"bessere" und "schlechtere" arbeitslose...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Original von Andy_79
    recht hat se doch...

    welcher chef stellt noch für teuer geld und mit viel bürokratie eigene arbeitskräfte ein wenn er billige zeitarbeiter haben kann?

    aber zurück zur überschrift:

    hab heute gelesen dassdie agentur im quelle gebäude 100 beamte aus ganz bayern stationiert hat um die ganzen anträge zu bearbeiten.

    das grösste antragsaufkommen seit gründung der agentur.

    aber keine weiteren worte zu extrahilfen für die leute.


    Naja sooo billig sind die Zeitarbeiter auch nicht. Zu dem Stundenlohn z.B 9,-Euro zahlt der Chef 50% aller Sozialversicherungen + 100% Unfallversicherung hinzu kommen noch kosten für die Zeitarbeitsfirma.
    Außerdem ist Engagement der Arbeitnehmer nicht unbedingt beispielhaft.
  • Original von speedfreak
    ...Außerdem ist Engagement der Arbeitnehmer nicht unbedingt beispielhaft.

    Ich hatte selber als Student bei ner Zeitarbeitsbude gearbeitet. Die Festangestellten behandeln dich wie Dreck, und der Zeitarbeiterchef erzählt dir das du fest übernommen wirst wenn du nur gut genug arbeitest...
    Es waren für mich zum Glück nur ein paar Wochen während der Semesterferien, wenn ich mir vorstelle das dauerhaft zu machen...wäre ich auch sehr motiviert! (Gibt aber auch Firmen wo man vernünftig behandelt wurde.)
    Anderseits verstehe ich Firmen die kurzzeitig Zeitarbeiter benötigen...

    Der ganze Fred ist Unfug, die haben bei Quelle lediglich eine extra Arbeitsagentur im Quelle-Haus aufgemacht weil die Anzahl der Unglücklichen enorm ist.
    th
    Kein Geld, scheiß Job, miese Wohnung - aber zwei geile Moppeds! :yeh:
    Km-Stand: MZ 1000 SF 40.000 km -- KTM 1190 Adventure 82.000 km

    Mein Leben spielt sich deutlich unter meinem Niveau ab!
  • Der ganze Fred ist Unfug, die haben bei Quelle lediglich eine extra Arbeitsagentur im Quelle-Haus aufgemacht weil die Anzahl der Unglücklichen enorm ist.
    th


    Soweit es die Quellegeschichte angeht stimme ich Dir zu.

    Allerdings die Frage ob es bessere oder schlechtere Arbeitslose gibt, sehe ich inzwischen ewas anders.
    Es gibt sehr wohl unterschiedliche "Arbeitslose".
    Es gibt nämlich solche, die in Ihrem ganzen Leben noch nichts getan haben außer sich auf Kosten der Allgemeinheit ein schönes Leben zu machen. ( Politganoven, in Pöstchen die die Welt nicht braucht Zähle ich dazu , Beamte in Tätigkeiten die die Welt nicht braucht ebenso)
    Es gibt aber auch 51 Jährige die man im Zuge der sogenannten Finanzkriese auf die Strasse setzte, und die nach 18 Monaten genau dort stehen als hätten sie nie gearbeitet.
    Gut ausgebildete Maschinenbautechniker und Ingenieure, die zwar zu alt sind in Ihrem Beruf zu arbeiten (Konstruktion, Entwicklung CAD z.B.) aber mit operiertem und kaputten Kreuz nicht zu alt sind in Zeitarbeit Kühlschränke u.Ä. in den 4. Stock zu schleppen.
    Und dies während ...................... aber lassen wir das , ein gewisser Thilo hat sich da schon in die Nesseln gesetzt >>>> im Freiesten aller freien Länder ( Rede .- und Meiungsfreiheit meine ich.)
    Wieviele Autos brannten letzte Nacht in Deutschland, und wer hat sie angezündet ????
    Die Industrie ( BMW und Siemens) aber lassen sich inzwischen von Steinewerfern und Autoanzündern "beraten"??????? wer aber Parteien wählt die gegen diese Rotlackierten Faschisten sind ist natürlich..............

    Aha
    möge der Grip mit uns sein.
  • Original von Kurvenkratzer
    Der ganze Fred ist Unfug, die haben bei Quelle lediglich eine extra Arbeitsagentur im Quelle-Haus aufgemacht weil die Anzahl der Unglücklichen enorm ist.
    th
    ...



    als ich den fred eröffnete war in der presse noch die rede von sondermaßnahmen/-hilfen für quellearbeiter.
    Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!
  • @speedfreak

    Ich kann dir 100'te zeigen die sich mehr als angangieren

    und mit sachen Leben müssen wie

    - Urlaubssperre

    - dann muss man Urlaub nähmen wann die Chef Etage will + min. 3Wochen in bestimmten blöcken

    - Überstundenpflicht

    - Samstag Pflicht ( auch nach einer Spätschicht )

    - von heut auf Morgen kann man abgemeldet werden

    - ständiges erger mit der Leihfirma wegen zuschläge nicht berechnet etc.

    sag da einmal NEIN


    Zu dem Stundenlohn z.B 9,-Euro zahlt der Chef 50% aller Sozialversicherungen + 100% Unfallversicherung hinzu


    ach und bei nem festangestellten nicht oder was?

    Die Unfallversicherung trägt der Arbeitgeber alleine die anderen vier Versicherung, werden vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer je zur Hälfte gezahlt.

    DAS WAR SCHON IMMER SO !!!

    egal ob Fest,- oder Leiharbeiter und ob DU 7€ oder 25€ Lohn hast!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Genanx ()

  • Das Thema ist so vielschichtig, dass man in wenigen Sätzen gar nicht soviel posten kann wie man eigentlich müsste.
    Wie wir bei der Zweiklassen-Medizin feststellen können, gibts das auch für Berufstätige oder Arbeitssuchende.
    Ist leider so, aus persönlicher Sicht kann ich nur feststellen, dass Ungerechtigkeit zum Lebensalltag dazugehört.
  • die Kosten belaufen sich 50/50 bei 9€ Mitarbeiter verdienst wird ~ 18€ abgerechnet

    zB

    Leihfirma
    + 3400€ Brutto

    - 1700€ Lohn
    - 50% Sozl. Vers. abgaben
    - Unfallvers.
    - Steuer

    = ~ 1000€ Netto

    Leiharbeiter
    + 1700€ Brutto

    - 350€ sozialvers.
    - 195€ steuer

    = 1155€ Netto

    eine Leihfirma Filliale hat 10 - 20 Mitarbeiter

    dafür aber rund 500 Angestellte oder mehr

    = im Monat 500000€ Umsatz

    Gwinn ???


    kann das einer bestätigen???

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Genanx ()

  • Original von Kurvenkratzer
    Der ganze Fred ist Unfug, die haben bei Quelle lediglich eine extra Arbeitsagentur im Quelle-Haus aufgemacht weil die Anzahl der Unglücklichen enorm ist.
    th


    Soweit es die Quellegeschichte angeht stimme ich Dir zu.

    Allerdings die Frage ob es bessere oder schlechtere Arbeitslose gibt, sehe ich inzwischen ewas anders.
    Es gibt sehr wohl unterschiedliche "Arbeitslose".
    Es gibt nämlich solche, die in Ihrem ganzen Leben noch nichts getan haben außer sich auf Kosten der Allgemeinheit ein schönes Leben zu machen. ( Politganoven, in Pöstchen die die Welt nicht braucht Zähle ich dazu , Beamte in Tätigkeiten die die Welt nicht braucht ebenso)
    Es gibt aber auch 51 Jährige die man im Zuge der sogenannten Finanzkriese auf die Strasse setzte, und die nach 18 Monaten genau dort stehen als hätten sie nie gearbeitet.
    Gut ausgebildete Maschinenbautechniker und Ingenieure, die zwar zu alt sind in Ihrem Beruf zu arbeiten (Konstruktion, Entwicklung CAD z.B.) aber mit operiertem und kaputten Kreuz nicht zu alt sind in Zeitarbeit Kühlschränke u.Ä. in den 4. Stock zu schleppen.


    Aha

    :good posting: :good posting: :good posting: :good posting: :good posting: :good posting: :good posting: :good posting: :good posting: :good posting: :good posting: :good posting:
    Power is nothing without control
  • AG Antei liegt bei ca. 20,6 Prozent, man rechnet mit diesem Durchschnitt.
    Bei deiner Rechnung hast du einen kleinen Gedankenfehler, 80% der Firmen zahlen Spesen bzw. Fahrgeld das nicht steuerprlichtig für den AN ist. Was wiederrrum für den AG mehr Ausgaben bedeutet aber weniger Einnahmen. So kann deine AG Rechnung shcon mal nicht aufgehen.

    Kurze Frage woher hast du diese Angaben? Oder wie kommst du auf diese Rechnung? Eine Zeitarbeitsfirma trägt sich erst mit einem gewissen Mitarbeiterstamm.

    Mal ganz kurz noch ein paar Anmerkungen zu den anderen Kommentaren. Keine Leiharbeitsfirma kann einen von heute auf morgen vor die Tür setzten, es gibt auch hier Gesetzte und Fristen und wer, tschuldigen, so doof ist und einen Auflösungs- oder Aufhebungsvertrag unterschreibt und nicht seinen Vertrag liest ist dann selber Schuld. Man hat auch als Leiharbeiter Recht und ja man kann auch klagen. Nur als Tipp wenn man einen guten Rechtsanwalt und gute Argumennte bzw. Recht hat bekommt man in 90% vom Richter recht gesprochen.

    Ach hier kommt man gar nicht aus dem Tipps gegebn raus. Wenn euch ein Zeitarbeitschef gleich mit Übernahme lockt dann ist was faul. Außer es is ein reines Vermittlungsbüro aber dann macht es keine Zeitarbeit auch hier muss man an den Verstand des Menschen appelieren. Keine Übernhame nach einem Tag arbeitet.

    Ich werde jetzt mal meinen Drang zu schreiben und aufzuklären beenden, da wie shcon erwähnt das alles ein umfangreiches Thema ist aber man sollte über so ein Thema erst philosophieren wenn man fundiertes Grundwissen und ein bisschen Arbeitsrecht und so Späße hat sonst macht es keinen Spaß und 90% stimmt dann nicht.

    Ich greife mal die Rechnung von GenanX auf.
    AG 3400 € mtl. bei 18 €/Std.
    - 20,6% AG Anteil
    - Lohn MA extern
    - Lohn MA intern (min. 3 Personen)
    - BG (Berufsgenossenschaft)
    - Miete
    - Wasser / Strom
    - Internet / Telefon
    - Spesen / Fahrgeld für den externen MA
    - Firmenwagen für die gehobene Etage
    Was soll da jetzt bei 3.400 € hängen bleiben???
    Noch zur Info z.Z. liegt der Durchschnitt für einen Helfer bei 14€....



    Ende Des Vortrags.

    So das da oben Stammt von meiner Holden die Selber zu den Internen Mitarbeitern einer Zeitarbeitsfirma gehört. Und dort Monat für Monat die Abrechnungen macht.

    Also in Zukunft bevor ihr hier unfundiertem halbwissen um euch schmeißt erstmal infos einholen dieses hole Stammtischgefasel is in Armutzeugniss.

    jetzt noch mein Teil dabei. Ich bin Schreiner arbeite allerdings über ne Zeitarbeitsfirma als Bodenleger. Verdiene in der Stunde knapp 2 Euro mehr als n Schreiner der seit 30 Jahren im Beruf ist.

    Und ich muss mir keine Sorgen um irgendwas machen da ich nich so blöd war wie andere und gleich zur erstbesten ZF gerannt bin sondern eine habe die unter den Arbeitgeberfirmen nen extrem guten Ruf hat.
    Sprich sollte mein derzeitiger Kunde mich bei meinem Chef mal abmelden was in den Nächsten paar monaten extrem unwharscheinlich ist (Arbeit bis zum Umfallen abends ne Stunde lnger + Sammstags voll)
    So habe ich in der nächsten Woche ne andere Arbeit.

    In der Firma in der ich grad Arbeite müssen sich alteingesessene Gesellen von mir anweisungen geben lassen und die haben damit keinerlei Probleme. Soviel zum Thema Leiharbeiter = Sklave.

    Der Ruf der leiharbeitsfirmen wurde wie auch bei uns Motorradfahrern von einigen Schwarzen Schafen zerstört.

    Also ich zitiere mal nen sehr berühmten Comedian.

    ^Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten.^
    WIP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Whiteblade ()

  • Original von Whiteblade
    Noch zur Info z.Z. liegt der Durchschnitt für einen Helfer bei 14€....



    Den Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge sind atypische Formen der Beschäftigung (Leiharbeit) nicht nur weniger abgesichert als so genannte Normalarbeitsverhältnisse. Sie sind auch deutlich schlechter bezahlt. Mit 49,2 Prozent verdient demnach fast jeder zweite atypisch Beschäftigte einen Niedriglohn, also weniger als zwei Drittel des Durchschnittslohns. Diese Grenze liegt derzeit bei 9,85 Euro pro Stunde.
    Quelle
    Kein Geld, scheiß Job, miese Wohnung - aber zwei geile Moppeds! :yeh:
    Km-Stand: MZ 1000 SF 40.000 km -- KTM 1190 Adventure 82.000 km

    Mein Leben spielt sich deutlich unter meinem Niveau ab!
  • der durchschnitt liegt bei 9€ und nicht bei 14€

    finde jetzt leider die seite nicht :gruebel:


    Kurze Frage woher hast du diese Angaben? Oder wie kommst du auf diese Rechnung?


    die habe Ich aus dem I-Net

    deswegen auch die Frage ob mir das einer bestätigen kann

    und kann deine Frau das?
    wieviel kriegt die Leihfirma für einen MA der 9€ verdient?


    Ich selber bin in einer Firma beschäftigt die aus 70% der MA aus Leiharbeiter besteht, das ganze System ist dadrauf aufgebaut und das bei mehr als 700 MA
  • Original von Thomas22
    Original von Whiteblade
    Noch zur Info z.Z. liegt der Durchschnitt für einen Helfer bei 14€....



    Den Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge sind atypische Formen der Beschäftigung (Leiharbeit) nicht nur weniger abgesichert als so genannte Normalarbeitsverhältnisse. Sie sind auch deutlich schlechter bezahlt. Mit 49,2 Prozent verdient demnach fast jeder zweite atypisch Beschäftigte einen Niedriglohn, also weniger als zwei Drittel des Durchschnittslohns. Diese Grenze liegt derzeit bei 9,85 Euro pro Stunde.
    Quelle


    14 Euro sind die Kosten für den Arbeitgeber.
    Was der Helfer davon noch hat willst du gar nicht wissen.

    Und den Durchschnitt den du da Angibst der is fürn A***.
    Denn e gibt den Schnitt durch alle gruppen an.
    Facharbeiter verdienen im Schnitt genausoviel wie FAcharbeiter die in einem normalen Arbeitsverhältniss stehen.
    Aber da es für ne ungelernte hilfskraft extrem Schwer ist in reguläre Arbeitsverhältniss zu kommen landen die halt alle bei diversen Zeitarbeitsfirmen. Und da machen viele wie zum Beispiel man power oder Ähnliche den preis so dermaßen kaputt das man von H4 besser leben kann.


    Original von Genanx
    der durchschnitt liegt bei 9€ und nicht bei 14€

    finde jetzt leider die seite nicht :gruebel:


    Kurze Frage woher hast du diese Angaben? Oder wie kommst du auf diese Rechnung?


    die habe Ich aus dem I-Net

    deswegen auch die Frage ob mir das einer bestätigen kann

    und kann deine Frau das?
    wieviel kriegt die Leihfirma für einen MA der 9€ verdient?


    Ich selber bin in einer Firma beschäftigt die aus 70% der MA aus Leiharbeiter besteht, das ganze System ist dadrauf aufgebaut und das bei mehr als 700 MA


    Lies doch bitte nochmal den obrigen Post.

    und sie kann es nicht bestätigen da sie es wiederlegt hat.
    700 Leiharbeitnehmer arbeiten zu so extremen Dumpinglöhnen das selbst für die Verleihfirma kaum noch was übrigbleibt.
    Grob geschätzt macht der Reingewinn da maximal noch 12 bis 15.000 € aus.
    Und nicht die von dir erwähnten 500000€
    WIP

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Whiteblade ()

  • Ah Du meinst einen Helfer (Ungelernt/keine Ausbildung)

    dürfte bei 6€ liegen bin mir da aber nicht sicher

    auf jedenfall gibt es bei uns welche die als helfer Arbeiten, die fangen meistens mit 6 - 7€ an :tougue: und sind teilweisse besser als die Gesellen :oh_man:


    Ich bin der meinung jeder endscheided selber wo er arbeitet, keiner wird gezwungen.

    aus meinem Team höre Ich ständig

    "zu kleiner Lohn"

    "Ich habe zu wenig Geld"

    etc.


    Die Leihfirmen sind da nicht alleine schuld die Leiharbeitnehmer nutzen das ganze aus und leider kann man sich nicht auf seine Leihfirma verlassen denn die haben angst denn Leiharbeitnehmer zu verlieren.So steht man teilweisse zwischen denn Fronten und das finde Ich scheiße.
  • Also zu Zeitarbeiterlohn kann ich sagen, das hier in der Rhein -Main- Region für einen Helfer/Arbeiter ca. 25 €/ Std. verlangt wird von den Agenturen.

    Aber das Größte ist ja wohl, das die Zeitarbeitsfirmen jetzt sogar Kurzarbeitergeld beantragen können. Das ist der Hammer.
    Gruss Chang-Noi


    Das Geheimnis des Lebens besteht aus Rechtschaffenheit und fairem Verhalten.
    Wenn man das vortäuschen kann, hat man es geschafft
    .... Groucho Marx
  • Original von Whiteblade
    Original von Thomas22
    Original von Whiteblade
    Noch zur Info z.Z. liegt der Durchschnitt für einen Helfer bei 14€....



    Den Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge sind atypische Formen der Beschäftigung (Leiharbeit) nicht nur weniger abgesichert als so genannte Normalarbeitsverhältnisse. Sie sind auch deutlich schlechter bezahlt. Mit 49,2 Prozent verdient demnach fast jeder zweite atypisch Beschäftigte einen Niedriglohn, also weniger als zwei Drittel des Durchschnittslohns. Diese Grenze liegt derzeit bei 9,85 Euro pro Stunde.
    Quelle


    14 Euro sind die Kosten für den Arbeitgeber.
    Was der Helfer davon noch hat willst du gar nicht wissen.

    Das klang bei dir so als ob der Helfer 14€ verdient - und das wollte ich nicht unwidersprochen stehen lassen.
    th
    Kein Geld, scheiß Job, miese Wohnung - aber zwei geile Moppeds! :yeh:
    Km-Stand: MZ 1000 SF 40.000 km -- KTM 1190 Adventure 82.000 km

    Mein Leben spielt sich deutlich unter meinem Niveau ab!
  • :flüster: für mich persönlich ist das mit den leiharbeiterfirmen einfach nur LEGALISIERTER MODERNER SKLAVENHANDEL :kotz: auch bin ich der meinung das jeder der WIRKLICH arbeiten will auch was findet :flüster: wenn man natürlich den ganzen tag aus`m fenster den spatzen löcher in`n arsch guckt und sich selber leid tut :nono:dann wird das mit arbeit eh nix :flüster:also schiebt man das dann einfach auf die miese lage am arbeitsmarkt weil das am einfachsten ist :kotz: so wie einige meiner nachbarn die schon am vormittag anfangen vor lauter kummer :tougue: zu saufen und mir abends dann (schon mit vollkommendem verlust der muttersprache) ne angenehme schicht wünschen :kotz:... :nono: das soll nicht auf JEDEN ARBEITSLOSEN bezogen sein aber leider ist die mehrheit so :kotz:
    =) wer vor der kurve nicht bremst,war auf der geraden zu langsam =)
  • Original von tc1612
    auch bin ich der meinung das jeder der WIRKLICH arbeiten will auch was findet :flüster:


    Dann bist Du auch der Meinung, das es ca. 3.23 Mio. freie Stellen gibt, oder unterstellst Du das es ebensoviele Faulenzer sind?
    Gruss Chang-Noi


    Das Geheimnis des Lebens besteht aus Rechtschaffenheit und fairem Verhalten.
    Wenn man das vortäuschen kann, hat man es geschafft
    .... Groucho Marx
  • Original von Chang-Noi
    Original von tc1612
    auch bin ich der meinung das jeder der WIRKLICH arbeiten will auch was findet :flüster:


    Dann bist Du auch der Meinung, das es ca. 3.23 Mio. freie Stellen gibt, oder unterstellst Du das es ebensoviele Faulenzer sind?


    Chang, glaubst du wirklich das diese Zahl den Tatsachen entspricht?
    Mal alle eingerechnet, 1Eurojobber, die gerade irgendeine sinnlose Massnahme machen usw. hat D mehr als das doppelte an Arbeitslosen.
    Es fehlen also über7Mio Arbeitsstellen, Tendenz derzeitig stark ansteigend.
    Ein Leben ohne Bike ist sicher möglich, aber total sinnlos.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rocket ()

  • Original von rocket
    Original von Chang-Noi
    Original von tc1612
    auch bin ich der meinung das jeder der WIRKLICH arbeiten will auch was findet :flüster:


    Dann bist Du auch der Meinung, das es ca. 3.23 Mio. freie Stellen gibt, oder unterstellst Du das es ebensoviele Faulenzer sind?


    Chang, glaubst du wirklich das diese Zahl den Tatsachen entspricht?
    Mal alle eingerechnet, 1Eurojobber, die gerade irgendeine sinnlose Massnahme machen usw. hat D mehr als das doppelte an Arbeitslosen.
    Es fehlen also über7Mio Arbeitsstellen, Tendenz derzeitig stark ansteigend.


    Gebe Dir vollkommen Recht :perfekt:

    Wollte aber nur mit "offiziellen Zahlen" antworten :cool3:
    Gruss Chang-Noi


    Das Geheimnis des Lebens besteht aus Rechtschaffenheit und fairem Verhalten.
    Wenn man das vortäuschen kann, hat man es geschafft
    .... Groucho Marx