Werkzeug für Bremsflüssigkeit

  • Guten Morgen, ich bin zurzeit auf der Suche nach einem vernünftigen Werkzeug zum Bremsenflüssigkeitswechsel. Mein Kollege hat so einen Behält inkl. Schlau mit diesem Rückschlagventil. Funktioniert wirklich super. Leider finde ich das so nicht mehr. Die Variante mit der Pumpe gefällt mir nicht wirklich. Wenn ich im Internet suche, finde ich welche die nur so lala sind. Hat jemand eine Empfehlung oder Erfahrung? Danke euch Grüße

  • Habe auch lange gesucht und nicht wirklich etwas zufriedenstellendes gefunden. Bin Mitte des Jahres dann auf Stahlbus umgestiegen.

    Macht das entlüften

    A) einfacher

    B) Schneller

    Nachteil ist halt, das die Dinger nicht gerade billig sind.

    Mit den günstigeren Alternativen (Speedbleeder & Co) habe ich keine Erfahrungen.

  • Ja das sind alles in allem 6 Stück für Bremse hinten (1), Bremse vorne (3), Kupplung (2), wenn ich richtig gezählt habe.


    Ich war das auf und zu drehen, pumpen, nachfüllen, die sifferei und nachher doch noch Luft im System zu haben einfach leid.

  • falls Du einen (kleinen) Kompressor hast kauf ein Unterdruck-gerät - gibt es schon für 50 € ...

    der Empfehlung auf Stahlbus umzurüsten kann ich mich nur anschließen - damit ist spülen und entlüften in Zukunft ein Kinderspiel ...

    Du brauchst 5 Entlüftungsventile von Stahlbus - Front-bremse 2 Stück M7 x 16 - die 3 anderen M8 x 16 ...

    und bei Stahlbus im Shop einen Silicon Schlauch bestellen gibt es 1,0 m oder 1,5 m lang - der passt perfekt auf die Ventile ...

    zur Montage brauchst Du eine lange 10er Nuss ...

    nicht vergessen - anhalten vor dem Absteigen-
    Gruss - Othello

  • Ich kann auch nur das Unterdrucksystem empfehlen, seit 3 Jahren mach ich Autos, Motoräder, alles damit, das coole ist das du auch gleich oben "absaugen" kannst und im endeffekt musst du nur unten draufhängen, aufdrehen, warten, fertig (natürlich zwischendurch oben nachsehen und ggf. nachfüllen).


    Ist mit dem Zeug ein Kinderspiel, ich gtlaub das hab ich:Bremsenentlüftungsgerät


    Ich bin überaus zufrieden mit dem System, nur auf eines muss man aufpassen, wenn es umfällt oder kippt sprüht man einen schönen Bremsflüssigkeitsnebel durch die Werkstatt, also immer schön gerade aufhängen oder hinstellen. ;)

  • Bei einer Komplett Entleerung ist ein Unterdrucksystem zu empfehlen, da beim Pumpen mit der Bremspumpe durch den langen Weg die Gummimanschetten beschädigt werden könnten, für den den Zweck kann man auch einen alten Kühlschrankkompressor verwenden.

  • danke euch.

    ich wollte es eigentlich ziemlich einfach halten.

    ich hatte mir mal von meinem kollegen folgendes ausgeliehen. einfach ein behälter mit schlaucht und einem rückschlagventil. schlauch auf den nippel, aufgedreht, oben gepumpt, aufgefüllt und es solange wiederholt, bis unten die neue rauskam.

    er hatte es von Polo oder louis, leider haben die es so nicht mehr.

    Im internet findet man zwar was aber zufrieden sind viele damit nicht.

  • Solche Methodik birgt immer Gefahr Luft ins System zu ziehen. Durch den geöffneten Entlüfternippel kann immer durch das entlasten nach dem Pumpvorgang Luft eingezogen werden.

    kann man ja damit verhindern, währen man pumpt, zieht man unten die mutter zu. das geht eigentlich sehr gut.

  • Ich habe es wie der Zam gemacht. Hab mir bei Ebay eine China Vakuum Pumpe gekauft und dazu ein 15€ Entlüftungsset. Hab das jetzt seid 2 Jahren im Einsatz und bei vielen Mopeds so die Bremse und Kupplung entlüftet. Geht echt gut und schnell.