Sc50 Wiederaufbau noch sinnvoll

  • Servus miteinander,


    hatte vor 2 Wochen eine bösen Unfall mit meiner sc50 und das obwohl sie erst am 07.05. fertig und endlich eine vollständige Repsol wurde ;(
    Hab aus der Ortschaft raus irgend ein Schlagloch erwischt und hatte plötzlich so massives Lenkerschlagen dass ich sie nimmer einfangen konnte. Vorgestern hab ich meine kleine endlich heimholen können und gestern mal Bestandsaufnahme gemacht.
    Folgende Bauteile sind hinüber:
    Verkleidung komplett, Tank, Airbox, RAMairkanäle (Alphatechnik), Schwinge (Federbeinaufnahme ausgerissen), Stummellenker, Tacho, Geweih, Fußraste links, Brems- und Kupplungshebel samt Bremspumpe.
    Motor läuft noch und der Rest, inkl. Rahmen und Heckrahmen ist noch brauchbar, ebenso Felgen, Gabel und Akraanlage.
    Lenker, Fußraste und Schwinge habe ich bereits wieder gekauft, dennoch hier die Frage: Lohnt ein Aufbau noch, oder sollte ich die kleine doch verkaufen?
    Hätte ein Angebot für 1.800€, könnte aber durchs Ausschlachten sicher mehr rausholen und dann ggf. auf eine sc57 umsteigen.
    Auf Grund der vielen verbauten Teile war ich leistungsmäßig eigentlich sehr zufrieden mit meiner 50er, vor Allem auch mit dem Handling, wie wäre eine 57er im Vergleich?
    Ich bin so unentschlossen (sehe aktuell noch alles mit der sc50-Brille) und um jede Meinung dankbar die mit dem Thema zu tun hat.
    Hobbysachverständige habe ich in den letzten Tagen genug erlebt, also bitte kein Fachsimpeln darüber, kenne mein Moped und die Strecke und war auch nicht überhart am Gas oder sonstiges...
    Für alle anderen Meinungen wäre ich euch aber sehr dankbar.


    Zum Bike:
    Baujahr 2003
    Pflegezustand sehr gut
    Service neu und alle Betriebsstoffe vor 1500km gewechselt.
    Bremsen ebenfalls komplett neu
    Kilometerstand ca. 45 tkm
    Anbauteile:
    Akra-Komplettanlage aus Titan
    Kurze Alu-Ansaugtrichter
    Airboxumbau, Ersatz-Airbox habe ich noch, ein RAMair-kanal noch gut
    Power-Commander
    Quickshifter
    Felgen neu lackiert
    Kettensatz erst 6000km drauf
    Gabelservice vor 5000km gemacht

  • Jetzt stehst du zwischen den Stühlen, weißt nicht was machen sollst obwohl Du den ersten, vielleicht unüberlegten, Schritt schon gemacht hast mit dem Kauf der Teile.


    Keine Ahnung wie das Moped aussah / aussieht, der Pflegezustand ist und was sie an Kilometer usw. hat. Schreibst ja nix dazu oder zeigst zumindest ein Bild, woher soll man da einen Rat geben, im Moment ist es ein 50:50 Sache.


    Aber wenn die Liste so lange ist, was Du brauchst, macht es wohl eher Sinn zu "wechseln" um es wirtschaftlich zu beschreiben, das Herz entscheidet womöglich anders ;)

  • Wenn ich das so sehe, taugt die nur noch als Ersatzteiltraeger. Da muesste man eine komplette dazukaufen um aus 2 eine zu machen. Aber keine Idee, da kann ich auch nicht helfen was das Richtige ist. Hoffe dir ist nichts passiert .

  • Wie oben geschrieben, ist die Schwinge an der Schweißnaht unten, im Bereich der Federbeinaufnahme komplett ausgerissen sodass man den Schaumstoffkern der Schwinge sieht.
    Felgen scheine ok, Gabel gerade und Felge vorne dreht sich leicht ohne dass die Bremse schleift. Öenkanschläge sind noch am Rahmen dran, einer hat leichte Delle, kann aber schon vorher gewesen, Vorbesitzer ist mal ausgerutscht.

  • So wie du es beschreibst, die Schwinge, ist das Moped aber schon ziemlich heftig hinten aufgekommen. Da kann das Federbein könnte auch noch zu deiner Liste dazu kommen.


    Ist echt schwierig, egal wie du es machst, wirst Dich immer ärgern...

  • Sauber zerlegt die Schwinge. Sowas habe ich auch noch nicht gesehen. Ja und alles wieder Repse machen ein grosses Projekt. Teile kriegt man ja zum Glueck recht guenstig.

  • Naja prinzipiell ist es ja nur ein Moped, aber zum Beispiel Tank und die Akra-Anlage waren Geschenke meiner Frau, daher habe ich dann doch eine etwas emotionalere Bindung zu dem Bike (wobei Tank nicht mehr zu retten ist).
    Deswegen eben hier die Frage ans Forum ob wer aufbauen oder doch eher wechseln würde?
    Nochmal selbes Modell aufbauen scheidet aus.
    Wie gesagt, habe 1800 € dafür geboten bekommen so wie Sie jetzt da steht. Schwinge, Lenkerstummel und Fußraste haben mich gerade mal 100 € gekostet, wenn das montiert ist sieht sie schon eher wieder nach Motorrad aus.

  • Also denke der Aufbau würde mich auf rund 800-1000€ kommen, vorausgesetzt es finden sich keine weiteren gravierenden Schäden mehr an Motor, Getriebe oder Rahmen.
    Als ich im KH war hat ein Kumpel den Motor nochmal gestartet, sprang sofort ohne Probleme an.
    Getriebe kann ich noch nix zu sagen.


    Wenn dann würde ich nur diese Sc50 nochmal aufbauen, am liebsten wieder in den Repsol Farben. Dazu wäre ich am überlegen ob ich sie mehr auf Rennstrecke trimme und ne Racing Verkleidung mit Scheinwerferaufkleber und Ellipsoidscheinwerfer, in Anlehnung an die Superbikes anbaue. Andererseits wäre mein Originalscheinwerfer noch brauchbar...


    Das ärgerliche ist, dass mich letztes Jahr ein Auto auf einer schmaleren Straße abgedrängt bzw mir auf meiner Seite der Fahrbahn entgegen gekommen und meine Aprilia Mille (Neuaufbau genau 12std vorher abgeschlossen) dadurch am Baum gelandet ist (Pkw hats nocht gemerkt und fuhr weiter). Daher Überlegung mehr auf Rennstrecke umzusiedeln, denn ich hab das Glück beim Moped fahren zur Zeit nicht gerade gepachtet...
    Wobei 2 Unfälle i einem Jahr ohne gröbere Verletzungen, Glück muss man haben :)

  • Bei dir wäre demnach erst einmal die Grundsatz Entscheidung zu treffen: Straße oder Rennstrecke


    Daraus ergibt sich dann das weitere Vorgehen, wobei Du bedenken musst dass die Rennstrecke nicht günstig ist, Zeit kostet und mehr oder weniger geplant werden muss, alleine es nicht viel Spaß macht. Da ist es durchaus angenehmer im Woid eine Runde zu drehen ;)

  • Das stimmt, daher die Überlegung mit dem Pseudoscheinwerfer. Dann wäre LS noch legal aber Renne jederzeit möglich, ohne teure Originalteile zu opfern.
    Andererseits muss das Moped natürlich die Belastung sowohl auf LS als auch auf Renne abkönnen und technisch wieder voll auf der Höhe sein.
    Sagen wir mal so, ich möchte mir die Möglichkeit damit auch wieder auf der LS fahren zu können nicht gänzlich verbauen. Und ewiges hin und her wechseln von Track auf LS Verkleidungen usw. kommt nicht in Frage.

  • Ich würde mir das einfach mal auf einem Zettel zusammen rechnen. Wenn es für Dich Sinn macht, Bau sie wieder auf. Die jetzt defekte Verkleidung war ja erst neu, daher hast Du dafür ja die Preise schon. Die restlichen Teile wie Schwinge und so würde ich mir gebraucht besorgen

    CBR 900 SC28 Bj 1992; CBR 600 PC31 Bj 1996; Kreidler LK 600 (80ccm) Bj 1982

  • Die Preise hab ich schon mal zusammen gerechnet, da würde ich eben auf 800-1000€ kommen, aber mit dem Risiko dass eben doch noch ein großer Defekt im Verborgenen lauert.


    Wenn's nur Verkleidungsteile wären, alles kein Problem, auch die Kratzer am Rahmen sind nur oberflächlich.
    Einzig die Schwinge macht mir Sorgen, denn da muss ordentlich Kraft eingewirkt haben und diese ist ja nur über den Hilfsrahmen am Motor angeschraubt.