Bt16 pro so ein Dreck

  • Heute mal wieder auf der Hausstrecke unterwegs gewesen und jetzt ist es amtlich der Bt 16 pro ist so was von schlecht.


    Ich habe schon wieder ein Haftungsabriss am Vorderrad gehabt. Zum Glück gibt es für die Blade noch den S21

  • Möchte wetten, das andere Hersteller auch noch Reifen anbieten! Das die Haftung aber auch wegen Fahrweise, Fahrwerkseinstellung,Fahrbahnbedingungen abreissen kann,sollte man aber auch bedenken....

  • Wenn es am Fahrwerk liegen würde, würde man cold spots oder Abrisse sehen. Aber quersteher sind doch echt uncool.


    Und das ohne zu bremsen vorne und es lag auch nichts. Das gleiche hatte ich mit dem Reifen 2 mal auf dem Kringel.

  • Das hatte ich auch schon mal
    Erst letzten Samstag und war aber mein Fehler weil ich es übertrieben habe
    Der bt16pro ist kein schlechter Reifen nur hast etwas zu hart herangenommen und an seine Grenzen gebracht
    Wenn du so unterwegs bist solltest du dir einen neuen Reifen suchen welcher das eben mitmacht und nicht überhitzt
    Und für den Kringel erstrecht
    Meine haben auch noch sägezahn wie die bt 23 zb auf der cbr1000f
    Vg Martin

  • Wenn der Reifen auf der Landstraße schon die Grätsche macht bei normalen Temperaturen wie soll das erst auf dem Kringel werden?


    Das letzte Mal auf Kringel hat der noch einigermaßen funktioniert. Da waren es aber auch nur 8 Grad.


    Außer dem s21 gibt es in der Größe 16 Zoll nix gescheites? Oder hat jemand ein Geheimtip?

  • und jetzt ist es amtlich der Bt 16 pro ist so was von schlecht.

    Amtlich... aha.
    Nun weiß ich natürlich nicht ob du sonst auf Pirellis SC3 oder Bridgestones V02 unterwegs bist, aber was zumindest mal auffällig ist, nach meiner (und der vieler anderer) Erfahrung ist der 16pro durchaus gut brauchbar und wenns tatsächlich bei höheren Temperaturen Probleme gibt, betrifft das eher das Hinterrad das irgendwann (kontrollierbar) zu schmieren beginnt.
    Wenn ich dazu im Hinterkopf habe welche Probleme du mit der Gabel hattest (hast?), von wegen knacken und so, bin ich noch nicht so ganz überzeugt ob dein Eindruck vom BT016 wirklich so "amtlich" ist.....
    Eins ist aber natürlich unbestritten, ein echter Rennreifen ist de 16er nicht... wenn du nach sowas suchst wirst du um einen Umbau auf 17" nicht herumkommen.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Es spricht ja nichts über eine Diskussion einer Erfahrung mit einem Reifen aber so eine Überschrift fürs Thema muss trotzdem nicht sein.



    Du schreibst selbst in anderen Threads du bist Yamaha Fan und hast die Blade noch nicht lange, also gehe ich davon aus das du keinerlei persönliche Erfahrungswerte hast mit den Reifen auf der SC28. Empfehlungen sind immer von den persönlichen Umgangsformen abhängig, ob die passen. Ich kann mir zudem nicht vorstellen dass der S21 für dich die Heilung bringt.


    Zum Reifen an sich, ich fahre den Reifen aktuell auch und schiebe mein Motorrad nicht durch die Kurven und erreiche nicht die hohe Laufleistung mit den Reifensätzen. Aber dass der Reifen ohne eine Vorankündigung sowas macht ist mir bei keinem Bridgestone wo ich bisher gefahren bin untergekommen.


    Ob Du den Reifen "überfahren" hast oder ein sonstiger Mangel vorhanden war kann ich nicht beurteilen, es ist aber Fakt dass der Reifen nicht das ist wie Du in Eingangs bezeichnet hast.

  • Der 016 pro ist ein ehrlicher Reifen der gut funktioniert. Hab den auf die 650sv aufziehen lassen. Da war vorher ein Roadtec drauf. Kein Vergleich. Der 016 pro gibt knackig Rückmeldung und vor allem hab ich bei dem Sofort gemerkt dass am Fahrwerk was gemacht werden muß. Mir persönlich ist aber der CSA lieber, der pappt immer und ist mittlerweile echt günstig.

  • Hi,


    Ich habe meine '92, zugegeben mit etwas Aufwand wegen dem Tachoantrieb, auf vorne 17" plus Wilbers-Federn und hinten Federbein umgerüstet.
    Ab '94 ist der elektronische Tacho eh verbaut, da ist es Plug and Play !
    Keine Reifenfabrikatsbindung, ich darf alles in der eingetragenen Größe fahren !
    Ich nutze die alte Dame "nur" noch für sportliche Touren, aber der Umbau auf 17" und aktuelle Reifen war wie ein Wechsel auf ein komplett neues Moped ! Würde ich jedem empfehlen und sofort wieder machen !
    Meine Blade ist optisch fast komplett Original gehalten, das 17" Vorderrad erkennt nur der Fachmann !


    Gruß und geile Saison '19, Heiko

  • @ Doctor das hauptknacken im Stand kam ja von den Bremsscheiben die Floater haben minimales Spiel darauf bin ich erst später gekommen.


    Und da ich diese Grenzerfahrung jetzt schon mehrfach hatte liegt es am Reifen der einfach nichts gut macht.


    Kollege fährt den s21 vorne an die kannte mit ner 93 Blade. Da klappt nix ein oder rutscht.

  • 17 Zoll was die für Preise aufrufen ist ja total lächerlich 350€ ohne scheiben.


    Aber was mir sehr gut gefällt ist das die Blade so gutmütig ist und den Rutscher langsam ankündigt so das man Zeit zum reagieren bekommt.


    Wenn man das obere Bild anschaut sieht man eindeutig den Haftungsabriss. Und wenn man noch genauer Hinsieht sieht man das sich nicht einmal die Profilkanten aufgestellt haben was vom überharten Bremseinsatz zeugen würde.

  • Ich bin den BT16 pro frueher viel gefahren. Der Reifen ist gut. Man kann jeden Reifen zum abschmieren bringen. Reifen sind nicht mechanisch mit dem Asphalt verkettet. Letzendlich darf man nicht einfach den Gummis blind Vertrauen. Es kommt auf soviele Faktoren an wenn ein Reifen die Haftung verliert. Sicher ist die Pelle nicht mehr auf dem neuesten Stand. Aber er hat heute wie damals auf jedem Untergrund funktioniert.