Fireblade 2019

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • chris16 schrieb:

    Losgelöst von der Frage V4 oder nicht, ist der Artikel die Buchstaben nicht wert. Welches Patent? Wie kommt der auf diese Schlussfolgerung? Das ist doch sowas wie "Prinzessin dingsbums ist schwanger".
    Das dachte ich mir auch.
    Der Bericht von Motorrad Online ist da ein wenig besser
    Wie Einstein schon einst herausfand:
    Wer sich mit hoher Geschwindigkeit bewegt, alter weniger.

    Termine 2019:
    27.+28.05. Oschersleben
    01.+02.07. Hockenheim
    10.+11.08. FRT Oschersleben
  • Blutschlumpf schrieb:

    Komisch, auf der LS sehe ich nahezu ausschließlich BMW-Kühe/KTMs und Sportler. Die Dinger sind noch heißbegehrt und machen, subjektiv, im Norden einen großen Teil der Motorräder aus. Hauptsächlich aber gebrauchte, die natürlich dann nicht mehr in die Statistik fallen... Und wenn man mal neuere sieht, dann gleich Ducati, Aprilia, BMW.

    Bei den Preisen aktuell wundert es mich auch nicht dass der Markt einbricht. Die jüngere Generation kann sich die Sportler oftmals nicht neu leisten, die älteren wollen meist bequemer sitzen. Das beißt sich :D
    Mit der SC77 habe ich auch lange geliebäugelt, aber da hat das erste Mal die Vernunft gesiegt. Und mittlerweile wird, wenn die SC59 dann mal kaltverformt wurde, eine BMW immer interessanter.
    Genau das ist das Problem, technische Features hin oder her, Fahrbarkeit und Elektronik hin oder her, Leistung hin oder her, man muss es sich leisten wollen ABER vorallem KÖNNEN. Sicher man kann jetzt argumentieren "Ja eine Tageszulassung bekommt man schon um die 13.000 Euro". Das ist richtig, aber auch das ist ein Batzen Geld. Oftmals tun viele "was kostet die Welt" oder blicken spöttisch herab "Wie..du kannst dir das nicht leisten? Besserer Job Junge oder fahr halt 500derter". Jetzt könnte man sagen "Oha die Bringer, die haben es geschafft". Wenn ich aber die Zulassungszahlen der Supersportler allgemein anschaue, sehe ich, die sind auch nur eine Minderheit...eine arrogante und laute..aber Minderheit.

    Jene die soviel für ihr Hobby Opfern wollen und können, werden immer weniger, versuchen das was sie haben so lange wie möglich zu halten und gehen den Gigantismus gar nicht mehr mit. Wenn man dann fordert "weniger Technik, weniger Schnickschnack aber ein Powerbike im bezahlbaren Rahmen", wird man mit großen Augen angeschaut "Wieeee...ohne 2000 Sensoren, Systeme und Hilfen? Lebensgefährlich". Der Jugend mache ich gar keinen Vorwurf, die kennen das teilweise ja schon gar nicht mehr. Wenn dann bei 1000Ps oder hier im Forum fragen kommen wie "Kann ich überhaupt ohne Kurven ABS ein Motorrad kaufen", schüttelt man als älterer dern Kopf...aber woher sollen sie es denn wissen?

    Da vorallem die Jugend genau das erwartet, gibts ja quasi keinen anderen Weg also solche top technisierten aber teuren Dinger hinzustellen. Ich gehe auch davon aus die Sportler verschwinden binnen 10 Jahren komplett vom Neumotorrad-Markt. Die Gruppe jener die sowas fahren können und wollen wird immer kleiner, elitärer....manche mögen das schön finden, ich halte es für tragisch. Der Reiz und die Begeisterung für solch eine Powerbrumme, geht leider vielen ab oder sie kennen diese Faszination gar nicht mehr.

    Ich halte das auch von Regierung und Herstellern gewünscht. Der Wahn im 300derter, 500derter oder 650ziger Bereich ist massiv. Leistungen über die man früher lächelte, werden jetzt als "Power" verkauft und mit 80 PS und Euro 4 von Power zu reden, ist schon...grenzwertig. War der Politik immer ein Dorn im Auge, die bösen Moped Raser, die Jungspunde die eben genau diese Faszination aufgriffen. Da war man ja schon ein halber Verbrecher, wenn man das Gentleman Agreement der 98 PS umging und mehr wollte.

    Heute schaue ich die Spunde an und die erzählen einem sowas wie "joaaa...48 PS reicht doch auch, ist man eh viel zu schnell, wer braucht denn mehr" Dann denke ich mir "Mission erfüllt, Erziehung fruchtet". Schön ruhig angehen lassen, Power über 100 PS ist doch unnötig...und jaaa..das Böse in Perfektion ist der Stummellenker. Wenn dir schon 20 Jährige erzählen, wie unmenschlich solche Lenker sind und man fährt mit Rohrlenker, der hat viiiel mehr zu bieten und ist gut für den Rücken und immer bequem. Dann mag ich laut schreien, hol die Tampons raus Weichei. Aber wieder....seit Jahren von fast allen Herstellern produziert, den Markt drauf eingestimmt, bei der Presse liest man "Durchgehender Rohrlenker viiiel besser" der Käufer folgt brav. Also schöne sanft motorisierte, Hochlenker-Mopeds. Leben und Leben lassen ist mein Motto, aber die Frage, woher soll dann der Wunsch kommen sich einen Supersportler zu kaufen?? Wenn man von der Jugend an, eher das Naked-Bike eingehämmert bekommt, die Hersteller fast nichts mehr produzieren.....erneut die Frage, woher es wissen?

    Ich finde es immer putzig, wenn ich von Jungspunden belehrt werde. Als Zweitmotorrad habe ich mir eine SV650X geholt, eben weil die Kombination aus V2, Gitterrohrrahmen und Stummellenker, als perfekte kleine Spaßmaschine durchgeht. Wenn es mir gesundheitlich mal nicht so gut geht, oder meine 12 Jahre alte Tochter mitfahren will (der ich die Blade nicht zumuten möchte), merke ich wohl, das 76 PS auch Spaß machen können, aber einen auch nur auf eine gewisse Zeit begeistern. Wenn dann die große Empörung in Forum und beim Händlerfest kommt, "wieeee kann man nur eine SV mit Stummeln fahren....oh Gott.....so Menschenunwürdig, so...total angestrengt". Wie gesagt von 20 Jahre alten Spunden, was noch lächerlicher wird, wenn man mal herausgefunden hat was die X für eine bequeme Senfte ist, wundert einen nichts mehr.

    Wer kauft dann in 10 JAhren wenn Gehalt und Gesundheit passen eine GSXR1000R oder Fireblade? Die? :D

    Als elitäre Aushängeschilder mag das vielleicht im Hochpreissektor noch länger gehen, aber Massenware für den sprotlichen Biker der sich der Rentnerlenkerfraktion entziehen will? Nääääää............

    Gruß
    Wenn wir furzen riecht es nach Blumen! Willkommen bei Honda! ;)
  • Jo ich denk auch dass es noch lange genug sportlerfahrer gibt... alleine wenn man sieht wie die Instagram/youtube poser aus dem Boden sprießen: und wenn man sich da so umsieht fahren viele davon neuere 200 PS böcke... Und Leisten kann sich fast jeder so ein teil wenn er seine Prioritäten dementsprechend setzt.
  • Ganz schön verbittert der Kampffrosch. So liest es sich zumindest.
    Solltest mal umziehen wenn die Leute so mit dir reden. Habe noch nie so jemanden kennengelernt. Vielleicht liegt es an dir? Wenn du redest wie du schreibst, vielleicht nicht verwunderlich?

    Und nur so als Beispiel. Mein Auto hat ABS. Wenn ich bremse brauche ich es eigentlich nie. Nur dann kommt der Typ der auf der Autobahn rauszieht bei Regen und ich muss voll in die Eisen gehen, und dabei stark ausweichen.... dann bin ich schon froh so etwas zu haben.
    Wünsche ich mir deswegen ein Auto ohne ABS und ESP? Laut deiner Logik ja. Denn ich bin auch Autos ohne ABS gefahren, und hatte keinen Unfall. Und Motorräder haben einen Furz an Technik gegenüber Autos.

    Würdest du deiner Tochter später ein Auto kaufen ohne ABS und Co weil du es früher auch so gefahren bist und sich nicht die Frage stellt ob man es braucht?
    Klar kann man ohne fahren. Aber gerade neue Fahrer sollten lieber ein Jahr länger sparen als sich was zu kaufen, wo dann die Situation kommt das es regnet und ein Spinner rauszieht oder in die Vollbremsung geht...


    Früher war nicht alles besser. Das zeigt auch klar die Vergangenheit. Wahrscheinlich sind sogar zum Einkommen von früher die heutigen Supersportler günstiger, als die früheren Maschinen zu haben.
    Alte Eisen gibt es noch wie Sand am Meer, für viele Jahre zu kaufen. Und ganz sicher wird die "Jugend" nichts dazu sagen.
  • wau04 schrieb:

    Ganz schön viel Text nur um zu sagen „früher war alles besser“.
    Sorry, bitte nicht böse sein aber das konnte ich mir nicht verkneifen...
    Nein nein, früher war nicht alles besser, das wäre Unsinn sowas zu schreiben. Ich würde sagen früher war die Welt etwas emotionaler, etwas herzlicher und geistig freier, als in den heutigen Zeiten. Kann man nicht wissen wenn man noch Pupu in die Hose gemacht hat oder mit dem Tretroller unterwegs war. :) Wenn du das so verstehst, tut es mir leid, war wirklich nicht so gemeint.


    RRcbrRR schrieb:

    @Kampffrosch

    Wenn deine Tochter erst 12 Jahre alt ist .....wo ist denn das Problem ,oder bist Du mit 60 Vater geworden :sleeping:
    Ps: Die Supersportlerfraktion wird nie aussterben :thumbup:
    Nein ich gehöre nicht zur Fraktion "Karriere, Haus, volles Konto und dann Kind", ganz so alt bin ich dann doch noch nicht, jedoch alt genug um zu sehen wie sich die Welt verändert hat. Das man da noch Fragen stellt, darf ja erlaubt sein. Wir könnten ja Wetten abschließen, wohin der stetig schrumpfende und langsam in die Bedeutungslosigkeit versinkende Supersport-Markt abdriftet, sagen wir 10 Jahre? Aber verdammt...dann bin ich vielleicht wirklich zu alt um mich dran zu erinnern wenn du mich drauf ansprichst. :D


    Bender schrieb:

    Ganz schön verbittert der Kampffrosch. So liest es sich zumindest.
    Solltest mal umziehen wenn die Leute so mit dir reden. Habe noch nie so jemanden kennengelernt. Vielleicht liegt es an dir? Wenn du redest wie du schreibst, vielleicht nicht verwunderlich?

    Und nur so als Beispiel. Mein Auto hat ABS. Wenn ich bremse brauche ich es eigentlich nie. Nur dann kommt der Typ der auf der Autobahn rauszieht bei Regen und ich muss voll in die Eisen gehen, und dabei stark ausweichen.... dann bin ich schon froh so etwas zu haben.
    Wünsche ich mir deswegen ein Auto ohne ABS und ESP? Laut deiner Logik ja. Denn ich bin auch Autos ohne ABS gefahren, und hatte keinen Unfall. Und Motorräder haben einen Furz an Technik gegenüber Autos.

    Würdest du deiner Tochter später ein Auto kaufen ohne ABS und Co weil du es früher auch so gefahren bist und sich nicht die Frage stellt ob man es braucht?
    Klar kann man ohne fahren. Aber gerade neue Fahrer sollten lieber ein Jahr länger sparen als sich was zu kaufen, wo dann die Situation kommt das es regnet und ein Spinner rauszieht oder in die Vollbremsung geht...


    Früher war nicht alles besser. Das zeigt auch klar die Vergangenheit. Wahrscheinlich sind sogar zum Einkommen von früher die heutigen Supersportler günstiger, als die früheren Maschinen zu haben.
    Alte Eisen gibt es noch wie Sand am Meer, für viele Jahre zu kaufen. Und ganz sicher wird die "Jugend" nichts dazu sagen.
    Umziehen? Hm.....ist schon laaange geplant, aber wegen der Familie nicht wirklich möglich, wenn Großeltern und Eltern mal nicht mehr da sind, dann ziehe ich in "freundliche" Gefielde Deutschlands. ;) Aber ich sitze ja nicht nur Kaff, sondern bin auch quer in Deutschland unterwegs bzw. seit wann sind Foren und Communitys auf eine Region begrenzt? Ich würde mich nicht als verbittert bezeichnen, nur mache ich meine Augen und Ohren auf und lebe nicht nur im Zylkus des Geld ausgebens und habe meinen Tunnelblick lediglich für meine Vorlieben. Und ein anderer hats doch schon geschrieben, egal wo man in unserem schönen Land tourt, BMW, BMW, Nakedbike, BMW, Naked, BMW, Naked, Naked...ooohh...ohhhh dadadaddddaaaaa ein Supersportler, ja was macht der denn hier? :D Man sieht es an den Verkaufszahlen, den gezwungen Rabatt-Aktionen, dem Bild in den Straßen und auch den Medien. Unsere Gattung hat es schwer, also ist es keine Verbitterung nur das was ich sehe. Kleine Frage.....z.b. 1000PS.....wie viele Sportler testet man da und wie viele Retro-Cafe, Scrambler oder Naked´s? Was überwiegt, was schmeißt der Markt vorwiegen raus???


    Weiterhin gibt es einen Unterschied zwischen Lesen und Verstehen, was bei dir wohl nicht immer so gegeben ist. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, das die viele Technik (ob nun nötig oder unnötig), die Bikes teuer macht und das ich es bedenklich finde, dass viele Jungspunde ein Motorrad ohne 1000 Hilfssysteme fast unfahrbar finden. Auch ein Grund für mein Zweitbike, dass außer dem wünschenswerten ABS noch verschont blieb vor dem Wahn, und Himmel es fährt und zwar gut und sicher.

    Dein Argument ist doch sinnlos mit dem ABS und ESP, es wirkt etwas aus dem Kontext gezogen. Warum? ABS gehört heute zum Standart und ist ein gutes Feature, ob es nun auch Kurven ABS sein muss...Anssichtssache..aber Wheelie-Control, einstellbare Motorbremse, Furzassistent, 20000 fach verstellbare Traktionskontrolle und und und. Schöne Features, sicher sehr sinnvoll, aber es gibt eben Grenzen und man sollte dies kaufen "können" und nicht erzwungen für Hammerpreise aufs Auge gedrückt bekommen. 100% Sicherheit beim Motorradfahren, wirds nie geben.

    Was die Preise angeht, jaaa das erzählt einem die Presse und der Hersteller gern, da es noch Leute gibt die umrechnen und sich fragen, was an einer Pannigale (wie toll dieses Bike auch sein mag) 60.000 oder 70.000 DM wert sein soll. Ich bewundere ja jeden, dessen Gehalt um 100% gegenüber der DM ZEit gewachsen ist, aber man sollte nicht davon ausgehen, dass es automatisch so sei. Wenn in unserem Land wirklich jeder 3333 im Durschnitt verdient, warum über Mindestlohn nachdenken? Sicher wirds noch lange ältere Bikes geben, aber deren Erhalt wird auch immer schwerer, selbst im gelobten Honda Land, wirds schwer für SC44, 50 oder gar 57 spezielle Teile zu bekommen. Wollen die Hersteller doch auch gar nicht. Es gibt immer zwei Münzen einer Medalie.

    Aber wie gesagt, genug des Themas es geht ja hier um die Fireblade der kommenden Jahre und ich halte es eben, wie andere auch, für möglich, dass bis auf ein Prestige-Supersport-Motorrad für die Anzugträger, die Gattung immer mehr absterben wird. Was mich traurig stimmt, denn ich sabberte als Kind nicht bei Hochlenkergurken mit Comfortsitz sondern bei Rennbechern mit vieeeel Plastik. :D

    Schönes Wochenende
    Wenn wir furzen riecht es nach Blumen! Willkommen bei Honda! ;)
  • Der Supersportmarkt ist sicherlich rückläufig , das bestätigt zumindest jeder Honda-händler und um Honda geht es ja in diesem Forum . Das mag bei anderen Hestellern nicht so der Fall sein , jedoch entwickelt sich seit Jahren der Markt Richtung Großenduros und Powernakeds. Früher war nicht alles besser, sondern eben anders . Ich habe z.B. in den achzigern RD 500 und RG 500 gefahren, das waren zu der Zeit nun wirklich keine Schnappermopeds für kleine Kohle, bezogen auf das , was ich damals so verdient habe und wenn ich das auf heutige Mopeds bzw. deren Preise beziehe , viel es mir seinerzeit nicht leichter . Auch schreibst du , das heute ohne die Helferlein wohl nur wenige so ein Teil halbwegs bewegen können. Wieviele haben sich denn in den guten alten Zeiten so richtig aufs Maul gelegt , weil sie mit den Dingern nicht umgehen konnten ? Ich kenne da Einige !! Ich fahre aktuell eine "alte" SP und die hat ja bekanntlich nur ABS und eine 2001er 600er ohne Alles . Deswegen halte ich Assistensysteme wie die aktuell in den Supersportlern verbaut sind , nicht für Schwuchtelkram , sondern bezogen auf die Leistung und eben doch ein breit gefächertes Spektrum an Fahrzeugbeherrschung ,für sinnvoll . Ich seh lieber jemanden auf dem Motorrad wie im Strassengraben . Eins war sicherlich vor 30-40 jahren besser , da war die Rennleitung entspannter und nicht so breit aufgestellt wie heute.

    Gruß,
    Stephan
  • Neu

    Wenn man mal über den Tellerrand schaut, hängt dort heutzutage ein wirklich gewaltiger Hammer:



    übrigens: 186mp/h = 300km/h ... sind dann wohl so 340Km/h, wenn der rote Bereich bei 14500U/min beginnt.

    ... wäre ich Honda, würde ich auch nichtmal mehr das Design ändern, in Fernost mit <350cm³ meine ertragreichen Brötchen backen und den europäischen Herstellern das Supersportsegment kampflos räumen, denn DAS versteht man heute unter einem Supersportler. Was man damit im Rahmen der StvO macht, sollte sich jeder selbst beantworten und womit man auf der Rennstrecke ebenbürtig sein will ebenfalls. Die Antwort dürfte aber in beiden Fällen wohl eher nicht mehr Fireblade lauten.

    Als Power-Naked wäre die SC77-SP wahrscheinlich ein ziehmlicher Bringer gewesen - als Supersportler ist sie halt bestenfalls "sehr nett" ... :dumdiedum:
    Wenn man sich eine RSV4 1100 Tuono so ansieht, ist die übrigens auch nicht mehr sehr nackt, sondern bloß etwas gekürzt.


    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Neu

    :perfekt2: Supersportler wird es immer geben, zumindest es Verbrennungsmotoren im Mopped gibt und diese auch noch auf der Renne in Leistung stehen, so ist der Mensch halt mal gestrickt und die Wirtschaft auch.
    Das der Trend für den Markt in letzter Zeit etwas in eine andere Richtung gedrängt wurde, das hat vielleicht auch etwas mit der ganzen Verkehrsdichte, hohen Leistungen, fahrbare Geschwindigkeiten jenseits von gut und böse, Rücksichtslosigkeit..... bis hin zu den Zahlen der Verkehrsunfälle und Unfalltoten.
    Die Euronormen geben den Rest mit dazu bei, denn irgendwann ist da mal Schluss mit lustig und machbar.
    Ein Nacked Bike mit 150 PS + mehr wollte ich persönlich nicht im Kampfeinsatz fahren, der Gesetzgeber auch nicht und ohne die schönen Helferlein eh absolut nicht daran zu denken.
    Das sieht man schon beim Prüfer wenn er einen Umbau hingestellt bekommt und nach der Leistung gefragt wird.
    Bei Maschinen mit 40, 50 oder 60 PS sieht es noch recht bunt und einfach aus, doch je höher die PS, desto schwieriger werden legale Umbauten und auch dort wird es rückläufig werden bzw erschwert, das auch nicht ohne Grund.
    Auch wenn sich vlt nicht sehr viel bei der Blade ändern sollte, so sollten wir uns glücklich schätzen eine fahren zu dürfen, egal welchen Baujahres, original oder umgebaut aber wir dürfen mit ihr Benzin verbrennen, während sich andere mit einem Eis in der Hand zufrieden geben müssen oder sich am Kiessee Hautkrebs abfassen.
    Es kommt der Tag,zur Zeit noch nicht so wirklich in Sicht für uns, an dem die erste E-Blade auf der Bühne stehen wird.
    Vielleicht ist das auch einer der Gründe warum sich Honda nicht so weit aus dem Fenster lehnt, sind fleißig am tüfteln und Geld verbrennen.
    Schaut die Formel 1 an, das ist ja mit den E-Modellen nun auch fester Bestandteil geworden und kommt auf die Moto GP auch noch zu, bin ich mir sicher.
    Ab da dürfte dann die Zeit anfangen, gegen alle Benzin willigen zu laufen, eingeschnürt von eventuellen Fahrverboten älterer Modelle, so wie es momentan bei den Dieseln ist, bestimmt dann auch noch bei den Benzinern Gründe gefunden werden und die heiligen Mopeten damit auch betreffen wird....welch böser Gedanke für unsere Kinder :streichel: ABER wir haben es erleben dürfen. :massa:
    Die E-Teile kann man ja dann auch bebasteln, sei es eine kleine Rüttelflasche in 12 V Ausführung, gegen die fehlenden Schwingungen am Rahmen, Sountsystem für den fehlenden Schornstein :D
  • Neu

    erixx schrieb:

    Wenn man mal über den Tellerrand schaut, hängt dort heutzutage ein wirklich gewaltiger Hammer:



    übrigens: 186mp/h = 300km/h ... sind dann wohl so 340Km/h, wenn der rote Bereich bei 14500U/min beginnt.

    ... wäre ich Honda, würde ich auch nichtmal mehr das Design ändern, in Fernost mit <350cm³ meine ertragreichen Brötchen backen und den europäischen Herstellern das Supersportsegment kampflos räumen, denn DAS versteht man heute unter einem Supersportler. Was man damit im Rahmen der StvO macht, sollte sich jeder selbst beantworten und womit man auf der Rennstrecke ebenbürtig sein will ebenfalls. Die Antwort dürfte aber in beiden Fällen wohl eher nicht mehr Fireblade lauten.

    Als Power-Naked wäre die SC77-SP wahrscheinlich ein ziehmlicher Bringer gewesen - als Supersportler ist sie halt bestenfalls "sehr nett" ... :dumdiedum:
    Wenn man sich eine RSV4 1100 Tuono so ansieht, ist die übrigens auch nicht mehr sehr nackt, sondern bloß etwas gekürzt.
    Moin,
    Jetzt muss ich mal äußern.
    Was ist das denn bitte für eine Aussage??
    Honda soll sich zurückziehen weil andere mehr Leistung haben und doppelt soviel kosten ?
    Diesen Vorschlag werde ich gleich mal an VW, Skoda,Hyundai,Ford ,Toyota,etc. Weiterleiten.
    Was für eine schwachsinnige Aussage. Ganz ehrlich es gibt immer jemanden der mehr Leistung hat.
    Fahren KÖNNEN heißt nicht viel Dampf haben und den Hahn spannen. es heißt beherrschen der Situation. Und da kann auch ein 190ps Moped Mithalten.
    Ich erinnere daran das Honda in der MotoGP nicht ganz hinten mitfährt.
    An diesem Jahr gibt es eine werkstruppe in der Superbike. Dann sehen wir mal. Die anderen sind schneller ... ja die Frage ist warum .... Evtl. Weil teile billiger sind ?? Weil die Fahrer mehr Zeit hatten sich einzustimmen ??? Weil Evtl. Einfach alles bezahlbarer ist ???
    Leute mal ganz ehrlich statt euch das Maul zu zerreißen schlage ich vor ihr fahrt einmal gegen einen Profi mit einer bmw. Und er hat eine 600er Ninja Baujahr99.
    Wenn ihr dann feststellt das „Leistung“ absolut sekundär ist. Könnt ihr ja ein Feedback geben.

    Und nur am Rande die Panigale ist ein sahnestuck und so möchte es auch behandelt werden.
    Lg
  • Neu

    Finde es auch irgendwie komisch was ihr alle schreibt.
    Die Fireblade war doch noch nie wirklich vorne auf der Rennstrecke. Fireblade war immer ein Kompromiss.
    Und genau das war der Grund warum ich sie mir gekauft habe, damit kann ich noch auf der LS 200+ km am Stück durch fahren ohne Schmerzen.

    Ich weiß auch noch als die Blade auf den Markt gekommen ist, dass alle begeistert waren von ihrer Technik und alle hatten ein gutes Wort für die Blade.
    Ist doch von Anfang an klar das wenn BMW, Aprilia und Yamaha wieder neu ins Spiel kommen sofort vorne auf der Rennstrecke mitmischen.
    Aber eben nicht auf der LS.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bender ()

  • Neu

    Bis auf die erste Blade, waren alle Bauserien danach der Konkurrenz leistungsmäßig unterlegen. Wen hat es gestört? Es ging immer um die deutlich bessere Verarbeitung, die Langzeitqualität und darum, dass die Blade trotz ihrer Leistung noch bodenständig war. Auf der Landstraße gibt es keinen besseren Sportler der alltagstauglich daher kommt, besonders seit Kawasaki 2004 die ZX-9R einstampfte und mit der kompromisslosen 10er aufwartete.

    Plötzlich krochen alle Rennstrecken-Helden aus ihren Löchern und es war egal, dass R1, ZX-10 oder auch bedingt die Gixxer nicht mehr wirklich harmonisch auf der LS gefahren werden konnten. Honda blieb sich aber immer treu, dass kann man trotz der Kritik die ich oft für den Laden habe, mit Stolz sagen. Da pfiff man nicht auf den Normalo, wohl wissend, das die Knieschleifer nicht die Mehrheit darstellen.

    Was passiert denn wenn man seinen Wurzeln nicht treu bleibt? Experiment SC50, die dann aber vielen zu hart und bissig gewesen ist, weil Honda versucht hat den Charakter zu ändern, radikaler und biestiger. Ein Erfolg war das nicht wirklich, wenn gleich ich persönlich dieses Motorrad nicht so schlecht fand, wie einige es heute noch gern reden.

    Wie heißt es so schön, es wird immer einen geben, der hat einen Längeren. Und???? Dieses Anhimmeln von sauteuren europäischen Bikes, gönne ich ja jedem, aber nicht jeder mag Marken wie BMW und Ducati oder gar die Aprilia Klumpen (sorry aber mit Liebe zu Detail haben die für mich nichts zu tun). Nicht jeder will kompromisslos die Schnellste, egal wie besch... man auf ihr sitzt und nicht jeder nimmt die Zicken der Euro-Bikes in punkto Qualität und Macken in Kauf. Und jaaaaaa BMW hat jahre gebraucht bis die S1000RR zuverlässig und halbwegs standfest lief, die Händler sagen oft, bis heute hat sie noch ihre Fehler und ihnen graust es vor der neuen. Ducati? Viele jammerten hier schon über die Tankdeckel-Aktion von Honda oder die defekten Schaltereinheiten für den Anlasser......fragen wir doch mal wirklich ehrliche Pannigale-Besitzer, was sie dieses Jahr alles ertragen mussten?

    Danke aber nein, nur weil man andere Tugenden besitzt und Fahrbarkeit, Zugänglichkeit und Haltbarkeit im Vordergrund stehen, sollte man den ohnehin schon großkotzigen Europäern nicht das Feld überlassen und der Welt das Bild vermitteln lassen "Jaaa sooo muss ein Supersportler sein". DAS entscheidet immer noch jeder für sich selbst!

    Gruß
    Wenn wir furzen riecht es nach Blumen! Willkommen bei Honda! ;)