ruckelndes Gas im 2ten Gang in Schräglage rechts

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ruckelndes Gas im 2ten Gang in Schräglage rechts

    Hallo zusammen

    Nachdem ich seit 2012 mit einer CBR 600RR im Renndress unterwegs war, habe ich mir im letzten Frühling eine Fireblade SC77 (RR) für die Rennstrecke aufgebaut.
    Den ersten Test haben wir im Juni in Dijon durchgeführt und es hat alles reibungslos geklappt resp. funktioniert.

    Im Oktober gings dann nach Barcelona auf den Circuit de Catalunya und dort sind bei mir zwei Probleme aufgetreten die nicht ganz einfach zu erklären sind.

    1. Zuerst konnte ich in Barcelona die Fireblade nicht starten. OK Batterie leer … ans Ladegerät hängen und dann sollte es klappen? Leider nicht so einfach, ich musste die Blade praktisch ununterbrochen laden, damit sie gestartet werden konnte. Wenn ich das Ladegerät abgehängt habe, dann konnte ich sie bereits einige Minuten später nicht mehr starten. Soweit so gut … wenigstens konnte gefahren werden :) .
    Motorrad wurde zurück in die Schweiz transportiert und direkt in die Werkstatt zum Mechaniker, die Blade stand dann ca. 2 - 3 Wochen ohne dass jemals ein Ladegerät angeschlossen oder Arbeiten daran vorgenommen wurden. Und siehe da … die Maschine startet plötzlich ohne jegliches Mucken? Kann sich das jemand erklären ?( ?

    2. Das weitaus grössere Problem war jedoch, dass ich in Schräglage rechts im 2ten Gang beim Beschleunigen eine stark ruckelnde Gasannahme hatte. Schaltet ich in den 3ten Gang war das ruckeln weg. Auch Bestand das Problem nur beim Herausbeschleunigen aus rechten Kurven. Das Problem ist unabhängig von der Stufe/Einstellung der TC aufgetreten. Zuerst dachte ich, dass ich das Problem bin und habe mit meinem Kollegen das Motorrad (identisch aufgebaute SC77) getauscht. Der hatte das Problem auf meiner Blade ebenfalls … ich auf seiner natürlich nicht ?( .

    Kennt jemand von euch diese Probleme oder hat eine Idee an was es liegen könnte?

    Vielen Dank für euere Feedback und beste Grüsse,

    Oliver
  • Das Startproblem hatten schon viele, siehe hier:

    Blade hat immer mal wieder Startprobleme

    meisst schuf das auswechseln der rechten Schaltereinheit Abhilfe.

    Das Ruckeln kann alles moegliche sein, hast du evtl. die Originalübersetzung oder den Reifenquerschnitt geaendert ? Das machte schon bei einigen Probleme.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • dunlop schrieb:

    Das Startproblem hatten schon viele, siehe hier:

    Blade hat immer mal wieder Startprobleme

    meisst schuf das auswechseln der rechten Schaltereinheit Abhilfe.

    Das Ruckeln kann alles moegliche sein, hast du evtl. die Originalübersetzung oder den Reifenquerschnitt geaendert ? Das machte schon bei einigen Probleme.
    Vielen Dank für den ersten Tipp :) .

    Hab die Originalübersetzung drauf und Reifen war ein Dunlop KR108 195/65R17 … was liefert den Honda serienmässig?
    Jedoch war in Dijon das Problem mit gleichem Reifen nicht vorhanden und die identische Blade meines Kollegen mit der gleichen Bereifung hat das Problem auch nicht?
  • Normal kalibriert sich das System wieder selbst.
    siehe auch:

    Übersetzung ändern, Traktionskontrolle?

    Hier steht noch einiges zu Problemen mit dem Querschnitt:

    Sc77 55er pneu



    Hinten ist normalerweise ein 50er Querschnitt original. Aber das muss gehen siehe den Thread oben. Vielleicht ist ein Sensor defekt. Evtl. mal den Fehlerspeicher auslesen.


    Ist das Problem evtl. nach dem Reifenwechsel aufgetreten, oder lief das mit dem schon montierten Reifen vorher normal ? Ich vertehe vor allem nicht, wieso es nur in rechten Schräglagen ist. Ist das Ruckeln so wie Zuendaussetzer? Hast du mal getestet mit abgeschaltetem QS (natuerlich nur wenn sie einen verbaut hat)? Wenn es nicht unmoeglich waere, koennte man denken die bekommt bei der speziellen Schraeglage und Geschwindigkeit keinen Sprit. Aber das schliesse ich mal aus. Zuendaussetzer kann sonst eigentlich nur der QS verursachen. Oder aber der Schraeglagensensor hat ne Macke. Zeigt die Schraeglagenanzeige im Rennstreckenmodus plausible Werte an? Der wird benutzt vom Kurven ABS und der TC . Am besten man schaltet den ganzen Schnickschnack mal aus zum testen sonst.

    Vielleicht kennt einer das Problem.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Danke … ja es fühlt sich wie Zündaussetzer an … kann aber nicht sein, da nur im 2ten Gang.

    - Fehlerspeicher haben wir ausgelesen … alles OK ...
    - kein Reifenwechsel dazwischen …
    - QS habe ich verbaut, jedoch nicht den original von Honda … sollte gemäss meinem Mechaniker aber besser funktionieren als das Honda-Original … :/
    - Die Schräglagenanzeige habe ich grundsätzlich nicht beachtet … habe aber nicht plausible Werte im Hinterkopf …

    Vielen für die Inputs und Unterstützung :)
  • Ein kleines Update ... hatte ein längeres Gespräch mit meinem Mechaniker, welcher die Fireblade aufgebaut hat. Ergeht davon aus, dass das Ruckeln und die Startprobleme zusammenhängen und dass das Problem beim Steuergerät resp. der Software liegt und klärt nun die Möglichkeiten mit Honda ab ... die Maschine hat ja noch Garantie :-). Wir prüfen nun das Steuergerät, die Schaltereinheit, Benzinpumpe und den Schräglagesensor.
  • Ein weiteres Update zu meinem Thema. Wir waren letztes Weekend in Barcelona auf dem Circuit de Catalunya und konnten bei schönem Wetter ausgiebig testen :) .

    Wir hatten u.a. eine zweite Schaltereinhalt (rechts) sowie ein Steuergerät dabei. Zuerst haben wir die Schaltereinheit getauscht, welche in keiner Art und Weise einen Einfluss auf die Probleme hatte. Dann hatten wir die Idee, den Schaltautomaten (IRC) abzuhängen und siehe da ... das Gasruckeln war weg ... es war wie ein anderes Motorrad auch die Gasannahme war plötzlich viel feinfühliger und weniger ruppig.
    Leider können wir noch nicht beurteilen, ob dies auch einen Zusammenhang mit dem Startproblem hat. Mit angeschlossenem Schaltautomat hatte die Batterie Spannungsschwankungen angezeigt, ohne Schaltautomat war die Spannung stabil. Jedoch dürfte die Battrie End of Life sein und wir werden erst mit dem Austausch wissen ob sich damit auch das Startproblem definitiv gelöst hat.
    Jedoch hatte das Auswechseln der Schaltereinheit rechts keinen Einfluss.
  • Hat jetzt wohl nichts mit denem Problem zu tun, aber ich poste es mal falls andere wegen ruckelndem Gas diverse Foren durchsuchen.

    Bei mir war es nach selbst gewechseltem Kupplungshebel, dieser war falsch justiert bzw.zu stram. Dadurch hat sich bei Straßenunebenheiten die Kupplung gelupft was zum ruckeln führte.