Vibrationen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Servus ich bin’s nochmals,

    Jetzt wo ich endlich fahren darf bin ich ca 1000km gefahren die letzte Woche und habe festgestellt das bei ca 5000-6000 Umdrehungen die Fußrasten Fahrer und Beifahrer stark vibrieren, auf der 250km Autobahnfahrt gestern ist der Beifahrerin sogar der Fuß eingeschlafen durch die Vibrationen.

    Hat hier sonst noch jemand Erfahrungen mit dem Thema gemacht ?

    Gibt es Möglichkeiten diese Vibrationen zu beseitigen, die gehen bis auf den Lenker oben hoch, noch 2 Stunden fahrt haben meine Hände vibriert als wir ankamen.


    Bedanke mich schon mal und liebe Grüße! :thumbup:
  • Drei Möglichkeiten:
    1.Drehzahlbereich meiden.
    Billig.
    2. Kolben im Gewicht angleichen, Pleuelmasse rotatorisch und oszillatorisch angleichen, Kurbelwelle feinwuchten, Rotor feinwuchten und danach mit KW zusammen nochmal feinwuchten.
    Teuer und hilft nur z.T.. Gegen die Massekräfte 2. Ordnung hilft es nichts.
    3. Moped kaufen das entweder einen Balancer, einen Reihensechszylinder oder einen vom Rahmen entkoppelten Motor hat.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Danke @Dr.Fireblade

    Punkt 2. hört sich interessant an aber wird sich wohl nicht lohnen.

    Irgendwelche gefahren für den Motor wenn der so vibriert ? Haben das alle Modelle ? Also das vibrieren.

    Wollte eigentlich nur wissen ob es behoben werden muss oder einfach ein unnötiger „Störfaktor“ ist, der keiner Fliege etwas tut.
  • Baris900RR schrieb:

    Haben das alle Modelle ?
    Das ist unterschiedlich ausgeprägt, aber viobieren tun sie alle.

    Was man versuchen kann, ist alle Verschraubungen des Motors mal gleichzeitig zu lösen, Kette muss dabei ebenfalls lose sein und danach alles wieder mit dem passenden Drehmoment festziehen.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Der Serienlenker dämpft das eigentlich recht erfolgreich weg.
    Sind die Gewichte noch drin?
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Na aus der Welt wärs nicht.... ca. 90km.
    Aber letztlich kann man mit vertretrbarem Aufwand eh nichts ändern.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Du bist sicher, daß es an der Drehzahl und nicht an der Geschwindigkeit liegt?
    Ich kann halt das Ausmaß der Vibs nicht so richtig nachvollziehen. Kenne allerdings auch nur Meine.
    Wenn es wirklich an der Drehzahl liegt, dann hast du halt wohl ein extrem vibrierendes Exemplar erwischt?
    Aber wenn es an der Geschwindigkeit liegen würde, dann gäbe es m.E. schon ein paar Punkte, die man überprüfen könnte?


    Bin gerade gestern auch ca 200km gefahren und davon ein schönes Stück AB.
    Aber vibrationsmäßig ist mir überhaupt nichts Lästiges aufgefallen.
    Nur halt die obligatorischen Rückenschmerzen, aber das ist ein anderes Thema............und liegt wohl hauptsächlich an mir? <X

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von V3Honda ()

  • @V3Honda

    Bevor du mich das gefragt hast war ich mir eigentlich sehr sicher :D ich teste es mal morgen im 4 und 5 Gang. Gebe morgen nach der Tour noch mal Bescheid.


    Mit deinem Rücken das, muss ich wohl oder übel sagen, es liegt an dir. :whistling: Meinem Jungen Körper ging es danach wunderbar bis halt auf das Kribbeln in den Händen.
  • Ich habe vor ein paar Tagen zum ersten Mal bewußt darauf geachtet, und zum ersten Mal bewußt wargenommen, daß sie tatsächlich vibriert.
    An den Fußrasten, also an den Fußsohlen ist es spürbar, an den Händen (mit Handschuhen) eigentlich nicht.
    Irgendwas eingeschlafen, oder hinterher ein Kribbeln bemerkt, ist mir bzw habe ich nicht.
    Ich fahre allerdings auch keine 2Std+ am Stück!
    Ich kenne aber das Händeeinschlafen von früher, von der RD350.
    Aber, soweit ich mich erinnern kann, passierte das nur ohne Handschuhe?
  • V3Honda schrieb:

    Ich habe vor ein paar Tagen zum ersten Mal bewußt darauf geachtet, und zum ersten Mal bewußt wargenommen, daß sie tatsächlich vibriert.
    An den Fußrasten, also an den Fußsohlen ist es spürbar, an den Händen (mit Handschuhen) eigentlich nicht.
    Irgendwas eingeschlafen, oder hinterher ein Kribbeln bemerkt, ist mir bzw habe ich nicht.
    Ich fahre allerdings auch keine 2Std+ am Stück!
    Ich kenne aber das Händeeinschlafen von früher, von der RD350.
    Aber, soweit ich mich erinnern kann, passierte das nur ohne Handschuhe?
    Eingeschlafen in dem Sinne ist nichts, nur hat es halt "nach vibriert" an den Händen, so würde ich es beschreiben. Aber halt auch nur auf der Autobahn bis jetzt gehabt, wahrscheinlich weil ich da dauerhaft in dem Drezahlbereich gefahren bin wo die Vibrationen am stärksten waren. Wenn ich ca 2 Stunden Landstraße fahre, passiert es nicht. Ist auch nicht so weltbewegend, wollte es halt mal ansprechen um eure Erfahrungen zu dem Thema zu lesen.
  • moin moin, schon mal an schlecht gewuchtete Räder gedacht?

    Oder hat sie die Vibrationen auch im Stand?

    Ich hatte mal neue Reifen drauf machen lassen und da fehlte minimal Gewicht am Vorderrad.
    Da vibrierte dann auch das ganze Moped. Wahrscheinlich war das Vibriren vom Vorderrad das Tüpfelchen auf dem i
    was das Ganze unangenehm werden ließ. Die Vibrationen vom Rad und vom Motor haben sich quasi addiert.

    Auf der Wuchtmaschine wurde keine Unwucht angezeigt. Erst als der Chef der Reifenbude dann gependelt hat konnte man sehen das der
    Vo. Reifen nicht ok war. Nach dem Pendeln war dann alles wieder in Ornung.
    Dieselverbote, der grösste Schwachsinn aller Zeiten! :oh_man:
  • Baris900RR schrieb:

    DeadSky87 schrieb:

    Ich hab heute auch mal drauf geachtet beim fahren, meine Vibriert auch spührbar aber nicht so das ich danach ein Kribbeln in den Gliedmaßen habe.
    Wie lange bist du denn gefahren? Bei mir ist das kribbeln in den Händen erst nach 2-2 1/2 Stunden aufgetreten
    Ja auch schon bedeutend länger.

    Eine Hand schäft bei mir immer etwas ein auf der anderen Seite tut mir irgendwann das Handgelenk weh. Ich denke das es bei beiden Händen an den Handgelenken liegt, nicht am Vibrieren oder fahren ohne Hansschuhe. Ich hab nach der Fahrt kein Kribbeln im Fuß.