetzt mal geschaut und finde keine Tourenreifen vom gleichen hersteller für beide Reifengrößen 130 70zr16 und 180/55zr17

    Dann wird es wohl der BT16 werden müssen

    Ich habe auch den von mir anfangs besagten Conti gefunden den ich haben wollte. ContiRoadattack2 aber den gibt es wie gesagt nicht als 16" Variante. Schade
    Oh ich habe nicht bedacht, dass du ein 16 Zoll Vorderrad hast ... mal über eine Umrüstung nachgedach? Soll wirklich was bringen, ganz davon abgesehen das du die volle Reifen Auswahl hast.
    Ich meine sogar gelesen zu habne das der Road 5 aber auch für 16 Zoll kommt / kommen soll.

    Grüße
  • Ich habe letztes Jahr meine 17" Felge zerschossen und mir daraufhin ne 16" geholt und sehe Fahrtechnisch keinen Nachteil zur 17" Felge. Einzig die Reifenauswahl stört aber gut damit muss dann wohl leben.

    Wenn es den Road 5 für 16" geben sollte, das wäre ja mal was