Airboxvolumen vergrößern möglich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Airboxvolumen vergrößern möglich

    Servus miteinander,

    ich hätte da mal ne Frage an die Profis. Da mir in der langen Winterzeit wieder ordentlich langweilig und es bei uns auch zum Schrauben teilweise zu kalt war, hab ich mir die Zeit halt mit Umbauideen (nein keine Bastelideen ;) ) vertrieben.
    Neben meiner SC50 fahre ich noch eine Aprilia RSV Mille, bei der das Thema mit Entopfvolumen und vor allem auch Airboxvolumen ein leidiges, aber einfach zu behebendes Problem darstellt, welches den Motor unnötig einschränkt (massives Drehmomentloch bei ca. 5000 U/min).
    Das mangelnde Airboxvolumen erweitert man da recht simpel über das Entfernen des Airboxdeckels und Abdichten gegen den Tank. So hab ich das auch gemacht und es funktioniert (nach anfetten des Kraftstoffgemische über CO2-Werte) wunderbar.
    Derartiges schwebt mir jetzt für meine Blade vor, denn Airboxvolumen kann man ja eigentlich nie genug haben, so sagt man zumindest. Hat einer von euch sowas schonmal ausprobiert? Könnte das klappen und meint Ihr bringts überhaupt was? An der Airbox wurde mit kurzen Alutrichtern, Steuerwalzenentfernung und echten Ramairkanälen (von Carbomoto, sind die gleichen dies damals bei Alphatechnik gab und inkl. Abdichten der Airbox) ja schon mal was gemacht. Powercommander, etc ist natürlich auch dirn.
    Dem Endtopfvolumen hab ich mich mit ner Akra-komplettanlage schon angenommen.
    Was meint Ihr dazu?
  • Wieso strömungsungünstiger, der original Lufideckel ist auch verhältnismäßig uneben? Oder is da der Abstand zwischen Ansaugtrichter und Deckel maßgebend? Der hat sich bei mir ja alleine durch die kurzen Trichter schon mal geändert. Auch nicht mit passender Abstimmung sinnvoll? Klar Leistungswunder wird die Sc50 dennoch nicht werden.
    Habe gerade nochmal in meiner PS Ausgabe 09/2018 geblättert, da hat Carbomoto der BMW 14 Liter Airboxvolumen spendiert um auf die variablen Ansaugtrichter verzichten zu können.
  • Nun sagen wir mal so.
    Die Groesse der Airbox ist auf jeden Fall fuer den Motor der SC50 voll ausreichend wie sie ist. Da du ja scheinbar versuchst oder anstrebst den Ram Air Effekt auszunutzen, wird es sehr komplex. Grundsaetzlich ist hier aber keine Mehrleistung im spuehrbaren Bereich zu erwarten. Selbst bei Moto Gp Motoren schafft man mit den ausgeklügeltsen Airboxformen und abgestimmter Luftzufuhr bei maximal in Erwaegung zu ziehenden Geschwindigkeiten jenseits von 200 km/h nur etwa 6 bis 7 PS Mehrleistung. Aber dazu muesste der Lufteinlass auch moeglichst mittig an die Front, wo der Staudruck am hoechsten ist. Und das nach unheimlich vielen Versuchsreihen, um die Airbox-groesse,- form , abstaende zu den Trichtern, winkel der Trichter zum Einstroemwinkel der Luft unter Beruecksichtigung von Resonanz und Turbolenz Erscheinungen, so wie Verwirbelungen anzupassen. Und noch einiges mehr. Wenn du nun den einigermassen guenstig geformten Deckel der Airbox entfernst und eine Konstruktion bauen willst, die am Tank abdichtet, ist dieses in Bezug des Abstandes und des Winkels der einstroemenden Luft auf die Trichter definitiv eine Verschlechterung. Zudem garantiert nicht einfach zu realisieren.

    Alles in allem, und das ist natuerlich meine persoenliche Meinung, macht solche Modifikation bei einer SC50 keinen Sinn. Aber du kannst mich gerne eines Besseren belehren mit einem Leistungsdiagramm und Drehmoment Diagramm vor und nach dem Umbau. Auf dem selben Pruefstand versteht sich.
    Aber schwer realisierbar da der realistische noetige Betriebsstaudruck fehlt.
    ansonsten warum nicht, wenn du lust hast. :)
    Hier gillt probieren geht ueber studieren. An sich finde ich braucht sich selbst eine originale SC50 Leistungsmaessig und und Drehmomentsmaessig nicht zu verstecken. Die zieht eigentlich in jedem Drehzahlbereich astrein durch.

    Du hast dir natuerlich durch das entfernen der Klappe und kurze Trichter ein Drehmomentloch geschaffen was es nicht gab, also eher auf Spitzenleistung getrimmt. Klar abstimmen musst du die ja sowieso neu. Na ja wenn es nicht funtzt ist ja auch nicht schlimm, bauste es halt wieder um.
    Hier ein link wo Kainzinger mal einiges getestet hat:
    kainzinger.com/downloads/psausgabe092004ramairtest.pdf


    Hier der Lufteinlass einer Moto Gp Kiste:




    In dem Sinne,

    viel Spass, Joe
    Bilder
    • xxx.JPG

      73,06 kB, 658×553, 28 mal angesehen
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Vielen Dank dunlop für die Erklärung, das erklärt einiges.
    Also Drehmomentloch hab ich zum Glück keines, im Gegenteil auf dem Prüfstand hat sie 107Nm bei 148PS ohne RAMaireffekt gedrückt.
    Da war aber die Ansaugbrücke unterhalb der Airbox gebrochen, sodass sie dort über einen 2mm hohen und ca 1cm breiten Schlitz Falschluft gezogen hat. Wurde anschließend natürlich gleich behoben.
    Prinzipiell denke ich dass sie nach der Reparatur jetzt echt 150PS hat und damit für ne sc50 ordentlich im Futter steht. Momentan ist auch nur eine (auf der dynojet Seite) downloadbare Map für die Akra mit kurzen Trichtern auf azfgespielt und noch nicht zylinderselektiv abgestimmt, da ich noch am überlegen ob Prüfstandsamstimmung oder Autotun besser ist um den RAMaireffekt obenrum nutzen bzw. sauber abstimmen zu können.
    Auf deinen Rat hin habe ich das mit dem Umbau nun ad acta gelegt, aber zumindest mal die Abdichtung der Airbox optimiert und neu gemacht, damit zumindest da keine Leistung unnötig verloren geht.