Fireblade 2019

  • Was ich mal sagen kann das die 2019er SP Identisch Fahrwerk, Sensoren und Kabelbaum mit der 2017/2018er Modell ist.
    Der einzigste unterschied den ich Technisch gesehen finden konnte ist die ECU Teilenummer (weil anderer Datenstand) und die Tacho Teilenummer (weil andere Dashboard Software).

  • Irgendwo hier gab es mal eine Diskussion über einen weiteren Unterschied, da war was in der Sensorik, wo jemand gefunden hatte.

    Das mit der ECU usw. und der anderen Nummer ist ja klar.


    Wie sieht es denn bei den einschlägigen Tuner aus, die andere Software aufspielen für René. Gibt ja einige die das bereits gemacht haben, wurde dabei die Trennung realisiert, beim Update? Wäre vielleicht ein weiterer Ansatz wo die Software anders sein kann wie Standard.

  • Sensorik ist definitiv gleich.
    Ich hab es anhand der Teilenummern geprüft.


    2017/2018er SP

    37100-MKF-D61 Dashboard

    38770-MKF-D43 NON SP + SP Europe

    38651-MKF-D61 Suspension Unit (Öhlins)

    39900-MKF-D40 Gyro Senoren

    32100-MKF-D62 Kabelbaum


    2019er SP

    37100-MKF-DL1 Dashboard *!* (Nur bei S1K)

    38770-MKF-DK2 SP 2019 (CBR1000 S1K - EU,FR,IT)

    38651-MKF-D61 Suspension Unit (Öhlins)

    39900-MKF-D40 Gyro Senoren

    32100-MKF-D62 Kabelbaum

  • Was ich mal sagen kann das die 2019er SP Identisch Fahrwerk, Sensoren und Kabelbaum mit der 2017/2018er Modell ist.
    Der einzigste unterschied den ich Technisch gesehen finden konnte ist die ECU Teilenummer (weil anderer Datenstand) und die Tacho Teilenummer (weil andere Dashboard Software).

    Ich war heute bei einem Händler, der das '19er Modell anbietet. Ich konnte gar keine Unterschiede zu meinem, aus dem Jahr 2017 Modell feststellen! Tacho sieht komplett gleich aus. Menüführung, Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten sind gleich wie beim '17er Modell.

    Welche (sichtbare) Unterschiede sollte es den geben? Was ist beim '19er Modell neu??? Sollte beim '19er Modell nicht die Wheelie-Kontrolle extra einstellbar sein???

  • Ich frag mich allerdings immer für was? Auf der Landstraße reicht die "alte" Version und für die Rennstrecke macht man eh nen kompletten Flash bei dem Wheelies eh so gering wie möglich sein sollen.

    Den Kompletten Flash für Rennstrecke kann man sich dadurch sparen, weil die 2019er Software auf 200er Hinterreifen in der TC abstimmt ist, Weichere Gasannahme etc.. alles was bei Ten Kate teuer Geld kostet ist in der Basis der 2019er bereits Verbessert. Legt man den Sensor noch weiter nach unten hat man die Perfekte Basis für die Rennstrecke.
    Abgesehen davon das man die Seriensoftware eh bearbeiten kann wie man will, aber warum das Rad neu erfinden wenn die Verbesserung da ist aber leider der Kundschaft vorenthalten wird.


    LG Florian.

  • Nach Tempomat zu fragen grenzt vermutlich an Blasphemie?

    Bikes die es nicht gibt, gibt es so lange nicht, bisses sie gibt.
    Mein Leben ist zu kurz, um es mit Pflegemaßnahmen deutscher, österreichischer oder italienischer Hersteller zu verplempern.

  • Ich bekomme sowieso den FireBlade-Schutzbund an den Hals wegen nicht artgerechter Haltung (-:


    Aber Tempomat und Heizgriffe für mich als Winter- und Urlaubsfahrer wären nicht unwichtige Optionen. Gibt's ja prinzipiell bei anderen "Rennstrecken-Supersportlern" auch...:)