dreiteilige blaue Kopfpolster für Schuberth R1 usw.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • dreiteilige blaue Kopfpolster für Schuberth R1 usw.

    kurze Info an Alle, die einen Schuberth Helm mit den dreiteiligen blauen Kopfpolstern haben. Bei meinem R1 Helm Größe 58/59 hatten sich die Polster aufgelöst, und diese sind für die großen Helmgrößen nicht mehr zu bekommen. Schuberth will wohl lieber neue Helme verkaufen, sehr nachhaltig, es lebe die Wegwerfgesellschaft. Ich habe mir jetzt einfach mal auf Verdacht die Polster für die kleineren Helmgrößen bestellt, welche im Moment noch zu bekommen sind. Diese sind ca. 1 cm kürzer, aber noch lange genug für die Befestigung auf dem Klett. Wer also das gleiche Problem hat sollte sich beeilen, laut Schuberth gibt es auch bei den kleinen Pads nur noch Restbestände.
    Sarkasmus ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken.
  • Weil Du das jetzt schreibst fällt mir dazu was ein ;)

    Ein Bekannter von mir hat eine ähnliches Problem bei seinem Schubert, Polster löst sich auf :S . Das kenne ich von meinen Shoei's (XR - NXR) nicht die ich seit mehr wie 20 Jahren fahre. Er hat sogar seinen Shoei noch zu Hause wo er vor dem Schubert genutzt hat, da ist das Polster noch ganz 8o aber eben der Helm an sich zu alt um ihn sicher verwenden zu können ;) Er hat mir auch gesagt welche Marke er als nächstes kaufen wird ^^
    Gruß utiltiy
  • Ich hatte vor dem Schuberth auch einen Shoei, bei dem ich auch nach vielen Jahren noch Ersatzteile bekommen habe, und der um einiges leiser war. Leider konnte man bei dem Shoei die Polster nicht herausnehmen zum waschen oder tauschen. Deshalb fiel damals die Wahl auf den Schuberth.
    Sarkasmus ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken.
  • Wie wahrscheinlich jeder von Euch auch passe ich auf meine Helme auf, sie sind gepflegt und fallen auch nicht runter, das vorneweg ;)

    Meinen letzten Shoei hab ich länger gefahren, wie der empfohlene Wechselintervall wo man oft hört von 5-7 Jahren. Den aktuell Hut hab ich jetzt zwei Saison's, alle Helme waren jeweils neu gekauft.
    Gruß utiltiy
  • Walter schrieb:

    Ich hatte vor dem Schuberth auch einen Shoei, bei dem ich auch nach vielen Jahren noch Ersatzteile bekommen habe, und der um einiges leiser war. Leider konnte man bei dem Shoei die Polster nicht herausnehmen zum waschen oder tauschen. Deshalb fiel damals die Wahl auf den Schuberth.
    einen 15 Jahre alten Helm kann man doch aber schon mal tauschen ;) Das hat nix mit Nachhaltigkeit oder Wegwerf... zu tun. Eher mit Sicherheit für die eigene Rübe.

    btw. so mache Filialen der Tante Louise haben evt. noch Restbestände der Pads in der Kramkiste rumliegen ;)
    Spaß, mehr Spaß, Hypermotard
  • Ich fürchte entweder ist deine Glaskugel kaputt oder deine hellseherischen Fähigkeiten sind einfach schlecht . Ich habe den Helm irgendwann 2012/13 neu gekauft. Da ich meine Helme pfleglich behandle und aus Zeitgründen selten mehr als 1000 km im Jahr fahre, der Helm also nur wenig Sonne sieht, sollten 10 Jahre fahren eigentlich kein Problem sein. Moderne Kunststoffe halten heute viel länger als noch vor 20 Jahren. Die Motorradläden in meiner Gegend habe ich längst alle erfolglos durch. Den Service von Schuberth kann man auch ziemlich vergessen, die Beantwortung von Fragen per E-Mail dauert immer mindestens eine Woche.
    Sarkasmus ist die Fähigkeit Idioten zu beleidigen ohne dass sie es merken.