Kühlerlammellen verbogen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kühlerlammellen verbogen

    Hallo,
    es geht um den Kühler eines Freundes. Wir haben bei ihm den Motor getauscht und dabei gesehen, das auch die Lammelen des Kühlers umgeknickt sind. Größtenteils so stark, das man nicht mehr durchgucken kann und dementsprechen kein Fahrwind durchkommen könnte.
    Von der Fläche her gesehen sind ca. 50% des Kühlers Lammellen verbogen.

    Was meint ihr? Hat das negative auswirkungen auf die Kühlleistung oder können wir den wieder einbauen. Dicht ist er!


    Bild folgt gleich, ich muss es leider verkleinern.
    Bilder
    • IMG_291218_150138-2.jpg

      754,9 kB, 1.944×1.898, 89 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DeadSky87 ()

  • Man kann sie vorsichtig mit einem Schraubenzieher gerade machen. Wenn der Kühler eh schon auf dem Tisch liegt.
    Das nächste mal nicht so dolle mit dem Dampfstrahler drauf halten
    SC44 Tacho (blau),LSL-LKD,17"VR,Carbon USD Fender,SC50 Bremssättel,Radialpumpe,Stahlflex,Ganganzeige,Schaltblitz,LED-Spiegelblinker,LED-Rückleuchte mit integrierten Blinkern,BOS ESD Carbon kurz,HiRa-Abd.Carbon,Lukas Adapterplatten,WPR-Umlenkplatten,LSL SBLenker
  • utiltiy schrieb:

    Wie waren die Temperaturen zuvor? Er ist ja sicher damit eine Zeit gefahren.
    Ja der Lüfter ist oft angesprungen, im Harz am Kyffhäuser hat er vorsorglich Pausen eingelegt. Sein Kühlwasserpegel im Ausgleichbehälter schwangte immer stark bzw Der Pegel war niedrig wenn das Moped aus der Garage gerollt wurde und wenn man dann gefahren
    ist stiegt der Kühlwasserpegel stark an.

    Chicko schrieb:

    Man kann sie vorsichtig mit einem Schraubenzieher gerade machen. Wenn der Kühler eh schon auf dem Tisch liegt.
    Das nächste mal nicht so dolle mit dem Dampfstrahler drauf halten
    Das hab ich ihm auch gesagt, er ist bzw war gerade dabei. Ich meinte auch schon das das nur vom Dampfstrahler kommen kann. Sieht zumindest sehr danach aus.

    utiltiy schrieb:

    Eine Pinzette geht auch, gibt ja verschiedene Formen davon. Wenn man etwas weiter in den Lamellenkanal kommt kann man das innere als "Führung" nehmen zum ausrichten. Ist halt ein wenig Fleißarbeit ;)
    Ja Fleißarbeit ist das richtige Stichwort. Er ist gerade am verzweifeln :D



    Also sollte man das ganze nicht so lassen? Ist es denn belegbar das man durch sowas weniger Kühlleistung hat ?
  • DeadSky87 schrieb:

    Ja Fleißarbeit ist das richtige Stichwort. Er ist gerade am verzweifeln



    Also sollte man das ganze nicht so lassen? Ist es denn belegbar das man durch sowas weniger Kühlleistung hat ?
    Wenn die Lamellen verbogen sind kann die Luft schlechter/nicht durch den Kühler strömen.
    Viellecht klappt`s damit besser.

    amazon.de/Klimapartner-Lamellenkamm/dp/B00C23STAG
    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)
  • utiltiy schrieb:

    Blade 0072 schrieb:

    Viellecht klappt`s damit besser.

    amazon.de/Klimapartner-Lamellenkamm/dp/B00C23STAG
    Was es nicht alles gibt, man lernt ständig dazu :)
    Ja, da ist es doch schön das es das Forum gibt.
    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)
  • Er macht es jetzt mit einer kleinen Nadel. Hab mich ja auch kurzzeitig mal an dem Kühler versucht. Die Lamellen knicken echt schnell raus. Ich denke nicht, das es mit solch einen Kamm klappen würde in dem Fall Gesehen hab ich einen solchen kamm auch schon.

    Wie auch immer, der Kühler ist in Richtung Besserung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DeadSky87 ()

  • Wenn der Kühler soweit hergestellt ist, nehmt warmes Wasser mit einem Spülmittel oder ähnliches und legt den Kühler rein und weicht den Dreck wo bestimmt noch vorhanden ist in den Zwischenräumen auf, danach ausspülen und einbauen. Wenn er eh schon draußen ist bietet sich das mit an und ihr habt einen sauberen Kühler danach. Wasseranschlüsse zukleben ;)
    Gruß utiltiy
  • DeadSky87 schrieb:

    okay, oder er geht nochmal mit dem Dampfstrahler drüber :P
    Sofern keine anderen Hobbys als Lamellen biegen vorhanden sind.
    WASSERMARSCH
    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)
  • Blade 0072 schrieb:

    Viellecht klappt`s damit besser.

    amazon.de/Klimapartner-Lamellenkamm/dp/B00C23STAG
    Sowas ist für unsere Kühlerbauart ungeeignet.
    Am besten schleift man sich für solche Zwecke an 2 kleinen, billigen Schraubenzieher leicht V-Förmige Klingen, wie einen Messerrücken bzw. man sieht ja an einer unbeschädigten Stelle wies aussehen sollte.
    Dann immer Lamelle für Lamelle und mit einem von beiden gegenhalten... wenn mans raus hat gehts recht fix.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Dr.Fireblade schrieb:

    Blade 0072 schrieb:

    Viellecht klappt`s damit besser.

    amazon.de/Klimapartner-Lamellenkamm/dp/B00C23STAG
    Sowas ist für unsere Kühlerbauart ungeeignet.
    Hab das am Moppedkühler noch nicht machen müssen, meinst du ungeeignet weil der Kühler gebogen ist?
    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)
  • Weil die Lamellen segmentiert sind, oder aus schmalen Streifen aufgebaut. Relativ empfindlich und irregulär verbogen.
    Du musst bei jeder Lamelle eine Einzel-Entscheidung treffen wie die zu richten ist, sozusagen.
    Da musste halt durch, ist ne Strafarbeit, das Mantra "Ich soll nicht mit dem Dampfstrahler..." murmeln kann helfen.
  • Dr.Fireblade schrieb:

    Am besten schleift man sich für solche Zwecke an 2 kleinen, billigen Schraubenzieher leicht V-Förmige Klingen, wie einen Messerrücken bzw. man sieht ja an einer unbeschädigten Stelle wies aussehen sollte
    Ich habe mir auf der Renne dieses Jahr auch irgendwas eingefangen, was mir die Lamellen einmal quer verbogen hat (tja... Ein Gitter hätte geholfen. Jetzt ist's dran (-: ). Komplett von unten links nach oben rechts, an einer Stelle hat's sogar den Kühler selbst verbogen.
    Habe das mit den Rückseiten von 2 Skalpellen erledigt. Die sind schön dünn und weich, damit gingen auch die harten Fälle 1a wieder "gerade". Aber viele Wege führen nach Rom. Nehmt gute Musik mit zum Motorrad und setzt euch ne Stunde davor, dann sinken die Temperaturen nächstes Jahr auch wieder :)

    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent
  • Skalpelle sind auch ne Idee... da gibts verschiedene Klingenformen.
    Ich würd die aber vorher stumpf schleifen.... :whistling:
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)