Reifenfreigabe 55ér Querschnitt Bridgestone S21 190/55

  • SC57

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Reifenfreigabe 55ér Querschnitt Bridgestone S21 190/55

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich bin gerade etwas verwirrt.

    Nachdem ich mir eine fette Schraube eingefahren hatte ( Hinten ), bin ich vom M7RR auf den Bridgestone S21 gewechselt.
    Ich bin bis dato immer Hinten auf 190/55 unterwegs gewesen. Reifenfreigabe bei Metzler sowie damals bei Michelin nie ein problem.

    In dem glaube das es für Bridgestone ebenfalls eine Freigabe gibt, habe ich den S21 im 55ér Querschnitt drauf gemacht.
    Ein paar Tage später viel mir ein das ich die Freigabe noch ausdrucken wollte für unter die Sitzbank.

    Bei Brodgestone gabs aber keine.
    Daraufhin habe ich eine Email an technik@bridgestone.eu geschrieben.
    Heute bekam ich eine Antwort und falle fast vom Hocker...

    Antwort von Bridgestone:

    Guten Morgen Herr XXXXX
    aufgrund einer anstehenden Änderung in der STVZO haben wir alle Erweiterungen auf Eis gelegt
    Wir raten im Vorfeld zur Eintragung von Änderungen gegenüber den Seriengrössen , so sie nicht in den Zulassungsdokumenten schon stehen
    Dies geht aber im Moment fast nur per Einzelabnahme
    Bei Hauptuntersuchungen wird eine geänderte Reifengrösse trotz Unbedenklichkeitsbescheinigung mittlerweile als erheblicher Mangel gewertet mit
    Verweigerung der Plakette
    Wann hier eine Lösung kommt, ist offen


    Anscheinend ist da was voll an mir vorbei gegangen...Hörte ich bzw. las ich zum ersten mal.

    Gibt es irgend jemanden der eine Freigabe in schriftform zum S21 in 55ér Querschnitt für mich hat...? gab es die überhaupt mal?



    Danke für Eure hilfe


    DlzG
  • Da diese Freigaben mittlerweile nicht einmal das Papier auf dem sie gedruckt wurden wert sind, ist Bridgestone wenig schuld....

    Bedank dich bei den TÜVs der Republik :)

    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent
  • Blutschlumpf schrieb:

    Da diese Freigaben mittlerweile nicht einmal das Papier auf dem sie gedruckt wurden wert sind, ist Bridgestone wenig schuld....

    Bedank dich bei den TÜVs der Republik :)
    Naja, dass Bridgestone hingeht und aufgrund einer "anstehenden Änderung in der STVZO" mal still und heimlich bereits erteilte Freigaben wieder zurückzieht, finde ich schon fragwürdig.

    Ich hoffe wenigstens Michelin und Pirelli zeigen da etwas mehr Gegenwehr
  • Ich finde es eher löblich! Anstatt weiter zu „verkaufen“ und den ahnungslosen Kunden beim TÜV auflaufen zu lassen, warten sie eben erst ab.

    Finde ich löblich.... und das obwohl ich, bis auf den V02, absolut kein Bridgestone-Kunde bin.

    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent
  • Blutschlumpf schrieb:

    Ich finde es eher löblich! Anstatt weiter zu „verkaufen“ und den ahnungslosen Kunden beim TÜV auflaufen zu lassen, warten sie eben erst ab.

    Finde ich löblich.... und das obwohl ich, bis auf den V02, absolut kein Bridgestone-Kunde bin.
    Das ist dann Ansichtssache. Man könnte den ahnungslosen Kunden auch durchaus bei der Reifenfreigabe über die Situation informieren, statt kommentarlos den Schwanz einzuziehen.

    Außerdem sind ja nicht nur diejenigen betroffen die sich jetzt einen Reifen neu aufziehen. Es geht ja auch um diejenigen die sich beispielsweise letztes Jahr ruhigen Gewissens einen Bridgestone-Reifen mit Freigabe aufgezogen haben und diese heute vergebens suchen. Und daran kann ich mit dem besten Willen nichts löblich dran finden
  • rebel schrieb:

    Das ist dann Ansichtssache. Man könnte den ahnungslosen Kunden auch durchaus bei der Reifenfreigabe über die Situation informieren, statt kommentarlos den Schwanz einzuziehen.
    Wozu dass ? Es gibt keinen Bestandsschutz. Selbst wer bisher so einen Reifen montiert hat faellt beim Tuev durch. Die Freigabe die mal ausgestellt war ist nichts Wert und handelt dem Hersteller doch nur Aerger ein. Die Reifenhersteller haben absolut nichts damit zu tun. Da musst du dich bei der Politiker Muppedshow und dem Tuev bedanken. Jegliche Reifenfreigabe diesbezueglich ist nun mal ungueltig.
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals
  • dunlop schrieb:

    rebel schrieb:

    Das ist dann Ansichtssache. Man könnte den ahnungslosen Kunden auch durchaus bei der Reifenfreigabe über die Situation informieren, statt kommentarlos den Schwanz einzuziehen.
    Wozu dass ? Es gibt keinen Bestandsschutz. Selbst wer bisher so einen Reifen montiert hat faellt beim Tuev durch. Die Freigabe die mal ausgestellt war ist nichts Wert und handelt dem Hersteller doch nur Aerger ein. Die Reifenhersteller haben absolut nichts damit zu tun. Da musst du dich bei der Politiker Muppedshow und dem Tuev bedanken. Jegliche Reifenfreigabe diesbezueglich ist nun mal ungueltig.
    Bis jetzt hat sich an der Gesetzeslage doch noch überhaupt nichts geändert. Bridgestone schreibt doch selbst wegen einer "anstehenden Änderung"
    Ob man sich als Reifenhersteller jetzt an dieser Muppedshow beteiligen muss, kann man zumindest geteilter Meinung sein.
  • Du hast weder mit einer Prüforganisation Kontakt gehabt, noch den oben verlinkten Thread gelesen, oder?

    Die Gesetzeslage hat sich zwar nicht geändert, wird aktuell aber durch mindestens die Prüforganisationen anders interpretiert. Wenn sich Gutachter und/oder Polizei der neuen Variante anschließen hat man Geburtstag... spätestens nach einem Unfall.

    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent
  • Blutschlumpf schrieb:

    Du hast weder mit einer Prüforganisation Kontakt gehabt, noch den oben verlinkten Thread gelesen, oder?

    Die Gesetzeslage hat sich zwar nicht geändert, wird aktuell aber durch mindestens die Prüforganisationen anders interpretiert. Wenn sich Gutachter und/oder Polizei der neuen Variante anschließen hat man Geburtstag... spätestens nach einem Unfall.
    Ich war an den beiden Threads mitbeteiligt und war der erste der Mopedreifen.de deswegen kontaktiert hatte, ich kenne die Situation also schon :P

    Aber ist auch vollkommen egal, früher oder später muss das BMVI eine Stellungnahme dazu bringen.

    Und du hast Recht, natürlich kann man sich um Moment auf nichts verlassen. Ich finde es auch vollkommen ok wenn Bridgestone diese Freigabe für den S22 beispielsweise nicht mehr erteilt.
    Aber kommentarlos bereits erteilte Freigaben vom Netz nehmen, sorry, finde ich einfach nicht die galanteste Lösung
  • Gitsch schrieb:

    rebel schrieb:

    Aber kommentarlos bereits erteilte Freigaben vom Netz nehmen, sorry, finde ich einfach nicht die galanteste Lösung
    Darf ich fragen, wie du das Bridgestone-Verantwortlicher geregelt hättest? ?(
    Wenn die Reifenhersteller nicht für die Sinnhaftigkeit einer Reifenfreigabe einstehen und kampflos das Feld räumen, wer soll es denn sonst machen?

    Michelin und Pirelli halten bis jetzt ja auch an ihren Freigaben fest. Und es kann einfach nicht sein dass die sich die Arbeit im Testcenter machen und der Tüv sich die goldene Nase verdienen will. Ich hoffe einfach von denen kommt da mehr Gegenwehr
  • dunlop schrieb:

    Aber wenn Michelin oder Pirelli das machen, und du kriegst dann den Aerger beim Tuev, hast du ja auch nichts davon.
    Mir geht es da nicht um die momentane Situation beim Tüv. Irgendwann wird es eine Klarstellung (muss es einfach) vom BMVI geben, und ohne Gegenwehr dürfte leicht zu erraten sein wie die ausfällt. Und wenn die Reifenhersteller da nicht ihre Reifenfreigaben verteidigen und aus Kostengründen ihre Tests vielleicht zu einem großen Teil einstellen, kann das nicht gut für den Motorradfahrer sein.
  • Dieselgate ist ein gutes Beispiel. Lach. VW verarscht nach Strich und Faden seine Kunden und die idiotischen Kunden kaufen immer noch VW! Das ist nicht die Politik schuld. Das sind bescheuert VW Käufer. Oder warum gehen deren Verkaufszahlen in die Höhe?