Sandro Cortese Weltmeister

  • Sonstige Rennserien

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ICH finde, das der Cortese nichts in der SSP zu suchen hat. Genauso wenig wie ein Reiterberger in der IDM.
    Sie sind einfach "überqualifiziert" für die Serie und nehmen den Konkurrenten nur die Titel und Punkte weg.

    In der Moto2 musste Cortese fast 4 Sekunden!!!!! schneller fahren um erster in Qatar zu sein.
    Sicher sind es etwas unterschiedliche Serien, aber die Basis ist fast die gleiche.

    Cuxman
  • Cuxman schrieb:

    ICH finde, das der Cortese nichts in der SSP zu suchen hat. Genauso wenig wie ein Reiterberger in der IDM.
    Sie sind einfach "überqualifiziert" für die Serie und nehmen den Konkurrenten nur die Titel und Punkte weg.

    In der Moto2 musste Cortese fast 4 Sekunden!!!!! schneller fahren um erster in Qatar zu sein.
    Sicher sind es etwas unterschiedliche Serien, aber die Basis ist fast die gleiche.

    Cuxman
    Sehr interessanter Ansatz!!! (<- keine Ironie!)
    Wer bitte soll den entscheiden, welcher Fahrer für welche Serie "richtig" qualifiziert ist?
    Ich denke gerade amüsiert daran, dass die Herrn Rea umd Marquez in den jeweiligen Top-Serien,
    im Zuge Ihrer Erfolge, ebenfalls überqualifiziert wären?!
    Hat das nicht etwas waldorfschulartiges, wo alle gleichzeitig durchs Ziel wettrennen, damit
    keiner traurig ist letzter zu werden? :rolleyes:

    Bei Sandro Cortese ist immerhain geplant, dass er in die SBK aufsteigt und
    er hat mit Jules Cluzel ja nicht eben eine Fizemeister, der aus dem Nachwuchs kommt.

    Für meine Teil hab ich erstmal Freude an den spannenden Renen im Vergleich zur SBK.

    Grüße, To_Blade
  • To_Blade schrieb:

    Sehr interessanter Ansatz!!! (<- keine Ironie!)Wer bitte soll den entscheiden, welcher Fahrer für welche Serie "richtig" qualifiziert ist?
    Ich denke gerade amüsiert daran, dass die Herrn Rea umd Marquez in den jeweiligen Top-Serien,
    im Zuge Ihrer Erfolge, ebenfalls überqualifiziert wären?!
    Hat das nicht etwas waldorfschulartiges, wo alle gleichzeitig durchs Ziel wettrennen, damit
    keiner traurig ist letzter zu werden? :rolleyes:

    Bei Sandro Cortese ist immerhain geplant, dass er in die SBK aufsteigt und
    er hat mit Jules Cluzel ja nicht eben eine Fizemeister, der aus dem Nachwuchs kommt.

    Für meine Teil hab ich erstmal Freude an den spannenden Renen im Vergleich zur SBK.

    Grüße, To_Blade
    Naja, wenn jemand schon in einer Serie gefahren ist wo man über 3 Sekunden schneller fahren muss um als erster durch Ziel zu gehen, dann hat man den Mitbewerbern schon etwas voraus.
    Ein Abraham fährt ca. 1,5 Sek langsamer als MM93 in Qatar. Nur um einmal den Stellenwert der 3 Sekunden zu zeigen.

    Rea und MM spielen halt in einer anderen Liga so wie es aussieht :)
    Wobei man sagen muss, das Davis in der SBK doch leider sehr stark nachgelassen hat und somit die Kämpfe langweiliger wurden.
    Wenn man aber sieht wie Rea beim zweiten Rennen von Startplatz 9 durch das Feld pflügt ist es schon beeindruckend.
    Er will ja nun nicht in die MotoGP wechseln obwohl er den Jungs in Jerez mit seiner Kawa nette Zeiten vorgegeben hat. ;)

    Cuxman
  • Naja, ich weiß nicht ob man das so einfach darstellen kann . Es kommt immer noch drauf an, was man da unterm Hintern hat und es ist ein Unterschied , ob ein Rea auf einem Superbike sitzt oder auf einer MotoGP. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar sein, das die Siegesserie eines Jonathan Rea auf einer MotoGP ein jähes Ende finden würde , hatten wir mit diversen WSBK Weltmeistern die gewechselt sind . Gleiches gilt für Cortese in umgekehrter Form . Auf der Moto2 nicht wirklich schlecht unterwegs und in der SSP wird er Weltmeister . Wenn man jetzt mal in Richtung RoadRacing schaut , stellt man schnell fest , das wohl ein Superstocker erheblich einfacher zu fahren ist, wie ein Superbike . Die Rundenzeiten z.B. auf der Isle of Man sind sehr nah beieinander und warum, weil man das Superbike sozusagen mit wenigen kleinen Änderungen in einen Zustand versetzt , wo man nur noch das Heck vom Stocker sieht . Ich find es klasse, das er das geschafft hat und es macht auch bestimmt Sinn, in WSS oder WSBK zu bleiben .

    Gruß
  • Cuxman schrieb:

    ICH finde, das der Cortese nichts in der SSP zu suchen hat. Genauso wenig wie ein Reiterberger in der IDM.
    Sie sind einfach "überqualifiziert" für die Serie und nehmen den Konkurrenten nur die Titel und Punkte weg.
    Volker, ich glaube ich weiß wie du das meinst, dennoch bin ich da anderer Meinung. Wenn der Sandro oder der Reiti im Hafenegger Cup mitfahren würden, da würde ich dir zustimmen... ;)
    Aber in der IDM und - vor allem - in der SSP WM kann man nicht mehr von überqualifiziert reden denke ich mal.

    Cuxman schrieb:

    In der Moto2 musste Cortese fast 4 Sekunden!!!!! schneller fahren um erster in Qatar zu sein.Sicher sind es etwas unterschiedliche Serien, aber die Basis ist fast die gleiche.
    Auch hier bin ich nicht ganz deiner Meinung. Die Unterschiede zwischen SSP und Moto2 sind doch einigermaßen groß. Beispiele wären hier Rahmen, Fahrwerksgeometrie, Reifen (Profil vs. Slicks)... und auch noch das Gewicht (Moto2: mind. 215kg - gilt für Bike+Fahrer, SSP: Bike 161kg + ca. 60-70kg Fahrer = ca. 230kg)... da kommen dann schnell die von dir erwähten 3-4 Sek. Unterschied zusammen... ;)

    Aber für 2019 passt es ja dann sowieso: Sandro und der Reiti fahren ohne in der SBK WM... :thumbup:


    Grüße,
    Gitsch
    MM93 #Level7
    There is grey blur, and a green blur. I try to stay on the grey one... - Joey Dunlop