Fireblade 2019

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Honda braucht wie alle Anderen auch ein homologiertes Modell in Stückzahl X auf dem freien Markt , um damit überhaupt in der WSBK starten zu können. Und Honda hat einen "Racing V4" , den gibts schon ein paar Jahre , ist nie in der WSBK gelaufen sondern wurde nur von einigen englischen Teams/Tuner im Roadracing eingesetzt. Letztens noch erfolgreich auf Platz 2 beim Macau GP durch Michael Rutter . Nur nochmals , was bringt das dem Normalo auf der Straße, außer dass der gleiche Schriftzug und evtl. die gleiche Lackierung und somit nur noch eine Indentifikation eben mit dem Wettbewerbsmodell übrig bleibt ? Das aktuelle Teil hat 192 PS und bitte wer oder anders wieviele nutzen diese Leistung voll aus und wünschen sich etwas mehr zu haben, weil das Teil zu langsam ist ? Mir bringt das mal gar nix , ob die Honda Rennen gewinnt oder wenige Sekunden hinter dem Ersten ins Ziel kommt . Da, worüber hier geredet wird, interessiert eigentlich nur den Fahrer, der das Ding im Wettberwerb einsetzen will und damit gewinnen will und die sind bekanntlich recht übersichtlich . Und wer braucht nen V4 um siegreich zu sein ? Hier wird doch eher was mit der MotoGP in Verbindung gebracht wenn man meint einen V4 haben zu müssen um damit siegreich zu sein ? Wer in der WSBK ne Bank ist sollte hinlänglich bekannt sein . In der WSBK ticken die Uhren anders , weil da das Serienmodell die Basis zum Erfolg sein muss. Ein Vergleich mit der Rennserie und dem Serienmodell ist trotzdem völlig uninteressant , weil nicht realsitisch . Wer bitte möchte nach 500 oder 1000km seinen Motor zwecks Revision beim Freundlichen abgeben ? Pannigale V4 mit gigantischen Leistungsdaten beim Serienmodell , Keiner weiß allerdings ob das tatsächlich auch hält . Wie schon hier angemerkt gewinnt seit geraumer Zeit ein Reihenvierer die meisten Rennen , warum sollte sich das ändern und wenn Honda mit einem V4 , der in einem Serienfahrzeug werkelt , in der WSBK auch nur den Hauch einer Chance hätte , dann würde es dieses Modell längst geben , erfolgreiche Absatzzahlen durch Marktanalyse vorrausgesetzt . Und zu guterletzt ist wohl aktuell kein "normaler" Mopedfahrer mit der Leistungsfähigkeit einer SC77 oder gar SC59 gnandenlos unterfordert , wenn doch, läßt dass für die Zukunft des deutschen Motorradsports tatsächlich hoffen.....

    Gruß,
    Stephan

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blade62 ()

  • Cuxman schrieb:

    bolle1902 schrieb:

    Wenn ich den netten Herren richtig verstanden habe und davon gehe ich mal aus ...
    Wir das Modell Fireblade wie wir es kennen eingestampft.
    Es wird wohl auf eine V4 hinauslaufen. Alles erzählen die natürlich auch nicht.
    Da glaubst Du doch wohl selber nicht dran oder?Ich kann auch nicht glauben, das dort jemand solch eine Aussage getätigt hat.

    Cuxman
    Ich stelle mir gerade die Frage ob mir hier umstellt wird die Unwahrheit zu sagen.
    Ich habe lediglich das wiedergegeben was mir gesagt wurde wenn irgendjemand denkt ich würde mir das ausdenken ( warum auch immer ) kann er sich freuen.
    Ich werde hier nichts mehr schreiben. Sorry Jungs ich mache ja alles mit aber ich HASSE lügen Vorallem diese Unterstellung.




    Ich wünsche euch noch viel Spaß.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bolle1902 ()

  • Nein Bolle ich glaube nicht, dass er das so meint. Es ist gut möglich das du die Unwahrheit sagst, aber nicht aus freien Stücken sondern weil man es dir so gesagt hat. ;) Gerade Honda die sich alles aus der Nase ziehen lassen, die sogut wie nie etwas zugeben oder freiwillig preisgeben, wollen einem Kunden am Telefon jetzt sowas gesagt haben? Hier liegt der Verdacht nahe, das dort ein Mitarbeiter einfach auf informiert und gesprächig machen wollte, ohne zugeben zu müssen "Wir kneifen den Schwanz ein und der deutsche Markt ist uns aktuell völlig egal".

    Wenn man die Philosophie von Honda in den letzten Jahren beobachtet hat, dann war der Kunde eher jener der alles zu letzt erfahren hat was da so auf ihn zukommt. Die wollten doch am besten noch Modelle leugnen, die schon beim Händler standen. :D
    Wenn wir furzen riecht es nach Blumen! Willkommen bei Honda! ;)
  • Hallo,

    ich habe heute mal ein paar teilenummern von der sc77 Bj.2017 und sc77 Bj:2019 verglichen.
    da es ja von honda seite hies es sind andere sensoren und und kabelbaum verbaut.( in der presse information steht aber nur etwas von einem software update)

    -das Dashboard/TFT Display und die PGM-FI-Einheit haben in der letzten stelle eine andere zahl. ich meine das es mit der neuen software zutun hat. W im Display und Tranktion und Wheelie Control getrennt geregelt.

    -das Drosselklappengehäuse, Radsensoren, Gyro und der Kabelbaum haben die gleichen Teilenummern bei Bj.2017 und Bj.2019.

    ich bin der meinung, das anhand der teilenummern es um eine geänderte software handelt, da die relevanten sensoren idendisch sind.

    nur meine meinung, bin kein fachmann.

    gruss Butze
  • Vielleicht will man damit einfach das lästige Nachfragen auf das updaten der Software umgehen. Mit angeblich geänderter Hardware hätte man eine gute Begründung dies nicht zu können. Wenn es wirklich machbar wäre, wäre das ein schöner Zug für die Kunden, nachdem das 2019er Modell ja nicht auf den deutschen Markt kommen soll. Wäre bestimmt auch verkaufsfördernd für die 2017 und 18er Modelle die noch bei den Händlern stehen. Ich hätte auch keine Probleme das zu bezahlen.
    VG tubertini

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tubertini ()

  • hallo,

    bei der sc77 Bj.2017 habe ich auch mal bei der standart und sp geschaut.

    - die PGM-FI-Einheit hat bei beiden die gleiche teilenummer.

    - das Dashboard/TFT Display hat verschiedene teilenummern, aber wohl nur darum weil die sp ja die anzeige für das fahrwerk mit anzeigt.(andere software, denke ich)

    gruss Butze
  • Butzecbr schrieb:

    hallo,

    bei der sc77 Bj.2017 habe ich auch mal bei der standart und sp geschaut.

    - die PGM-FI-Einheit hat bei beiden die gleiche teilenummer.

    - das Dashboard/TFT Display hat verschiedene teilenummern, aber wohl nur darum weil die sp ja die anzeige für das fahrwerk mit anzeigt.(andere software, denke ich)

    gruss Butze
    Dann kaufe ich mir also ein Dashbord der sp2 und schon habe ich weitere Funktionen?

    Die Nummern der ecu hatte ich auch schon mal verglichen,wollte bei meiner Pitlimiter und Co frei schalten lassen,gibt ja bei Kleinanzeigen jemanden der das macht.




    Was die Leute von Honda einem sagen,oder auch nicht,da kannst du nichts drauf geben. Es wurde auch mal gesagt das es die sp in Red Bull Farben geben soll.

    Und die Damen und Herren der Hotline kannst du eh vergessen,ich haben mich das letzte halbe Jahr genug damit geärgert bis man irgendwann mal den Herrn M am Telefon hat vergehen Wochen. Beim preis der Blade erwarte ich einen anderen Service.
  • bei der sc77 Bj. 2017 standart und Sp2 haben die PGM-FI-Einheit unterschiedliche teilenummern.
    (standart und Sp1 gleich)

    -standart 38770-MKF-D43

    -Sp2 38770-MKF-D71

    -das hat wohl mit dem anderen motor(kopf,ventile) und den zusatz funktionen (Pitlimiter und Co) zutun.

    ich meine wohl auch nur andere software.

    gruss Butze
  • bolle1902 schrieb:

    Cuxman schrieb:

    bolle1902 schrieb:

    Wenn ich den netten Herren richtig verstanden habe und davon gehe ich mal aus ...
    Wir das Modell Fireblade wie wir es kennen eingestampft.
    Es wird wohl auf eine V4 hinauslaufen. Alles erzählen die natürlich auch nicht.
    Da glaubst Du doch wohl selber nicht dran oder?Ich kann auch nicht glauben, das dort jemand solch eine Aussage getätigt hat.
    Cuxman
    Ich stelle mir gerade die Frage ob mir hier umstellt wird die Unwahrheit zu sagen.Ich habe lediglich das wiedergegeben was mir gesagt wurde wenn irgendjemand denkt ich würde mir das ausdenken ( warum auch immer ) kann er sich freuen.
    Ich werde hier nichts mehr schreiben. Sorry Jungs ich mache ja alles mit aber ich HASSE lügen Vorallem diese Unterstellung.




    Ich wünsche euch noch viel Spaß.
    Es wird ja immer wieder drüber spekuliert das Honda einen V4 bringt, aber daran glaube ich schon sehr lange nicht mehr.
    Und wenn Sie sowas bringen dann nur zu Preisen die sich hier im Forum nur 1 oder 2 Leisten können wenn überhaupt.

    Nen Normalen V4 alle Aprilia oder Ducati wird Honda nie bauen, dafür sind die Japanesen viel zu sehr auf Reihen 4er versteift.
    Kawasaki hat damit in der WSBK zwar viel Erfolg, weil die Maschine auch nur dafür gemacht ist. Aber die Normal Fahrer einer ZX10R sind auch nicht die schnellsten auf der Renne, weil die Kawa sehr spitz und speziell zu fahren ist, das können nur wenige.
    Da kommen bei den normalen Rennstreckenfahrern die meisten mit der BMW schon besser klar, hat auch mehr Drehmoment unten rum.
  • Eines sollte man mal klarstellen: Die Motoräder die in der SBK-WM gefahren werden haben nichts
    mit denen gemeinsam womit wir auf der Strasse rumfahren!
    Speziell Kawasaki hat ein Budget für die SBK zur verfügung wie kein anderer, nur deswagen sind die Kawas siegfähig.
    Eben weil Sie nicht mehr in der Moto GP sind haben Sie dafür mehr Kohle zur verfügung als alle anderen Hersteller

    Gruß Dieter
    Kopfjucken ist kein Zeichen für Hirnfunktion...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dieter Hesterberg ()

  • Dieter Hesterberg schrieb:

    Speziell Kawasaki hat ein Budget für die SBK zur verfügung wie kein anderer, nur deswagen sind die Kawas siegfähig.
    Kawa ist nur wegen JR so überlegen. Der zweite Werksfahrer Tom Sykes fuhr immer mit Respektsabstand hinterher. Ohne Rea wären Kawa, Ducati und Yamaha auf Augenhöhe.

    Ähnliches haben wir doch in der MotoGP. Marquez gewinnt und wo fuhr Pedrosa, oder auch Crutchlow, rum?

    Böse Zungen ätzen sogar: Marquez gewinnt trotz der Honda.
  • Sigurd schrieb:

    Dieter Hesterberg schrieb:

    Speziell Kawasaki hat ein Budget für die SBK zur verfügung wie kein anderer, nur deswagen sind die Kawas siegfähig.
    Kawa ist nur wegen JR so überlegen. Der zweite Werksfahrer Tom Sykes fuhr immer mit Respektsabstand hinterher. Ohne Rea wären Kawa, Ducati und Yamaha auf Augenhöhe.
    Ähnliches haben wir doch in der MotoGP. Marquez gewinnt und wo fuhr Pedrosa, oder auch Crutchlow, rum?

    Böse Zungen ätzen sogar: Marquez gewinnt trotz der Honda.
    Völliger Schwachsinn, 2012 war Tom Sykes Weltmeister und 2014 war er auch Wm 2.und JR 3.
    und sonst immer 2. oder 3. ausser 2018.
    Bei Dani sieht es ähnlich so aus. Von Rennsport hast Du mal gar keine Ahnung!

    Gruß Dieter
    Kopfjucken ist kein Zeichen für Hirnfunktion...
  • Was haben die letzten Beitrage mit dem Thema: Fireblade 2019 zu tun ????

    Die Frage die uns wir doch alle stellen: können die "alten" Modelle upgedated werden?

    Die Ideee mit den unterschiedlichen Teilenummern war ja schon sehr gut. Für mich ist die Frage : was wird in diesen Einheiten (PGM) verarbeitet, wenn wohl schon die Sensoren gleich geblieben sind?