Edelstahl u. Chrom-Vanadium schweissen/löten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Edelstahl u. Chrom-Vanadium schweissen/löten

    Für die nächste große Inspektion meiner SC59 ABS mit Bremsflüssigkeitswechsel möchte ich mir ein Werkzeug zum Entlüften des vorderen ABS Moduls bauen. Dazu muss ich eine 8'er Nuß mit einem VA Rohr verbinden, um da den Schlauch für die Bremsflüssigkeit durchzuführen.

    Wie verbindet man am besten Chrome-Vanadium oder Werkzeugstahl mit Edelstahl?

    WIG/MIG schweissen, oder hartlöten?
    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)
  • Kannst du mit allen Verfahren schweissen. Schweisszusatz muss Edelstahl sein, sonst rostet es. Ich habe solche Konstruktionen aller Art schon oft geschweisst, sogar mit Edelstahlelektrode kein Problem.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Hartlöten geht auch es sind ja keine hohen (100 Bar und mehr) Drücke dahinter.
    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:

    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht der Spaß im Vordergrung :wavey:
  • Der Vorteil vom Löten erschliesst sich mir nicht. Mit Schutzgas für 5€ in die Kaffekasse schnell eine Naht rumziehen kann fast jede Hinterhofwerkstatt, zum Hartlöten mußt erstmal einen suchen der das kann. Autogenschweißanlagen haben nicht allzuviele.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Am besten, ich beschreib das Werkzeug mal. Eine 8'er Langnuss soll als Endstück mit einem VA Rohr 300 × 10 mm verschweisst/verlötet werden. Den 1/4 Vierkant der 8'er Langnuss bohre ich auf, so das ein PVC Schlauch durchgezogen werden kann. An das Ende vom VA Rohr kommt noch ein Quergriff.

    Für das Entlüften des vorderen ABS Modulators schiebt man den Schlauch durch das Werkzeug, bis der Schlauch bündig mit der Nuss abschliesst. Damit lassen sich dann die beiden 8'er Entlüftungsschrauben am ABS Modulator bedienen, ohne Krümmer und Kühler abbauen zu müssen. Das Anzugsmoment der Entlüftungsnippel ist max. 10 Nm. Große Kräfte werden damit nicht übertragen.

    Natürlich lässt sich das auch einfacher mit einem Steckschlüsselsatz erreichen. Auch habe ich mir schon zwei Tools dafür gebaut. Mit der obigen Lösung hätte ich aber ein mehr oder weniger professionelles Werkzeug zur Hand.

    Im Grunde genommen ist es mehr der Wunsch, ein möglichst gutes Werkzeug zu schaffen. Seht es als Hobby an.

    Wird Zeit, daß ich mir ein Schutzgasschweissgerät anschaffe. Damit hätte ich die Materialpaarung auch ausprobieren können.
    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)
  • Ramsay schrieb:

    Wird Zeit, daß ich mir ein Schutzgasschweissgerät anschaffe. Damit hätte ich die Materialpaarung auch ausprobieren können.
    Beachte aber falls du dir ein Geraet kaufst. Du benoetigst fuer Edelstahhl Inertes Gas und eine Teflonseele. Also im sinnigsten Fall 2 Schlauchpakete und 2 Gas sorten, damit du auch normalen Stahl schweissen kannst. Bei einer Neuanschaffung solltest du genau ueberlegen was du mit dem Geraet alles machen willst. Wenn Du das beste Universalgeraet aller Zeiten haben moechtest kann ich das EWM Picomig 180 Puls empfehlen. Damit kannst du auch Wig schweissen und Alu. auch duenne Sachen hervorragend. Als so Hobby Teil reicht das NTF Mig 250. Ist Chinakram aber funktioniert. Wenn Du hauptsaechlich Edelstahl und Alu schweissen willst, kannst du einen Wig Inverter nehmen, aber unbedingt mit AC/DC. Das beste ist wieder EWM Picotig 200 AC/DC Puls. Chinateile gehen auch natuerlich. Unbedingt jedenfalls kauf nur Invertergeraete. Oder der gute alte Brenner. Ist guenstiger aber auch nicht fuer alles geeignet aber damit kannst du mal was heiss machen. Na, ja nur so lol wollte kein Schweissapparat verkaufen aber das ist so das beste was man sich antun kann falls du mal eines suchst. Ist natuerlich eine Frage wieviel Kohle man abdruecken will. Aber auf lanage Sicht hast du immer ein Grinsen im Gesicht wenn du eine gute Maschine kaufst :)
    Es gibt natuerlich noch andere Geraete aber diese sind meine Favoriten :)
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Ramsay schrieb:

    Am besten, ich beschreib das Werkzeug mal. Eine 8'er Langnuss soll als Endstück mit einem VA Rohr 300 × 10 mm verschweisst/verlötet werden. Den 1/4 Vierkant der 8'er Langnuss bohre ich auf, so das ein PVC Schlauch durchgezogen werden kann. An das Ende vom VA Rohr kommt noch ein Quergriff.
    Wenn Du eng bohrst könnte da auch ein Kleber halten der für Welle Fügen Hochfest ist Locetite 648 Z.B.Voraussetzung ist natürlich die Kebestellen sind absolut sauber.
    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:

    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht der Spaß im Vordergrung :wavey:
  • Hi Ramsay,

    ich bin ja kein Metaller, red aber trotzdem gerne mit, sag meine Meinung und Lerne Notfalls auch dazu! :)

    Edelstahlrohr ist ja gut und Schick, aber an der Schweissnaht rostet das ganze zumindestens an der Nuss sowieso irgendwann los! Wenn dem so ist würd ich einfach ein normales Eisen anschweissen und das ganze Teil galvanisch Verzinken lassen, oder was spricht da dagegen!?!

    Gruss Thorsten!! =)
    Spätbremser
  • thoxl schrieb:

    Hi Ramsay,

    ich bin ja kein Metaller, red aber trotzdem gerne mit, sag meine Meinung und Lerne Notfalls auch dazu! :)

    Edelstahlrohr ist ja gut und Schick, aber an der Schweissnaht rostet das ganze zumindestens an der Nuss sowieso irgendwann los! Wenn dem so ist würd ich einfach ein normales Eisen anschweissen und das ganze Teil galvanisch Verzinken lassen, oder was spricht da dagegen!?!

    Gruss Thorsten!! =)
    Da rostet nichts. Ich habe solche Sachen vor 30 Jahren gebaut schon und bis heute kein Rost.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Von hinten durch die Brust ins Auge....

    Einfach ein passendes Rohr und am Ende einen Innensechskant räumen (lassen) ?
    Bei den "enormen" Kräften und der häufigen Benutzung tuts da vermutlich sogar Alu, da drückt man so nen Innensechskant notfalls sogar mit Bordmitteln und nem angeschliffenen Bit einfach rein.
    Rostsicher ist natürlich ein absolutes muss... Werkzeuge sind deshalb ja alle aus "Edel"stahl, vor allem Feilen, Hämmer, Meissel, Sägen.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Schnell, einfach, günstig und „aus dem Stück“.

    Die einfachste, schnellste und mMn schönste Methode. Einfach denken ist oft schwerer als sich die wildesten Konstruktionen einfallen zu lassen.... passiert mir auch ständig. Die Erkenntnis kommt dann meist bei Fertigstellung des komplexen Projektes :tougue:

    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent
  • Erste Wiederholung (Arial 12 pt bold)

    Natürlich lässt sich das auch einfacher mit einem Steckschlüsselsatz
    erreichen. Auch habe ich mir schon zwei Tools dafür gebaut...

    Im Grunde genommen ist es mehr der Wunsch, ein möglichst gutes
    Werkzeug zu schaffen. Seht es als Hobby an.
    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ramsay ()