Hickman

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Hickman….
    Ich zähle mich zu der sogenannten Sandwich Generation, die Ihre Kinder gerade groß haben (große Kinder = große Kosten) irgendwelche Elternteile schon pflegen müssen und im Job (wer kommt schon ohne aus) voll eingespannt sind.
    Klar, so geht es der großen Mehrheit auf dieser Welt – wichtig dabei etwas zum Stressabbau zu tun. Dazu habe ich ein gutes Rezept, entweder gehe in mit dem Köter in die Pampa, oder quäle meine Oberschenkel beim Mountainbiken.
    Format C geht aber nur mit Mopedfahren. Schon als kleiner Knoten habe ich am BMX Rad die geschredderten 20 Zöller auf Zeit gewechselt und bevor ich den 80ziger Schein hatte die 500er GP Rennklasse bewundert. Da fuhren so Vögel wie
    Freddy Spencer oder Eddi Lawson rum und das hat sich aber über Rossi und Konsorten bis heute zu Mr. Ellbogen runter Marques gehalten. Warum ich Euch mit meinem Buchstabensalat quäle ist ein kürzlich gelesenes Interview mit
    Peter Hickman. Es sagt, er fährt einfach. Geschwindigkeit bringt Sicherheit, Hintern hoch, Rasten belasten, Hacken Gas und damit zaubert er mal eben die schnellsten Zeiten in den TT Mountaincourse – Wahnsinn. TT2018 Hickmann onboard
    Das erinnert mich ein wenig an meinen eigenen Fahrstil, Techniktrainer würden beim Ansehen wahrscheinlich kollabieren, aber trotz meines hohen Alters versuche ich mich immer noch zu verbessern.
    Ich fahre auch nicht zum Motorrad Treffen zum Kaffeesaufen, sondern ich fahre nur den Tank leer. Einfach fahren quick and dirty – einfach Geil.
    So meine Interpretation des Hickmann Interviews und dem passenden TT-Video (nochmal: einfach geiler Wahnsinn).
    Warum macht man das eigentlich alles (ich frage das meine aufmüpfige Tochter (wird bald 18) auch manchmal – aber klar, Sie kann es noch nicht wissen) weils einfach meegaa Spass macht und lauter Format-C’s aus dem Endtopf brüllen!!!
    Extreme Stresssituationen werden auch mit harten Mitteln bekämpft. Z. B. „ALL Inn“ von Horst Saiger Macao 2017. Dort ließ Dan Hegerty sein Leben für den Rennsport….! All Inn 2017 Horst Saiger
    Letztens habe ich die Beats Kopfhörer meiner Tochter entwendet und habe ca. 2 Stunden die letzten 6min des „All Inn“ Video’s geschaut und sehr sehr laut gemacht.
    Das Original der Rolling Stones (Sympathy for the Devil) ist schon gut, das Cover von Motörhead ist supercool aber perfekt (beeb, beeb, beeb, tschuldigung: Zensur)
    wird’s erst mit der schreienden Superbike Kawasaki vom Saiger im Hintergrund und den fliegenden Leitplanken von Macao…… :thumbsup:
    SIE will nicht mitfahren - mein Glück 8)
  • Neu

    Ich muss immer Schmunzeln wenn den Ottonormalzusehern bei den MotoGP Übertragungen weiß gemacht wird, dass hier die besten Motorradfahrer agieren.
    Für mich sind die wahren Helden des Motorradrennsports im Road Racing zu finden.