Nach Ventil Spiel einstellen springt sie nicht mehr an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • chris16 schrieb:

    wie wärs mit dem spannungsabfall ( multimeter>volt) zwischen batterie plus und anlasser plus?
    Entspricht der Batteriespannung. Beim startvorgang bricht der auf ca. 10,5V ein.

    Habe das Relais nach WHB durchgeprüft.
    Wenn ich danach gehe ist das einzig auffällige (Seite 19-13), das beim startvorgang zwischen gelb-rot am Relais und Karosseriemasse nur ca. 10,5V erreicht.

    Bei der durchgangsprüfung am Relais (19-14) keine Auffälligkeiten.
    Das Relais klackt auch hörbar wenn ich Batteriespannung auf gelb-rot und grün - rot anlege.
  • Derbe schrieb:

    Entspricht der Batteriespannung. Beim startvorgang bricht der auf ca. 10,5V ein.
    Dann hast du aber nicht das gemessen was chris16 geschrieben hat, da hättest du nahe 0 Volt haben sollen wenn das Relais geschaltet hat, weil über den Relais Kontakt dann ja eine Verbindung vom Batterie PLUS zum PLUS am Anlasser sein muß und der Spannungsabfall am Relaiskontakt und der Leitung im besten Fall 0 Volt ist wenn alles optimal Leitet . Wenn du dort wirklich 10,5 Volt gemessen hättest hätte der Anlasser gar nicht laufen dürfen. 0V erreicht man aber dort auch nie, aber so um die 1 Volt maximal wären noch akzeptabel denke ich.
    Nur ohne gedrückten Anlasser Schalter hättest du dort Batteriespannung messen dürfen von Plus zu Plus.
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FireBlade Chris ()

  • anlasser plus ist das dicke kabel am anlasser und batterie plus ist rot. Beides plus. Da die kabel vom multi dranhalten. Einstellung milli Volt .Theoretisch misst du 0 volt= beide spannungen sind gleich.
    Durch den widerstand hast du aber unter last eine differenz, eben der spannungsabfall. Der lässt rückschluss auf den widerstand zu, den du mit dem multi nicht messen kannst weil der zu klein ist. Bei 1v differenz etwa 0,1ohm, da versagt dein multimeter.
    Der verursacht aber schon 10% weniger anlasser leistung. Jetz nur mal so grob um das prinzip zu verdeutlichen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chris16 ()

  • chris16 schrieb:

    ist. Bei 1v differenz etwa 0,1ohm,
    Um den Widerstand auszurechnen müßte man wissen wie viel Strom der Anlasser zieht. Wenn das bei 1Volt nun 0,1 Ohm ausmachen würde, würde auf der Leitung nach dem ohmschen Gesetz nur ein Strom von 1V geteilt durch 0,1 Ohm = 10 Ampere fließen, und 10 Ampere kommt mir für den Anlasser doch etwas wenig vor
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • chris16 schrieb:

    spasseshalber grad 1V auf die sc33 getan=5.4A

    Jetzt erstmal rennen gucken
    ALLES NUR THEORETISCHES (Hat jetzt nichts mit dem tatsächlichen gegebenheiten bei Derbe zu tun, da wissen wir den Spannungsbfall nicht):
    Dann fließen bei 10 Volt um die 54A auf der Leitung was dann bei einem Spannungsabfall an Leitung und Relais von 1 Volt nur 0,0185 ohm bedeuten würde ;)
    Weil der Strom auf der Leitung richtet sich ja nach der Spannung zwischen + und - die am Anlasser anliegen und dessen Widerstand, und 54A kommt mir plausibel vor bei 10 Volt, da hätte der Anlasser 540 Watt Leistung
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FireBlade Chris ()

  • Neu

    Ich habe rausgefunden, das ich die Ventile perfekt eingestellt habe und auch die Steuerkette so liegt wie die soll. Das kerzenbild ist einwandfrei.

    Habe gerade Ventil Deckel neu abgedichtet und wieder aufgesetzt.

    Am Drosselklappen Gehäuse scheint der sicherungslack einer schraube am sensor beschädigt. Vermutlichhat dich der Winkel verändert. Habe bereits das Forum durchsucht.
    Habe eine Antwort von @Dr.Fireblade
    In folgendem Topic gefunden: Drosselklappengehäuse quitscht

    Ist zwar aufschlussreich hilft mir aber im Moment nicht viel weiter.

    Mein Plan für morgen ist also Drosselklappen Gehäuse.
    Da ich für Messungen (neues multimeter, seit heute am Start), zu unbedarft bin kommen in den nächsten Tagen ein neues Anlasser Relais, nockenwellensensor und diverser gebrauchter Kram.
    Wenns mir in den Sinn kommt Tausche ich auch noch den scheiß neutralschalter.

    Den kompressionsprüfer den ich mir geliehen habe, hat scheinbar nicht das passende gewinde für die Zündkerzen von daher werde ich auch in diese Richtung Geld investieren.

    Ansonsten bin ich mittlerweile so weit, daß ich im Zweifel auch nen gebrauchten Kabelbaum hole.

    Anlasser ist bereits vor 3 Monaten schon mal durch nen gebrauchten getauscht worden, von daher kann ich meinen alten ja jetzt überholen lassen.

    Falls der ganze Kram nicht das gewünschte Ergebnis bringt mach ich n großes Feuer und schieb das Stück da rein. :nacht:
  • Neu

    Das wird schon. Nicht ins Feuer schieben. Kabelbaum brauchst du nicht. =) Drosselklappenpoti ist sowieso ok, hat wahrscheinlich mal jemand getauscht. Wenn der verdreht waere laeuft sie nicht mehr richtig weil dann das Gemisch nicht mehr mit der Drosselklappenstellung harmonieren wuerde.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Neu

    Das ist auesserst komisch finde ich auch. Du siehst ja wie der Mechanismus mit dem Wachselement sich bewegt. Versuche mal die Mechnik genau anzusehen ob da irgendwo Spiel in der Betaetigung ist. Vieleicht kannst das Wachselement mal etwas warm machen mit einem heissen Lappen oder so und gucken ob sich alles da richtig bewegt. Der Mist muss normal die Drehzahl anheben. Oder aber dass Drosselklappenpoti ist tatsaechlich verdreht. Warst du mal zur Abgasuntersuchung bei Tuev und weisst noch wieviel die Co im Leerlauf hatte? Wenn das verdreht sein sollte kann sie eigentlich nur etwas zu fett laufen im Leerlauf. Sonst wuerde sie wahrscheinlich Mucken machen. Auch gucken ob die Drosselklappen komplett schliessen.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Neu

    Habe die Maschine erst seit ziemlich genau einem Jahr. TÜV ist erst '20 fällig.
    Habe über die bucht jetzt n Drosselklappen Gehäuse in komplett geschossen.
    Ich lasse die Maschine erstmal so zerlegt wie sie ist und probiere es dann mit dem "neuen".
    Die Werkstatt in der ich heute war gab mir diesen tip. Er sagt er könnte mir das auch einstellen, aber ich müsste damit rechnen das das ne 300€ Investition wird.
    Da finde ich 50€ für ein komplett Teil irgendwie attraktiver.

    Habe heute das Anlasserrelais getauscht.

    Ich hoffe jetzt einfach drauf das, das Teil zeitig ankommt, dann baue ich zusammen und dann wird sich zeigen was Phase ist.

    ... Die Hoffnung stirbt zuletzt.