Riss im Motor

  • Habe mal Bilder von meinem alten Motor gemacht, der Riss geht genau durch einen Ölkanal (einer der beiden Ölrücklaufe vom Kopf zum Kurbelgehäuse).


    Ich habe den Riss eingeschlitzt und den Ölkanal geöffnet, nun muss ich zuerst im Ölkanal schweißen und dann die abgeflexten Stücke wieder drüber schweißen. Also das ist grundsätzlich wohl machbar, das berichte ich dann.


    Am Wochenende hole ich ne SC50 ab die auch genau diesen Riss hat, hab ich sehr günstig bekommen :-)

  • Der Riss geht durch den Kühlmantel, in diesem befinden sich aber auch die beiden Ölrückläufe vom Kopf zum Kurbelgehäuse, der Riss geht außen durch den Kühlmantel und innen durch den Ölkanal. Keine Ahnung wie ich das besser erklären kann. Jedenfalls merkt man das am Wasser im Öl ;-) Vorausgesetzt die Kopfdichtung ist heile natürlich. Ich habe bei mir aber den Ölkanal aufgeflext und da sieht man ganz deutlich auch innen den Riss.


    Ist aber doch auf den Bildern ganz gut zu sehen ...

  • Ist auf jeden Fall eine echte Herausforderung das dauerhaft zu reparieren.

    Ich drück dir jedenfalls die Daumen und werde beeindruckt sein wenn du das hinbekommst.....

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Logisch... aber was soll uns das jetzt sagen... gar nicht erst versuchen?

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Noch eine,

    Hinterher ist man immer schlauer !

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • So sieht das ganze von oben aus. Ich würde also erst den Wasserkasten schweißen (lassen). Ich kann nicht schweissen. Spätestens dann den Zylinderkopf abnehmen und mit Diffu-Therm die Schweissstelle von der Wasserseite her einsprühen. Wenn rote Punkte durchkommen, nachschweissen. Danach den Ölkanal zuschweissen und mit Diffutherm kontrollieren. Wenn alles dicht ist, die Oberseite des Motorblocks auf Verzug kontrollieren. Wenn das o.k. ist, evtl. Ventilschaftdichtungen wechseln, Motor zusammenbauen und Ventile einstellen.

    Vielleicht vorher eine Probenaht auf einem anderen Alustück schweissen und die Dichtheit der Naht probieren.

    Gutes gelingen!