Ford Focus C-MAX keine Leistung mehr wäherend der Fahrt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ford Focus C-MAX keine Leistung mehr wäherend der Fahrt

    Hallo Leute,

    habe ein kleines, nerviges Problem mit meinem Ford Focus C-MAX 2.0 TDCI und hoffe hier auf ein paar Anregungen, da hier ja doch recht viele technisch versierte Mitglieder unterwegs sind.

    Meine Frau fährt jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit ca 25km eine Fahrt. Vor ca einem Monat ging während der Fahrt einfach die Leistung weg. Einfach keine Gasannahme mehr. Es war kein Ruckeln oder sonstiges Zimperlein zu spüren, auch kein Signal hat geleuchtet. Also rechts ran, Motor aus, neu gestartet und er fuhr, als wenn nix wär. Vor 2 Wochen das gleiche Spiel nochmal. Ab zur Werkstatt, im Fehlerspeicher war kein Eintrag. Konnten mir auch nicht weiterhelfen. Nach dem Motto, ich soll wiederkommen, wenn es wieder passiert :oh_man: Danach lief er wieder wie ein Bienchen.
    So heute war es dann wieder soweit. Gleich 3x. Meine Frau kann keine richtigen Schlußvolgerungen machen, ob irgendwas anders ist. Es passiert einfach aus heiterem Himmel. Motor aus, neu starten- weiter gehts. Motor ist bei allen Vorfällen schon bei Betriebstemperatur. Sie meint, dass wenn sie einfach Gas wegnimmt, weil z.B der Verkehr langsamer wird und dann wieder Gas gibt, es auftritt.

    Hat jemand von Euch eine Ahnung woran es liegen könnte? Ich für meinen Teil bin Motortechnisch nicht so die Leuchte :lupe: und für alle Anregungen bin ich dankbar. Vielleicht auch nur Tipps um die Werkstatt in die richtige Richtung zu stoßen, falls es doch was ernstes ist...
    ...und bitte mich nicht lynschen, weil ich Ford fahre. Ist doch auch nur ein Auto (-:


    Vielen Dank!!!
  • Habe jahrelang mit Ford und deren Technik meine Brötchen verdient. ;)

    Generell ist es schwierig, solange Der Fehler nicht reproduzierbar ist und kein Fehlercode abgelegt ist....

    Vermuten würde ich aber den üblichen Verdächtigen - Das Abgasrückführventil. Die Tatsache, dass der Fehler nach dem Gasgeben mit vorherigem Gaswegnehmen auftritt, unterstützt meine Vermutung. Genau genommen sogar die Tatsache, dass kein Fehlercode abgelegt wird. Die Abgasrückführventile haben häufiger Probleme gemacht, woraufhin man die Grenzwerte für das Aufschalten der Fehlerleuchte im Steuergerät verändert hat. Ein Fehlecode wird nur noch bei "grobem" Ausfall des Ventils gesetzt.

    Übrigens: Für das Fahren von Ford muss man sich nicht entschuldigen. Das sind richtig klasse Autos.
    Hier könnte meine Signatur stehen. :dumdiedum:
  • Danke für die fixe Antwort. Ja das mit dem reproduzierbar ist halt immer so eine Sache.
    AGRV klingt ja nicht so toll. Kann man da selbst was machen oder testen, um das als mögliche Fehlerquelle einzugrenzen? Ist das AGRV, was bei Ford EGR genannt wird? Bin da grad im Netz drüber gestolpert. Klingt ja nicht so gut. Kann man das auch selbst tauschen? Man müsste dann wahrscheinlich den Fehlerspeicher löschen lassen...
  • Leider kann man da nichts testen, es sei denn, der Fehler ist reproduzierbar. In dem Falle kann der Ford-Techiker den aktuellen Wert der Öffnnung des Ventils am Testgerät ansehen (genau darum geht es - das Ventil klemmt im offenen Zustand). Anderenfalls bleibt nur der Versuch durch Austausch, was immer ein Risiko bedeutet.

    Das AGRV heißt in der Tat EGR bei Ford. Austausch kann man grundsätzlich selber vornehmen. Fehlerspeicher löschen ist nicht nötig, solange kein Fehler gesetzt ist.
    Hier könnte meine Signatur stehen. :dumdiedum:
  • Hatte das Problem nur mit Fehler anzeige bei meinem Frod focus:
    1. Luftmassenmesser mal putzen und schauen wieviel Öl da vom Turbolader steht (zuviel Lader defekt)
    2. Wahrscheinlich ist es der Russpartikelfilter. Es gibt da einen Jahrgang beim C-Max bei dem in den Papieren steht, dass der Russpartikelfilter nach 120000 km gewechselt werden muss.

    Ich habe den Focus verkauft und mir was Gescheiteres gekauft.

    PS: AGRV war auch die vermutung vom ADAC-Techniker. Danach lief es ja auch, bis der Fehler wiederkam. Es klingt echt ziemlich so, wie bei mir, nur ohne Fehlermeldung.
  • Also der gute hat mittlerweile auch schon 170000km runter. Der Partikelfilter wurde bei ca 125000km schon gewechselt. Kraftstofffilter ist auch schon gewechselt und Spritpumpe ebenfalls. Wenn der Lader hinüber ist, sollte da nicht generell keine Leistung anstehen? Der wird sich doch nicht überlegen, mal Leistung zu geben und mal nicht oder ?(
    Mit Fehlerspeicher löschen meint ich auch nur, wenn ich den Stecker vom EGR abziehe ist doch bestimmt eine Meldung da oder?
    Dem Partikelfilter wird doch ein Additiv beigemischt. Bekommt man eigentlich eine Meldung, wenn das alle ist. Das soll ja wohl alle 60000km neu und das wär ja langsam fällig. Der luftmengensensor ist doch in dem Y-Stück mit den 2 klappen drin vor dem Motorblock. Das hat ich schon offen und gesäubert. Der war ziemlich zu geschmiert. Öl war auch drin, aber mehr ein leichter Film. Das schwarze Plastikteil zum Motorblock hin ist ziemlich grintig.
  • Solange du den Stecker bei ausgeschalteter Zündung abziehst, passiert nichts im Fehlerspeicher.

    Wenn das Additiv leer ist, bekommst du eine Meldung. Ebenso wenn der Partikelfilter zu ist.
    Hier könnte meine Signatur stehen. :dumdiedum:
  • Tja, leider sagt Dir der Wechsel des Partikelfilters nix über seinen jetzigen Zusatnd, aber auch da sollte es einen Fehler anzeigen. Additiv leer -> Meldung und SafeMode
    Lader kaputt ist ja nicht gleich 0Leistung. Wenn er zuviel Öl verliert (Ölfilm, den du erkannt hast ist ok, nur wenn da zuviel Öl ist geht auch der Luftmengenmesser dicht), hat er einen Defekt, ist aber noch im Betrieb, nur über die Verschmutzung des Luftmengenmessers geht Dein Motor in Safemode. Aber eigentlich auch mit Fehlermeldung.

    Beim EGR abziehen, gibt es auch meiner Probe nach keine Meldung, so findest Du raus, ob der tut. Wenn dann irgendwann Dein Fehler wieder auftritt, weißt Du, dass das EGR tut, und suchst weiter.

    Prüf mal alle Leitungen, bei mir war auch ein Plastik Teil zerfressen und wurde ausgewechselt (brachte aber keine Besserung).

    Ansonsten: Mehr Ahnung habe ich nicht. Viel Erfolg.
  • na das sind ja schon mal ein paar Anhaltspunkte mit dem man sich beschäftigen kann. Augenblicklich ist wieder alles i.O. bis wieder 2 Wochen rum sind. Ist erstmal ein wenig Luft für die Ersatzteilsuche. Mal schauen, ob man das richtige findet. Beim EGR schlackern mir ja ein bissl die Ohren was die kosten.
  • so, zu Weihnachten hat der Gute auch noch Startschwierigkeiten gemacht. Hat beim Starten sich immer bei ca 500 U/min gewürgt und dann ist er wieder alleine ausgegangen; normal hat der 750- 800 U/min. Nach ca 3-4mal ist er normal angesprungen. Habe jetzt das AGR getauscht gegen eins von Delfi. Danach ist er jetzt seit ca 8 Tagen normal angesprungen. Das AGR war ziemlich verrußt, aber ehrlich gesagt, hätte ich das viel schlimmer erwartet. War ne :evil: Arbeit da ranzukommen. :daumen_rauf: Ford. Mal schauen, was die Zeit bringt...
  • So, kleiner Zwischenbericht. Das AGR war es nicht. Dann hab ich mir mal die Saugrohrklappe vorgenommen und die Unterdruckdosen geöffnet. Da sind ja nur solch Plastikzahnstangen drin, aber die sehen auch noch gut aus. Wieder eine Ursache ausgeschlossen. Dann hab ich vorsichtig mit Unterdruck die klappen bewegt und habe festgestellt, dass die wenn die zuknallen ein wenig hängen bleiben. Also hab ich die ein wenig bearbeitet und wieder gängig gemacht. Weiß aber nicht, wieviel Energie vom Motor aufgebracht wird um diese Klappen zu öffnen. Vielleicht ist das festgeklemme ja gar kein Problem für den gewesen. Beim Einbau der Klappe hab ich dann bemerkt, dass unter der Klappe ein kleiner Schlauchverteiler ist, wo ich einen Unterdruckschlauch immer locker abziehen konnte. Also habe ich den ordentlich festgezurrt und mich gefreut. War auch echt ne ganze Weile behoben, bis auf letzte Woche. Da ist es wieder passiert. Aber nur einmal. Vorher war es ja schon relativ häufig. Habe auch weiter keine Ideen mehr. Werde jetzt mal in 2 Wochen bei Ford das Additiv für den Dpf und den Dieselfilter wechseln lassen. Den Filter würde ich auch selber wechseln. Aber für hobbyschrauber scheiden sich da wohl die Geister. Bei nem 1.6 Diesel soll man es wohl locker selber machen können, aber bei nem 2.0 Diesel eher schwierig, weil da die Gefahr der Luftansaugung vor der Dieselpumpe besteht und es nicht ausreichen soll, den Filter vorher mit Diesel zu fluten.

    So Statusbericht abgeschlossen. Werde weiter berichten... ?(
  • Abend,
    wir hatten durch Zufall gerade nen 1.6 C-Max bei uns in der Werkstatt, der das selbe Problem hat, wie du es beschrieben hast. Natürlich zu beginn erstmal den Fehlerspreicher ausgelesen, aber dort war nichts hinterlegt.
    Irgendwann haben wir die Drosselklappe mal auseinander genommen und festgestellt, dass bei dem Zahnrad von dem Motor ein Zahn abgebrochen war.
    Ich weiß jetzt nicht, wie groß der Aufwand ist, bei nem 2.0 die Drosselklappe auszubauen, aber nen Blick wäre es bestimmt mal wert.
    Viel Erfolg!
  • Hallo,

    Motor Drosselklappe? Meinst du die Plastikzahnstange in der Unterdruckdose? In meinem Bericht vor dir hab ich genau das beschrieben und ich denke, dass wir beide das selbe meinen. Bei dem 2.0 ist der Ausbau unkompliziert und ist eine doppelflutige Klappe. Vielleicht "harmonieren" die beiden Klappen manchmal auch nicht miteinander. Weiß gar nicht so genau wie die beiden Klappen mit einander arbeiten und wann welche was und wann macht. :gruebel:
  • So Leute ,

    Das Thema können wir abhaken und wir werden es leider nicht mehr erfahren ,was die Ursache war. Das Eigenleben des Autos war schon echt nervig und die Sense des TÜV schwingt auch schon. Nach langem hin und her und Portemonnaie auf und zu klappen ist die Entscheidung gefallen und das Auto hat sich von uns getrennt Es hat gesagt , dass es jetzt lieber auf einem anderen Kontinent fahren will. Na gut , wir haben es ziehen lassen. Und es ist mir nicht wirklich schwer gefallen, weil ich jetzt jeden Morgen einen schönen CX5 Vor der Tür sehe und ich muss sagen, dass schon Welten dazwischen liegen und es ein Genuss ist damit zu fahren