--Fahrtipp--

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • --Fahrtipp--

    hi...
    ist zwar ein ungewöhnliches thema aber ich hab mir mal überlegt wie man sich verhält wenn man in ner kurver merkt dass man zu schnell ist.... bremsen is ja schlecht weil die maschine sich ja dann aufrichtet und geradeaus fährt.....


    und was haltet ihr von den adac sicherheits fahrtrainings=?
    mfg
    --- coming soon ---
  • RE: --Fahrtipp--

    Original von ankatit
    bremsen is ja schlecht weil die maschine sich ja dann aufrichtet und geradeaus fährt.....


    Natürlich kannst Du bremsen. Musst das Ding halt runterdrücken ...
    Wahnsinn ist auch nur eine andere Sicht der Dinge ...

    www.flickr.com/photos/mariokurz/

    *** Verkaufe orig. Endtopf SC50 ... Bei Interesse PN ***
  • RE: --Fahrtipp--

    Original von ankatit

    und was haltet ihr von den adac sicherheits fahrtrainings=?
    mfg


    Bei deiner frage, da gibt es nur eins, ab zum Sicherheitstraining ;)
    :flüster: Die Freiheit jedes einzelnen endet dort, wo die Freiheit eines anderen beginnt.
  • RE: --Fahrtipp--

    Was ich davon halte? Am Sonntag hab ich wieder eins :). Ich habe mir vorgenommen sowas jährlich zu machen.

    War jetzt schon 2 mal beim Intensiv II und es war jedes mal lustig und auch interessant zu sehen wie schlampig man manchmal unterwegs ist. Die Instruktoren sind auch cool drauf...vor allem wenn du Jürgen (ADAC Augsburg) hast :)

    Sonntag ist das Perfektion dran...bin schon gespannt. Vor allem auf das Wetter ;)


    einfach mal schmökern
    fit4driving.de/training/kurse/?s=gesamt&ku=motorrad


    Ach ja...lieber vor der Kurve zu langsam als zu schnell :P

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kahmoon ()

  • nicht bremsen sondern abwinkeln ... reinlegen und drücken was geht ... blickführung wichtig !!! blos nicht bremsen ... das bissel was man da verzögert reicht meißt dann eh nicht mehr!

    sicherheitstraining sind ne tolle sache! rennstreckentrainings machen aber mehr spass und man hat mehr fahrzeit

    edit: ganz wichtig ist arschbacken zusammenkneifen und den stift drin lassen :D
    Meine große Weisheit wird nur durch mein Genie und meine sexuelle Kunstfertigkeit übertroffen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Memento ()

  • hi ankatit

    wenn die Kurve enger wird als geplant, hast du mehrere Möglichkeiten darauf zu reagieren. Wie du festgestellt hast richtet es die Machine beim Bremsen auf, und wenn du nach einen Streck dazu kriegst fährst du ins Gelände oder auf die Gegenspur.

    Also das wichtigste ist, den Schreck loszuwerden. Am einfachsten wirst du den Schreck los.. wenn du einen kurzen heftigen Schrei loslässt.. so wird das in den Kampfsportarten auch gemacht.. dass löst Körperspannung aus.. und weckt dich aus dieser "toten" (=handlungsunfähigen) Situation

    danach.. kommt es zum Handeln!
    Du musst dir bewusst sein, jeden grossen Fehler kannst du korrigieren.. also lös dich von horrorvorstellungen, in der du deine Füsse neben deinem Kopf liegen siehst

    .....
    das Handeln ist eine art konditionierung.. wie öfters du es übst .. um so automatischer und perfekter läuft das Programm


    alle übungen.. solltest du bei nicht zu schneller Geschwindgkeit.. in dir bekannten Kurven üben:

    Übung eins:
    leichte Hinterradbremse... zum korrigieren einsetzen
    ... ich weiss nicht ganz genau was passiert.. jedenfalls, benutze ich dies sehr häufig bei Kurven.. es verzieht das Motorrad irgendwie... und die Kurve ist leichter zu nehmen

    auf jeden Fall bei jeder übung musst du weiter beschleunigen.. zwar nicht fest.. aber so wird die Kurvensabilität gewahrt


    Übung zwei:
    ist sehr viel schwieriger...
    ... du gehst in Schräglage.. ziehst die VR-Bremse ganz leicht... drückst aber das ganze Motorrad tief in schräglage... beim lösen.. der VR-Bremse, merkst du dass du jetzt noch eine grössere Schräglage hast als vorhin


    Übung drei:
    du machst übung eins... und bremst dabei noch mit der Vr-bremse in der Kurve! klingt verrückt.. geht aber.... sehr dosiert arbeiten.. und es nicht übertreiben.. bei regen sollte man so was nie machen


    so.. das sind die bremsübungen gewesen
    .. nicht vergessen.. sanft dabei noch am gas zu hängen.. so das sich die gewichtslast immer aufs hinterrad verteilt...


    und noch was, wenn du eine sehr tieffe schräglage erreicht hast.. so dass der ellbogen fast den boden berührt.. dann beschleunige sanft.. denk daran, wie weniger schräglage.. um so stärker darf die beschelunigung sein


    nun zu übung 4:
    die Kickübung... du fährst auf einer Graden... schaust weit in die ferne.. und bermerkst.. dass eine katze vor die fahrbahn springt (geht auch bei gullis).. du willst ausweichen:
    dabei kickst du mit einer hand an den lenker... darf später ruhig mit 20 kg druck sein...
    dann wirst du merken.. wenn du mit links gegen den lenker schlägst.. geht das Motorrad nach links


    übung 5:
    wenn du nun übung 4 machst.. und danach gleich reflexartig den lenker ziehst... kommst du in schräglage und machst eine kruve
    idale übung beim überholen von Dosen

    übung 6:
    die kickübung 5.. in Kurven bei schräglage...
    bewirkt dass dass motorrad eine steilere Kurve nehmen kann... wenn sich zum beispiel der kurvenradius verengt
    ist eien sehr elegante Art das problem zu lösen

    nun.. noch übung 7:
    leider super alltagstauglich...
    weil bei den anderen übungen geht man davon aus, dass der Motorradfahrer sich verschätzt, was eigentlich fast nie der fall ist :dumdiedum:
    normalfall ist,, dass irgendein bescheuerter idiot.. vor der kurve überholt.. oder dir auf deiner fahrbahn entgegenkommt

    nun.. dazu haben wir das bewährte bremsen
    gerade.. die sache .. dass das Motorrad geradeaus geht.. hat mir schon oft den Kopf gerettet

    bei einer Linkskurve.. stellst du dir einen imaginären Dosenfahrer vor, mit bescheurtem Idiotengesicht, der dich vermutlich auch noch vor schreck anstarrt (--> das bedeutet automatisch auf dich zufährt)
    du richtest dich am besten mit festem bremsen (vr) aus der schräglage auf.. steuerst.. den kurvenrand (ganz aussen an)... ziehst Vr (bis es hinten abhebt).... und mininimierst die geschwindigkeit augenblicklich (der Dosenfahrer.. überholt dich).. du hast nun eine ganz tiefe geschwindigkeit
    machst.. den Lenkerkick.. und legst dich so tief wie möglich.. innenknie.. und ellbogen vor.. ziehst steil aus der kurve

    und wirst gerade danach von einem Polizisten geblitzt, weil du gerade einer der sportlichsten Kurven überhaupt genommen hast, und dabei tot sein könntst


    ich liebe die Polizei und die Dosenfahrer (-:


    lass die augen offen.. und lass vor allem deinen körper lernen
    es gibt noch 1000 andere möglichkeiten engere kurven als geplant zu nehmen

    und falls.. es mal nicht klappt
    ... einen ausweg suchen.. ins grüne.. kupplung ziehen.... in die hocke.. und mit HR bremsen

    ist ja sogar mir passiert ;)
    (ich waren schlecht markierte strassen, ich dachte es ginge weiter geradeaus.. war aber so eine komische schotterpiste)

    ach ja, so ein adac - sicherheitstraining ist nur pure geldverschwendung.. ausser du bist vielleicht der schlechteste auf dem feld

    lieber nimmst du dir einen guten Freund.. und trainierst die dinge hart
    oder.. suchst dir jemanden aus dem forum.. und gibst dem 100 euro, damit er mit dir zusammen ist

    lernen.. muss man immer alleine :cool3:
  • RE: --Fahrtipp--

    Original von ankatit
    hi...
    ist zwar ein ungewöhnliches thema

    ein ungewöhnliches Thema ist es sicherlich nicht, denn es ist auch nicht ungewöhnlich, dass Motorradfahrer aus der Kurve getragen werden. Passiert sicher jedes Wochenende. Ungewöhnlich finde ich, dass jemand der eine Fireblade fährt, diese Frage stellt, oder auch anders herum.

    aber ich hab mir mal überlegt wie man sich verhält wenn man in ner kurver merkt dass man zu schnell ist.... bremsen is ja schlecht weil die maschine sich ja dann aufrichtet und geradeaus fährt.....

    in den allermeisten Fällen ist man in der Kurve nicht zu schnell, man traut sich nur nicht, sich noch weiter in die Kurve zu legen. Also locker bleiben und am kurveninneren Stummel drücken. Bremsen geht natürlich auch. Aber auch dabei gilt, den Stummel drücken, dann stellt sich nix auf.


    und was haltet ihr von den adac sicherheits fahrtrainings=?
    mfg


    ist unbedingt zu empfehlen!!! Ob nun beim ADAC, oder z.B. JaJa-Uma Club spielt keine grosse Rolle, denn die Grundlagen werden wohl bei jedem Anbieter vermittelt.


    Gruss Stefan
    Es ist dem Untertan untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen!
    [SIZE=7]Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg[/SIZE]
  • habe in zwei wochen zum ersten malso ein basis träining beim adac. bin mal gespannt. mein vater macht das jedes jahr. Ich werde achauen ob man noch was lernt. gehe ich aber von aus. Freu mich, und will danach mal ein Renntraining machen.
    Gruß
  • Hatte diese Situation auch schon öfter... Wichtigster Punkt ist es, in Kurven NIEMALS zum verzögern die VR Bremse ziehen. Ich bremse ganz leicht mit der HR Bremse und drücke die Maschine mit voller Kraft in die Kurve. Hat bis jetzt immer geklappt :)
    Kannst ja auch den Schlachtplan von koooza durchführen, aber ob dazu die Zeit bleibt :ausschau:
  • War kürzlich auch in der Situation, das ich zu schnell war. Bei mir endete die Kurve in der Leitplanke. :tougue: :oh_man: Hab m ich gestern gard mit einem "alten Hasen" und einem Fahrlehrer über meinen Fehler unterhalten.

    Beide waren der Meinung, wenn man merkt das man zu schnell ist vorne Bremsen. Auf keinen Fall hinten. Und das wichtigste: Immer dahin gucken, wo Du hinfahren willst!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich hab auf den Grünstreifen und die dahinter stehende Leitplanke geschaut und schwupps lag ich auch da.

    Und wenn das mit dem Bremsen und dem "Wiederrunterdrücken" des Motorrads nicht klappt, Bremse loslassen und dann den Bock runterdrücken. Das schlimmste, was dann passieren kann ist vielleicht n LowSider.

    Sicherheitstrainigs?? - Bin ich nächstes Jahr auf jeden Fall dabei!!!!
    Auf nem Hügel nahe Bützow steht ein Haus aus Holz und Stein, dort verbracht ich meine Jugend ohne Licht und Sonnenschein ----- eines Tages kam ein Schliesser und der sagte du bist frei, tausend Tränen in den Augen, meine Knastzeit war vorbei ----- immer wieder, immer wieder, immer wieder FCH Fußballterror und Randale, immer wieder FCH!
  • so... find ich ja cool dass ich so viele antworten bekommen habe..... also nicht dass jetzt jemand denkt ich kann nur mit stützrädern oder so fahren....nur auf dem gebiet "starke schräglage" bin ich im moment am experimentieren... vor meiner blade konnte ich leider nur gumpen motorräder bewegen mit denen sportlich zügiges fahren nur in geringem maße möglich war....setze ja die gängigen fahrtipps auch um mit dem druck auf die äussere fussraste und so..... meine frage ist so entstanden dass ich den zdf report gesehen hab und der bulle das ja erklärt hat..... und da hab ich mich halt mal gefragt...WAS MACHT MAN eigentlich? war ja auch schon mal in so ner situation und hab reflexartig das richtige gemacht....
    das mit dem schlag auf den lenker hab ich schon mal gehört und will das ma probieren.....und son adac dings mach ich wohl auch mal.... grüsse
    --- coming soon ---
  • Original von Kater1981
    Hatte diese Situation auch schon öfter... Wichtigster Punkt ist es, in Kurven NIEMALS zum verzögern die VR Bremse ziehen. Ich bremse ganz leicht mit der HR Bremse und drücke die Maschine mit voller Kraft in die Kurve. Hat bis jetzt immer geklappt :)
    Kannst ja auch den Schlachtplan von koooza durchführen, aber ob dazu die Zeit bleibt :ausschau:


    :yeh: :yeh: :yeh: :yeh: :yeh:

    hehe.. schlachtplan, klingt nach blut und spass ;)

    aber man sollte immer zeit haben, das zu üben - es macht einfach spass, dass dumme ist nur, dass die kurven dann plötzlich zu einfach werden

    und keine angst mit der Vr bremse.. wenn du rennen schaust- machen die das selbe

    es spielt mehr das gefühl dabei eine rolle
    ich habe schon mit der Hr bremse so stark abgebremst, dass ich schon unfreiwillig ins "driften" kam.. hab dann mich wieder mit gemässigten Gas wieder abgefangen

    ich hab wohl noch nie so eine enge kurve gezogen
    -- das trau ich mich aber auch nicht.. ausser ich darf dein möppi ausleihen *hihi*

    Nachtrag
    wir haben wohl zur gleichen zeit geschrieben, mein tip.. hör nicht auf den Bullen im video. der spricht das, was die meisten leute nur hören wollen. wenn der motorradfahrer, die kurve nicht gepackt hat, wieso hat es der nächste gepackt.. und der mit der videocam. Alle hatten wohl die gleiche geschwindigkeit drauf.
    weil der erste.. hat nur sein motorrad abgelegt.. er hat es gar nicht versucht die kurve zu fahren.
    ich bin auch schon in der eifel rumgefahren.. hat ein paar enge kurven dort - aber nichts vergleichbares mit dem schwarzwald.
    die haben dort sogar die kreuze abgeräumt, weil es eifnach zuviele waren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von koooza ()

  • Original von Kirby
    Hab m ich gestern gard mit einem "alten Hasen" und einem Fahrlehrer über meinen Fehler unterhalten.

    Beide waren der Meinung, wenn man merkt das man zu schnell ist vorne Bremsen. Auf keinen Fall hinten


    :gruebel: was waren den das für Hasen ??

    Wohl dosiert hinten zu Bremsen bewirkt das Gegenteil vom Aufstellen beim
    Bremsen mit dem Vorderrad, d.h. die Kiste kippt beim Bremsen mit der
    Hinterradbremse weiter in die Kurve und mehr Schräglage ist garnicht so
    schlecht bei höherer Geschwindigkeit in Kurven...

    Ist natürlich nicht Sinn der Sache mit blockierendem Hinterrad einen Slide
    hinzulegen...
    Kopfjucken ist kein Zeichen für Hirnfunktion... :gruebel:
  • RE: --Fahrtipp--

    War vor kurzem auf ner Rennstrecke, und habe vom Instruktor gesagt
    bekommen, wenn die Kurve enger wird als gedacht, muss leicht Gas
    gegeben werden (Stützgas), dadurch muss man sich weiter in die Kurve
    legen und dadurch wird natürlich der Kurvenradius kleiner.
    Es sollte nur nie gebremst werden! :nono:
    Lebe statt gelebt zu werden
  • und das was fireblader646 schreibt wurde mir auch so beigebracht von meinem Fahrlehrer, eher mehr Gas als bremsen, wenn die Möglichkeit noch besteht die Kurve zu kriegen. Blickführung ist nat. so oder so das A und O.
    Ansonsten ist es meist ratsam wirklich einfach abzusteigen :)
    Bremsen macht die Felge dreckig.
  • Original von huskimarc
    ich springe jedes mal ab wenn ich merke das ich zu schnell in der kurve bin.. ruck zuck ist man dann langsam ;)


    frei nach dem Motto: verflucht,der Tank ist leer. Ich brauch nen neues Auto. *G*

    Bei deiner Methode spart man sich wenigstens die Kohle für ne neue Kombi. Ich geh davon aus das Du den Ansprung katzengleich hinbekommst und demnach immer auf den Füßen landest. ;)

    Gruß
    Lakritz macht spitz doch Pizza macht "Spitza" *g*
  • in dem link da oben wird gesagt das fahrer und mop in der kurve eine linie bilden sollen, nur anfänger neigen sich stärker in die kurve als ihr mop und ein absatz später wird geschrieben das man mit einem hang off noch schneller durch die kurve kommt. na was denn nu? ?(
    ich fahr nur bekannte und übersichtliche kurven schnell an, alle anderen eher gemütlich. so und nun nennt mich bladeunwürdiges weichei. X(
    Exbiker und Bladeveteran :P