Kennzeichen reißt ein - was tun?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kennzeichen reißt ein - was tun?

    Moin und guten Wochenstart Euch allen,

    too many good vibrations: Mein Kennzeichen fängt an, einzureißen.
    Einmal vom unteren Rand her bis zur Buchstabenkante und einmal rund um die untere der drei Befestigungsschrauben.
    Was kann man tun?
    Die Risse kriegt man sicher nicht mehr weg - oder habt Ihr eine Idee?
    Wie kann man das weitere Einreißen stoppen?
    Bringt es etwas, mit kleinen Gummidichtringen zu arbeiten und diese unter den Schraubenkopf und auf der anderen Seite unter die Mutter zu packen (also quasi die Fläche zwischen Schraube/ Mutter und Kennzeichen "schwingungsentkoppelt" zu gestalten)? :?:
    Fragen über Fragen - bin gespannt auf Eure Tipps (habe nämlich keinen Bock, das Teil zu verlieren und mir den Streß danach anzutun). :massa:
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Könntest am Ende vom jeweiligen Riss ein kleines Loch bohren (wenn du dir das antun willst). Neues Nummerschild ist nicht so tragisch, musst halt die Hand heben, dass das alte abgefallen ist, oder das alte, bevor es abfällt, mit zur Zulassungsstelle nehmen.
  • fritzdacat schrieb:

    dass das alte abgefallen ist
    Das wäre nicht gut, da hast erhebliche Lauferei mit Polizei usw. ist einem Kollegen mal passiert, just an dem Tag wo er wegfahren wollte. Nur zur Zulassung und Ersatzschild, dem war nicht und er ist kurzerhand mit was anderem gefahren.

    fritzdacat schrieb:

    das alte, bevor es abfällt
    Mach das, damit hast am wenigsten Ärger falls es zum Wechsel kommen sollte aufgrund der Risse.
    Gruß utiltiy
  • Danke Euch allen :thumbup: .
    Tja, das habe ich befürchtet - das Kind ist wohl in den Brunnen gefallen.
    Und ehe ich es verliere (was echt übel ist; kenne einige, denen das schon passiert ist bzw. es geklaut wurde), werde ich wohl den Gang zur Zulassungsstelle antreten und mir ein neues besorgen.
    Hier in Königs Wusterhausen ist es ja zum Glück noch nicht so schlimm wie in Berlin, wo man schon mal einen Tag einplanen muß.
    Sichert Ihr Eure Nummernschilder eigentlich irgendwie gegen Vibrationsrisse oder ist das nur bei mir ein Thema...? :gruebel:
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)
  • Hi Wichti,

    also ich habe so einen Kunststoff Kennzeichenhalter... dieser wird angeschraubt und das Kennzeichen selbst wird ja nur - mittels Halterahmen - dann "reingeclipst". Beispiel siehe > hier <.

    Alternativ dass Kennzeichen auf ein passendes (selbstgemachtes?) Alublech aufnieten/verschrauben und das als "Verstärkung" nutzen....


    Grüße,
    Gitsch
    MM93 #Level7
    There is grey blur, and a green blur. I try to stay on the grey one... - Joey Dunlop
  • Ich hatte auch vor die "Klemmhalter" zu nehmen wie sie an den PKW`s zwischenzeitlich usus sind.
    Hat man mir aber abgeraten da es wohl Idis gibt die die Schilder da raus nehmen weil kein Aufwand und einfach weg schmeißen.
    Ich habe an meinen Kennzeichenhalter ein 3mm Alublech(welches 3mm kleiner ist als das Nummernschild)fest verschraubt und darauf an allen 4 Ecken das Nummernschild (als alle Löcher gesetzt waren das Alublech schwarz Pulverbeschichten lassen soll ja nicht hervorstechen).
    Zwischen der Nummerntafel und dem Alublech habe ich Kunststoff U-Scheiben verbaut.
    Ist jetzt 4 Jahre und 27000 Km dran und sieht noch aus wie am ersten Tag.
    Aber ein neues Schild ist dazu nötig.
    Die andere Frage ist wie lange es gedauert hat bis das Nummernschild so zerfleddert aussah und ob es nicht günstiger ist das dann innerhalb dieses Zeitraumes zu erneuern ???
    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:

    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:
  • Es gibt da schöne Schraubensätze für Nummernschilder,mit selbstsichernden Muttern,und plastik unterlegscheiben die zwischen schild und halter gelegt werden,wenn man die nicht anknallt bis zum quetschen,dann halten auch die schilder.
    Jage nichts, was du nicht Töten kannst! :fadenkreuz:
  • Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht das Kennzeichen hinten auf seiner vollen Fläche mit Moosgummi zu bekleben.
    Solche Moosgummiplatten gibts in verschiedenen Stärken.

    Seitdem keine Vibrationsrisse mehr - selbst nicht bei rappelnden Einzylindern.
  • blade1000 schrieb:

    womöglich nur oben mit zwei Schrauben fest.... Bild wäre in der Tat hilfreich.
    Gegenfrage: wie oft ist das Schild schon eingerissen?
    Nein, mit dreien.
    KZH ist ein Zubehörteil; müßte ich mal schauen, von welchem Hersteller; beim Kauf wurde damals einiges geändert, u.a. das gesamte Heck.
    Ist jetzt auch schon wieder bald sechs Jahre her...
    Laufleistung vom Möppi: 63000km.
    Bei der ist das Kennzeichen noch nie eingerissen; beim vorherigen Möppi (auch SC 57) schon - trotz Serien - KZH.
    Da waren anfangs allerdings wirklich nur zwei Schrauben drin, was ich dann geändert hatte.
    Na ja, werde mir ein neues holen und es gegen Vibrationen weitgehend zu sichern versuchen.
    Und ich werde es wieder verschrauben; diese Rahmen sind mir irgendwie suspekt... :gruebel:
    Wichti

    Nicht kneifen - schleifen! ;)