"Arbeitslose an die Front"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aber schau dir mal das Voting an.. Das sagt schon einiges.

    Warum auch nicht? Also ich würde mich, obwohl ich nicht arbeitslos bin, dafür zur Verfügung stellen.

    a) ist es interessant
    und
    b) kriegt man dafür auch noch Kohle

    Also wo ist die Problematik?

    Wird doch keiner gezwungen. Man kann das sicherlich aus seelisch/moralischen Gründen ablehnen.
  • RE: "Arbeitslose an die Front"

    Original von Happy
    Na so schlimm ist die Idee auch nicht. Ist doch ein Job wie jeder andere auch.

    Und wenn es hilft etwas Geld zu sparen find ich das gar nicht mal so schlecht. :up:


    Gott sei Dank wissen wir nicht für was alles unser Geld verschwendet wird, aber im Erfinden von neuen Steuern sind unsere Politiker gut.
    Gruß
    GuntheRR

    Schon morgen ist das heute gestern
  • Alles nur heiße Luft, selbst wenn es realisiert wird würden nur knapp 200 Arbeitslose durch die Hammelschule Infantrieburg rennen!
    200 von insgesamt 5 Mio. ...!

    Der verlinkte Artikel ist total irreführend, es geht um Ausbildung in D, also nix mit "Arbeitslose als Kanonenfutter"

    @GuntheRR: Dein Text passt nicht so richtig, weißt du überhaupt worums bei den Artikel geht?
    th
    Kein Geld, scheiß Job, miese Wohnung - aber zwei geile Moppeds! :yeh:
    Km-Stand: MZ 1000 SF 40.000 km -- KTM 1190 Adventure 82.000 km

    Mein Leben spielt sich deutlich unter meinem Niveau ab!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas22 ()

  • RE: "Arbeitslose an die Front"

    So schlecht ist der Vorschlag nicht, denn ich kann mir vorstellen, wenn jemand lange genug arbeitslos gewesen ist, vorausgesetz er will auch arbeiten, wird er sich freuen, endlich mal wieder aktiv zu werden. Denn in der heutigen Zeit ist es unwahrscheinlich schwierig etwas zu bekommen. Natürlich ist es nicht gerade das "Non Plus Ultra", aber besser als gar nichts. Sicherlich werden es nicht viele sein, die die Möglichkeit haben diesen Weg einzuschlagen, aber zumindest ist es ein kleiner Anfang ;) Die Aufstiegsmöglichkeiten sind auch gegeben. Aber, ob es umgesetzt wird, ist die zweite Frage ;)
    :D:schildgroete:.........den Letzten beißen die Hunde.........:laufband: :D
  • Die Arbeitslosen sollen - geht es nach Struck - die Zivilbevölkerung des jeweiligen Einsatzlandes mimen.

    Tja, da haben wir ja allerhand Auswahl an ausländischen Mitbürgern anzubieten. :]

    Wenn wir zu jeder Nation die bei uns vertreten ist auch einen eventuellen "Friedenseinsatz" bekommen, dann sollten er endlich ne Berufs-Armee zulassen, damit das Kontigent gedeckt ist und die Arbeitslosen hätten ne Chance über Berufssoldat wenigsten dem Harz4 zu entkommen. Auch wäre das Dolmetscherproblem gelöst ;)
    Gruss Chang-Noi


    Das Geheimnis des Lebens besteht aus Rechtschaffenheit und fairem Verhalten.
    Wenn man das vortäuschen kann, hat man es geschafft
    .... Groucho Marx
  • [quote
    @GuntheRR: Dein Text passt nicht so richtig, weißt du überhaupt worums bei den Artikel geht?
    th[/quote]

    Um Geldverschwendung!!!! um ganz genau zu sein um MEIN GELD um euer Geld, und langt es nicht mehr, werden wieder neue Steuern erfunden
    Gruß
    GuntheRR

    Schon morgen ist das heute gestern
  • Original von GuntheRR

    @GuntheRR: Dein Text passt nicht so richtig, weißt du überhaupt worums bei den Artikel geht?
    th


    Um Geldverschwendung!!!! um ganz genau zu sein um MEIN GELD um euer Geld, und langt es nicht mehr, werden wieder neue Steuern erfunden


    Ja, aber du musst das doch auf irgendwas in diesem Fred beziehen können.. ?(
  • Ich hätte da nen Vorschlag zur Güte, denn die Bundeswehr könnte auf die sogenannten "Schauspieler" der Soaps wie z.B. "GZSZ", "unter uns" und wie der ganze mischpogene Mist heisst, zurückgreifen.

    Dadurch täten sie einen guten Dienst an die heutige Jugend und es kann auch mit scharfer Munition manövert werden! :D
    Grüsse,
    HouseRR!
  • Ich verstehe nicht so ganz, wie sich dadurch Geld sparen lässt.
    Die Soldaten sind sowieso da.
    Egal ob Soldaten als "Zivilbevölkerung in Übungssituationen" eingesetzt werden, oder Arbeitslose: Hinschaffen muss man sie allemal.
    Die Arbeitslosen müssen darüberhinaus wahrscheinlich intensiver vorbereitet werden, damit sie die Rolle "echt" spielen können.
    Und wenn die Geld dafür bekommen, sind das m.E. Kosten "on top".
    Den Artikeltitel finde ich auch zum kotzen. Reißerisch, wie die meisten Sendungen/Artikel über Motorrad-Raser & Co. Mit einer Überschrift wie "Arbeitslose im Einsatz gegen Terror und Krieg?" bekäme der ansonsten gute Artikel einen besseren Anstrich und man müsste nicht erst einmal den negativen Touch des Titels "weglesen".

    Die Wirkung solcher Leitsprüche ist immer negativ.
    Arbeitslose fühlen sich ad hoc ausgebeutet, benutzt und abgewertet.
    Das Volk hat mal wieder tausend verschiedene Gründe zu lästern und die Regierung wird madig gemacht.

    Der -IN MEINEN AUGEN- Bekloppte, der die Veröffentlichung solcher Überschriften zulässt ist an den Pranger zu stellen. Es fängt immer klein an. Es wird Unfriede und Zwietracht gesäht und wenn es knallt, hat man wieder was zu berichten. Boah! Wat reg ich mich schon wieder auf!

    Wie auch immer, wenn sich wirklich Geld dadurch sparen lässt und Arbeitslose so zu mehr Geld und einer vielleicht sinnvollen* Beschäftigung kommen, finde ich die Idee gut.

    *sinnvolle (Beschäftigung)
    - es besteht eine Notwendigkeit dafür
    - es bietet beiden Seiten Vorteile

    ***Blödspruchmodus ON***
    Vielleicht kommt noch einer auf die Idee, Arbeitslose als preiswertes Bedienpersonal für Lasermessungen im Straßenverkehr auszubilden statt teure Polizeibeamte.
    Die hätten dann keinen Beamtenstatus. Da tun sich doch Möglichkeiten auf, wenns mal etwas zu schnell war.....
    ***Blödspruchmodus OFF***
    Wer sich von einem meiner Beiträge angenervt fühlt, darf sich ein Smiley aussuchen und alles wird wieder gut: (-: ;) :P ;( :D :streichel: :dumdiedum: :gruebel: :yeh: :cool3: 8)
  • Original von HouseRR
    Ich hätte da nen Vorschlag zur Güte, denn die Bundeswehr könnte auf die sogenannten "Schauspieler" der Soaps wie z.B. "GZSZ", "unter uns" und wie der ganze mischpogene Mist heisst, zurückgreifen.

    Dadurch täten sie einen guten Dienst an die heutige Jugend und es kann auch mit scharfer Munition manövert werden! :D


    Nix..... :nono: Die brauch ich noch. Was soll ich denn nach Feierabend sonst im TV sehen ?( ?(
    Gruß Jens


    Carpe Noctem :stopschild:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blade83 ()

  • Original von DerKalle
    Original von GuntheRR

    @GuntheRR: Dein Text passt nicht so richtig, weißt du überhaupt worums bei den Artikel geht?
    th


    Um Geldverschwendung!!!! um ganz genau zu sein um MEIN GELD um euer Geld, und langt es nicht mehr, werden wieder neue Steuern erfunden


    Ja, aber du musst das doch auf irgendwas in diesem Fred beziehen können.. ?(


    jepp, wäre es dem Staat/BW nicht zu teuer, kämen se auch ned auf die bescheuerte Idee Zivilisten/Arbeitslose für Ihr Manöver heranziehen zu wollen.
    Also wird doch in dem Manöver Geld verschwendet.

    Ich spreche nicht von der Ausbildung für Auslandseinsätze.
    Gruß
    GuntheRR

    Schon morgen ist das heute gestern
  • Original von HouseRR
    Ich hätte da nen Vorschlag zur Güte, denn die Bundeswehr könnte auf die sogenannten "Schauspieler" der Soaps wie z.B. "GZSZ", "unter uns" und wie der ganze mischpogene Mist heisst, zurückgreifen.

    Dadurch täten sie einen guten Dienst an die heutige Jugend und es kann auch mit scharfer Munition manövert werden! :D


    Hey Alter :D nichts gegen GZSZ :evil:

    Ich freu mich schon wenn es endlich wieder 19:40 Uhr ist :D
  • mir scheint vielen ist nicht bewußt um was es bei solchen manövern/übungen geht. es werden checkpoints,das kontrollieren von personen und fahrzeugen,evakuierungen von dörfern oder das umstationieren von ganzen lagern (z.b. flüchtlingslagern) geprobt.

    aus welchem grund sollte man dafür keine langzeitarbeitslose oder sozialhilfe empfänger mit einbeziehen?

    es braucht auch keine speziellen ausbildungen oder schulungen für solche tätigkeiten. eine kurze einweisung genügt.

    es ist doch billiger man nimmt leute aus der zivilbevölkerung die in unmittelbarer nähe des truppenübungsplatzes wohnen,anstatt soldaten aus den kasernen der ganzen bundesrepuplik zusammen zu kratzen blos um ein paar busse,zelte zu füllen oder einen aufständigen mop zu symbolisieren.

    außerdem ist es eine gute möglichkeit sozialschmarotzer oder langzeitarbeitslose wieder in das sozialwesen zu integrieren.

    besondere zuschüsse sollten sie dafür ebenfalls nicht erhalten, sie beziehen doch schon finanzielle leistungen des staates....warum sollen sie für diese nicht auch etwas leisten?

    viele von ihnen sehen dies als selbstverständlich an, nutzen unseren bis vor jahren noch gut funktionierenden sozialstaat aus und heulen nun das die kassen leer sind.

    das schlimmste daran,zum leid deren die unverschuldet arbeitslos wurden oder auf grund von gesundheit, oder familiären umstanden nicht arbeiten können.


    wenn ich könnte und dürfte würde ich solche nicht blos zu übungen heranziehen...nein ich würde sie in den wald zum kehren schicken!!!
    und ab geht`s
  • Original von BlackPorscheKiller
    mir scheint vielen ist nicht bewußt um was es bei solchen manövern/übungen geht. es werden checkpoints,das kontrollieren von personen und fahrzeugen,evakuierungen von dörfern oder das umstationieren von ganzen lagern (z.b. flüchtlingslagern) geprobt.

    aus welchem grund sollte man dafür keine langzeitarbeitslose oder sozialhilfe empfänger mit einbeziehen?

    es braucht auch keine speziellen ausbildungen oder schulungen für solche tätigkeiten. eine kurze einweisung genügt.

    es ist doch billiger man nimmt leute aus der zivilbevölkerung die in unmittelbarer nähe des truppenübungsplatzes wohnen,anstatt soldaten aus den kasernen der ganzen bundesrepuplik zusammen zu kratzen blos um ein paar busse,zelte zu füllen oder einen aufständigen mop zu symbolisieren.Ach komm als ob bei der BW nicht genug verp... sind die den ganzen tag "Natopause" haben

    außerdem ist es eine gute möglichkeit sozialschmarotzer oder langzeitarbeitslose wieder in das sozialwesen zu integrieren.
    Ich glaube das ein Fabrikarbeiter der 30 Jahre am Band gearbeitet hat, sich richtig bscheuert vorkommt , wenn er aufeinmal nen Taliban spielen soll und vom HG herumgeschubst wird. Bei den sozialschmarotrern ist es natürlich ne andee Sache. Ist halt schwer sie zu unterscheiden. Und überhaupt,geiles sozialwesen

    besondere zuschüsse sollten sie dafür ebenfalls nicht erhalten, sie beziehen doch schon finanzielle leistungen des staates....warum sollen sie für diese nicht auch etwas leisten?

    viele von ihnen sehen dies als selbstverständlich an, nutzen unseren bis vor jahren noch gut funktionierenden sozialstaat aus und heulen nun das die kassen leer sind.

    das schlimmste daran,zum leid deren die unverschuldet arbeitslos wurden oder auf grund von gesundheit, oder familiären umstanden nicht arbeiten können.


    wenn ich könnte und dürfte würde ich solche nicht blos zu übungen heranziehen...nein ich würde sie in den wald zum kehren schicken!!!


    Nach der Übernahme vom Ami ist
    in meiner Firma die Belegschaft von fast 200 prima Kollegen auf die hälfte reduziert worden.
    Die Arbeit der "alten" Kollegen bleibt bei uns hängen, oder wurde nachTschechien verlagert.

    Sehr Geil.... :kotz:

    Da ist Amerika von Rammstein wieder sehr zutreffend :perfekt2:


    Es lebe die EU :kotz:



    Schönen abend noch



    creppi