Plansee, Namlostal, Hahntenjoch,....

  • Touren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich fahre immer recht früh los, so gegen 7:00 Uhr ist in Dachau Abflug und wenn richtig Sommer ist noch früher. Da komm ich überall gut und Blitzerfrei vorran.
    Bin aber allermeistens auch am Mittag wieder daheim. So entgehe ich dem ganzen Touriverkehr.
    Bin dann aber auch nur am fahren, zwischen durch mal tanken und was trinken.
    Ein Leben ohne Bike ist sicher möglich, aber total sinnlos.
  • Hab jetzt endlich mal die Runde in Angriff genommen..... Um 6:15 klingelte der Wecker, kurz nach 0700 gings los.
    Die Anfahrt bis kurz vor Garmisch langweilt. Rein Mittel zum Zweck um anzukommen. Ab Ortsausgang Oberau wirds spassig. War da ca. 8:30 Uhr.....fast kein Verkehr.
    Der Weg bis zum Plansee ist echt nett, schöne Umgebung, schöner Wald, schöne Bergerl, viele Kurven, Straßenbelag nicht immer optimal. Trotzdem idyllisch.
    Plansee selbst ist ein Traum (siehe Foto). Hab ein neues Lieblingsplatzerl. Wäre fast reingesprungen, wollte aber weiter.
    Zwischen Reutte und Einfahrt Namlostal war dann schon mehr los. In Gipfl nochmal schnell getankt, dann drei schwindlige Niederländer auf ihren Hayabusas verseilt und
    dann ging der Spaß weiter. Die Anhäufung an Kurven besonders der letzte Abschnitt nach Stanzach runter hat mich kurz an Sardinien erinnert. Aber nur kurz.
    Sehr fein jedenfalls.
    Das Hahntennjoch selbst fand ich nicht so toll. Es gibt ein Video von einem 990SD Fahrer, dessen Hinterreifen ständig am Rutschen ist. Ich hab mich immer gefragt, was der für einen bescheuerten Reifen fahren muß. Der M7RR rutscht genauso. Ich habs natürlich nicht so krachen lassen aber das ist definitiv keine Strecke, wo man ein 170PS Gerät artgerecht bewegen kann. Mehr was für 690er Supermotos.
    Außerdem ist mir da oben zuviel los.
    Der Abschnitt zwischen Imst und Fernpass war die Hölle. Selten so viel Verkehr auf Landstraßen gehabt. Dafür war der Abschnitt zwischen Ehrwald und Garmisch ziemlich cool. Kein Verkehr, da konnte die Duke mal wieder richtig fliegen. Bin dann über Krün, Vorderriss, Tölz, Aying wieder heim. Insgesamt 434km....Mit etlichen Raucher- und Pinkelpausen genau 6:30 Stunden unterwegs gewesen.

    Ich hab keinen einzigen Blitzer, weder festinstalliert noch mobil, gesehen. Die (falls vorhanden) mich hoffentlich auch nicht. Hab mich innerhalb der Ortschaften aber auch sehr zurückgehalten. Eigentlich sollte nachträglich keine Mautgebühren anfallen. Cops waren auch keine Unterwegs.

    Fazit: Beim nächsten Mal dreh ich in Stanzach um und fahr die selbe Strecke retour. Namlostal und Plansee rockt.



    P.S.
    Auf meinen Geheimwegerl durchs Chiemgau seh ich nicht oft andere Biker, weswegen ich keinen Vergleich habe.
    Auf meiner Tour heute waren bestimmt 40% der Fahrer die ich gesehen habe mit neongelber oder neonoranger Warnweste unterwegs. Die Seuche breitet sich aus.... :wow
  • @Chief
    Du machst mir grad die Nase lang. Auch wenn nicht die Dolos sind, ich bin dort unten immer wieder gerne unterwegs. Wenn nur die Abfahrt nicht so weit wäre. Ohne Übernachtung leider für mich nicht machbar.
    Geht's halt morgen wieder Richtung Vogesen
    Gruß Alpenfahrer
  • die anfahrt ist ausbaufähig und dann nicht mehr sooo langweilig
    uffing, böbing, steingaden, füssen, pfronten, dann durch tannheimer tal, grän, am haldensee vorbei, den gaichtpass runter, stanzach, namloser tal - dann entweder plansee, ettal und so weiter oder eben die krün variante.

    tolle badeecken gäbs auf der mautpflichtigen strasse von wallgau nach vorderriss.

    bin gespannt, obs mir noch gefällt... nach manghen und brocon bin ich jetzt a bisserl verwöhnt :D
  • Blöd ist (für mich), weil Erding genau diagonal auf der anderen Seite von München liegt. Und die großräumige Umfahrung von München langweilt jedes Mal. Aus dem Grund fahr ich ja meist Richung Süd-Ost.
    Die Badeplatzerl zwischen Wallgau und Vorderriss sind bekannt. Da hab ich auch ein Lieblingsplatzerl. :D

    Aber 2x im Jahr kann man das schon machen.....
  • Akri 88 schrieb:

    Morgen um 8 geht´s auch bei mir nach Namlos =)

    Die selbe Strecke zurück zu nehmen hört sich gut an, da der Fernpass wirklich die Hölle ist, selbst unter der Woche :wow


    Ich würd mir überlegen schon um 0700 abzudampfen. Morgen wirds heiß. 28° sind angesagt. Ich hau mich ab 10 an den Baggerweiher....wie den Rest der Woche bis Sonntag auch.
    Hab heute auch schon wieder 350km runtergeradelt. Wochensoll erfüllt. :D

    Viel Spaß wünsch ich jedenfalls.
  • Danke, werd wohl wirklich früher losmachen da ich ne neue "Heimfahrroute" ausgearbeitet hab. Von Imst rein ins Öztal und dann von Haiming nach Ochsengarten und dann rüber bis Zirl, dann kann man noch über Föhrenwald nach Mittenwald und den Sylvensteinspeicher :)
  • So, war ne super Tour gestern, aber weiter als Namlos zu fahren lohnt sich wohl wirklich nicht. Am Hahntennjoch selbst war wie zu erwarten der Belag rutschig und ab Imst gabs so viel Verkehr dass man nur noch im Kriechtempo voran kam. Waren insgesamt 600 km.

    Fazit: Am besten nach Namlos umdrehen und die ganze Route nochmal genießen (-:
  • Das deckt sich ja mit meinen Erfahrungen. Hahntennjoch sehr eng und rutschig.....zumindest beim Rauffahren von der Stanzacher Seite aus. Und das Stück zwischen Imst und Abfahrt Ehrwald (vorm Tunnel) wär echt ganz nett (zumindest der Fernpass selbst) wäre da nicht soviel Verkehr. Also uninteressant.

    Allerdings würd ich nicht in Namlos umkehren. Bis Stanzach muß man schon fahren. Zwischen Namlos und Stanzach kommen IMHO noch eine ganze Menge lustiger Kurven.
  • Chief schrieb:

    Blöd ist (für mich), weil Erding genau diagonal auf der anderen Seite von München liegt. Und die großräumige Umfahrung von München langweilt jedes Mal. Aus dem Grund fahr ich ja meist Richung Süd-Ost.
    Die Badeplatzerl zwischen Wallgau und Vorderriss sind bekannt. Da hab ich auch ein Lieblingsplatzerl. :D

    Aber 2x im Jahr kann man das schon machen.....
    die umfahrung ist sicher blöd, versteh schon, wenn man da nicht öfter lust drauf hat!

    "nur" namlos zu fahren ist verschenkt... nehmt doch das tannheimer mit. macht auch spaß

    imst ist superätzend, is wie landeck, manchmal muss man aber einfach durch.

    akri.. gestern bei DER hitze gefahren??? krass..... ich bin auch ohne lederklamotte fast gestorben 8) :brenn: