Welche Rennstrecle für das 4.FRT 2019?

  • 4.FRT

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Rennstrecle für das 4.FRT 2019?

    Welche Strecke für´s 4.FRT 2019 49
    1.  
      Oschersleben (12) 24%
    2.  
      Assen (8) 16%
    3.  
      Most (6) 12%
    4.  
      Brünn (5) 10%
    5.  
      HHR IDM (4) 8%
    6.  
      andere (4) 8%
    7.  
      HHR GrandPrix (3) 6%
    8.  
      Sachsenring (2) 4%
    9.  
      RedBull (2) 4%
    10.  
      Spa (2) 4%
    11.  
      AdR (1) 2%
    12.  
      Lausitz (0) 0%
    Hallo zusammen,

    die Planungen für 2019 laufen bereits und daher stell ich mal die Frage, welche Rennstrecke soll ich denn ins Auge fassen? Natürlich ohne Garantie, da zum einen Preis und verfügbare Termine den Ausschlag geben. Des Weiteren müssen wir auf einigen Strecken das Thema "Lärm" beachten.

    Wie schaut´s terminlich aus? Zwischen Ostern und Pfingsten? In den Sommerferien? 1. Septemberwoche?

    Wieviel Tage? 2 oder gar 3? Freitag bis Samstag bzw. Sonntag?

    Möchte einfach mal Eure Meinungen abfragen.

    VG
    Rainer
  • Leider keine Mehrfachwahl möglich. :(

    Ich persönlich fände 2 Tage ok wenn in meiner Nähe oder Deutschland. Ansonsten sind 3 Tage sicherlich sinnvoll wenn die Anfahrt länger ist.
    Ich bin ja SaRi Fan aber HHR ist in meiner Nähe und IDM Kurs ist gut und sicher.

    Gruß
    G.A.C.O.
    "Der schnellste Inder westlich des Ganges" ;)

    Shops von Freunden
    bikes2speed
    Kurvis Racingparts
    HZ-Bikeparts
  • Servus Rainer!

    Brünn ist einfach nur toll, aber teuer, teuer, teuer.
    Red Bull Ring ist doch eher nur eine Motorenstrecke und damit nicht so toll. Den Rest kenne ich nicht.
    Ich werfe als Ösi noch den Pannoniaring ein, für Euch natürlich weit, aber toll zum fahren und zum lernen für Anfänger.
    Vorteil: Günstig, keine Lärmprobleme. Infrastruktur (Hotel) haltet sich in engen Grenzen. Die nächste Stadt (Savar) ist ca. 10km entfernt.

    Für mich wären 3 Tage viel besser, alle können sich in Ruhe einrollen und es bleibt mehr Zeit zu plaudern.

    LG aus Wien
    Michael
  • @G.A.C.O.
    Manchmal muss man sich entscheiden ;)
    SaRi ist ja auch mein Favorit, aber dann können viele Teilnehmer nicht mit wegen Lärm. HHR IDM wird sich noch zeigen, ob´s Termine gibt. Hockenheim möchte nämlich keine reinen Renntrainings mehr, sondern nur noch Großevents ala Ducati4You - und bei sowas macht Honda wieder mal ned mit.

    @Michael58
    Brünn ist in der Tat sehr schön, aber auch schön weit weg. Mal sehen wie die Jungs und Mädels das hier sehen.
  • Hallo Reiner und FRT'ler,

    cool, kaum ist die Saison vorüber, kann man sich schon auf die nächste vorbereiten :thumbup:

    Nachdem ich, terminlich bedingt, nicht am 2. u. 3. FRT teilnehmen konnte. Möchte ich in 2019 Osche wieder einen Besuch abstatten. Hab da noch ne Rechnung offen :klapperich:
    Daher würde es sich gut anbieten, zumal die meisten Teilnehmer eine DE Strecke bevorzugen. Würde euch ja zum Norisring in meiner Heimat einladen. Doch ist dies kein schöner Kurs, nur 1x im Jahr zur DTM "offen" und im konservativen Bayern gibts ja sonst keine Rennstrecke.

    Strecke: Osche
    Wochentag: gerne am Wochenende
    Dauer: 2-3 Tage

    Euer
    Stefan
    Season 2019
    ...in process!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mr.Unknown#85 ()

  • Hi Rainer,

    ich sehe es fast wie Govind ;)

    Osche - 2 Tage
    Most und Brünn - 3 Tage
    Assen - dürfen dort denn alle fahren?
    SaRi - NEIN
    Hockenheim - Nein, da gibt es mit der Lautstärke auch nur Probleme

    Termin, da kannst Du es eh nicht allen recht machen. Denke aber, in den Sommerferien ist es nicht so gut.

    Grüssle
    Myri
    Gruß
    Myriam
  • Favorit ist Most 3 Tage. Gemütlich, kein Stress mit Lärm. Zwar weit, die Unterschiede zu Assen oder Osche sind aber am Ende unwesentlich. Assen und dann Osche wären Nr. 2 und 3.

    In Assen hatte ich mit offener Yoshimura keine Probleme.

    Gruß Bernd
    If there's more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way. (Captain Edward A. Murphy, jr.)
  • lawyer schrieb:


    In Assen hatte ich mit offener Yoshimura keine Probleme.
    Dann ist das
    1. entweder Jahrzehnte her
    2. du hast die Yoshi selber neu und komplett gedämmt
    3. bist im 5. Gang auf der Gegengerade langgetuckert oder
    4. warst mit einem holländischen Veranstalter dort, der sich gut mit dem Betreiber versteht.


    Ich wurde dieses Jahr zweimal rausgezogen mit schwarzer Flagge, weil zu laut. Offiziell ist 88db (Stand) die Vorgabe. Gemessen wird auf der Gegengerade per Mikro und Transponderkennung. Wer 102db überschreitet wird rausgewunken.
    (Das Mikro steht allerdings an einer Stelle wo man genau im Begrenzer ankommt und im schlimmsten Fall dann mit schaltknall nochmal den nächsten 6. Gang einlegt...)
    Fazit: einfacher als Sari, gleiche Bestimmung wie in Most, es wird nur stärker kontrolliert.
  • 1. War dieses Jahr
    2. Yoshi ist 14 Jahre alt und nicht neu gestopft
    3. Bin unter der Brücke kurz vom Gas, da ich keine Meisterschaft gewinnen muß :D und auch nicht kann
    4. Veranstalter war Prospeed

    Ich komme da nicht in den Begrenzer. In den letzten beiden Turns habe ich das Gas nicht mehr raus genommen, sondern hab durch beschleunigt. Man hat mich dennoch nicht raus gezogen. Fazit... Dein Moped ist zu laut.

    Gruß Bernd
    If there's more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way. (Captain Edward A. Murphy, jr.)
  • lawyer schrieb:

    Dein Moped ist zu laut.
    das mag ich nicht ausschließen... glaube der Schaltautomat brennt langsam die Wolle aus dem Akra. 8 Tage war ich bisher dort... 7 Tage nie Probleme, am 8. dann durchgehend. Bin in die Racecontrol und hab mir die Messwerte angeschaut, da ich in besagter Runde an der Stelle mich gerade mit ner Paningale in den Haaren hatte... die runden vorher waren nicht wirklich leiser :cursing: . Muss ich das Ding wohl mal neu dämmen. Oder doch mit Eater fahren.... da kann ich aber auch gleich ne 600er nehmen ;( ;( .

    Aber ist schon richtig, so schlimm wie am Sari ist es echt nicht und die Strecke ist nen absoluter Kracher. Nur das boxenausfahrverbot nervt gewaltig :thumbdown:
  • Ich bin für SARI und weiss, dass wohl Einige gerne offen/ohne Verhüterli fahren wollen.
    Sind Mitte August wieder dort gewesen.
    Moto Monster war Veranstalter.

    Soweit ich das mitbekommen habe, gab es keine Schwarze Flaggen wegen Lärm :!: :!: :!:
    Es gab Einweisung für die betroffenen Verdächtigten.
    Die schnellste Zeit lag übrigens bei 1:32 :respekt:
    Natürlich nicht von mir :whistling: .
    Weiss garnicht, wat dat Ganze soll.

    2 Tage am Wochenende in den Ferien hielte ich für optimal, mir als Rentner aber fast egal :] .

    Osche hätte ich als Alternative genannt.
    Assen hat mich mit dem unberechenbaren Wetter mal sehr heftig genervt.
    4 oder 5 Tage gebucht aber nur 1,5 Tage gefahren.
    Mache ich max. nur kurzfristig mal, wenn die Wettervorhersache optimal ist.
    Gruss Blade54

    ImKreisfahren 2019:
    20.-21.6. Hafeneger- Oschersleben
    29.-30.8. Moto Monster- Sachsenring
    =)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blade54 ()

  • Ich hab das ja schon im Vorfeld des 1. FRT gepostet. In Osteuropa gibt's keine Lärmbeschränkung und die Streckenbetreiber verlangen weniger Miete. Im Vergleich zu Ö-Strecken, oder D-Strecken ist auch Brünn, und das ist eine motoGP-Strecke, wirklich günstig.

    Ganz ehrlich - fahrorientiert betrachtet stellt sich nur die Frage, ob Brünn, oder Most.

    Brünn, weil GP-Strecke
    Most, weil ggf. besser erreichbar

    alles andere ist m.M.n. Bullshit.

    PS: also ich find's cool, dass ich in Brünn nur 20s langsamer bin, als Valentino Rossi 2001 war, bzw. Dani Pedrosa 2014 ... :D ... sorry, aber wer diesen Anspruch nicht hat, kann auch am Aldi-Parkplatz, mit Sturzkäfig, seine Runden drehen, und sollte bei einem "Racingtreffen" vll. nicht unbedingt aufschlagen.


    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Das was ich an Miete/Nenngebühren spare, zahle ich an Sprit/Verschleiss für hin und zurück drauf.
    2x1000 km will ich nicht fahren! Abgesehen, dass ich dann mindestens 4 Tage unterwegs bin.
    Dafür bin ich zu alt/bequem geworden.
    Außerdem hab ich gehört, dass der Sicherheitsstandard/ die Infrastruktur , Anzahl der Marshalls, etc. nicht unerheblich von denen dt. Veranstalter/Strecken abweichen soll.
    Kurzum- ist für mich kein Vorteil, billiger ohne db Eater fahren zu können.
    Aber- jeder, wie er will.
    Gruss Blade54

    ImKreisfahren 2019:
    20.-21.6. Hafeneger- Oschersleben
    29.-30.8. Moto Monster- Sachsenring
    =)
  • Blade54 schrieb:

    Außerdem hab ich gehört, dass der Sicherheitsstandard/ die Infrastruktur , Anzahl der Marshalls, etc. nicht unerheblich von denen dt. Veranstalter/Strecken abweichen soll.
    Sicherheitsstandards sind ganz wesentlich vom Veranstalter abhängig und gehen einher mit der Verfügbarkeit der Strecke. Während des Fahrbetriebes muss ein Rettungswagen zur Verfügung stehen. Beauftragt der Veranstalter nur einen Rettungswagen, können schnell mal ein paar Stunden vergehen, bis dieser eine Rettungswagen wieder zurück an der Strecke ist - da wird dann klarerweise auch nicht gefahren. Ist schei$$e, hat aber nix mit der Strecke, sondern mit dem Veranstalter zu tun, der sich keine 2 Rettungswagen leisten will. Die Medical Centers sind Top und auf Rennunfälle spezialisiert - die brauchen sich weder hinter der Ö-Pampa, noch hinter der D-Pampa-Krankenhäusern verstecken ... Ich war auch schonmal im Kreisspital in Kiel ... :weg: ... die hätten mir wegen einer Fischgräte den Hals aufgeschnitten ... :thumbup: ... ich hab mich mit der Gräte im Hals ins Auto gesetzt und bin nach Hamburg gefahren, wo selbige endoskopisch entfernt wurde ... waren dann von Eckernförde auch nochmal ein paar gemütliche 300km.

    Most wäre für mich auch nicht nebenan und ebenfalls 10h entfernt ... fahr ich eben morgens und nicht erst nachmittags weg.

    PS: Man kann das jetzt natürlich auch noch am Standard der Sanitärgruppe, und ggf. am Catering festmachen, dann stellt sich allerdings die Frage, ob man ein Racingevent, oder einen All-Inclusiv-Holyday buchen will.


    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von erixx ()

  • So ist es, aber die Veranstalter geben die Kosten an die Teilnehmer weiter.
    Dann relativiert sich der Buchungs-Kostenvorteil.

    Sind im letzten Jahr 9,5 Stunden nach Osche (400 km) auf der A 2 unterwegs gewesen wegen Baustellen.
    Dieses Jahr 5,5 Stunden aber egal...
    Gruss Blade54

    ImKreisfahren 2019:
    20.-21.6. Hafeneger- Oschersleben
    29.-30.8. Moto Monster- Sachsenring
    =)
  • Blade54 schrieb:

    So ist es, aber die Veranstalter geben die Kosten an die Teilnehmer weiter.
    Wenn man Fiala, oder Stardesign (da wäre auch die Zeitnehmung inkludiert) mit ins Boot holt wird der Preisvorteil definitiv weitergegeben. Da kostet Brünn 150 € / Tag. Member Bladeric wäre übrigens im Team von Stardesign.


    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?
  • @erixx
    Ich muss Dir leider etwas widersprechen ;) Solch ein Racing-Treffen soll auch mal Einsteigern die Chance geben in einem Vertrauten Umfeld mit Freunden in das Rennstreckenthema einzuleben.
    Bezüglich Kosten hast Du teilweise Recht, je weiter weg, je günstiger und weniger Probleme mit Lärm. Aber den Vorteil bezahlt man eben mit Anfahrtskosten etc. Tja und dann möchte ich in Most nicht unbedingt ins KH müssen. Brünn kenn ich persönlich, brauch ich aber auch nimmer.
    Bezüglich Zeiten hast natürlich echt, in der schnellen Gruppe geht´s in der Regel um die Zeiten, aber unterm Strich geht´s um den Spaß für alle-.