SC28 Restaurierung - Fragen an die Profis

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dr.Fireblade schrieb:

    Dann musst du die Steckverbindung erneuern oder die Kabel meinetwegen zusammenlöten.
    Ansonsten ist es nur noch ne Frage der Zeit.... und keine lange Zeit.
    Also der Kunststoff ist etwas bräunlich (wirklich leicht!) und die Kabelschuhe haben sich minimal ins Plastik gearbeitet...
    Weißt du ob der Lima Stecker, der die drei Kabelschuhe aufnimmt, irgendwie genormt ist, sodass ich den nachbestellen kann?
    Im Internet finde ich nichts derartiges.
  • Ich bin’s nochmal, nach längerem berufsbedingtem Stillstand geht das Projekt jetzt bald in die Endrunde.

    Kann mir jemand von euch sagen, welchen Leitungsquerschnitt die drei gelben, originalen LiMa-Kabel haben.
    Müsste ich wissen da ich die richtigen Flachstecker zum Crimpen bestellen will.
    Konkret stellt sich hier die Frage >1,5mm^ oder >1,5 ... Ich denke mal eher die größeren oder?
  • Wenn du dir es zutraust würde ich die Verbindungen einfach vernünftig verlöten, nen Schrumfschlauch mit Kleber drinn drüberziehen und gut ist für die nächsten hundert Jahre! Jede Steckverbindung ist leider auf Dauer nur eine unnötige Fehlerquelle!
  • Mir sind selbst Lüsterklemmen sympathischer als löten... zumindest wenn man die Kabel in der Klemme überlappend verbaut.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Viele Dank für eure vielen Antworten!

    Die Entscheidung für die erneute Verbindung mittels Flachsteckern habe ich eigentlich nur getroffen, da das Mopped möglichst unverbastelt aussehen soll. Generell habe ich mit allem was irgendwie mit (Quetsch-)Stoßverbindern zutun hat immer die Erfahrung gemacht, dass irgendwo was rausrutscht im Laufe der Jahre. Vielleicht liegts auch an eigener Doofheit oder daran, dass ich kein tausend Euro Knipex-Rundum-Set sondern das einfach Zeug ausm Baumarkt besitze. :D

    Bei regelmäßiger Kontrolle und Wartung (Korrosionsschutz) sollte es, so hoffe ich, auch ein Stecker tun.

    Leider gibt es die Denso Stecker nirgendwo zu kaufen, sodass ich nun ohnehin die Flachstecker und Schuhe abschneiden und DIN-genormte (mit Rastung) aufcrimpen muss. Ich würde auch einen anderen Stecker verwenden, z.B. die schönen SuperSeal, aber da habe ich Angst, dass sie den Widerstand nicht überschreiten sowie für die Stromstärke einer LiMa geeignet sind.
  • Diese Denkweise ist ein Trugschluss mein lieber. Diese Verbindung ist hoch kritisch und darf auf gar keinen Fall in einer Weise repariert werden wo man in Kauf nimmt dass sie mal ab und zu nachgebessert werden muss. Mach das auf alle Faelle sehr ordentlich. Egal wie du es machst, es muss gut sein. Fang da auf gar keinen Fall mit einer Quetschverbinderzange aus dem Baumarkt an. Das wird nichts.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • Ich habe bei mir die Limakabel gleich gegen 2,5mm2 Ölflex Kabel getauscht und dann mit passenden Stoßverbinder zum chrimpen, übelappend verchrimpt und in der Mitte der Verbindung verlötet, Schrumpfschlauch mit Kleber innen drüber gezogen und das an der Verbindung Lima und Regler getan. ( Regler hatte vergossene Kabel mit Steckern am Ende der Kabel )
  • @ utility
    Lötverbindungen können brechen.....ja wenn ich manche Lötverbindungen sehe, könnte ich auch brechen!
    Wenn man des richtig lötet am besten noch mit dem guten alten bleihaltigen Lot und ner vernünftigen Lötstation bricht da garnix. Wenn man natürlich ne halbe Ewigkeit drauf rum brät, läuft das Lot schön in der Ader nach hinten, dann kann bei Vibrationen die Leitung brechen, das ist richtig!
  • Da Brauch ich nicht zur LGA da muss ich nur ne Halle weiter für den Test und Fakt ist irgendwann bricht alles beim Rütteltest egal ob es ne Aderendhülse ist ein Stoßverbinder oder ein Steckverbinder!
    Auf jeden Fall kommt so keine Feuchtigkeit mehr in die Ader und die Kupfer Drähte oxidieren nicht mehr!
    Der Laderegler in meiner CB 500 ist schon seit 19 Jahren und 72000 Km verlötet!
    Außerdem sprechen wir hier von ner Fireblade und nicht von nem Einzylinder bei den Vibrationen die da entstehen wird es vermutlich 100 Jahre halten......

    Aber ich will mich nicht mit Dir streiten.....

    Zudem darf hier sowieso jeder machen wie er es gerne möchte!
  • Löten musst du können...Crimpen musst du können...
    irgendwie alles mist ;(
    Ich fahre grade einen Versuch mit Wago 221 klemmen.
    Zum einen weil ich wissen will obs was taugt, zum anderen hatte ich grad kein Bock irgendwas können zu müssen.
    gegen Feuchtigkeit soll Vaseline helfen, gegen Vibrationen und als Zugentlastung sind die Kabel mit schnur verknotet.
    Das ist auch nötig, die Klemmen kneifen recht ordentlich in die Litze, das ist eine potentielle Bruchstellen.
    Die Klemmen langsam zu schließen und nicht zuschnappen zu lassen könnt helfen.
    Also auch wieder nicht komplett Idiotensicher leider.
    Wie langs hält wird sich zeigen.
    わびーサビ
  • Wers kann, das funktioniert in Verbindung mit nem Schrumpfschlau 1A und wir sogar in Serienkabelbäumen oder bei Stahlseilen benutzt:


    nennt man "spleissen".
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • dunlop schrieb:

    Diese Verbindung ist hoch kritisch und darf auf gar keinen Fall in einer Weise repariert werden wo man in Kauf nimmt dass sie mal ab und zu nachgebessert werden muss. Mach das auf alle Faelle sehr ordentlich.
    Nein nein, pfuschen will ich sicher nicht. Da die originale Verbindung mittels einem 3-Pin Japan-Blockstecker hergestellt ist, habe ich lediglich vor einen solchen inkl. neuer Flachstecker und Flachsteckerhülsen wieder zu verbauen. Dass dies theoretisch erneut eine Schwachstelle darstellt und die Honda-Werkslösung offensichtlich nicht optimal ist, weiß ich. Ich möchte im Moment lediglich das bisher komplett originalgetreu wiederaufgebaute Möp nicht durch laienhafte Lötkolbenversuche verschandeln. Spleißen sieht gut aus, kann ich aber auch nicht. Meine Crimpzange habe ich gegen eine von einer namhaften deutschen Werkzeugmarke eingetauscht, die Stecker werden beim Fachhandel bestellt, damit sollte man gescheite Ergebnisse hinbekommen. :/

    Die Wago Klemmen sehen auch sehr intuitiv aus, dass es dort ebenfalls wieder warm wird, kann ich mir aber auch vorstellen..
  • Chris954 schrieb:

    Alle Ersatzteile waren bis jetzt neue Honda Originalteile, beim Dekorset habe ich jetzt was bestellt wo ich hoffe, es kommt dem Original sehr nahe.
    Habe quasi Europaweit eine einzige Firma finden können, die die Aufkleber wie Honda auch im Thermotransfer- und nicht im Digitaldruck reproduziert.
    Hallo Chris

    darf ich fragen wo du dein Dekorset bestellt hast? Bin auch dabei meine SC28 wieder Original zu machen und auf der Suche nach gute Replikadecorset. Bin kurz davor zu bestellen bei Moto-sticker.com (aus Bulgarien), aber vielleicht hast du noch eine andere adresse.
    vielen dank im Voraus!