Rotor übermagnetisiert?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • sturzflug schrieb:

    unlogisch,
    ... für mich überhaupt nicht! :nono:
    Der Konzern legt solche Kosten bis hinunter in den einzelnen Betrieb um und ist damit vor seinen Gesellschaftern fein raus. Der einzelne Betrieb rechtfertigt seine Kosten mit den beschriebenen Abschreibungen zu bestimmten Themen (dafür gibt's ja schließlich sowas) - und seine Kosten sind damit ebenfalls gegessen!

    Mir ist diese Handlungsweise seit über 25 Jahren in mehreren Großkonzernen absolut geläufig! Um die gegenüber den Gesellschaftern zu rechtfertigenden Kennzahlen vor Abgabe zu verschönern, ist denen jedes Mittel recht, oder was glaubst Du woher das uralte Sprichwort stammt: "Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast" ???

    Das ist nicht unlogisch, sondern uralt bekannte Buchhalterei ... :)
    Beste Grüße - DOC SPYKE & ASSISTANT - ;) ...... 929RR :perfekt:

    ... mit uns mußt Du immer rechnen!
  • emigrante schrieb:

    Nächstes mal probiere ich MEL
    :gruebel: "Nächstes Mal" ????? :gruebel:
    Glaubst Du denn, der neue Stator von MOTEK wird nicht so lange halten? Hört sich so an, als wolltest Du das in absehbarer Zeit wiederholen!?

    Also ich hoffe oder erwarte schon, daß der Stator mindestens so lange hält wie der serienmässige! Schliesslich werben die ja damit, daß die Wicklung besser und damit das ganze Teil haltbarer sein soll!!!
    Sollte ja bei MOTEK nicht anders sein, oder?

    2 Jahre Garantie hast doch auch bei denen, gell?

    Grüße

    Andreas.
    Beste Grüße - DOC SPYKE & ASSISTANT - ;) ...... 929RR :perfekt:

    ... mit uns mußt Du immer rechnen!