S1000R vs R1250R

  • BMW S1000R

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • S1000R vs R1250R

    Tach allerseits!

    Hatte heute mal das Vergnügen eine S1000R und eine R1250R Probe zu fahren. Einen direkten Vergleich beider Maschinen hab ich bisher nirgends finden können.
    Hier mal kurz meine amateurhaften Eindrücke:

    S1000R:
    Bereits beim Draufsetzen schoss mir die Herkules Prima 5S in den Kopf. Die Sitzposition war gefühlt irgendwie die Selbe, ebenso das gefühlte Nichts an Fahrzeuggewicht.
    Beim Anfahren war ich etwas überrascht wie giftig die doch sofort anzog. Durch die kurze Übersetzung steht sie immer gut im Futter und selbst bei 50 im 5. macht sie keine Mucken und dreht sauber weg.
    Das Fahrwerk ist schon sehr knackig, nach meinem Empfinden etwas zu nervös. Die verschiedenen Modis merkt man zwar aber entspannt fahren war mir mit dem Ding nicht möglich.
    Was mir sehr oft gehörig die Linie versaute war der extreme Fahrtwind. Der nahm mir auch mehr oder weniger den Spaß am leisen Motor. Der röhrt nur hinten raus und ab 120 hörte ich nichts mehr. Ansauggeräusche auch Fehlanzeige.
    Die S hab ich im allgemeinen als relativ anstrengend empfunden. Der Motor hängt echt gut am Gas aber dieses konsequent und permanent anstachelnde Giftige in Verbindung mit dem nervösen Fahrwerk waren mir zu viel des Guten.

    R1250R:
    Beim Draufsetzen war ich bereits daheim. Sensationell, da passt alles. Montiert war die hohe Sportsitzbank. Das 40Kg-Mehrgewicht merkt man im Stand schon etwas, es ist aber nicht der Rede wert.
    Erster Gang geschmeidig rein und vom Hof rollen. Dann gemütlich durch den Ort Richtung LS. Der Boxer läuft unaufgeregt und ist trotzdem immer akustisch präsent. Seidenweiche Gasannahme.
    LS erreicht, zweiter Gang bei ca. 40 drin und den Laster geschmeidig überholen wollen. Gas auf- was für eine Sau! Der Boxer hämmert nach vorne als gäbe es kein Morgen mehr! Da ist nix nervös oder anstrengend, das ist souverän. Der Schaltautomat ist eine Wucht. Wie der Boxer damit beim Gangwechsel ballert auch.
    Enges Kurvengeschlängel ein echter Traum. Selbst in schnellen Kurven war ich auf Anhieb um einiges schneller als mit der 1000er. Der Fahrtwind ist um ein vielfaches geringer und störte mich überhaupt nicht.
    Niedertouriges Fahren geht, der Boxer läuft aber ab 2000 erst richtig schön.

    Bremsen tun sie übrigens auch gut. Is ja auch nicht schwer, meine Referenz ist meine 28er. :)

    Alles in Allem verliert in dem direkten Vergleich für mich die 1000er.
    Da ist mir zuviel Rennstreckentechnik drin, die 1250er kann auf der LS das alles angenehmer.

    Hab noch was vergessen:
    Beim Runterschalten an der 1000er kam es mir oft so vor als würde das Kupplungsseil irgendwo hängen. Der Verkäufer meinte das liege an der Antihoppingkupplung. Das war schon etwas komisch und störend.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Richie Rockabilly ()

  • Richie Rockabilly schrieb:

    Tach allerseits!

    Hatte heute mal das Vergnügen eine S1000R und eine R1250R Probe zu fahren. Einen direkten Vergleich beider Maschinen hab ich bisher nirgends finden können.
    Hier mal kurz meine amateurhaften Eindrücke:

    S1000R:
    Bereits beim Draufsetzen schoss mir die Herkules Prima 5S in den Kopf.
    Ei EI Ei die Sitzposition wie bei einem Hercules Mofa das wird die Propellerfahrer nicht freuen der Vergleich. :gruebel: :dumdiedum:
    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :D :corky: :D
  • Danke für deine Eindrücke @Richie Rockabilly. Das lesen hat mir Spaß gemacht, wenn ich die PS lese muss ich immer an Bauer sucht Frau denken (keine Ahnung wieso) :D

    Vielleicht schaue ich auch nochmal bei den Schwaben vorbei dieses Jahr. Wollte mir mal ein paar Eindrücke abseits des Supersport - Segments holen und mal Herstellerübergreifend den Horizont erweitern.
  • Repsol Limited #663 schrieb:

    Richie Rockabilly schrieb:

    Tach allerseits!

    Hatte heute mal das Vergnügen eine S1000R und eine R1250R Probe zu fahren. Einen direkten Vergleich beider Maschinen hab ich bisher nirgends finden können.
    Hier mal kurz meine amateurhaften Eindrücke:

    S1000R:
    Bereits beim Draufsetzen schoss mir die Herkules Prima 5S in den Kopf.
    Ei EI Ei die Sitzposition wie bei einem Hercules Mofa das wird die Propellerfahrer nicht freuen der Vergleich. :gruebel: :dumdiedum:
    Ich darf das Christian. Das erste Motorrad auf dem ich sitzen und schon als Kindergartenkind mitfahren durfte steht seit ein paar Jahren in meiner Garage. Ist auch eine alte Boxer-BMW.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Übrigens mein Erstes "Moped" war auch eine Prima 5S ;) :D an die genaue Sitzposition kann ich mich nicht mehr genau erinnern ist schon zu lange her :gruebel: ,und mein Vater hatte damals auch 2 Boxer gefahren erst eine 450er später dann die 1000er Boxer wo ich als Kind bzw. jugendlicher auch schon mitgefahren bin,ich sag nur Poschner damals noch in Friedrichshofen mit BMW. ;) :D
    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :D :corky: :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Repsol Limited #663 ()

  • Bei mir ist es auch die 450er.
    Beim Poschner wars damals ja völlig abgefahren. Links die guten Mopeds, rechts nur Schrott in rauen Mengen. Möchte nicht wissen wieviel damals mit dem Leben bezahlt haben.

    Ausserdem hab ich die Sitzposition nicht wirklich verglichen, mir ist beim Draufsetzen eben nix anderes ausser Prima 5S durch den Kopf gegangen.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Neu

    Derbe schrieb:

    Danke für deine Eindrücke @Richie Rockabilly. Das lesen hat mir Spaß gemacht, wenn ich die PS lese muss ich immer an Bauer sucht Frau denken (keine Ahnung wieso) :D

    Vielleicht schaue ich auch nochmal bei den Schwaben vorbei dieses Jahr. Wollte mir mal ein paar Eindrücke abseits des Supersport - Segments holen und mal Herstellerübergreifend den Horizont erweitern.
    Kann ich nur empfehlen.
    Aber ich muß auch gestehen dass es trotzdem unerwartet sehr geil war mit meiner 28er wieder heimzuballern. Das alte Ding kanns halt einfach auch ohne Helferlein.
    Die Elektronik regelt aber bei beiden BMW's beim Angasen schon ordentlich was weg.
    Speziell die Schlupfregelung werkelt ohne Ende. Bei der 1000er ging das zum Teil gefühlt durchs ganze Moped, beim Boxer merkst richtig wie der Gummi um Erlösung bettelt. Ich glaub auch dass einiges am Reifen der 1000er lag, waren BT20. Dauerte ewig bis die mal warm waren bzw. ordentlich zu kleben begannen.
    Mir war aber die S grundsätzlich viel zu steril und zu technoid, der Boxer vom ersten Meter weg einfach Weltklasse.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Neu

    Repsol Limited #663 schrieb:

    Richie Rockabilly schrieb:

    Tach allerseits!

    Hatte heute mal das Vergnügen eine S1000R und eine R1250R Probe zu fahren. Einen direkten Vergleich beider Maschinen hab ich bisher nirgends finden können.
    Hier mal kurz meine amateurhaften Eindrücke:

    S1000R:
    Bereits beim Draufsetzen schoss mir die Herkules Prima 5S in den Kopf.
    Ei EI Ei die Sitzposition wie bei einem Hercules Mofa das wird die Propellerfahrer nicht freuen der Vergleich. :gruebel: :dumdiedum:
    Oh Leck Männers :lol: ich hatte auch ne Prima 5 als erstes motorisiertes Zweirad,kann aber an der Sitzposition auf meiner S1000R aber beim besten Willen keine Parallelen zur Herkules ausfindig machen :respekt: ;) aber der Eindruck von Richie stimmt,langsam fahren ist mit der S1000R fast unmöglich, ständig stachelt das infernalische Brüllen aus der Airbox an ,die Euro3 Modelle sind akustisch einiges präsenter als die aktuellen Euro 4 ab 2017.....mir passt sie trotzdem gut ,zum LS fahren perfekt ,mag sein, dass die Boxer mittlerweile gut geworden sind ,aber für mich geht (noch) nix über nen seidigen,elastischen Vierzylinder mit ordentlich Bums :thumbsup:
    Gruß Olli
    Man(n) wird nicht erwachsen - nur die Spielsachen werden teurer :D
  • Neu

    So, eben die Super Duke R gefahren.
    Schiebt echt gut an und sogar langsam geht relativ geschmeidig.
    Aber hier merkte ich beim aggressiven Kurvenheizen die Elektronik extrem, was bei den Leistungsdaten erstmal nicht verwunderlich ist. Einen Tick am Kurvenausgang zuviel aufgezogen schon kamen die elektrischen Helferlein. Die haben wahrlich etwas zu tun. Die Elektronik muß hier anscheinend so extrem eingreifen und reagieren weil der Motor so giftig wird und nicht mehr weiß wohin mit Kraft und Leistung. Hatte mehrmals Unruhe im Fahrwerk bis hin zu leichtem Pendeln, wohlgemerkt bei nicht rentenbejahender Fahrweise. Der Donnerhall ausm Auspuff macht beim Ballern richtig Freude. Beim gemütlichen Dahingleiten fährt sie sich aber erstaunlich entspannt und vor allem leise, aber trotzdem nicht langweilig.
    Wenn ich die Duke mit der Boxer vergleiche tu ich mir trotzdem schwer einen Sieger auszumachen.
    Die BMW ist und Längen besser verarbeitet und ist gefühlt nicht wirklich langsamer. Das ganze BMW-Paket ist irgendwie harmonischer.
    Die Duke hat obenraus spürbar mehr Dampf und ist günstiger, dafür alles etwas rustikaler.
    Irgendwie steht für mein Empfinden die Duke zwischen der Boxer und der 1000R.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Neu

    Die Super Duke habe ich kürzlich auch gehabt und so richtig hat sich das nicht angefühlt obwohl ich im Grundsatz eigentlich der 2-Zylinder bin obwohl ich seit 4 Jahren die 4-Zylinder fahre.
    Die fahre ich auch gerne aber das "gejaule" in den oberen Drehzahlen geht mir immer noch etwas auf den Senkel trotz des etwas dumpferen Bodis.
    Die Diavel möchte ich auch mal fahren obwohl die 1200er Monster mir etwas zu rau und ruppig unter 3000 U/min ist.
    Auch die Indian FTR 1200 möchte ich mal antesten da habe ich allerdings noch etwas Probleme mit der Optik aber fahren tu ich die dan trotzdem mal.
    Getreu meinem Motto vor dem Kauf der CB es hilft nur fahren,fahren und nochmals fahren umd heraus zu bekommen was einem zusagt und so lange man ein Moped hat mit dem man gerne wieder nach Hause fährt ist noch nicht das richtige dabei gewesen und auch kein Problem denn man hat ja ein Spaßfahrzeug.
    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:

    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:
  • Neu

    Gestern bin ich die Street Bob gefahren. Wollte immer schon mal eine Harley, haben mir immer schon gefallen.
    Jetzt will ich keine mehr.
    Das hat nix mit den Fahrleistungen zu tun, passt ja auch gar nicht zu den anderen Mopeds. War schon cool zu fahren und überhaupt nicht langweilig. Der Motor läuft sehr gut und nimmt Gas dankend an. Hat an sich schon Spaß gemacht.
    Aber die Verarbeitung war unter aller Sau!
    Die Schweißnähte im Sichtbereich sehen aus als hätte sie ein Zahnkranker aus dem Vollen gebissen. Schweißspritzer auf jedem, wirklich jedem Rahmenteil. Dafür wurden die wenigstens grausam überlackiert. Da die Street bob ja das Einstiegsmodell in die Big Twin-Klasse ist hab ich extra bei den anderen, wesentlich teueren Modellen nachgeschaut ob es da Unterschiede gibt. Gibt's nicht, alles der gleiche Schrott. Hab den Verkäufer, mit Verweis auf die Schweißnähte meiner 28er, drauf angesprochen ob das bei Harley in der heutigen Zeit so Standart sei. Fand er nur bedingt lustig. Dafür war der Preis für den Vorführer höher als der Neupreis.

    Die 1200er Monster mag ich auch noch probieren. Die Aprilia wär schon auch schön, aber da wirds mir wahrscheinlich gehen wie mit der S1000R.

    Wenn die KTM besser verarbeitet wäre hätte ich meine Entscheidung fast getroffen. Das elektronische Fahrwerk der BMW in Verbindung mit dem bombastischen Boxer ist aber einfach der Wahnsinn.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Neu

    Die KTM macht vom Fleck weg Spaß. Alles irgendwie nahezu ungefiltert, gefühlt. Vermittelt gekonnt, auf Verlangen, eine gewisse Rohheit. Mit der kannst auch mit viel langsameren Motorrädern eine Runde drehen ohne dass du vor Langeweile vom Hocker kippst. Ist eine echt geile Kiste. Mit dem komischen Scheinwerfer könnte ich mich zur Not sogar arrangieren. Natürlich ist die wenns drauf ankommt auf der letzten Rille schneller als der BMW-Boxer, da fehlt es irgendwann an Schräglagenfreiheit. Die Stabilität der BMW hat die Duke aber zu keiner Zeit.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh:

  • Neu

    So lange Harley ihre Motorräder verkauft wie die warmen Wecken bauchen die doch nicht freundlich auf etwaige Unzulänglichkeiten reagieren.
    Das ist auch der Grund warum die im Wert nahezu nichts verlieren.
    Ich bin froh daß mir keine gefällt so brauche ich auch keine Probefahrt machen obwohl ich mir schon vorstellen kann daß ihre 2-Zylinder ausgereift sind so lange wei die das schon machen und die haben auch reletiv wenig PS dafür mehr Hubraum und wie wir wissen ist Hubraum durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Hubraum.
    Ein Schulkolege und seine Frau fahren beide Harley und auf die Frage was für eine seine Frau hat sagt er die kleine.
    Die kleine hat aber schon 1200cm³ seine hat 16000cm³.
    Wenn mich in der Richtung mal ein Moped anspricht werde ich bei Indian schauen obwohl die noch ein klein weniger teurer sind aber das hat noch Zeit !!!
    Ausnahme ist die FTR1200 die für 2019 gekommen ist die werde ich mal Probefahren auch wenn mir die Optik noch nicht zusagt.
    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:

    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:
  • Neu

    Der 107er Twin ackert schon ordentlich weg, da machts halt auch das fette Drehmoment bei 3000. Recht viel höher braucht der ab dem 3.Gang auch nicht orgeln, ab 120 wirds dann recht zäh. Die ersten zwei Gänge machen beim voll Wegbrennen schon Spaß.
    :yeh: Lieber Heavy Metal hören als Schwermetall essen! :yeh: