1. und 2. Gang springen raus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 1. und 2. Gang springen raus

    Hallo Leute,

    ich bin neu hier und wende mich mit einem Problem an euch in der Hoffnung das mir jemand helfen kann.

    Ich habe mir Ende letzten Jahres einen alten "Jugendtraum" erfüllt und mir eine Fireblade zugelegt. SC33, BJ 1996, EZ 1999, ca 160PS,

    Nun nachdem ich mich an die Maschine gewöhnt habe, fahr ich die Gänge öfters auch mal ganz aus.
    Und dann sind wir beim Problem:
    Ab 10.000 Umdrehungen ist mir jetzt schon mehrmals der 1. oder der 2. Gang rausgeflogen. Erst dacht ich am Anfang, ich wäre irgendwie an den Schalthebel gekommen, aber das ist es nicht.
    Im unteren Drehzahlbereich lässt sie sich problemlos und sauber schalten. Der 1. Gang "knallt" ab und zu beim Einlegen.
    Sonst läuft das Maschinchen nach Vergaserreinigung schön rund und gleichmäßig.
    Kennt jemand das Problem und /oder hat eine Lösung dafür.

    Für gute Ratschläge bin ich immer dankbar. :D
  • Wieviel km hat die runter? OhOh. Aber sicher alles gut :-). Ohje also hast du das Mopped nicht getestet solange. Hast du die vom Haendler ggfls. noch Gewaehrleistung. Kauf nie die Katze im Sack oder teste sie ganz schnell.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • also 160ps ganz sicher nicht, sonst hättest nen großen kainziger umbau.
    Vermute schaltgabel, da beide gänge springen.
    Könnte aber auch mitnehmerkralle sein, aber beide gleichzeitig hmmmm
    Als drittes könnte es noch schaltwalze sein.
    Ölwanne runrer, schaltgabeln raus und schauen wo Problem ist.
    Mann von FireBladeGirlSC33
  • Hallo, erstmal danke für die Antworten.
    Als ich sie letztes Jahr gekauft habe, hatte sie 32Tkm runter, aktuell hat sie knapp 35Tkm.
    Testen konnte ich sie nicht, da sie beim Vorbesitzer 1,5 Jahre nicht gelaufen ist. Der vergaser war zu und musste gereinigt werden ( hat mir der Verkäufer auch vorher gesagt). Mittlerweile ist der aber Ultraschall-gereinigt.
    Die Leistungsangabe stammt auch vom Verkäufer:“... habe 1500) in den Motor gesteckt...
    Ich frage aber nochmal bei ihm nach, was er genau gemacht hat.

    Wenn die Gabeln hinüber sind, woran erkenne ich das (eventuell Bilder?) und was kostet dann ein Austausch?
  • Redbull68 schrieb:

    Die Leistungsangabe stammt auch vom Verkäufer:“... habe 1500) in den Motor gesteckt...
    Ich frage aber nochmal bei ihm nach, was er genau gemacht hat.
    Da wäre ich auch brennend interessiert....

    Schaltgabeln und -welle kann man im eingebauten Zustand ohne Zerlegung des Motors tauschen, halb so wild. Dabei auch auf axiales Spiel der Schaltwelle achten. Wenn die Gänge bereits öfter unter Vollast rausgeflogen sind musst du unabhänging von der Ursache auch die betr. Schaltklauen der Zahnradpaare genau inspizieren. Oft haben die bereits gelitten und dann wirds bitter... Motor raus und Gehäuse tennen.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Habe mit dem Vorbesitzer gesprochen, er selbst hat nichts am Motor gemacht. Die Maschine hat er aus Italien und war mit ihr hier auf einem Prüfstand. Knapp 155 Ps, also schon vom Vorgänger!

    Auf dieser Seite habe ich die original Ersatzteilliste gefunden (leider teilweise auf englisch).
    Wo finde ich die Schaltgabeln?

    bike-parts-honda.de/honda-moto…L/13MASW41/E__1600/1/3361

    Sind das die Teile 1, 2 , 3, und 6?
    Nur das ich weiß was auf mich zukommt, wenn es die Gabeln denn wirklich sind.
  • Dr.Fireblade schrieb:

    Redbull68 schrieb:

    Die Leistungsangabe stammt auch vom Verkäufer:“... habe 1500) in den Motor gesteckt...
    Ich frage aber nochmal bei ihm nach, was er genau gemacht hat.
    Da wäre ich auch brennend interessiert....
    Schaltgabeln und -welle kann man im eingebauten Zustand ohne Zerlegung des Motors tauschen, halb so wild. Dabei auch auf axiales Spiel der Schaltwelle achten. Wenn die Gänge bereits öfter unter Vollast rausgeflogen sind musst du unabhänging von der Ursache auch die betr. Schaltklauen der Zahnradpaare genau inspizieren. Oft haben die bereits gelitten und dann wirds bitter... Motor raus und Gehäuse tennen.
    Jupp habe ich vor 2Jahren gemacht. Bei mir ist der 5. und 6. immer rausgeflogen.
    Hätte noch Getriebeteile da.