Wegen Spritmangel liegengeblieben - danach Motorproblem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wegen Spritmangel liegengeblieben - danach Motorproblem

    Hallo,

    Mir ist der Tank leer gegangen, sie hat dreimal geruckelt, danach habe ich den Motor abgestellt und zur nächsten Tanke geschoben. Nach dem Volltanken ist sie ganz normal angesprungen und ich bin seitdem etwa vier Strecken insgesamt etwa 200 km gefahren und die Gasannahme vor allem im unteren Drehzahlbereich hat sich verschlechtert, allerdings erst auf der letzten Tour so drastisch dass klar wurde, dass ein Motorproblem besteht. Zuerst fiel mir eine niedrige Standdrehzahl, 1000 u/min auf und der Motor ging im heissen Zustand im Stadtverkehr aus, da dachte ich noch an eine Einstellungssache der Leerlaufdrehzahl. Auf den letzten 30 km kam ich fast nicht mehr vom Fleck, musste kurz vor Zuhause vom Stand ab mit 6000 u/min im Stop and Go anfahren um 20 km/h zu erreichen, fast keine Motorleistung mehr. Was kann da passiert sein?

    Dabei ist nie eine Warnleuchte im Display angegangen. Nehme an, ein oder mehrere Zylinder laufen nun nicht mehr, kann das durch den Spritmangel zu magere Gemisch die Zündkerzen beschädigt haben, so dass diese erst später ganz kaputt gingen? Die Zündkerzen waren erst vor wenigen 100 km per Serviceintervall getauscht worden. Oder muss da eine Benzinpumpe oder Filter entlüftet werden? Oder kann da die Einspritzung defekt oder gar die Kolben gefressen haben? Die sc44 hat erst irgendwas um 30'000 km drauf.

    Gruß
  • Also normalerweise passiert nichts wenn man liegenbleibt, habe meine Sc44 schon sehr oft geschoben auf der Suche nach Benzin.

    Da hier aber offenbar ein Zusammenhang besteht, koennte es sein dass der Krafststofffilter verdreckt ist aus irgendwelchen Gruenden. Ist dein Tank von innen sauber ?
    Laueft die Benzinpumpe mit dem gewohnten Gerauesch an wenn du die Zuendung anmachst ? Ich wuerde erstmal gucken ob noch genug Benzin gefoerdert wird und aus dem Ruecklaufschlauch vom Druckregler kommt. Ansonsten musst du natuerlich nichts entlueften das muss funktionieren so. Im schlimmsten Fall kann es natuerlich sein dass die Kerzen einen abbekommen haben wenn du laenger zu mager den Motor belastet hast.
    Egal step by step. Erstmal Krafstoffdurchfluss checken dann ggfls.weiter gucken mit Zuendkerzen.

    Das geht so:
    Unter dem Deckel vom Steuergeraet ist das Krafstoffabschaltrelais. Den Stecker vom Relais abziehen.
    Dann mit Drahtbruecke auf der Kablbaumseite den braunen und den schwarz-weissen verbinden.
    Nun den Ruecklaufschlauch vom Druckregler abziehen und den Regler selber mit Stopfen verschliessen.
    Wenn man nun die Zuendung einschaltet sollen in 10 Sekunden mindestens 188cm³ Krafstoff kommen.

    Natuerlich kannst du auch den Krafstoffdruck messen aber dann brauchst du ein geeignetes Manometer dafuer. Aber denke in diesem Fall kommt einfach zuwenig Sprit oder du hast Diesel getankt.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dunlop ()