(Gel-)Batterie?!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • (Gel-)Batterie?!

    Hallo Mädels! 8)
    Ja, jetzt ist es auch bei mir soweit, ich werde die Kiste fürs erste einmotten. Stellt sich mir nur, auch aufgrund div. Postings hier, die Frage wie dieser niedliche, kleine Stromspender der SC44 den nun am besten über den Winter kommt? Handelt es sich um eine Gelbatterie oder um einen "normalen" Bleiakku? Ich konnte über die Suche hier nix konkretes dazu finden.
    Die Dinger sind ja wohl unterschiedlich zu behandeln, was Ladestrom -und Zeit angeht, oder? Oder einfach ran ans Ladegerät und ab dafür, oder wie, oder was...?! ?(
    Vorab vielen Dank für eure Hinweise!
  • Bei meiner ZXR400 habe ich mal nen winter lang die Batterie einfach dringelassen.
    Danach war dann ne neue fällig, aber gottseidank gleich auch nen neues mopped.
    :D :D :D"BLADE THE PLANET" :D :D :D

    TACHO: 33200km

    (-:Blade wieder in Betrieb!!! (-:

    Neues Spielzeug: "Corrado G60 (US)"
  • RE: (Gel-)Batterie?!

    Original von MickC
    Hallo Mädels! 8)
    Ja, jetzt ist es auch bei mir soweit, ich werde die Kiste fürs erste einmotten. Stellt sich mir nur, auch aufgrund div. Postings hier, die Frage wie dieser niedliche, kleine Stromspender der SC44 den nun am besten über den Winter kommt? Handelt es sich um eine Gelbatterie oder um einen "normalen" Bleiakku? Ich konnte über die Suche hier nix konkretes dazu finden.
    Die Dinger sind ja wohl unterschiedlich zu behandeln, was Ladestrom -und Zeit angeht, oder? Oder einfach ran ans Ladegerät und ab dafür, oder wie, oder was...?! ?(
    Vorab vielen Dank für eure Hinweise!



    Hi,
    Batterie zumindest abklemmen( SC44>>Wegfahrsperre!!) oder wenn das Motorrad nicht frostfrei steht ausbauen und "kühl und trocken" lagern.
    Laden ist m.E. nicht nötig.
    Schönen Gruß von JP :cool3:


    You don't quit riding bikes because you get old, you get old because you quit riding bikes! 8)
  • RE: (Gel-)Batterie?!

    Original von Jens Peter
    Original von MickC
    Hallo Mädels! 8)
    Ja, jetzt ist es auch bei mir soweit, ich werde die Kiste fürs erste einmotten. Stellt sich mir nur, auch aufgrund div. Postings hier, die Frage wie dieser niedliche, kleine Stromspender der SC44 den nun am besten über den Winter kommt? Handelt es sich um eine Gelbatterie oder um einen "normalen" Bleiakku? Ich konnte über die Suche hier nix konkretes dazu finden.
    Die Dinger sind ja wohl unterschiedlich zu behandeln, was Ladestrom -und Zeit angeht, oder? Oder einfach ran ans Ladegerät und ab dafür, oder wie, oder was...?! ?(
    Vorab vielen Dank für eure Hinweise!



    Hi,
    Batterie zumindest abklemmen( SC44>>Wegfahrsperre!!) oder wenn das Motorrad nicht frostfrei steht ausbauen und "kühl und trocken" lagern.
    Laden ist m.E. nicht nötig.


    SC44 springt im Frühjahr ohne Ladung auf den ersten Druck an (kühl und trocken ist gut). Erfahrungswerte :)

    Achim der sich darüber keine sorgen mehr macht und lieber fährt als einzumotten
  • RE: (Gel-)Batterie?!

    Original von Jens Peter
    Original von MickC
    Hallo Mädels! 8)
    Ja, jetzt ist es auch bei mir soweit, ich werde die Kiste fürs erste einmotten. Stellt sich mir nur, auch aufgrund div. Postings hier, die Frage wie dieser niedliche, kleine Stromspender der SC44 den nun am besten über den Winter kommt? Handelt es sich um eine Gelbatterie oder um einen "normalen" Bleiakku? Ich konnte über die Suche hier nix konkretes dazu finden.
    Die Dinger sind ja wohl unterschiedlich zu behandeln, was Ladestrom -und Zeit angeht, oder? Oder einfach ran ans Ladegerät und ab dafür, oder wie, oder was...?! ?(
    Vorab vielen Dank für eure Hinweise!



    Hi,
    Batterie zumindest abklemmen( SC44>>Wegfahrsperre!!) oder wenn das Motorrad nicht frostfrei steht ausbauen und "kühl und trocken" lagern.
    Laden ist m.E. nicht nötig.



    Frost ist uninteressant !
    Solange der Akku voll geladen ist machen ihm -50 Grad und weniger
    nichts aus.
    Dann sinkt sogar die Selbstentladung.
    Wenn es sooooo kalt ist hat er natürlich keine vernünftige
    Leistung - aber schaden tut es ihm nicht.
    Die Aussage "kühl und trocken" ist natürlich richtig.
    Und am besten noch schön sauber.


    SCHÖNE GRÜSSE, BÖRNIE
    .

    isle-of-man-forum.de



    Please do not feel intimidated by my superior intellect !
    I --- WILL --- WRITE --- VERY --- SLOWLY

    :]


    25.35 - 6.6.06
  • schön kühl und trocken

    Wenn den einmotten wirklich sein muß?!?!?!

    Die Batterie aufladen, reinigen und dann ausbauen. Nur wenn sie voll ist, läßt sie sich ohne Probleme lagern.
    Aber Vorsicht:Nicht mit einem Ladegerät von Opa Hein aus dem Jahre 1932 aufladen. Ich habe auch schon Lehrgeldbezahlt in Form einer neuen Batt und die sind wahrlich nicht billig. Bei den handelsüblichen Ladegeräte brauchen die Batt. eine mind. Kapazität. Diesen Wert erreichen Mot.-Batt. aber nicht. So ist der Ladestrom viel zu hoch und die Batt. macht eine Krätsche und zwar für immer. Also ein Gerät benutzen, welches den Ladestrom auto. oder mech. auf unter ein Ampere begränzt.
    Ich fahre lieber den Winter durch, fast wie ein echter Kerl.

    Gruß Fränklin

    früher Pfalz, heute Immi in NRW
  • @MickC
    Bist du bist jetzt gefahren?Viel und weit gefahren?Dann dürfte Dein Akku noch ziemlich voll sein.Wird beim fahren auf das richtige level geladen.
    Akku ausbauen(zuerst Minus ab)und bei ca.:0bis15lagern.Dabei die beiden Pole mit Polfett einstreichen(geht weniger Ladung verloren)Wenn du sie dann nach 3-4 Monaten wieder einbaust,sollte sie ohne ein Problem sofort anspringen.Das Risiko mit einer falschen Pflege(aufladung)ist hoch.
    Bist du durch viele Beiträge verunsichert,kannst du sie immer noch zum netten Händler um die ecke bringen. :perfekt:



    Snail